Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 3.568 mal aufgerufen
 Serien: Archiv
Seiten 1 | 2
Willoughby


Beiträge: 1.291

05.11.2010 10:57
Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

26 Episoden, Deutsche Erstausstrahlung: 01.09.1967 (ZDF)

Die Serie gibt es seit heute auf DVD. Soweit ich mich erinnere, sprach Marianne Lutz für "Tammy" (Debbie Watson). Kann das vielleicht jemand bestätigen?

Aristeides


Beiträge: 1.571

05.11.2010 15:59
#2 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Habe ich auch noch so im Ohr. Friedrich Schoenfelder müsste Donald Woods gesprochen haben, Wolfgang Draeger George Furth. An mehr erinnere ich mich nicht mehr...


Wer kann mir mit Bildern von Hallgard Bruckhaus, Heinz Palm, Hans Wiegner oder einigen anderen weiterhelfen?
Wer weiß etwas über den Verbleib von Paula Lepa, Jochen Sehrndt, Horst Sommer oder einigen anderen Synchronschaffenden?

RoTa


Beiträge: 1.252

07.11.2010 20:53
#3 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Hallo,

Klaus Spillmann gibt auf seinen Webseiten "TV-Serien der 60er Jahre" als Sprecherin für Debbie Watson ("Tammy") nicht Marianne Lutz, sondern m. E. richtigerweise Brigitte Grothum an. Weitere Sprecher in dieser Serie waren Arnold Marquis für Denver Pyle ("Großvater") - s. a. Denver Pyle-Thread - und Wolfgang Amerbacher für Frank McGrath ("Onkel Lucius").

MfG
Jürgen

http://www.tvder60er.de/tvserien/tvser114.htm

Aristeides


Beiträge: 1.571

07.11.2010 21:11
#4 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Wenn Marquis Pyle gesprochen hat, dann gab es mindestens zwei Sprecher. Als Tammy vor ca. 20 Jahren auf RTL lief, kannte ich Pyle v.a. aus den Dukes of Hazzard, wo er von Marquis gesprochen wurde. Und sein Sprecher bei Tammy war dann leider (damals habe ich Kontinuitäten viel wichtiger genommen) nicht derselbe.


Willoughby


Beiträge: 1.291

08.11.2010 12:04
#5 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Anbei ein Sample von "Tammy". Brigitte Grothum ist das für mich definitiv nicht.


kinofilmfan


Beiträge: 2.344

08.11.2010 13:59
#6 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Hallo,

die Serie gehört für mich auch zu den vielen Rätseln der Synchrongeschichte.

In diesem Ausschnitt hören wir Marianne Lutz (wie auch im Hörbeispiel) für "Tammy":

http://www.youtube.com/watch?v=yvfdVrFb3WA

auch Arnold Marquis ist nicht zu hören...

...und hier sind dann Brigitte Grothum und Arnold Marquis zu hören:

http://www.youtube.com/watch?v=n_wY59q0FN8&feature=related

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

Griz


Beiträge: 24.017

08.11.2010 18:19
#7 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Die einzige mögliche Erklärung wäre, dass einige Episoden von der ZDF-Erstausstrahlung nicht mehr vorlagen und RTLplus diese Folgen neu hat synchronsieren lassen (-> die Folgen, in denen im Vorspann "Starring" steht). Ich gehe mal nicht davon aus, das "Starring" damals in der ZDF-Fassung drin gestanden hat.

Gruß,
Griz

kinofilmfan


Beiträge: 2.344

08.11.2010 18:33
#8 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Zitat
und RTLplus diese Folgen neu hat synchronsieren lassen



Hallo Griz,

das kann leider auch nicht sein. Denn Wolfgang Amerbacher ist in beiden Fassungen (also Lutz & Grothum) zu hören. Und der war zum Zeitpunkt der RTL-Ausstrahlungen (bzw. dessen möglicher Synchro) nicht mehr unter uns...

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

RoTa


Beiträge: 1.252

08.11.2010 20:04
#9 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Hallo,

danke für die Links, Peter, beweisen sie doch, dass verschiedene Leute unterschiedliche Sprecherangaben zu den gleichen Schauspielern machen können - und alle Recht haben!

Eine Sprecherumbesetzung in einer TV-Serie kann - aus welchen Gründen auch immer - schon einmal notwendig sein, aber dass hier gleich beide Protagonisten (Tammy und ihr Großvater) eine andere Stimme bekommen haben, ist doch recht merkwürdig.

Ich habe als Sprecher noch Claus Jurichs für Dennis Robertson ("Vetter Cletus") erkannt, frage mich aber, wer statt Marquis da als "zweite" Stimme von Denver Pyle zum Einsatz gekommen ist.

MfG
Jürgen


kogenta



Beiträge: 1.719

08.11.2010 20:40
#10 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Zitat
frage mich aber, wer statt Marquis da als "zweite" Stimme von Denver Pyle zum Einsatz gekommen ist.


An Marquis erinnere ich mich nicht, habe vielmehr vage Conrad Wagner im Ohr.
Ist aber zu lange her, garantieren will ich das nicht ...

Da es jetzt die DVDs gibt, wird das ja sicher bald aufgeklärt werden.
Vielleicht kauft die ja jemand. Ich sicher nicht, fand die Serie nicht so toll ...

Gruß, kogenta


Pete


Beiträge: 2.799

08.11.2010 21:17
#11 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

An eben Konrad Wagner dachte ich auch als ich mir vor nicht allzu langer Zeit mal die Youtube-Ausschnitte an - sah bzw. hörte!

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

RoTa


Beiträge: 1.252

08.11.2010 21:27
#12 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

@ Kogenta & Pete:

Hallo,

danke für Euren Konrad Wagner-Hinweis, aber der ist nicht der "zweite" Opa-Sprecher!

MfG
Jürgen

Fredi


Beiträge: 13

24.11.2010 20:34
#13 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Für Denver Pyle sprach meines Erachtens ursprünglich Karl Georg Saebisch.

MfG
Fredi

Aristeides


Beiträge: 1.571

24.11.2010 20:59
#14 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Das ist interessant. Saebisch habe ich bewusst noch nie als Synchronsprecher wahrgenommen, weshalb ich ihn wohl auch nicht erkannt hätte. Allerdings habe ich mal gelesen, dass er in der Doris-Day-Show synchronisiert habe und zwar - und das ist die einzige Synchronrolle, von der ich je gehört habe - DENVER PYLE!


Wer kann mir mit Bildern von Hallgard Bruckhaus, Heinz Palm, Hans Wiegner oder einigen anderen weiterhelfen?
Wer weiß etwas über den Verbleib von Paula Lepa, Jochen Sehrndt, Horst Sommer oder einigen anderen Synchronschaffenden?

Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.643

24.12.2010 00:03
#15 RE: Tammy, das Mädchen vom Hausboot (USA 1965/66) Zitat · antworten

Jo, Reissmann ist korrekt und Linda Marshall müsste wieder mal Marianne Prenzel sein.


Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz