Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.696 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2
Markus


Beiträge: 2.104

05.03.2015 21:26
#16 RE: Der Graf von Monte Christo (FRA 1942/DF 1947) mit Pierre Richard-Willm (2 Teile) Zitat · antworten

Der Film soll im Juli 2015 von Filmjuwelen kommen - mit der Kinosynchronisation!
http://www.alive-ag.de/index.php?page=ar...tikelNr=6415846

Gruß
Markus

kinofilmfan


Beiträge: 2.236

03.10.2015 10:08
#17 RE: Der Graf von Monte Christo (FRA 1942/DF 1947) mit Pierre Richard-Willm (2 Teile) Zitat · antworten

DER GRAF VON MONTE CHRISTO
Le Comte de Monte Christo

Produktion: Regina-Films, 1942
Regie: Robert Vernay

Deutsche Fassung: Risle-Film, München (hergestellt in den Bavaria-Ateliers, Geiselgasteig)
Dt. Dialogbuch: Frédéric Klein, Sylvestre Huth
Dialogregie: Conrad von Molo
Verleih: IFA- Internationale Film-Allianz, Baden-Baden (franz. Besatzungszone)
Dt. Erstaufführung: 1947



Edmond Dantes/Graf v. Monte Christo - PIERRE RICHARD-WILLM - Ernst Fritz Fürbringer
Mercedes - MICHÈLE ALFA - Ingeborg Hoffmann
de Villefort - AIMÉ CARIOND - Ulrich Folkmar
Bertuccio - MARCEL HERRAND - Paul Dahlke
Fernand, Graf de Morcerf - HENRI BOSC - Anton Reimer
Caderousse - ALEXANDRE RIGNAULT - Anton Reimer?
Noitier - JACQUES BAUMER - Bum Krüger
Benedetto - ANDRÉ FOUCHÉ - John Pauls-Harding
Albert de Morcerf - JEAN CHADUC - ?
Haydée - BIANCA DELLA CORTE - Nina Fischer

Herbert Gernot spricht drei Rollen, die ich nicht zuordnen konnte (Chefredakteur; Richter und Arzt [möglicherweise ist das Jean Coquelin])


Als Anhang 4 Soundsamples. "Caderousse" hört sich für mich an wie Anton Reimer, der seine Stimme verstellt (bei dem Stimmwunder wäre das durchaus möglich...er rrrrolllt immer so schön das rrr...)

Einige Infos zum Film und zu Filmen in der französischen Besatzungszone:
"Der Graf von Monte Christo" gilt als der erfolgreichste Film in der französischen Zone in 1948. Man muss dabei allerdings etwas vorsichtig sein; es gibt aus dieser Zeit keine Zuschauerzahlen, das sind Schätzungen, die sich aus Bewertungen der Kinobesitzer zusammensetzen. Die "IFA- Internationale Film-Allianz" (nicht zu verwechseln mit der IFU- Internationale Film-Union) wurde 1946 als Nachfolger des Rhein-Donau-Verleihs in Baden-Baden gegründet. Der Verleih stand mehrheitlich im Besitz des französischen UGC-Konzerns. Deutsche Anteilseigner waren die REX-Film in Berlin und die Wochenschau "Blick in die Welt". Die IFA stand unter der Oberleitung des franz. Filmoffiziers Marcel Collin-Reval. Die deutsche Leitung oblag Kurt Zobel. Zobel verließ die IFA 1949 und gründete den Allianz-Verleih. Aus der IFA wurde 1949 der Pallas-Filmverleih. Während seines Bestehens verlieh die IFA sowohl deutsche (Vor allem ältere Filme) und französische Werke. Die Kinobesitzer mussten allerdings -wenn sie einen deutschen Film nehmen wollten- grundsätzlich auch einen französischen Film abspielen. Das war für die Kinobesitzer kein gutes Geschäft; die französischen Filme wurden meist im Original, oft auch ohne deutsche Untertitel, geliefert. Es gab noch zu wenig Möglichkeiten, einen Film zu synchronisieren. Auch deshalb richtete man 1947 in Teningen das erste Synchronstudio in der franz. Zone ein; abgelöst 1948/49 durch die neuen Synchronstudios in Remagen. Dort wollte man ursprünglich sogar Filme produzieren. Dazu kam es aber nie; übers Synchronisieren kam man in Remagen nicht hinaus.


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
alexandre rignault- caderousse.mp3
jean chaduc-albert de morcert.mp3
bianca della corte-haydee.mp3
michele alfa- mercedes.mp3
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

03.10.2015 18:36
#18 RE: Der Graf von Monte Christo (FRA 1942/DF 1947) mit Pierre Richard-Willm (2 Teile) Zitat · antworten

Caderousse ist für mich so eindeutig Anton Reimer, dass ich fragen muss, ob du bei Montcerf sicher bist - dann hätte er ja einen Dialog mit sich selbst.
Alternativ hätte ich noch einen leipziger Sprecher anzubieten, bei dem ich noch schauen muss, wie er hieß und woher er stammte - theoretisch wäre es ja möglich, dass er in den ersten Nachkriegsjahren nach Ostdeutschland zog.

Gruß
Stefan

Jeannot



Beiträge: 2.110

04.10.2015 09:44
#19 RE: Der Graf von Monte Christo (FRA 1942/DF 1947) mit Pierre Richard-Willm (2 Teile) Zitat · antworten

Im Februar erscheinen bei Filmjuwelen ROT UND SCHWARZ (Ost- und Westfassung) und DIE KARTAUSE VON PARMA (?-Fassung). Weiß jemand mehr darüber?


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

04.10.2015 09:58
#20 RE: Der Graf von Monte Christo (FRA 1942/DF 1947) mit Pierre Richard-Willm (2 Teile) Zitat · antworten

Ost und Westfassung? Juhuuu!!!
Bei der "Kartause" vermute ich die ungekürzte DEFA-Fassung - und weiterhin vermute ich, dass Erkundigungen im Vorfeld im Sande verlaufen werden, da die Beantworter solcher Fragen meist keine Ahnung haben und freundlich, aber informationslos zurück schreiben. Bei meiner Anfrage zu "Samson und der Schatz der Inkas" kam nur die schwammige Antwort, dass der Vorspann den Titel "Schatz der Inkas" enthält, was zwar auf die Synchronfassung schließen lässt, aber von einer kompetenten Beantwortung der Frage merklich entfernt ist.

Gruß
Stefan

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.171

07.10.2015 17:21
#21 RE: Der Graf von Monte Christo (FRA 1942/DF 1947) mit Pierre Richard-Willm (2 Teile) Zitat · antworten

de Villefort - Aimé Cariond ist definitiv nicht Fritz Rasp. Die Stimme erinnert mich vom Duktus her an Erhard Siedel; aber ich weiß nicht recht ob er es tatsächlich sein könnte. Bei Ermete Zacconi als Abbé Faria würde ich auf Ludwig Linkmann tippen. Michèle Alfa als Mercédès hat eine sehr markante Stimme und ist m.E. eine ganz bekannte deutsche Filmschauspielerin. Aber bislang ist es mir nicht gelungen, auf die richtige Spur zu kommen.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Jeannot



Beiträge: 2.110

15.10.2015 18:42
#22 RE: Der Graf von Monte Christo (FRA 1942/DF 1947) mit Pierre Richard-Willm (2 Teile) Zitat · antworten

Bei Aimé Cariond höre ich Ulrich Folkmar.
Michèle Alfa - gehört diese schöne Stimme Hilde Krahl?
Alexandre Rignault ist jedenfalls nicht Anton Reimer.


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.171

19.10.2015 18:55
#23 RE: Der Graf von Monte Christo (FRA 1942/DF 1947) mit Pierre Richard-Willm (2 Teile) Zitat · antworten

Zitat von Jeannot im Beitrag #22
Michèle Alfa - gehört diese schöne Stimme Hilde Krahl?


Leny Marenbach, Heidemarie Hatheyer, Hilde Krahl und Heli Finkenzeller spukten mir mittlerweile im Kopf herum... aber doch will keine so recht passen. Anbei ein Sample von Hilde Krahl aus "Meine Nichte Susanne" von 1949. Ich glaube eher sie ist es nicht.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Hilde Krahl 1949.mp3
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2015 12:55
#24 RE: Der Graf von Monte Christo (FRA 1942/DF 1947) mit Pierre Richard-Willm (2 Teile) Zitat · antworten

Hilde Krahl ist das auf jeden Fall nicht, die Absage möchte ich unterstützen.

Mir kommt die Stimme auch sehr bekannt vor, aber sie erinnert mich gleichzeitig an mehrere Schauspielerinnen jener Tage. Anfangs an Paula Wessely, zwischendrin an Jane Tilden (sind's beide nicht) und auch stark an Judith Holzmeister. Aber das hilft auch nicht viel weiter.


"Ich spiele in Ihrem Krimi nicht mit! Ich finde die Nullen bei meinem Bruder schon lächerlich genug!"

Herbert Stass für Neil Connery in "Operation 'Kleiner Bruder'"

http://www.ruine.at

kinofilmfan


Beiträge: 2.236

04.03.2016 08:59
#25 RE: Der Graf von Monte Christo (FRA 1942/DF 1947) mit Pierre Richard-Willm (2 Teile) Zitat · antworten

In der Zeitschrift "Der Neue Film" aus 1947 gibt es eine Aufstellung der Synchronschauspieler, leider ohne Rollenzuteilung:

E. F. Fürbringer
Ingeborg Hoffmann
Nina Fischer
Paul Dahlke
H. Ludwig
U. Folkmar (= Ulrich Folkmar)
H. Gernot (= Herbert Gernot)
K. Hinz (Dürfte Kurt Hinz sein)

Anton Reimer wird dort nicht genannt, allerdings bin ich mir sicher, dass wir ihn dort hören.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

04.03.2016 09:05
#26 RE: Der Graf von Monte Christo (FRA 1942/DF 1947) mit Pierre Richard-Willm (2 Teile) Zitat · antworten

Für Caderousse möchte ich jetzt mal Arnulf Schröder ins Rennen werfen - ich habe ihn kürzlich im "Hexer" (1956) gehört und er klang Anton Reimer sehr ähnlich.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor