Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 395 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.179

20.02.2006 23:21
MAI 1943 - DIE ZERSTÖRUNG DER TALSPERREN (UK 1954/DF 1974 ?) Zitat · antworten

Auf Tele 5 läuft gerade wieder der britische Film THE DAM BUSTERS von 1954. Über diesen Streifen habe ich mich schon immer sehr gewundert. Wurde der Film tatsächlich erst 1974 für das ZDF synchronisiert ? Die Synchro hört sich von der Atmosphäre her gar nicht nach 70er Jahre an. Zeitgenössisch kam der Film jedenfalls nicht in die deutschen Kinos. Die Synchro kann natürlich auch keinesfalls aus den 50ern stammen (auch das hört man) - schon wegen Bauschulte und Danneberg. Aber wenn man bedenkt, daß die meisten 60er Jahre "klack klack" TV Synchros - selbst wenn gute Sprecher dabei sind - schon völlig steril und lieblos klingen, verwundert dieser Film umso mehr. Das "Lex. des Int. Films" nennt als dt. EA 17.01.1975 im ZDF. Gleichzeitig wird aber ein Kinoverleih R.S.C. genannt. Dieser Verleih ist mir überhaupt nicht geläufig. Wäre es demnach denkbar, daß der Film vielleicht doch schon füher fürs Kino synchronisiert wurde, also etwa Mitte der 60er ?? Weiß jemand, wer die deutsche Bearbeitung vorgenommen hat ? Merkwürdig ist auch, daß der Film seit jeher immer mit englischem Vorspann gelaufen ist. Das ZDF hat für seine 60er/70er Jahre-Synchros an sich immer eigene Vorspänne gebastelt. Laut "Lex des Int. Films" wird der Streifen auch als THE DAMBUSTERS gelistet; der Titel MAI 1943 - DIE ZERSTÖRUNG DER TALSPERREN scheint erst später kreiert worden zu sein.

Falls die Synchro tatsächlich von 1974 stammt kann ich nur zugeben: wahrscheinlich die einzige Ausnahme die meiner landläufig bekannten These widerspricht, daß eine gute und atmosphärische Synchro immer in etwa so alt sein muß, wie der Film selbst. Aber das hier ist so weit vom gewohnten ZDF-Synchro-Stil alter Filme entfernt... Wer weiß Näheres ?


-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


John Connor



Beiträge: 4.737

21.02.2006 10:42
#2 RE: MAI 1943 - DIE ZERSTÖRUNG DER TALSPERREN (UK 1954/DF 1974 ?) Zitat · antworten

Du hast Recht, die Bearbeitung des Films war für eine TV-Synchro ungewöhnlich gut (auch wenn mir Danneberg auf Richard Todd überhaupt nicht gefallen hat) - atmosphärisch sehr dicht.
Ich würde die Bearbeitung dennoch in den 70ern situieren, Anfang der 70er vielleicht. Brückner und Schult klangen sehr danach, dann war außerdem in einer kleinen Nebenrolle Eduard Wandrey zu hören, der ja im Januar 1974 verstarb und hier wirklich sehr 'krank' klang - deswegen würde ich eine vor-70er-Bearbeitung ausschließen.

Es gibt aber auch andere gute Spätsynchros - ich finde z.B. die Synchro der TV-Serie PERRY MASON (nicht nur) technisch brillant.

Grüße, Fehmi


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.179

21.02.2006 10:54
#3 RE: MAI 1943 - DIE ZERSTÖRUNG DER TALSPERREN (UK 1954/DF 1974 ?) Zitat · antworten


Ja, von der zeitlichen Einordnung der besetzten Schauspieler passt 1974 dann schon wieder. Aber von der Machart eben nicht. Vielleicht ist R.S.C. ein Dreher und damit der Verleih R.C.S. Schroeder Film gemeint, den es von etwa Mitte der 60er bis Mitte der 70er Jahre gab ?


-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.584

21.02.2006 11:46
#4 RE: MAI 1943 - DIE ZERSTÖRUNG DER TALSPERREN (UK 1954/DF 1974 ?) Zitat · antworten
Hallo Christoph,

der Verleihkatalog nennt in der Tat R.C.S. als Verleih. Jahr: 1975, Titel: THE DAMBUSTERS. Evtl. wurde die Synchro vom ZDF nur co-finanziert und nicht direkt in Auftrag gegeben. War meines Wissen z.B. bei DER RABE - DUELL DER ZAUBERER auch so, den Filmwelt 1980 synchronisieren ließ.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2008 22:32
#5 RE: MAI 1943 - DIE ZERSTÖRUNG DER TALSPERREN (UK 1954/DF 1974 ?) Zitat · antworten

Der Sprecher von dem Doktor ganz am Anfang des Films, der sich längere Zeit mit Michael Redgrave unterhält, dürfte der unbekannte, sogenannte "Gennarino-Sprecher" sein. Seine bisher größte, mir bekannte Rolle. Muss doch langsam irgendwie rauszufinden sein, wer das ist...


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Scheiße....! Mamma Mia!"
Gerd Martienzen für Enzo Cannavale in "Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.876

10.04.2008 23:44
#6 RE: MAI 1943 - DIE ZERSTÖRUNG DER TALSPERREN (UK 1954/DF 1974 ?) Zitat · antworten

Zitat von c.n.-tonfilm
Aber wenn man bedenkt, daß die meisten 60er Jahre "klack klack" TV Synchros - selbst wenn gute Sprecher dabei sind - schon völlig steril und lieblos klingen, verwundert dieser Film umso mehr.

Dabei muß man bedenken, daß diese "klack klack"-Atmosphäre vor allem dadurch entstand, daß Geräusche nachsynchronisiert wurden - besonders unrühmlich und billig tat sich hier die Beta Technik hervor, die ja auch Musikspuren (sofern vorhanden) alter Filme gern unter den Tisch fallen ließ. Da es sich hier aber um einen britischen Nachkriegsfilm handelt, haben zweifellos die kompletten ITs vorgelegen, so daß wirklich nur die Stimmen aufgenommen werden mussten. Das wäre, denke ich, eine logische Erklärung (hab den Film leider nicht gesehen).

Gruß
Stefan

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2013 14:48
Mai '43-Die Zerstörung der Talsperren (1955) Zitat · antworten

Originaltitel: The Dambusters

Regie: Michael Anderson
Buch: R. C. Sherriff
nach dem Bericht von Guy Gibson

Deutsche Erstaufführung:
17. Jänner 1975 im ZDF

Dialogbuch: ?
Dialogregie: ?

Die Synchrondatenbank gibt als Herstellungsjahr 1974 an. Wenn das stimmt, muß es zu den letzten Arbeiten von Eduard Wandrey gehören, der im Jänner '74 (unerwartet?) starb. Auch Konrad Wagner verstarb im selben Jahr-im September.
Allerdings habe ich in einer älteren Programmzeitschrift gelesen, daß der Film trotz des immensen Erfolges erst 1969 für's deutsche Fernsehen synchronisiert worden wäre-das wäre fünf Jahre früher. Gibt es eine Meinung dazu?

"The Dambusters" braucht erst im letzten Viertel Action und Knallerei und ist ein hochspannender, sehr gut erzählter Kriegsfilm, der sehr detailliert eine waghalsige Operation zeigt-von der Erstidee bis zur Durchführung. Erstaunlicherweise ist der Film recht nüchtern und bedient sich kaum überschäumenden Patriotismus.
George Lucas ist ein bekennender Fan des Filmes-und hat ihn gleich kopiert...! Das Finale der "Dambusters" ist in Aufbau, Schnitt, teils sogar Kameraeinstellungen fast ident mit Lucas' über 20 Jahre später gedrehtem Kampf um den Todesstern im ersten "Star Wars" (ich bleibe bei dieser Zählweise).
Patrick McGoohan wurde erstmals mit einem Credit bedacht-er darf auch einen Satz sagen und hat dabei eine (unbekannte) alte Stimme, die im Lauf des Filmes öfters zu hören ist: für doppelt so alte Männer!

Die Rollenzuteilung ist bei den Massen an Offizieren schwierig, deren Namen entweder nicht genannt werden oder die man in der deutschen Fassung leicht abänderte-da half nur der Vergleich mit dem O-Ton.
George Baker spielt einen Maltby, jedoch wird auch Richard Thorp als Maltby angesprochen-der aber Mandslay heiß!

Soundsamples kann ich leider keine anfertigen, vielleicht hat wer Ergänzungen...


Darsteller/Rolle/Stimme:

Michael Redgrave (Wallis) F. W. Bauschulte

Richard Todd (Gibson) Thomas Danneberg

Ursula Jeans (Mrs. Wallis) Eva Katharina Schultz

Patrick Barr (Cpt. Summers) ???

John Fraser (Hopgood) ???

Basil Sydney (Marshall Harris) Heinz Giese

Raymond Huntley (Laborleiter) Konrad Wagner

Charles Carson (Hausarzt) ???

Ernest Clarke (Cochrane) Edgar Ott

Stanley Van Beers (Sir Pye) Friedrich Schoenfelder

Colin Tapley (Dr. Glanville) Klaus Miedel

Derek Farr (Whitworth) Klaus Miedel

Laurence Naismith (Farmer) Eduard Wandrey

Nigel Stock (Spafford) Martin Hirthe

Robert Shaw (Pulford) H. Th. Branding

Richard Leech (Young) ???

George Baker (Maltby) ???

Harold Goodwin (Crosby) Uwe Paulsen

Frederick Leister (Kommittee-Mitglied) H. Th. Branding

Eric Moniter (Kommittee-Mitglied) ???

Hugh Manning (Ministeriums-Beamter) Rolf Schult

Patrick McGoohan (Türwärter) ???

Brewster Mason (Trevor-Roper) Claus Jurichs

Tony Doonan (Hutchison) Norbert Langer

Richard Thorp (Mandslay) Christian Brückner

Ewen Solon (Powell) ???

Frank Phillips (BBC-Ansager) ???

Gerald Harper (Offizier) ???

Philip Latham (Offizier) kein Text

Edwin Richfield (Offizier) ???

Edwin Styles (Kommunikationsoffizier im HQ) ???

??? (Offizier bei Test) Konrad Wagner

??? (älterer Offizier) Heinz Giese


"Was ist mit der Gelantine, die wir an dem Pfahl gefunden haben?"

G. G. Hoffmann in "Dracula jagt Frankenstein"

berti


Beiträge: 14.294

14.08.2013 15:01
#8 RE: Mai '43-Die Zerstörung der Talsperren (1955) Zitat · antworten
John Connor



Beiträge: 4.737

14.08.2013 15:21
#9 RE: Mai '43-Die Zerstörung der Talsperren (1955) Zitat · antworten

Wenn von DAMBUSTERS und Lucas in einem Atemzug die Rede ist, darf man freilich nicht die Filmmusik von Lucas (dem anderen) nicht unterschlagen. Viele englischsprachige Fans des Films meinen darin übrigens eine gewisse Blaupausenfunktion für Peter Thomas' herrliche Jerry Cotton-Erkennungsmelodie zu erkennen.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2013 15:57
#10 RE: Mai '43-Die Zerstörung der Talsperren (1955) Zitat · antworten

@ Berti:

Knurr!!! Ich habe die Suchfunktion im Forum benutzt und da kam nichts zum Vorschein. Aber die soll ja mitunter so ihre Macken haben.
Und eingegooglet habe ich wohl auch die falschen Suchbegriffe.

Danke für den Link-entweder kann man das mal zusammenlegen oder die dortige Diskussion weiterführen.

@ John Connor:

Die Ähnlichkeiten zwischen diesem und dem Jerry Cotton-Marsch fielen mir auch schon auf.

Ich hab Peter Thomas mal darauf angesprochen, er hat aber nur gemeint, es wäre sicher nicht bewußt geschehen. Ich schreibe/maile ihm übrigens seit 1992 ab und zu und er antwortet eigentlich immer, auch auf kritische Äusserungen. Jetzt aber nimmer so ausführlich, das Alter geht an keinem spurlos vorbei...!
Mit Ausnahme des keinerlei sachliche Kritik vertragenden und den Fans gegenüber sehr reservierten Martin Böttcher sind fast alle Filmmusiker ausgesprochen tolle Menschen. Ok, so Stars wie Barry, Morricone, Goldsmith oder Williams (den ich für sehr überschätzt halte)-da bekam man bestenfalls ein Autogramm.
Thomas, Gert Wilden, Rolf Wilhelm, Eugen Thomass, Peter Sandloff, Erich Ferstl-da hatte ich ganz tolle Erlebnisse (per Post). Auch bei einigen Engländern-wirklich erstaunlich!
Sorry, falls das jetzt angeberisch klang-aber mich begeistert das einfach.


"Was ist mit der Gelantine, die wir an dem Pfahl gefunden haben?"

G. G. Hoffmann in "Dracula jagt Frankenstein"

Lammers


Beiträge: 3.530

14.08.2013 16:26
#11 RE: Mai '43-Die Zerstörung der Talsperren (1955) Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #8
http://215072.homepagemodules.de/t508059f11775326-MAI-DIE-ZERSToeRUNG-DER-TALSPERREN-UK-DF.html#msg7115248


Der Link funktioniert nicht (jedenfalls nicht bei mir), sondern führt nur auf die Hauptseite.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.709

14.08.2013 16:29
#12 RE: Mai '43-Die Zerstörung der Talsperren (1955) Zitat · antworten

Kann auch nicht mehr, da dieser Thread mit dem von fortinbras von mir zusammengefügt wurde.

berti


Beiträge: 14.294

14.08.2013 17:35
#13 RE: Mai '43-Die Zerstörung der Talsperren (1955) Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #7
George Lucas ist ein bekennender Fan des Filmes-und hat ihn gleich kopiert...! Das Finale der "Dambusters" ist in Aufbau, Schnitt, teils sogar Kameraeinstellungen fast ident mit Lucas' über 20 Jahre später gedrehtem Kampf um den Todesstern im ersten "Star Wars" (ich bleibe bei dieser Zählweise).

Siehe auch diese Clips:
http://www.youtube.com/watch?v=-q47GIgmQWo
http://www.youtube.com/watch?v=cTmqT_oHQnw
http://www.youtube.com/watch?v=qr48QxzyG98
http://www.youtube.com/watch?v=6kvScmJiQ84

berti


Beiträge: 14.294

14.08.2013 17:37
#14 RE: Mai '43-Die Zerstörung der Talsperren (1955) Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #10
Knurr!!! Ich habe die Suchfunktion im Forum benutzt und da kam nichts zum Vorschein. Aber die soll ja mitunter so ihre Macken haben.
Und eingegooglet habe ich wohl auch die falschen Suchbegriffe.

Komisch! Ich habe einfach nur "Talsperren" eingegeben, und das Ergebnis kam sofort. Allerdings wusste ich noch ungefähr, dass es mal einen Thread über diesen Film und dessen Synchro gegeben hatte.


Uwe Huber


Beiträge: 318

14.08.2013 17:59
#15 RE: Mai '43-Die Zerstörung der Talsperren (1955) Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #10
... den Fans gegenüber sehr reservierten Martin Böttcher ...


Echt!? Bei mir war er kürzlich ausgesprochen nett und aufgeschlossen!

Bezüglich John Williams allerdings volle Zustimmung!

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor