Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.175 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2
hitchcock


Beiträge: 771

27.06.2019 23:58
#16 RE: Der letzte Schleier / Der siebte Schleier (GB 1945; DF: 1985) Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #15
Der Hinweis, dass eine Veröffentlichung mit mehreren Tonspuren (soweit diese greifbar sind) für den Konsumenten praktischer ist als die DVD wechseln zu müssen, erscheint mir nicht "patzig und übertrieben".


Es kommt auf die "Verpackung" der Kritik an. Du beziehst die Einleitung des Beitrags nicht mit ein. Ich beziehe werder Stellung für die eine noch die andere Seite sondern möchte nur anregen, mal selbst zu hinterfragen, ob die Art, wie man hier aktuell miteinander umgeht, irgend einer sache dient. Ich hoffe, ihr versteht das wie ich als positive Anregung für ein bisschen mehr Respekt im Umgang miteinander.

Viele Grüße
hitch

berti


Beiträge: 15.108

28.06.2019 08:25
#17 RE: Der letzte Schleier / Der siebte Schleier (GB 1945; DF: 1985) Zitat · antworten

Zitat von hitchcock im Beitrag #16
Es kommt auf die "Verpackung" der Kritik an. Du beziehst die Einleitung des Beitrags nicht mit ein.

Auch die erscheint mir nicht "patzig und übertrieben", da die Art, einen aus demselben Thread stammenden Beitrag zu zitieren, etwas eigenartig erscheint.
Zitat von hitchcock im Beitrag #16
[quote=berti|Ich beziehe werder Stellung für die eine noch die andere Seite sondern möchte nur anregen, mal selbst zu hinterfragen, ob die Art, wie man hier aktuell miteinander umgeht, irgend einer Sache dient. Ich hoffe, ihr versteht das wie ich als positive Anregung für ein bisschen mehr Respekt im Umgang miteinander.

Der Umgang in diesem Forum ist natürlich manchmal kritikwürdig, aber da gibt es sicher krassere Beispiele, auch aus früheren Jahren. Grundsätzlich erscheinen mir solche "Anregungen" natürlich angemessen.

filmfuzzy


Beiträge: 79

02.07.2019 13:22
#18 RE: Der letzte Schleier / Der siebte Schleier (GB 1945; DF: 1985) Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #13
Er scheint ja noch nicht mal mit der Zitat-Funktion umgehen zu können. Wie soll er da auf die Idee kommen, daß es durchaus Menschen gibt, die auch mal während des Films spontan vergleichen wollen, ohne direkt die Scheibe wechseln zu müssen?

Und so verdienstvoll die Filmclub-Edition auch sein mag, das Preis-Leistungsverhältnis ist angesichts der Ausstattung (deutsches Master, nur deutscher Ton) apothekenverdächtig. Sicher ist es schön, daß sie viele verloren geglaubte Synchros zugänglich macht, aber gerade der Originalton (ich rede ja noch nicht mal von Untertiteln) gehört eigentlich zur Grundausstattung.


"Grundausstattung" wer hat das Deffiniert und wo steht das ?
Wie man sieht ist die EDITION Limitiert und niemand wird gezwungen died DVDs zukaufen !
Verständlicherweise (danke) nehme ich Kritik gern entgegen, wenn es machbar ist.
Die Kosten für so eine Produktion, machen wir nicht nür'n appel und'n ei !
Wir sind auch kein Label das Kosten und Mühe einspart um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen (Apothekenpreise)!
Bei dem aktuellen Film habe wir das filmmaterial gescannt, audiobearbeitet... ect.
Die Kosten incls. Pressung übersteigen bei weitem den Verkauf der limitierten 1200 Stück.
Damit es verständlich wird, wir bekommen (abzüglich der MwSt)nur c.a.50% vom Verkaufspreis !
Verkaufen müssten wir die DVD für mindestens das Doppelte.
Wie leben auch nicht vom Label sondern haben einen normalen Job und nebbei ein professionelles Studio mit angestellten.(kommen aber vom Film)
Film ist eine Passion und macht Spaß . Wenn ein verschollener Film oder Synchro das Publikum wieder erreicht und dieses zur freunde dankbar entgegennimmt
trotz einiger Hemmnisse.
Nun zu Orininaltton, der koste für die lizensierung nochmals zusätzlich c.a. 5000 euro netto.
Untertitel (wenn überhaupt vorhanden) nochmals 3000 euro netto(Transscription, Übersetzung ect)
Wie Teuer darf dann die DVD sein ?
Trotz Limitierung wird die DVD in Deutschland,Östereich, Schweiz beim VÖ gerademal 200 - 300 stück verkauft !
Ausgerecht die Filme die wir als FILMCLUB-EDITION bringen, waren nur im Kino!
Kennt also aus der heutigen Generation kein Schwein mehr und da überlegt sich jeder ob er den Film kauft.
Wenn mann im Internet ließt wieviele Freunde von alten Filmen gibt, müsste man 10.000 Stück pro Tag verkaufen.
Die Gespräche gab es ja vor Jahren schon bei CINEFACTS.
Jetzt die Frage, soll ich die wahren Kosten mit org,Ton und UT machen auf die DVD berechnen (49.90 Euro wie die Amerikaner)
oder soll das Label in schönheit Sterben ?
Durch das Label, haben die Leute im Synchronforum ihre Informationen in Bild und Ton beziehen können.
Unser Label möchte den Filmfreunden tieferen zugang zu Ihrem Hobby ermöglichen.

Lieber LORD-Peter,
ich hoffe Du hast mein Anliegen verstanden und bitte um Nachsicht.
Ich verstehe deine Kritik und werde möglichst wenn es geht orgn.ton anbieten.
Wir sind alle wenige die die deutsche Synchronkultur hochhalten und sollten uns verstehen.

Diese Jahr kommen von unserem Label noch einige verschollene Leckerbissen !


kinofilmfan


Beiträge: 2.342

16.07.2019 08:06
#19 RE: Der letzte Schleier / Der siebte Schleier (GB 1945; DF: 1985) Zitat · antworten

Mir liegt der Film jetzt vor:

Deutsche Synchronisation: Rex-Film, Bloemer & Co., Berlin
Leitung: Helmut(h) Brandis
Dialoge/Dialogregie: Harry Frank


Nicholas - JAMES MASON - Wolfgang Lukschy
Franziska - ANN TODD - Elisabeth Ried
Dr. Larsen - HERBERT LOM - ?
Peter Gray - HUGH MC DERMOTT - Curt Ackermann
Maxwell Leyen - ALBERT LIEVEN - ?
James - JOHN SLAYER - Walter Bluhm


Die IFB Nr. 7 nennt auf der Titelseite ausdrücklich "In deutscher Sprache". Da die IFB ab 1946 erschien, ist somit klar, das die Synchronfassung auch 1946 hergestellt wurde. Das steht allerdings im Widerspruch zur Aussage, das Hitchcocks "Verdacht" bzw. "Mädchen im Rampenlicht" die ersten Synchros waren, die in den Westsektoren synchronisiert wurden. Es sei denn, "Der letzte Schleier" wurde möglicherweise im Osten synchronisiert- das kann ich mir aber nicht vorstellen.
Die Leitung dieser deutschen Fassung hatte Helmut Brandis. Über ihn wurde an anderer Stelle schon geschrieben. Harry Frank sprach schon 1931/32 in Joinville bei Paris deutsche Synchros für die Paramount ein. Später hat er die meisten deutschen Fassungen für die Paramount-Synchronabteilung in Berlin hergestellt. Anfang der 30er Jahre hatte er auch Hauptrollen im deutschen Film, das wurde aber weniger. Einen letzten Filmauftritt vor seinem frühen Tod hatte er im DEFA-Krimi "Razzia" 1947.
Die Rex-Film Bloemer & Co. ist eigentlich mehr als Produktionsfirma bekannt. In den 50er Jahren stellten sie einige Filme, vor allem Heimatfilme und Komödien, her. Die Rex-Film war aber auch in der französischen Besatzungszone tätig: sie war beteiligt an der "Internationalen Film-Allianz" (IFA), der Verleihorganisation in der franz. Besatzungszone (ging später in die Pallas-Film auf). Ebenfalls beteiligt war man an der IFU- Internationalen Film-Union, deren erster (Verwaltungs-)Sitz in Baden-Baden war, die aber später komplett nach Remagen zog.

EDIT: Ich habe mir bei eBay die IFB-Ausgabe bestellt; evtl. sind dort noch mehr Infos zu lesen. Ich vermute, dass Hans diese Ausgabe nicht vorliegt, sonst hätte er sicherlich etwas gepostet.


https://dievergessenenfilme.wordpress.com/

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.170

16.07.2019 08:35
#20 RE: Der letzte Schleier / Der siebte Schleier (GB 1945; DF: 1985) Zitat · antworten

Zitat von kinofilmfan im Beitrag #19
Es sei denn, "Der letzte Schleier" wurde möglicherweise im Osten synchronisiert- das kann ich mir aber nicht vorstellen.

Kommt darauf an, in welchem Atelier die Synchronisation erfolgte. Immerhin wurde Brandis einer der angesehensten Synchronregisseure der DDR und wenn die Synchronisation in einem im Ostteil gelegenen Studio produziert wurde (bzw. in Babelsberg, welches eigentlich westlich liegt, aber zum Ostsektor gehörte), dann könnte die Info durchaus stimmen.

Gruß
Stefan

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 953

16.07.2019 20:07
#21 RE: Der letzte Schleier / Der siebte Schleier (GB 1945; DF: 1985) Zitat · antworten

Entschuldigt, daß ich mich zu dem Filmprogramm, das ich habe, nicht gemeldet habe. Ich versteh´s selbst
nicht.
In der IFB Nummer 7 Jahrgang III (so stehts drauf ) ist exakt dasselbe zur Synchro gesagt wie KINOFILMFAN es hier
heute morgen geschrieben hat. Sprecher: auch Fehlanzeige.
Jahrgang III bedeutet, diese IFB stammt aus dem Jahr 1948, ebenso wie VERDACHT (IFB Nr.1 III.Jahrgang) und MÄDCHEN
IM RAMPENLICHT (IFB NR. 8 III.Jahrgang).
Die erste IFB, die je erschien, war von dem Film DIE EWIGE EVA, dort steht drauf IFB Nr. 70, aber das ist ein Nachdruck,
den ich habe. Diese Nr. 70 ist nach der Reihung der IFB, die später erfolgte, vorgenommen worden. Im Katalog von Peter
Kranzpiller steht er auch auf Nr. 70. Müßte auf dem Original aber stehen: IFB Nr.1 Jahrgang 1.
Jetzt zu Rex-Film, ich schau mal ins Bühnenjahrbuch 1945-1948 rein, da stehen die Filmfirmen der damaligen Zeit drin.
Nein , weder Rex noch Bloemer und Co. Berlin stehen drin.
Helmut Brandis steht mit seiner PHÖNIX drin, Sitz der Fa. Bln.-Wilmersdorf, Südwestkorso 45.
Gruß.hans.

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.287

16.07.2019 23:25
#22 RE: Der letzte Schleier / Der siebte Schleier (GB 1945; DF: 1985) Zitat · antworten

Ich kann nur mit Angaben aus dem Film- und Kinoadressbuch des Jahres 1952 dienen:

Rex-Film Bloemer & Co.
Berlin-Wilmersdorf
Landhausstr. 37


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.287

16.07.2019 23:29
#23 RE: Der letzte Schleier / Der siebte Schleier (GB 1945; DF: 1985) Zitat · antworten

Folgende Daten habe ich zur Erstaufführung:

Deutsche Erstaufführung: Oktober 1946 (OmU) / März 1947 (Synchronfassung)
Österreichische Erstaufführung: 15.11.1946 / 20.12.1946 (OmU) / Mai 1947 (Synchronfassung)


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 953

17.07.2019 08:22
#24 RE: Der letzte Schleier / Der siebte Schleier (GB 1945; DF: 1985) Zitat · antworten

Werde noch in die Zeitschrift DER NEUE FILM gucken. Ich war von 1946 ausgegangen, die Zeitschrift gab es erst
seit Mai 1947, also schaue ich 1947 und 48.
Gruß.hans.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 953

17.07.2019 20:15
#25 RE: Der letzte Schleier / Der siebte Schleier (GB 1945; DF: 1985) Zitat · antworten

DER LETZTE SCHLEIER/DER SIEBTE SCHLEIER steht weder 1947 noch 1948 noch bis Mitte 1949 drin.

VERDACHT und MÄDCHEN IM RAMPENLICHT stehen in Nr. 14/47 drin, das ist Dezember 1947. Sie stehen unter "Synchro
bereits fertiggestellt". Aber wann war das ? Ich denke nicht 1946, sondern deutlich später. Die IFB-Nummern
sprechen ja auch eine gewisse Sprache.
Gruß.hans.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor