Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.971 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3
HermannH


Beiträge: 5

24.11.2010 10:08
Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Manche Menschen hassen es, nicht die Originalstimmen zu hören. Was ist eure Meinung? Es ist witzig wie ich manche Stimmen in Filmen wiedererkenne, und das wieder und wieder. Manche Stimmen klingen auf Deutsch einfach besser als auf Englisch! Finde ich zumindest. Wenn ich mir dann später ein Film auf Englisch anschaue kommt er mir sehr komisch vor.

SFC



Beiträge: 1.323

24.11.2010 10:22
#2 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Kommt immer drauf an, was man zuerst gesehen hat. Wenn man sich eine neue Serie mit unverbrauchten Schauspielern im O-Ton anschaut, wird man die spätere Synchronisation erst einmal komisch finden. Wer allerdings Robert DeNiro nur mit Brückner kennt, findet den O-Ton möglicherweise komisch.


Harry


Beiträge: 121

24.11.2010 11:24
#3 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Gehts nur mir so, oder sollte man so eine Frage in nem Forum das sich mit Synchronisationen beschäftigt lieber nicht stellen?

Ich schau Filme eigentlich im Allgemeinen nur auf Deutsch an. Ich kann zwar gut Englisch, aber wenn ich mir nen Film
anschaue will ich mich in erster Linie entspannen und nicht noch auf die Sprache konzentrieren.
Filme mit bekannteren Darstellern auf denen sich die (super passenden) Sprecher schon etabliert haben wie etwa Brückner/deNiro
Elsholtz/Hanks,Murray oder Nathan/Bale,Depp würdn mir im O-Ton eh keinen Spass machen, man hat sich einfach schon zu sehr an die Stimmen
gewöhnt und will auch keine andere mehr hören.

Eine Ausnahme wär jetzt vieleicht, wenn ein bestimmter englischer Slang im Film vorherrscht, der wichtig wäre.
Zum Beispiel der Irisch/Englische Konflikt in "The Wind that shakes the barley". Den hab ich damals im O-Ton im Kino gesehen.


mooniz



Beiträge: 7.091

24.11.2010 22:23
#4 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

so eine frage in einem synchronforum zu stellen, wo es um die synchronisation von filmen in deutscher sprache geht,
ist irgendwie nicht logisch.
und dann noch in der falschen abteilung posten.
kann das jemand mal verschieben? danke.

grüße
ralf


kontinuitätsfanatiker! kontinuität ist das WICHTIGSTE beim synchron!

Kirsten Dunst Fan Page

'save the cheerleader. save the world!'
("weniger lesen, mehr fernsehen!" - klaus-dieter klebsch in 'dr. house')
("aber..., ich hab' ihn kaputt gemacht." - marie bierstedt in 'grey's anatomy')

schakal
Listenpfleger

Beiträge: 6.765

24.11.2010 22:47
#5 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Ich habe es schon verschoben. Es war vorher in "Spielfilme-Aktuell".
DA passt dieser Tread aber erst recht nicht hin. Wohin also sonst, als im "Allgemeines-Forum"?


mooniz



Beiträge: 7.091

25.11.2010 00:24
#6 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Zitat von schakal
Wohin also sonst, als im "Allgemeines-Forum"?


genau da gehört es hin.

grüße
ralf


kontinuitätsfanatiker! kontinuität ist das WICHTIGSTE beim synchron!

Kirsten Dunst Fan Page

'save the cheerleader. save the world!'
("weniger lesen, mehr fernsehen!" - klaus-dieter klebsch in 'dr. house')
("aber..., ich hab' ihn kaputt gemacht." - marie bierstedt in 'grey's anatomy')

anderto-krox


Beiträge: 1.361

25.11.2010 07:36
#7 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Ich schaue nur sehr vereinzelt Filme im Original an. Wenn ich den Originalton bevorzuge, dann in den wenigen Fällen, in denen ich die deutsche Bearbeitung als weniger gelungen empfinde, sei es aufgrund einer Promisynchro, die mir nicht gefällt, aufgrund von Schnitten oder sonstigen Zensuren, oder schlichtweg aufgrund subjektiver Abneigungen. Wenn ich mal auf den Originalton zurückgreife, passiert das meistens bei Komödien.

Die deutschen Fassungen bevorzuge ich aus mehreren Gründen. Am meisten schätze ich allerdings die präzisere, rundum saubere Sprachebene, die dadurch erreicht werden kann. Analog zu dieser Vorliebe passt auch, dass ich mir amerikanische Originalfassungen durchaus noch gern ansehe, deutsche Filme aber überhaupt nicht abkann. Im Kino sah ich diese Woche einen Trailer zu einem Film, in dem eine Sophie Rois mitspielt, bei der es sich nur um Til Schweigers Schwester handeln kann. Die spricht da so undeutlich, dass ich sie zunächst kaum verstanden habe.
Ich bin auch überzeugt davon, dass sich weit sensibler arbeiten lässt, wenn man die Bildebene (nur Gesten- und Lippensynchronität, nicht aber die ganzen technischen Aspekte, die beim Dreh anfallen) nicht beachten muss. Während die im Original bei einer zweiminütigen Einstellung ohne Schnitt eben zwei Minuten lang alle Komponenten gut liefern müssen, haben wir mit der Synchronisation den Vorteil, uns diese zweiminütige Sequenz auf sprachlicher Ebene in 20 einzelnen Puzzleteilen vorzunehmen und an jedem einzelnen so lange zu feilen, bis es perfekt ist.
Nächster Aspekt: Die Mischung. Ich finde, das können wir besser als die Amis. Wenn ich mir einen Actionfilm im O-Ton anschaue, verstehe ich kein Wort, weil ständig alles so laut vor sich hinexplodiert, etc. Wenn dann noch rumgeschrien wird, klingen die für mich auch alle gleich und ich kann sie nicht auseinanderhalten. Ein Phänomen, das ich an mir übrigens auch in anderen Fällen mal beobachte. Bei zu vielen Rollen in einem Film oder zu nichtssagenden Darstellern im Original vergesse ich manchmal, ob ich jemanden schon kenne oder nicht bzw. erkenne eine Rolle nicht wieder, wenn ich nicht die Wiedererkennungsfunktion über die Stimme habe. Eigentlich fatal. :-)


Lammers


Beiträge: 3.686

25.11.2010 08:48
#8 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Es kommt immer darauf an wie die Synchronisation des Films ist. Manchmal können gewisse Dinge echt störend sein, wie z.B. bei einigen älteren Filmen die falsche Sprecherwahl, unpassende Archivmusik oder allgemein bei Filmen die schlechte Wirkung, Übersetzungsfehler etc. Wenn mir z.B. in der Originalfassung etwas gefällt, das in der deutschen Fassung nicht da ist, wie z.B. schon o.g., dass beispielsweise der Lokalkolorit in der Synchronfassung untergeht oder dass ich die Stimme eines Schauspielers oder einer Schauspielerin mag, dann schaue ich den Film lieber im Original.
Allerdings möchte ich aus Gründen der Gewohnheit auf synchronisierte Filme auch nicht verzichten, da ich nun mal damit aufgewachsen bin wie viele andere sicher auch.

kogenta



Beiträge: 1.728

25.11.2010 10:55
#9 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Ich finde die Frage ganz vernünftig, denn auch als Mitglied im Synchron-Sprecher-Forum muß ich nicht zwangsläufig ein fanatischer Verfechter von synchronisierten Fassungen sein.

Godard hat mal gesagt: "Gut synchroniert ist auf jeden Fall besser als untertitelt, nur wird leider meist so schlecht synchronisiert, daß Original mit Untertiteln dann doch das kleinere Übel ist."

Dem schließe ich mich an. Besonders gilt das für Synchros der letzten Jahre, in denen im Gegensatz zu früher immer weniger markante Stimmen zu hören sind. Wirkt zunehmend alles sehr nivelliert (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel).

Das Wichtigste bei einem Film sind für mich nicht die Dialoge, sondern eine stimmige Atmosphäre.

Deshalb ist's mir bei englischsprachigen Filmen eher egal, ob Original oder Synchro (leichte Tendenz zu synchronisiert, da die englische Sprache für mich noch unschöner klingt als die deutsche). Und bei allen Unterschieden der beiden Sprachen verändert sich der Film atmosphärisch kaum.
Überspitzt gesagt: Ob Brückner spricht oder De Niro selbst - der Unterschied ist eher klein.

Bei Filmen aus Japan oder auch schon aus Italien sieht das ganz anders aus: die werden durch die Synchro atmosphärisch radikal verändert, der Unterschied zwischen Original und Synchro ist oft gewaltig (unabhängig wie gut Übersetzung und Sprecher sind).
Überspitzt gesagt: Ob Herbert Weicker spricht oder Toshiro Mifune - der Unterschied ist wie Tag und Nacht.
Da ziehe ich die OF mit Untertiteln eindeutig vor.

Gruß, kogenta


Aristeides


Beiträge: 1.571

25.11.2010 11:53
#10 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Stimme dir im Großen und Ganzen zu. Allerdings macht es für mich einen, Unterschied, ob das Angesehene für mich "Gebrachsfernsehen" ist - d.h. ich habe sozusagen nebenbei ewas an während ich etwas anderes tue (Schreibtisch, Hausputz etc.) - oder ich mich bewusst auf das "Erlebnis" Film einlasse.
Im ersteren Fall ist mir relativ egal, ob die Atmosphäre verloren geht, solange ich dem Plot folgen kann. Im zweiten Fall richte ich mich z.T. auch nach meiner Umgebung. Wenn die mehrheitlich eine dt. Fassung möchte, sehe ich mir die an, wenn sie mehrheitlich eine Originalfassung möchte, bleibe ich auch dabei.
Nur wenn ich mir allein einen Film ansehe (das kommt in letzter Zeit sehr, sehr selten vor), beginne ich meistens mit der dt. Tonspur, entscheide dann aber innerhalb der ersten paar Minuten, ob mich die Synchronfassung anspricht oder ich wechsele. Wenn ich bei der dt. Fassung bleibe, sehe ich mir oft danach einige Szenen im Original an, um zu sehen, was an dieser Stelle im Drehbuch wirklich stand bzw. inwieweit ich die dt. Fassung wirklich gelungen finden kann...


Wer kann mir mit Bildern von Hallgard Bruckhaus, Heinz Palm, Hans Wiegner oder einigen anderen weiterhelfen?
Wer weiß etwas über den Verbleib von Paula Lepa, Jochen Sehrndt, Horst Sommer oder einigen anderen Synchronschaffenden?

ElEf



Beiträge: 1.910

25.11.2010 17:07
#11 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

.


Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.712

25.11.2010 22:04
#12 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Ich schaue mir ausschließlich synchronisierte Fassungen an, da ich dem O-Ton nix abgewinnen kann und die deutschen Stimmen einfach wesentlich interessanter und markanter finde. Einen Film komplett im Original zu sehen, würde ich gar nicht aushalten.


28:06:42:12

"Herr Flamme, wir nehmen auf."

schakal
Listenpfleger

Beiträge: 6.765

25.11.2010 22:10
#13 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Gut formuliert. Würde ich im Groben so übernehmen.


Andy-C


Beiträge: 383

26.11.2010 10:13
#14 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

Ich sehe beides.

Im Kino meistens die synchronisierten Fassungen (manche danach auch noch mal im Original, besonders wenn bestimmte Leute mitspielen, die wegen ihrer Stimme und ihre Sprechweise durch die Synchronisation erheblich verlieren (siehe meine frühere Signatur bzgl. Alan Rickman ); ähnliches gilt z.B. auch für Christopher Lee und manche Leute, deren Synchronstimme inzwischen verstorben oder sonstwie nicht mehr einsetzbar sind, und mit deren neuen Stimmen ich einfach nicht zurande komme (Connery, Eastwood)). Liegt natürlich auch einfach daran, dass Originalversionen (selbst in Berlin) schwieriger zu finden sind (und daran, dass meine beiden Damen, mit denen ich üblicherweise ins Kino gehe, die deutsche Version vorziehen, da sie des Englischen nicht ganz so mächtig sind wie ich).

Zuhause bei DVDs ist es sehr unterschiedlich, filmabhängig und natürlich vor allem davon, was die DVD überhaupt an Ton- und Untertitelmöglichkeiten anbietet: Deutsch, Original (wenn Englisch), Original mit Untertiteln, gelegentlich (v.a. bei älteren Filmen) sogar deutsch mit englischen Untertiteln, um zu sehen was die Synchron-Leute damals woraus gemacht haben. Englische Klassiker (Shakespeare und Konsorten) sind deutsch synchronisiert oft fast ungenießbar, außerdem ist britischen Theaterstars »nur« synchronisiert zuzusehen nicht einmal das halbe Vergnügen. Wie schön die englische Sprache klingen kann, merkt man erst richtig, wenn man in »Mission: Impossible« (1996) etwa einer Stunde lang Tom Cruise und Ving Rhames zugehört hat, und dann Vanessa Redgrave mit ihrem Bühnen-Britisch auftritt. »Babylon 5«, »Buffy« und »Firefly« hab ich größtenteils englisch gesehen, weil die im Original eine ganz eigene Sprache haben. »Star Trek - TOS«, »TNG« und »Enterprise« ebenfalls, auf jeden Fall aber die zweite Häfte von »TNG« komplett, denn die SAT.1-Stimmen (v.a. Meincke) finde ich einfach nur grausam. »Dr. House« mit seinen medizinischen Ausdrücken versteh ich schon auf deutsch kaum, da hab ich mir das Original verkniffen und nur gelegentlich mal hin und her geschaltet, um einen Eindruck von den Unterschieden zu bekommen. Amerikanische »Gangsta«-Filme sind im Original für mich völlig unverständlich. Exotischere Filme (z.B. Bollywood oder Japaner) sind im Original natürlich ebenso unverständlich (da versucht mans aber auch gar nicht erst), verlieren aber synchronisiert viel an Atmosphäre. Da muss man dann von Fall zu Fall abwägen, was einem wichtiger ist.

Dann - und deshalb melde ich mich hier überhaupt zu Wort - gibt es aber auch Filme, die zu synchronisieren schlicht verboten sein müsste. Das sind (neben dem singulären Fall von »Tote tragen keine Karos« (1982)) solche, die von Sprachverwirrung leben, also davon, dass es für die Handlung essentiell ist, dass die Leute verschiedene Sprachen sprechen und sich teilweise nicht verstehen. Exemplarisch seien hier »Inglorious Basterds« (2009) genannt, »Merry Christmas« (2005, mit Daniel Brühl und Diane Krüger) oder der Bollywoodstreifen »Lagaan« (2001), wo es wichtig ist, dass die einen Hindi, die anderen Englisch und nur wenige beides sprechen. Ich hab mir keinen von denen synchronisiert angesehen, wüsste aber nicht, wie die einsprachig überhaupt funktionieren sollten. Eigentlich gilt das sogar schon für einige Filme, wo Amerikaner und Briten aufeinanderstoßen.


kogenta



Beiträge: 1.728

26.11.2010 10:37
#15 RE: Was findet ihr besser? Deutsches Dubbing oder Original Sprache? Zitat · antworten

@ donnie darko
@ schakal

Bei einer kategorischen Ablehnung von Original-Fassungen ist euch vielleicht nicht bewußt:

Weit mehr als 50% der weltweit produzierten Filme werden NIE deutsch synchronisiert.
Selbst wenn man den verzichtbaren Schrott rausrechnet, dürften es noch mindestens 30% sein, die NIE deutsch synchronisiert werden.

Ihr nehmt also eine fremdbestimmte Vorauswahl nach weitgehend geschäftlichen Kriterien, die euch die Möglichkeit nimmt, etwa ein Drittel aller sehenswerten Filme jemals zu Gesicht zu bekommen, ohne weiteres in Kauf?

Daß man LIEBER synchronisierte Fassungen sieht, ist ja gut und schön, aber eure radikale Ablehnung erinnert mich an meinen Opa, der ausschließlich deutsches Musikgut hört und bei fremdsprachigen Titeln sofort abschaltet.

Nichts für ungut, aber fällt mir schwer zu glauben, daß ein ernstzunehmender Filmfan sich freiwillig so stark einengt!

Gruß, kogenta


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz