Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.125 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2015 21:01
Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Mir ist durch einen erstaunlichen Zufall die als verschollen geltende Kinosynchronisation über den Weg gelaufen. Wer Interesse daran hat, den Film in dieser Fassung zu sehen, kann sich bei meiner Bezugsquelle unter "Robin Hood, Rebell des Königs" danach erkundigen: dvdparadies@chello.at

ROBIN HOOD und seine tollkühnen Gesellen

Fernsehtitel: "Robin Hood, Rebell des Königs"

"The Story of Robin Hood and his merrie Man"

USA, 1952
Regie: Ken Annakin
Drehbuch: Lawrence Edward Watkins
Musik: Clifton Parker
Produktion: Walt Disney
Verleih: RKO

Deutsche Erstaufführung: 12. September 1952

I) Kinofassung (1952):

Firma: ?, Berlin
Dialogbuch:
Dialogregie:

II) Fernsehfassung (1982):

Berliner Synchron GmbH
Dialogbuch: Lutz Arens
Dialogregie: Dietmar Behnke

Im Auftrag der ARD.

Zum Film:

Walt Disneys in England und vollständig mit britischer Besetzung gedrehter Film ist ein liebenswerter Abenteuerfilm wie aus dem Bilderbuch. Der Film will das Rad nicht neu erfinden, bemüht sich aber erfolgreich um frischen Wind in der bekannten Geschichte.

Zur Kinofassung sei gesagt, dass sie natürlich herrlich anzuhören ist und dem Film eine deutlich höhere Atmosphäre verleiht, als dies die hochkarätig besetzte, aber etwas sterile Fernsehfassung tut. Für das Kino wurden einige Titel und Anreden wie damals üblich eingedeutscht, im Fernsehen war das dann schon originalgetreu beibehalten. Die Gesänge des Barden sind in beiden Fassungen deutsch gesungen, für's deutsche Kinopublikum hat man aber den Titelsong auch deutsch präsentiert.

Es spielen und sprechen (Kino- / TV-Fassung)

Richard Todd (Robin Hood) Eckart Dux / Ivar Combrinck
Joan Rice (Lady Marian) Bettina Schön / Marina Genschow
Peter Finch (Sheriff von Nottingham) Friedrich Joloff / Christian Rode
James Robertson-Justice (Little John) Wolf Martini / Hans W. Hamacher
James Hayter (Bruder Tuck) Viktor Janson ? / Gerd Duwner
Martita Hunt (Königin Eleanor) Ursula Krieg / Inge Landgut
Hubert Gregg (Prinz John) Klaus Miedel / Klaus Jepsen
Bill Owen (Stutely) Clemens Hasse / Andreas Mannkopff
Reginald Tate (Hugh Fitzooth) Eduard Wandrey / ?
Elton Hayes (Allan-a-Dale) ? / Jürgen Hübner
Anthony Eustrel (Erzbischof) Paul Wagner / Günter Hanke
Patrick Barr (König Richard) Siegfried Schürenberg / Horst Schön
Anthony Forwood (Will Scarlet) ? / Norbert Gescher
Hal Osmond (Midge, der Müller) Walter Bluhm / Gerd Holtenau
Michael Hordern (Scathelock) ? / Toni Herbert
Clement McCallin (Lord Huntingdon) Martin Held / Eberhard Wechselberg
Louise Hampton (Tyb) ? / Tilly Lauenstein
Archie Duncan (Red Gill) Hans Emons / ?
Julian Somers (Scherge) Heinz Giese / ?
Bill Travers (Kim) ? / ?


"Körper sind leicht zu beschaffen, Seelen aber nicht!"

Friedrich Schoenfelder für Peter Cushing in "Frankenstein schuf ein Weib"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

30.03.2015 21:17
#2 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Eine Ergänzung zur mittlerweile auch nicht mehr so geläufigen TV-Synchro:
Earl of Huntington - Eberhard Wechselberg

Gruß
Stefan

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2015 21:20
#3 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Danke, lieber Stefan! Bekannt kam mir die Stimme vor. Aber den behalte ich mir auch nie im Ohr.


"Körper sind leicht zu beschaffen, Seelen aber nicht!"

Friedrich Schoenfelder für Peter Cushing in "Frankenstein schuf ein Weib"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

30.03.2015 21:28
#4 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Er wird auch häufig mit Helmut Heyne verwechselt.

Gruß
Stefan

Jeannot



Beiträge: 2.110

31.03.2015 09:28
#5 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Erstfassung:
Bill Owen - Clemens Hasse
Archie Duncan - Hans Emons
Julian Somers - Heinz Giese
Für Joan Rice habe ich Bettina Schön notiert.


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2015 09:45
#6 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Danke, lieber Jeannot! Die Kinofassung ist ja scheinbar weitreichender wiederauferstanden, das ist schön!

Stellt sich nur die Frage, wie kann eine Synchronisation als verschollen gelten, wenn sie offensichtlich ja doch im Umlauf ist.


"Körper sind leicht zu beschaffen, Seelen aber nicht!"

Friedrich Schoenfelder für Peter Cushing in "Frankenstein schuf ein Weib"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

03.04.2015 10:21
#7 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Bettina Schön für Joan Rice habe ich auch.
Hubert Gregg - Klaus Miedel
James Hayter - hier vermute ich Viktor Janson

Passen muss ich leider bei Anthony Forwood (das ist der mysteriöse Sprecher, den man als Erzähler von Disneys "Peter und der Wolf" hört) und Elton Hayes - bei letzterem ist ganz deutlich ein (wahrscheinlich englischer) Akzent zu hören.

Gruß
Stefan

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2015 12:46
#8 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Die schlangenhafte Säuselstimme von Hubert Gregg hat mich "wahnsinnig" gemacht, weil mich diese an mindestens fünf bekannte Sprecher erinnerte, die hier chargieren könnten. Wenn du hier Miedel identifizieren kannst, dann alle Achtung - für dich und auch Miedel, denn das war großartig!


"Körper sind leicht zu beschaffen, Seelen aber nicht!"

Friedrich Schoenfelder für Peter Cushing in "Frankenstein schuf ein Weib"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

03.04.2015 15:21
#9 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Und beim Stichwort "schlangenhaft" hast Du ihn nicht erkannt? Ich sage nur "Sir Hiss".
Im Ernst: Miedel gehört zu den Sprechern, die ich rückhaltlos bewundere und durchweg gern höre, ihn werde ich immer erkennen.

Gruß
Stefan

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2015 17:39
#10 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Da musste ich jetzt mal googeln, um zu wissen, was bzw wer "Sir Hiss" ist - den gezeichneten Robin Hood habe ich wohl vor 25 Jahren das letzte Mal gesehen. Ich habe zu Trickfilmen nur sehr bedingten Zugang, dabei trifft man hier oft auf aussergewöhnliche sprecherleistungen.


"Körper sind leicht zu beschaffen, Seelen aber nicht!"

Friedrich Schoenfelder für Peter Cushing in "Frankenstein schuf ein Weib"

berti


Beiträge: 14.144

03.04.2015 19:56
#11 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #10
Da musste ich jetzt mal googeln, um zu wissen, was bzw wer "Sir Hiss" ist

https://www.google.de/search?hl=de&q=sir...CAQsAQ&tbm=isch

hitchcock


Beiträge: 567

01.09.2017 20:24
#12 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Tyb (Kinosynchro) - Elfe Schneider

Viele Grüße
hitch

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 252

02.09.2017 12:53
#13 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

hätte gern victor janson bestätigt, ist ja wohl ne größere rolle, aber die synchro steht in der
zeitschrift DER NEUE FILM nicht drin. so etwa 50 % der herausgekommenen ausländischen filme stehen
nur drin. hans.

kinofilmfan


Beiträge: 2.236

07.09.2017 09:13
#14 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Ein paar Ergänzungen zur Fassung 1952:

Will Scarlett - ANTHONY FORWOOD - Rolf Heydel

Viktor Janson für den "Vater Tuck" möchte ich bestätigen.

Ernst Jacobi spricht einen jungen Mann, der von Lady Marian mit "Charles" angesprochen wird.

Reinhard Kolldehoff spricht einen der Schergen des Landgrafen von Nottingham, der eine Proklamation verkündet.

Carl-Heinz Carell spricht ein oder zwei Sätze bei der "Spendenaktion" für Richard Löwenherz.

Ein sehr hübscher Film. Richard Todd ist zwar kein Errol Flynn. Aber durch seine jungenhafte, fröhliche Art (die Stimme von Eckart Dux verstärkt das noch) eine feine Besetzung als Robin Hood.

EDIT: Deutsche Fassung (mit großer Wahrscheinlichkeit): RKO Synchronabteilung, Berlin/W.


https://dievergessenenfilme.wordpress.com/

Slartibartfast



Beiträge: 5.605

07.09.2017 11:19
#15 RE: Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen (1952) Zitat · antworten

Zitat von kinofilmfan im Beitrag #14

Viktor Janson für den "Vater Tuck" möchte ich bestätigen.

Haben die friar in der Kinofassung echt mit "Vater" übersetzt?


Gruß
Martin
___________________________________
"Aber ohne Phantasie, lieber Watson, gäbe es keinen Horror." (Harry Wüstenhagen in Der Hund von Baskerville (1983))
Visit http://www.synchronkartei.de

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor