Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.969 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
Seiten 1 | 2
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.458

01.02.2014 17:47
#16 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

Zitat von John Connor im Beitrag #15
Ey, Forumsleiter, horcha mal,
Du verwechselt das mi‘m Silenzio sei Weiberkanal
Nicht ich schäm mich meiner Liason,
Die ich ewiglich pfleg mit Kanal Passon!


Irgendwann sollte es mit dem Thema dann auch mal gut sein . Danke!


AndiR.


Beiträge: 2.560

03.02.2014 09:43
#17 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

Komischerweise spricht Chevalier auf der DVD-Fassung von "Condor-Komplott" einen anderen Schauspieler!

Pavel


Beiträge: 143

03.02.2014 13:30
#18 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

Die zweite Fassung entstand für das Fernsehen und hatte einen "es spielten und sprachen"-Abspann. Vielleicht können das die Herren Fortinbras und S.T.O.F.F.E.L. eruieren. O Neal hatte aber einen anderen Sprecher.

dlh


Beiträge: 11.849

16.02.2014 16:06
#19 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

Sample aus "The Rainbow Thief" [DF: 2009; Hannover], ich vermute Hans Bayer.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Wilkins


Beiträge: 2.906

16.02.2014 16:07
#20 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

Und der ist es auch.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.458

27.03.2014 01:25
#21 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

Noch was kurioses:

Das Recht zu lieben (1972) - Hannjo Hasse

Hm, ich weiß nicht was ich von der Besetzung halten soll. Dabei war Hasse hier beiweiten nicht schlecht, nur passt er einfach nicht zu Sharif.


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 23:32
#22 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

"Mohn ist auch eine Blume" - Helmuth Oeser


"Ich bin Spion! Genau wie Sie!"

G. G. Hoffmann für John Standing in "Manche mögens geheim"

Lone Ranger



Beiträge: 177

10.02.2015 22:43
#23 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

Ich höre bei "Mohn" Günter Dockerill!!! Bin mir da eigentlich sehr sicher!!! ;)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2015 22:34
#24 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

Dann darf man sich also wieder von einer Legende des Kinos verabschieden, Omar Sharif ist heute 83jährig verstorben.

Ich war nie ein besonders großer oder gar ergebener Fan von ihm, aber er hat in einigen tollen Filmen gespielt, in denen ich mir keinen anderen vorstellen könnte. Und damit meine ich jetzt keinesfalls "Dr. Schiwago".

Sharif hatte einen gewissen Flair, zumindest während der 1960er-Jahre. Das ist jetzt nicht rassistisch gemeint, aber als er älter wurde, wandelte sich sein europäisches Gesicht sehr in ein klassisch arabisches Antlitz und da er nach seinem alten Klischee besetzt wurde, wirkte das nicht selten unfreiwillig komisch. Man nahm ihm den westeuropäischen Liebhaber einfach kaum noch ab. Auch wurde er eigentlich schon recht früh zu einem filmischen Selbstzitat - auszumachen schien ihm das wenig.

Wenn er zwischendurch ein wirklich tolles Angebot bekam, in dem er sich als wahrhaftiger Schauspieler zeigen konnte, bot er volle Leistung: "Die Dämonen" oder "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran". Als Staraufputz wirkte er oft peinlich, stillos und es hatte auch etwas tragisches an sich: die Millionen, die er verspielte, hätten ihm in seinem Lebensabend ganz gut getan.

Für mich wird er herausragend bleiben in "Lawrence von Arabien", "Ein Hauch von Sinnlichkeit" und auch richtig selbstironisch in "Der beste Mann bei Interpol".

Als man 1967/68 in Wien "Mayerling" drehte, waren tausende Menschen gekommen, um ihren Superstar zu sehen - zumeist Frauen. Zu dem Zeitpunkt lief "Dr. Schiwago" noch immer regulär im Kino.

Es gab eine Feier zu Drehbeginn, bezeichnenderweise in den luxuriösen Räumlichkeiten eines Casinos. Geladen war auch die Wiener Schauspielprominenz. Josef Meinrad, der laut Adrienne Gessner noch bescheidener wurde, seit er Rolls Royce fuhr, war damals bereits ein kleiner Millionär und war sehr stolz auf die Summen, die er verdiente und sorgsam hütete (so sorgsam, dass man es schon Geiz nennen konnte). Sharif verspielte knapp über eine Million Schilling am Spieltisch. Meinrad, der nur ganz wenig einsetzte, meinte triumphierend: "Da wird er jetzt aber lange arbeiten müssen, um den Verlust wieder einzuspielen!" Daraufhin erwähnte ein Produzent der Wien-Film, die an der Produktion beteiligt war: "Mach dir keine Sorgen um den Omar, Pepi. Der hat heute nur den Vorschuss für drei Drehtage verspielt." Meinrad hat vermutlich bis zu seinem Lebensende die Fassung nicht wieder gewonnen - er hatte solche Gagen stets für einen Pressegag gehalten.


"Mutter! Komm her!"

Wolfgang Kieling für David Peel in "Dracula und seine Bräute"

Und hier das passende Ambiente:

http://www.ruine.at

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.381

06.03.2019 08:53
#25 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

Zitat von AndiR. im Beitrag #5
Auf der DVD von Condor-Komplott spricht Rolf Schult für Sharif!
Ryan O´Neal wird von Danneberg gesprochen.Dann wirds wohl 2 Fassungen geben.

Letzteres ist zwar richtig, aber keine mit Chevalier für Sharif. Die andere muss eine DEFA-Synchro gewesen sein, da der Film früher in den DDR-Kinos lief. Seltsamerweise aber wurde im DDR-Fernsehen auch die Westsynchro mit Schult für Sharif (hat sich mir eingeprägt, wie er prätentios den Namen "Meno Sebastiano Argenti" aussprach) ausgestrahlt, lediglich der Titel "Grünes Eis" wurde eingeblendet - auch das fiel mir auf.
War keine Kopie mehr aufzutreiben oder waren die Kopien nach Lizenzablauf eingezogen worden? Man weiß es nicht - und leider auch nichts über die Besetzung.

Gruß
Stefan

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.458

06.03.2019 21:54
#26 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #25
Die andere muss eine DEFA-Synchro gewesen sein, da der Film früher in den DDR-Kinos lief. Seltsamerweise aber wurde im DDR-Fernsehen auch die Westsynchro mit Schult für Sharif (hat sich mir eingeprägt, wie er prätentios den Namen "Meno Sebastiano Argenti" aussprach) ausgestrahlt, lediglich der Titel "Grünes Eis" wurde eingeblendet - auch das fiel mir auf.
War keine Kopie mehr aufzutreiben oder waren die Kopien nach Lizenzablauf eingezogen worden? Man weiß es nicht - und leider auch nichts über die Besetzung.

Frag mich doch einfach. Sprecher ohne Zuordnung stehen im FBJ. Michael Telloke, Angelika Waller (mit ziemlicher Sicherheit Anne Archer), Heinz Behrens, Hansjürgen Hürrig, Wolfgang Winkler. Ryan O'Neal könnte dann vielleicht von Telloke gesprochen sein. Und Sharif? Puh... da gäbe es ja mehrere Möglichkeiten. Hürrig? Winkler? Oder etwa doch Behrens, wenn der bereits als zweiter männlicher Sprecher genannt ist. Aber ich weiß nicht wie groß der Part von Sharif ist.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.381

07.03.2019 18:49
#27 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

Das sind sehr seltsame Besetzungen - so richtig kann ich mir gar nichts vorstellen. Ewig her, dass ich den Film gesehen habe, aber Sharifs Rolle war zumindest wichtig für die Handlung. Behrens könnte ich mir noch am ehesten vorstellen, auch vom Alter her (eigentlich alle zu jung bzw. zu jung klingend). Und Telloke für O'Neal? Klar, nach der Liste nicht anders möglich, aber nach einer Prachtidee hört sich das für mich nicht an.

Gruß
Stefan

Frankie DO


Beiträge: 567

13.07.2019 21:16
#28 RE: Omar Sharif Zitat · antworten

"V.I.P. Schaukel" (1974) - Michael Chevalier

Seiten 1 | 2
«« Ken Olin
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz