Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 6.025 mal aufgerufen
 Games
Seiten 1 | 2 | 3
Lady Of Darkness



Beiträge: 107

11.06.2012 02:19
#31 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

So habe das Spiel durchgespielt, ich hätte niemals nie gedacht dass ich einmal in meinem Leben ein Rollenspiel Spielen werde, dass mich total in den Bann Zieht ohne Übertreibung die Story ist bis Dato das Beste was ich ihn meinem 15 Jahren Spielen durfte, ab Kapitel 10 war nichts mehr so wie es scheint, der Absolute Hammer ok mein Ende war Blöd und Kurz aber dennoch das Finale war Super, nicht der Kampf an sich sondern die Enthüllungen ich bin echt Baff und muss drüber nachdenken, aber eines ist sicher Morgen Spiele ich es ein 2 mal durch mit anderen Entscheidungen, die Grafik ist wirklich nicht das beste, aber wer Game Of thrones Liebt samt den Büchern,

wird das Spiel für alle Fans eine Offenbarung sein, The Witcher 2 war ja schon Grandios, aber das Topt alles, man muss sich halt auf die Politische Ränkelspiele einlassen, und man muss sich auf die Langen und Exzellenten Dialoge einlassen, Nur so wird man in den Spiel hineingezogen.

Valar z,b ist ein Super geschriebener Charakter möchte nicht zu viel verraten, aber es war Klasse egal was kam.

Und Ja auch wenn es keiner Glaubt ich wünsche mir einen 2. teil vom selben Team auch wenn ich weiß das nicht Her Martin alleine für die Story verantwortlich war, kann ich nur sagen der wo die Geschichet geschrieben hat, ist für mich ein Talent was in der Spiele Industrie seines Gleichen sucht, jedes mal wenn ich dachte ah so ist dass wurde ich Kurzer Zeit eines besseren belehrt, am Anfang ist alles ziemlich in die Länge gezogen wie halt im Buch alles wird eingeführt aber je weiter man komtm umso mehr ist man in den Bann gezogen, ich glaube ich habe genau 35 Stunden mit dem Spiel verbracht habe noch die Grandios geschriebene nebenquests gemacht keine Hol und Bring mir Quest sondern in die Welt eingebettet mit Guter Handlung.

Sprecher:

manche Deutsche Stimmen scheinen daneben zu sein besonders bei den Frauen, aber Valars Stimme,Moers Stimme und Sarwick ist weder Emotionslos noch gelangweilt vorgetragen,ebenso Lord Varys mystische Stimme trägt ebenso bei sich in die Welt hineingezogen zu fühlen,manche Sprecher kamen mir bekannt Vor, und wiederholten sich zu Häufig, aber die stimmen waren altersentsprechend, die Stimme von George R.R Martin gefiel mir nicht, aber das ist Geschmackssache,also die Synchro ist Inorndung nicht Weltklasse aber es langt dass ich bei manchen mitgefühlt habe, während ich bei den anderen das Leid und den Terror vorstellen musste,valars Stimme blieb mir in Guter Erinnerung genau wie von Moers, da gibt es nichts auszusetzen :-)

Negativ aufgefallen ist mir die Sprecherin von Serena und sarwyks Schwester ist die selbe Sprecherin, sie mag zwar versuchen abgehoben zu sprechen wie eine Lady, aber das ist mir viel zu Emotionslos wirklich, es machte keinen Spaß ihr zu zu hören, zu keiner zeit nahm ich ich die Emotionen richtig an und dann wo sich Serena vertont Grauenvoll, so schreit keine Mutter ich weiß ned ob sie wusste was gerade passiert, aber das war wirklich schlimm anders kann ich es nicht sagen.

das Spiel ist für alle Story Liebhaber ein Geheimtipp das kann ich mit fug und recht behaupten, schade das es nur 15 Kapitel hat, das Spiel hätte ruhig länger gehen können

ansonsten Story 11/10

Musik 4/10

Grafik 5/10

Atmosphäre 10/10

nebenquest 10/10

Kämpfe 6/10

Fazit:

Dieses Spiel hat mir gezeigt dass es durchaus Spiele gibt wo man immer wissen will wie es weitergeht, Die Geschichte ist echt das beste was ich in meiner Laufbahn kennenlernen durfte für Neulinge wird die Geschichte und Königshäuser viel zu Komplex sein ,ich denke dass viele aufgrund negativer Wertungen wegen Gameplay und Grafik dieses Spiel entgehen werden, alle anderen die sagen hey egal ich kaufe es mir werden die interessantesten Stunden Was Story,Intrigen,Blut Mord, Verrat,Vergewaltigung,Freund Feind, , Verrat an Frau und Kinder, und und erleben Inklusive Folterszene wo man entscheiden kann wie weit man geht und wie viel wunden man erträgt,für alle die auf eine Gute Story stehen werden mit dem Spiel glücklich sein.


Alamar


Beiträge: 2.479

13.06.2012 14:01
#32 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

Bei Gameswelt lobt man Story, Charaktere und die Synchro der Hauptcharaktere.
Gemeckert wird über Grafik, dem Gameplay und der Synchro der Nebencharaktere.

Lady Of Darkness



Beiträge: 107

13.06.2012 15:41
#33 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

Zitat von Alamar
Bei Gameswelt lobt man Story, Charaktere und die Synchro der Hauptcharaktere.
Gemeckert wird über Grafik, dem Gameplay und der Synchro der Nebencharaktere.



kann das nur unterschreiben, die deutsche Synchro der Hauptcharaktere sind Super Klasse, Valars Stimme mag ich aber ich weiß nicht welcher Sprecher das ist aber den habe ich schon in Actionfilmen gehört,manche stimmen der Nebencharaktere gehen in Ordnung, nur die Frauen finde ich sehr sehr Emotionslos, auch manche Stimmen von den Wachen*brr* passt absolut nicht ^^

Güven Altun


Beiträge: 19

13.06.2012 16:13
#34 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

Also es freut mich, daß zumindest Teile der Sprachausgabe Gefallen finden. :) Valarrs Sprecher ist übrigens Torsten Münchow.

Was die Dinge angeht, die nicht so ankommen: Ohne allzu sehr in die Details des Projekts einzugehen, läßt sich sagen, daß man halt immer mit dem arbeiten muß, was gegeben ist - bei Spielsynchronisationen ist der wichtigste Faktor leider das Geld, danach die Zeit und, was gerne vergessen wird, das Projekt an sich. Wenn man z.B. mehrere hundert Charaktere im Spiel hat, von denen viele wenig sprechen, MUSS man diese unter wenigen Sprechern verteilen... was die Abwechslung schmälert, aber bei Rollen, die mit sagen wir mal 100 Wort daherkommen, kann man nicht einzelne Sprecher engagieren, weil das in kein "normales" Budget paßt.
Ich möchte uns selbst natürlich nicht von aller Kritik freisprechen... vor allem das mit den Frauen nehmen wir uns ganz besonders zu Herzen. Aber angesichts der Vorgaben muß man halt immer irgendwo irgendwelche Abstriche machen. Schade ist es, wenn diese Abstriche dann im Endprodukt den Spielern dermaßen auffallen. Unser Ziel kann es nur sein, danach zu streben, daß möglichst wenig der Abstriche letztendlich beim Spieler ankommen. Von daher wird die Kritik, die hier und anderswo geäußert wird, natürlich ernst genommen und notiert. :)


Studio Umlaut
Lokalisation von Computerspielen

Alamar


Beiträge: 2.479

13.06.2012 16:23
#35 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

Damit du dich besser fühlst: Die Gameplayprobleme waren in der Regel größer in der Kritik als die Sprecherqualität der Nebencharaktere :D


Güven Altun


Beiträge: 19

13.06.2012 16:28
#36 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

Zitat von Alamar
Damit du dich besser fühlst: Die Gameplayprobleme waren in der Regel größer in der Kritik als die Sprecherqualität der Nebencharaktere :D


Nun ja, lieber wäre es mir gewesen, wenn das ganze Spiel im Gesamten besser abschneiden und ankommen würde (auch die englische Sprachausgabe). Aber man kann ja nicht alles haben.


Studio Umlaut
Lokalisation von Computerspielen

Avenger


Beiträge: 1.447

13.06.2012 16:29
#37 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

Zitat
Was die Dinge angeht, die nicht so ankommen: Ohne allzu sehr in die Details des Projekts einzugehen, läßt sich sagen, daß man halt immer mit dem arbeiten muß, was gegeben ist - bei Spielsynchronisationen ist der wichtigste Faktor leider das Geld, danach die Zeit und, was gerne vergessen wird, das Projekt an sich. Wenn man z.B. mehrere hundert Charaktere im Spiel hat, von denen viele wenig sprechen, MUSS man diese unter wenigen Sprechern verteilen... was die Abwechslung schmälert, aber bei Rollen, die mit sagen wir mal 100 Wort daherkommen, kann man nicht einzelne Sprecher engagieren, weil das in kein "normales" Budget paßt.



Rein vom Prinzip her, ist viel/mehr Geld mitunter aber auch noch keine Garantie, auf eine ansprechende Umsetzung. Da stellt sich mir nämlich rein hypothetisch die Frage, wie man das gerade bei RPGs (die ja naturgemäß eher mehr zu sprechende Rollen und Text enthalten) besser lösen könnte, natürlich unter der Voraussetzung, dass das Budget dem Aufwand angemessen und vorhanden wäre. Ich stelle mir dazu gerade ein RPG vor, dass eben das Konzept alternativer Lösungswege und Konsequenzen auf die Spitze treibt, sich also rein durch diesen Ansatz der zu vertonende Text wahrscheinlich verfielfacht und das noch ohne die möglicherweise weiteren hundert kleineren Rollen zu berücksichtigen. Ich stelle mir solch eine Umsetzung selbst mit entsprechendem Geld/Budget sehr schwierig vor (abgesehen davon, dass man natürlich auch von der rein verfügbaren Anzahl erfahrener Sprecher irgendwann an Grenzen stößt und Doppelbesetzungen bzgl. der kleineren Rollen dann nicht nur aus Kostengründen anfallen würden) wahrscheinlich müsste man dann für ein solches Spiel auch gleich noch deutlich mehr Zeit als üblich einplanen.


Never seen a bluer sky / Yeah I can feel it reaching out / and moving closer / There's something 'bout blue / Asked myself what it's all for / You know the funny thing about it / I couldn't answer / No, I couldn't answer

Güven Altun


Beiträge: 19

13.06.2012 16:42
#38 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

Zitat von Avenger
Rein vom Prinzip her, ist viel/mehr Geld mitunter aber auch noch keine Garantie, auf eine ansprechende Umsetzung. Da stellt sich mir nämlich rein hypothetisch die Frage, wie man das gerade bei RPGs (die ja naturgemäß eher mehr zu sprechende Rollen und Text enthalten) besser lösen könnte, natürlich unter der Voraussetzung, dass das Budget dem Aufwand angemessen und vorhanden wäre. Ich stelle mir dazu gerade ein RPG vor, dass eben das Konzept alternativer Lösungswege und Konsequenzen auf die Spitze treibt, sich also rein durch diesen Ansatz der zu vertonende Text wahrscheinlich verfielfacht und das noch ohne die möglicherweise weiteren hundert kleineren Rollen zu berücksichtigen. Ich stelle mir solch eine Umsetzung selbst mit entsprechendem Geld/Budget sehr schwierig vor (abgesehen davon, dass man natürlich auch von der rein verfügbaren Anzahl erfahrener Sprecher irgendwann an Grenzen stößt und Doppelbesetzungen bzgl. der kleineren Rollen dann nicht nur aus Kostengründen anfallen würden) wahrscheinlich müsste man dann für ein solches Spiel auch gleich noch deutlich mehr Zeit als üblich einplanen.


Also neben der Wahl von guten (und manchmal teuren) Sprechern und genug Zeit wäre so etwas am besten mit einem Dialogregisseur zu lösen, der die gesamte Aufnahmezeit mit im Studio sitzt. Dieser muß das Spiel wirklich in- und auswendig kennen und wissen, welche Zeile in welchem Zusammenhang gesprochen wird und wie sie letztendlich klingen muß. Es reicht also nicht, einfach schriftlich Textanweisungen für das Studio zu geben, sondern man muß aktiv mitmischen. Man muß genug Zeit und Geld haben, um nicht alles am Stück runterreißen zu müssen, sondern sich auch mal in eine Szene verbeißen darf, wenn es länger dauert, den richtigen Ton zu treffen.

Ein entscheidender Nachteil bei Spielsynchronisationen ist eben, daß es sich um Stückwerk handelt. Die Sprecher haben meistens ihre eigenen Zeilen auf dem Papier... und sonst nix. Normalerweise wissen sie nicht, was genau in dem Dialog gesagt wird, da sie weder die Zeit noch die Lust haben, sich mehr anzuschauen als nur ihre eigenen Zeilen (zumindest während der Aufnahmen, manche Sprecher bereiten sich sogar gewissenhaft vor ). Das bedeutet aber auch, daß man kaum mal einen richtigen Dialog am Stück aufnehmen kann, in dem sich die Sprecher dann gegenseitig pushen könnten. Vor allem bei Rollenspielen oder Adventures, in denen die Dialoge mehr oder weniger dynamisch erfolgen.

Zusammengefaßt: Geld an sich löst natürlich kein Problem. Aber mit mehr Geld können mehr und bessere Menschen an einem Projekt arbeiten, was zu einem besseren Endprodukt führt. Ich bin der Meinung, daß ein Dialogregisseur, der das Spiel wirklich kennt und sich nicht scheut, einen Sprecher eine Zeile auch 20 Mal aufnehmen zu lassen, wenn er nicht zufrieden ist, sehr viel bewirken kann. Aber das wäre halt noch ein Posten auf der Rechnung...


Studio Umlaut
Lokalisation von Computerspielen

Avenger


Beiträge: 1.447

13.06.2012 17:09
#39 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

Zitat
Ein entscheidender Nachteil bei Spielsynchronisationen ist eben, daß es sich um Stückwerk handelt. Die Sprecher haben meistens ihre eigenen Zeilen auf dem Papier... und sonst nix. Normalerweise wissen sie nicht, was genau in dem Dialog gesagt wird, da sie weder die Zeit noch die Lust haben, sich mehr anzuschauen als nur ihre eigenen Zeilen (zumindest während der Aufnahmen, manche Sprecher bereiten sich sogar gewissenhaft vor ). Das bedeutet aber auch, daß man kaum mal einen richtigen Dialog am Stück aufnehmen kann, in dem sich die Sprecher dann gegenseitig pushen könnten. Vor allem bei Rollenspielen oder Adventures, in denen die Dialoge mehr oder weniger dynamisch erfolgen.



Tja das Gefühl hat man als Spieler leider häufiger, wobei man im Einzelfall natürlich nicht weiß, wer hier nun mehr Anteil am schlechteren Endprodukt trägt, Sprecher/Regie/Budget u.a.. In der Regel tendiere ich in solchen Fällen auch eher zur Regie, aber evtl. mangelnde Motivation (Zeit & Lust) ließe sich im Zweifel durch ein umfassenderes Casting und womöglich mehr Vorabinformation für den Sprecher mindern/vermeiden. Das Spiel vorher selbst durchzuspielen halte ich angesichts des Umfangs für keine praktikable Lösung, aber womöglich könnte man ja die entsprechenden Szenen vorsortieren und zur Verfügung stellen (keine Ahnung ob das jemals so gemacht wurde, aber die Sprecher sehen wahrscheinlich erst kurz vor der Aufnahme die entsprechenden Szenen zum ersten Mal und bloß3 Textanweisungen reichen dafür natürlich nicht aus. Das wäre zumindest mal einen Versuch wert, fraglich ist nur, ob man damit Erfolg haben würde. Es verkaufen sich ja heutzutage subjektiv eher die "einfacheren" dafür optisch aufpolierten Spiele deutlich besser und richtige RPGs (mit ansprechender Story und Charakterentwicklung) scheinen diesbezüglich generell im Nachteil zu sein. Evtl. wäre zur Budgetaufbesserung/bereitstellung noch Crowdsourcing ein möglicher Ansatz, gerade weil solche Spiele mitunter eine lange Entwicklungszeit aufweisen.


Never seen a bluer sky / Yeah I can feel it reaching out / and moving closer / There's something 'bout blue / Asked myself what it's all for / You know the funny thing about it / I couldn't answer / No, I couldn't answer

Alamar


Beiträge: 2.479

13.06.2012 18:24
#40 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

Zitat
Das bedeutet aber auch, daß man kaum mal einen richtigen Dialog am Stück aufnehmen kann, in dem sich die Sprecher dann gegenseitig pushen könnten. Vor allem bei Rollenspielen oder Adventures, in denen die Dialoge mehr oder weniger dynamisch erfolgen.



Hach, dürfte ich hier mal "The Witcher 2" in den Raum werfen? Eigentlich gut genug Synchronisiert, doch die Gesangsszene im zweiten Akt ist in der deutschen Version eine Zumutung.
Zur Erklärung: Dort muss man mehrere Saufkumpane zusammenführen die einem während dieser Quest folgen und zu einem Sauflied anstimmen. Dabei singt zuerst einer und am Schluss stimmen
alle mit ein. Das Problem: In der deutschen Fassung hat die Regie zwar erkannt, dass es sich dabei um Gesang handelt - aber jeder Sprecher singt anders! Es gibt kein gemeinsames Tempo,
keine gemeinsame Melodie, es ist einfach nur noch ein Haufen durcheinander geworfene Stimmen.

Zum Vergleich Skyrim:
Dort singt zwar niemand zusammen, aber Toneworx hat zumindest drauf geachtet, dass jeder Sprecher die im Spiel vorkommenden Lieder nach dem gleichen Muster singt. Selbst die, die die Lieder
nur vor sich hersummen sollen.


anderto-krox


Beiträge: 1.361

18.06.2012 20:50
#41 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

Skyrim war meines Wissens nach aber nicht Toneworx.

Alamar


Beiträge: 2.479

19.06.2012 19:52
#42 RE: Game of Thrones das Videospiel Zitat · antworten

Keine Ahnung. Hier im Forum vermutete man ne Toneworx / Anakan-Mischsynchro :)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz