Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 3.064 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ohne Wiederkehr


Beiträge: 894

31.10.2012 10:47
Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Hallo,

es gibt bekanntlich einige Sprecher, die nur in kleinen Neben-und Minirollen zu hören sind und fast nie eine größere Neben- oder gar Hauptrolle sprechen dürfen, Beispiele wären etwa Alexander Herzog, Donald Arthur und Tobias Lelle. Aber auch von gerd Holtenau oder Norbert Gastell kenne ich (außer Homer SImpson) keine Hauptrolle und sie werden hauptsächlich in kleinen Nebenrollen besetzt, was ich ziemlich schade finde, besonders bei Gastell.
Andererseits gibt es Sprecher, die man fast nur in Hauptrollen oder großen Nebenrollen hört. Von Arnold Marquis, GGH oder Wilhelm Borchert sind mir beispielweise kaum bis keine kleinen Rollen bekannt.

Kennt ihr vielleicht noch andere Beispiele für die jeweilige Kategorie ?

Und eine andere Frage. In berliner Synchros ab ca. 2000 ist mir ein Sprecher mit einer sehr alt, hoch und weich klingenden Stimme aufgefallen, der in sehr vielen Spielfilmen und Serien eine Rolle hat, die aber nie mehr als einen kurzen Satz umfasst. Deshalb glaube ich zwar nicht, dass sein Name bekannt ist, aber falls irgendjemand Informationen haben sollte, würden sie mich sehr interessieren, immerhin war er der erste Sprecher, der mir trotz seiner extrem kleinen Rollen als erster aufgefallen ist und den ich erkannt habe. Samples kann ich leider keine machen, da ich keine DVDs aus dieser Zeit besitze.

berti


Beiträge: 15.159

31.10.2012 10:59
#2 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Donald Arthur kenne ich durchaus aus größeren Rollen, sowohl im Real- als auch im Animationsbereich. Dass er sich nie fest für jemanden etablieren konnte, lag vielleicht an seiner oft "comichaft" klingenden Stimme.
Auch Gastell habe ich schon öfter "größer" gehört, auch wenn er nie einen Stammschauspieler hatte.
Borchert, Marquis und GGH dürften sicher seltener in kleineren Rollen besetzt worden sein, das ist richtig. Aber zumindest GGH sprach durchaus auch Cameos, etwa unter eigener Regie oder bei Josef Wolf (etwa seine beiden Auftritte in "Topkapi").

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 894

31.10.2012 11:05
#3 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Ja ich wusste auch, dass Donald Arthur unnd Norbert Gastell auch größrere Rollen hatten, aber insbesondere ersterer wurde in der Gesamtheit sehr oft in Minirollen besetzt in denen er viellecht 2-3 Sätze sagen durften. Hatte Norbert Gastell denn schonmal eine Hauptrolle, ich kenne ihn in der Tat fast nur auf unbedeutende Nebenrollen.

Willoughby


Beiträge: 1.291

31.10.2012 11:36
#4 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Zitat von Ohne Wiederkehr im Beitrag #3
Hatte Norbert Gastell denn schon mal eine Hauptrolle, ich kenne ihn in der Tat fast nur auf unbedeutende Nebenrollen.

Spontan fällt mir hier Telly Savalas in "Heiße Grenze USA" ein.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.370

31.10.2012 13:19
#5 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Zitat von Ohne Wiederkehr im Beitrag #1
Und eine andere Frage. In berliner Synchros ab ca. 2000 ist mir ein Sprecher mit einer sehr alt, hoch und weich klingenden Stimme aufgefallen, der in sehr vielen Spielfilmen und Serien eine Rolle hat, die aber nie mehr als einen kurzen Satz umfasst.

Kann's ein kleines bißchen exakter sein? Welcher Film, welche Serie, welche Figur - die Beschreibung der Stimme ist viel zu subjektiv als dass man Genaueres sagen könnte.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.159

31.10.2012 13:39
#6 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Zitat von Ohne Wiederkehr im Beitrag #3
Ja ich wusste auch, dass Donald Arthur unnd Norbert Gastell auch größrere Rollen hatten, aber insbesondere ersterer wurde in der Gesamtheit sehr oft in Minirollen besetzt in denen er viellecht 2-3 Sätze sagen durften.

Sowas ist mir bei ihm höchstens zu Beginn seiner Karriere aufgefallen (in "Casablanca" spricht er z. B. zwei kleine Rollen), später aber nicht mehr. Und dass jemand "klein" anfängt, dürfte eher die Regel sein.

Lars


Beiträge: 462

31.10.2012 14:18
#7 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Mir fällt gerade noch Rolf Marnitz ein, der sehr oft als Sprecher in nur kleinen oder Kleinstrollen zu hören war. Eine größere Rolle hatte er in "Die Bären sind los", wo er Ben Piazza sprach.

Gruß,

Lars

http://www.bluesmissiles.de

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.674

31.10.2012 14:21
#8 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Lothar Köster. Die einzige mir bekannte wirklich größere Rolle war für den Film "Misery", was gleichzeitig auch eine seiner letzten Synchronarbeiten gewesen sein dürfte.


28:06:42:12

"Da is doch nichts da, Schätzchen!"
"Herr Flamme, wir nehmen auf."

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.449

31.10.2012 14:36
#9 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Karl-Heinz Grewe, Wolf-Rüdiger Reutermann, H.H. Müller

Typische Kleinstrollensprecher. Nie unangenehm, gehörten einfach dazu. Hatten die auch mal größere Rollen? Bei Reutermann fällt mir höchstens Frank Langella in "1492" ein.

Andreas


Beiträge: 1.265

31.10.2012 15:33
#10 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Dieter Okras, Franz Georg Stegers, Eckhard Bilz, Frank Hildebrandt, Tim Moeseritz, Jan Kurbjuweit. Um die Frauen nicht zu vergessen: Eva-Maria Werth, Beate Pfeiffer, Chris Palm, Ellen Rappus, Nina Herting.

Eric Vaessen, Otto Czarski, Gerd Holtenau, Hans Nitschke und Joachim Röcker waren viele Jahre lang fast nur in Kleinstrollen zu hören. Erst mit dem Serien- und Videoboom in den 80er Jahren wurden sie auch auf größere Rollen besetzt (vermutlich auch, da sich zu dieser Zeit einige der "Großen" zurückgezogen haben).

Es gab aber auch einige Sprecher, die zwar meistens Nebenrollen sprachen, aber hin und wieder auch mal für größere Rollen besetzt wurden, wie z.B. Hans Walter Clasen, Franz Nicklisch, Günther Kieslich oder später dann Raimund Krone, Andreas Hosang, Walter Alich, Klaus Lochthove, Matthias Klages, Hans Hohlbein oder Constanze Harpen.

[EDIT] In München ist das auch nicht so eng abgegrenzt. Häufig in Kleinstrollen zu hörende Leute wie Ulf-Jürgen Wagner, Thomas Albus, Ulrich Bernsdorff, Ulf J. Söhmisch, Klaus Kessler oder Bettina Kenter hatten auch schon mal auch größere (Neben-)Rollen.


marakundnougat


Beiträge: 4.281

31.10.2012 15:39
#11 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Gunnar Helm. Wobei ich mich sehr gefreut habe, ihn in "To Rome with Love" mal in einer etwas größeren Rolle zu hören.


"Ich habe sie noch nie gepflegt, ich habe ihr noch nie etwas Gutes getan, ich habe sie noch nie geschützt."
Christian Brückner über seine Stimme

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 894

31.10.2012 15:58
#12 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #5
Zitat von Ohne Wiederkehr im Beitrag #1
Und eine andere Frage. In berliner Synchros ab ca. 2000 ist mir ein Sprecher mit einer sehr alt, hoch und weich klingenden Stimme aufgefallen, der in sehr vielen Spielfilmen und Serien eine Rolle hat, die aber nie mehr als einen kurzen Satz umfasst.

Kann's ein kleines bißchen exakter sein? Welcher Film, welche Serie, welche Figur - die Beschreibung der Stimme ist viel zu subjektiv als dass man Genaueres sagen könnte.

Gruß
Stefan



Er spricht z.B. im zweiten Johnny English Teil eine ganz kleine Rolle, ich glaube von ihm holt Johnny English ertwas ab aber er wird bei der Übergabe erschossen.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.449

31.10.2012 16:46
#13 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Thomas Hailer? Könnte zumindest von der Beschreibung der "Johnny English"-Rolle her passen.

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 894

31.10.2012 16:53
#14 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Ja, der ist es, endlich kenne ich seinen Namen. Danke. Der scheint ja doch auch etwas größere Rollen zu sprechen, komisch ich habe ihn bisher nur in Kleinstrollen vernommen.


Ohne Wiederkehr


Beiträge: 894

01.11.2012 16:40
#15 RE: Sprecher für die kleinen Rollen Zitat · antworten

Kennt jemand eine Haupt- bzw. große nebenrolle von Tom Deininger ?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz