Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 3.068 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.454

29.04.2015 00:59
#46 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Im Prinzip trifft das Thema auf die meisten Dialogregisseure zu, die in ihren Synchros kleine Rollen übernehmen. Also konkret solche die man wirklich eher in dieser Funktion kennt. Inzwischen gibt es ja auch etliche Regisseure, die früher auch viel synchronisierten - z.B. Frank Schaff, Andreas Fröhlich, Sven Hasper. Ich meine da speziell eher Leute wie Peter Wesp, Karlheinz Brunnemann oder im DEFA-Bereich Thilo Henze, Frieder Kranz, Hans-Robert Wille. Manche sind sicherlich auch nicht für Haupt- oder größere Nebenrollen geschaffen. Peter Wesp als Beispiel - ich finde seine Synchros sehr solide und größtenteils ziemlich einfallsreich besetzt, aber seine Stimme ist schon sehr speziell und teilweise auch unsauber. Ähnliches gilt wohl für Brunnemann und Henze.


iron


Beiträge: 3.110

29.04.2015 20:06
#47 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Kennt jemand die Namen, aber besonders die Stimmen hauptsächlicher Dialogregisseure und -autoren aus den Fünfziger-, sechziger und Siebziger- Jahren, die in Klein- und Kleinstrollen zu hören waren? Ich habe nämlich inzwischen die Vermutung, dass der geheimnisvolle "Gennarino-Sprecher" möglicherweise vorher oder damals sogar noch aktiv in einer dieser Funktionen (oder in beiden) tätig gewesen sein könnte. Das halte ich insofern für nahe liegend, weil bisher nach meiner Erinnerung bisher ausschließlich solche kleine Rollen dank einiger Mitglieder zum Vorschein gekommen sind.


"DAS IST ZUTREFFEND."
(Arne Elsholtz auf Kevin Kline in "Club der Cäsaren")

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.375

30.04.2015 00:01
#48 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Das wäre klasse, aber ich glaube eher daran, dass man "Gennarino" unter den Kabarettisten seiner Zeit suchen muss - er war, soweit ich das überblicke, ausschließlich in komischen und karikierenden Rollen zu hören und auch praktisch immer im Umfeld der berliner "Schnodderschnauzen" (selbst beim "Schut", wo Rainer Brandt zumindest eine Hauptrolle sprach).

Gruß
Stefan

iron


Beiträge: 3.110

30.04.2015 20:12
#49 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Glaube ich auch, dass er dort zu suchen ist. Ich werde da jedenfalls dranbleiben.


"DAS IST ZUTREFFEND."
(Arne Elsholtz auf Kevin Kline in "Club der Cäsaren")

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 894

14.01.2016 15:38
#50 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Ich habe den Eindruck, dass Leon Rainer lange Zeit sowas, wie der Matthias Klages von München war. Er war Ende der 70er und in den 80ern in extrem vielen Synchronisationen zu hören, aber hauptsächlich in Kleinstrollen und kleinen Nebenrollen (häufig auch mehrere in einem Film) . Größere Rollen scheint er in dieser zeit nur sehr wenig gehabt zu haben. ich will damit weder Matthias Klages noch Leon Rainer in ein schlechtes Licht rücken, aber die Häufigkeit in der diese beiden Sprecher in Kleinstrollen besetzt werden ist sehr auffällig, wie ich finde.


Wilkins


Beiträge: 2.894

02.01.2017 09:48
#51 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Wurde der grandiose Uwe Jellinek etwa noch nicht hier erwähnt? Dann wird's höchste Zeit.

Jellinek ist unter den Kleinstrollensprechern einer meiner Favoriten. Unaufdringlich, wandelbar und doch irgendwie eingängig. Interessanterweise erinnern mich manche Facetten seiner Stimme an andere: Nach unten gepresst klingt er Erich Räuker verblüffend ähnlich, und in jungenhafter Tonlage hat er eine erstaunliche Ähnlichkeit mit Stefan Krause.

Uwe Jellinek hat - analog zu Leuten wie Andreas Müller oder Matthias Klages - auch größere Rollen gesprochen. Die kenne ich aber alle nicht. Wie hat er sich denn z.B. in KOBRA, ÜBERNEHMEN SIE geschlagen?

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.454

02.01.2017 12:18
#52 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Seine Leistung in KOBRA kann man schwer beurteilen. Kommt ganz gut vom Gesicht, ansonsten ist ja Peter Lupus derjenige vom Kobra-Team, der den wenigsten Dialoganteil hat. Ingesamt finde ich ihn aber besser als seine ARD-Sprecher Gastell und Fred Klaus. Mit denen wirkte Lupus irgendwie ziemlich tumb.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz