Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.325 mal aufgerufen
 Filme: 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

23.04.2008 21:03
Der unsichtbare Aufstand (1972) Zitat · antworten
Wenn man bedenkt als welch teures Unding Mischsynchros heutzutage immer angeprangert werden muss der Hergott für diese Synchro ja Geld vom Himmel geschmissen haben!

Eine wunderbare, bunte Besetzung quer durch Berlin und München, in der sich selbst eine Legende wie GGH in nicht mehr und nicht weniger als einer 1-3-Sätze-Rolle die Ehre gab.
Wo wurde dieses nahezu einmalige Meisterwerk deutscher Synchronisationskusnt (inkl. O.E. im O-Ton, wie es sich gehört) denn nun erstellt? Ich tippe mal auf Berlin, obwohl selbst in Minirollen auch München vertreten war (Norbert Gastell z.B.). Oder ist damals etwa schon heimlich ge-ixt worden?
Dass die Münchner, samt Heinz Engelmann, alle gerade zufällig in Berlin waren dürfte auszuschließen sein und die umgekehrte Variante erst recht.

Im übrigen wäre die These "Ja, in dem Film gibt es ja so viele Rollen, da musste man halt mal ne Mischsynchro machen." nicht angebracht. Ich kenne einige Filme vergleichbaren "Ausmaßes", wo in den Nebenrollen einige Leute 3-5mal anstelle von Kollegen aus ner anderen Stadt besetzt wurden und dann musste das reichen...

Absolut geniale Synchro. Ich verbeuge mich!
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.828

24.04.2008 09:39
#2 RE: Der unsichtbare Aufstand (1972) Zitat · antworten

Der Film sagt mir nichts, aber ich spekuliere, daß es sich dabei um eine Ultra-Synchro handelt - die Firma "mischte" schon in den 50ern zwischen Berlin und München (hatte ja auch in beiden Städten Ateliers). Regie wahrscheinlich Josef Wolf - für ihn übernahm gerade GGH auch immer wieder Mini-Rollen - höchstwahrscheinlich, weil Wolf bei ihm für einen kräftigen Karriereschwung gesorgt hatte. Wenn allerdings Gastell in einer kleinen Rolle zu hören ist, dürfte es sich um eine münchner Arbeit handeln, "garniert" mit berliner Sprechern.

Gruß
Stefan

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2008 11:18
#3 RE: Der unsichtbare Aufstand (1972) Zitat · antworten
Das eigenartige ist eben, dass die meisten anderen Minirollen - die ich erkenne!, aber es gibt einige, die ich nicht erkannt habe - Berliner sind. Darunter sogar Manfred Lehmann(!) und auch auffallend wenig zu hören: Arne Elsholtz. Sowie Eric Vaessen, der damals auch noch weitgehend unbekannt war, was die Stimme angeht...Uwe Paulsen war, glaube ich, auch in mehreren Rollen dabei.
Gastell in Berlin erscheint mir wiederum auch erst recht undenkbar... Wolf Ackva war von Münchner Seite auch dabei. Und Klaus W. Krause. Wie gesagt auch Engelmann und Thomas Braut war glaube ich "López"...
In etwas größeren Rollen waren auf Berliner Seite aber wiederum auch Christian Rode, Hans W. Hamacher und Klaus Miedel vertreten. Und natürlich Christian Brückner in einer der (gegen Ende) tragenden Rollen.
Sehr kuriose Geschichte, aber wie gesagt wahnsinnig genial! Auch Arnold Marquis spielt hier seine größten Stärken aus und wirkt nicht so nach Strich und Faden besetzt, wie für "seine" Stars Mitchum, Widmark und Douglas in den früheren und mittleren 60ern.

PS: Der Film ist von Costa-Gavras, also durchaus auch ein bedeutendes Stückchen Filmjeschichte.
John Connor



Beiträge: 4.883

24.04.2008 16:27
#4 RE: Der unsichtbare Aufstand (1972) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Wo wurde dieses nahezu einmalige Meisterwerk deutscher Synchronisationskusnt (inkl. O.E. im O-Ton, wie es sich gehört) denn nun erstellt? Ich tippe mal auf Berlin, obwohl selbst in Minirollen auch München vertreten war (Norbert Gastell z.B.).


Arne Kaul gibt bei "Bearbeitung" Berlin an! (Man muss nach den Darstellern suchen.)

Grüße,
Fehmi

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.828

24.04.2008 18:23
#5 RE: Der unsichtbare Aufstand (1972) Zitat · antworten

Naja, auch Arne kann manchmal nur tippen, wenn keinerlei Angaben existieren. Die naheliegendste Variante wäre dann Berlin aufgrund der vielen berliner Hauptrollen, aber bei Lichte besehen werden eher Hauptrollen als Nebenrollen in eine andere Stadt geholt ... eben alles nur Spekulation.

Gruß
Stefan

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2008 18:54
#6 RE: Der unsichtbare Aufstand (1972) Zitat · antworten
Ich kann mir weder vorstellen, dass Manfred Lehmann für vier, fünf Sätze nach München geholt wurde, noch, dass man Norbert Gastell für so eine Rolle nach Berlin holte. Vielleicht waren manche zufällig in Berlin, aber einige müssen geholt worden sein und das spricht für den Regisseur...

Ich denke auch eher, dass es eine Berliner Synchro ist, weil ein Paar häufig eingesetzte Münchner Größen wie Erik Schumann, Holger Hagen oder Herbert Weicker fehlen.
Manfred Schott wiederum war im übrigen, glaube ich, auch noch dabei. Als Prediger oder so bei der Vor-Bestattungs-Zeremonie am Anfang...
Irgendwie drängt sich der Verdacht auf, dass der Film in zwei Städten synchronisiert worden ist. Oder kennt jemand sonstige Berliner Einsätze von beispielsweise Heinz Engelmann aus dieser Zeit? Jemand wie Engelmann dürfte eigentlich kaum nur für eine solche Minirolle mal nach Berlin gefahren sein, den hätte man doch sicher auch noch anderswo untergebracht...
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.828

24.04.2008 19:19
#7 RE: Der unsichtbare Aufstand (1972) Zitat · antworten

Und wenn es weder München noch Berlin war, sondern eine kleinere Stadt auf halbem Wege - vielleicht ein letzter Einsatz für Remagen?

Gruß
Stefan

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2008 19:34
#8 RE: Der unsichtbare Aufstand (1972) Zitat · antworten

Gar keine so abwegige Idee...!

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

27.05.2008 14:15
#9 RE: Der unsichtbare Aufstand (1972) Zitat · antworten

Heinz Engelmann habe ich heute in "Manfred von Richthofen" in Berlin gehört. Fast selbe Zeit. Glaube aber trotzdem nicht, dass "Der unsichtbare Aufstand" (deswegen) ne Berliner Synchro sein wird...

Mein Name ist Hase


Beiträge: 2.802

27.07.2016 02:37
#10 Der unsichtbare Aufstand (F/I/D 1972) Zitat · antworten

DER UNSICHTBARE AUFSTAND
(État de Siège)

Erstverleih: ?
Französische Erstaufführung: 08.02.1973
Drehbuch: Franco Solinas, Costa-Gavras
Regie: Costa-Gavras

Erstverleih (BRD): Constantin Film GmbH, München
Deutsche Erstaufführung: 30.12.1972
Deutsche Bearbeitung: Aventin Filmstudio, München
Buch und Dialogregie: Michael Miller

Außerdem: Dieter Geißler, Norbert Thomas und Ursula Wedel

Philip Michael Santore	        (Yves Montand)	         Arnold Marquis
Captain Lopez (Renato Salvatori) Thomas Braut
Carlos Ducas (O.E. Hasse) O.E. Hasse
Hugo (Jacques Weber) Thomas Danneberg
Este (Jean-Luc Bideau) Christian Brückner
Innenminister (Maurice Teynac) Heinz Engelmann
Senatorin (Yvette Etiévant) ?
Mrs. Santore (Evangeline Peterson) ?
Außenminister (Harald Wolff) Harald Wolff???
Präsident der Republik (Nemesio Antúnez) ?
Assistant Commissioner Fontant (Mario Montilles) ?
Abgeordneter Fabbri (André Falcon) Christian Rode
Anthony Lee (Jerry Brouer) ?
Commissioner Romero (Roberto Navarrete) ?
Direktor der A.I.D. (Douglas Harris) Heinz Petruo
Journalist (Gilbert Brandini) ?
Regierungssprecher (Eugenio Guzmán) Manfred Schott (?) (Zuordnung?)
Journalist (Jean-François Gobbi) ?
Dekan der juristischen Fakultät (Maurice Jacquemont) ?
Dr. Francia (Aldo Francia) ?
Chef der Geheimpolizei (Eduardo Naveda) ?
Brasilianischer Konsul Campos (Rafael Benavente) ?
Alicia (Martha Contreras) ?
Papst Nuncio (Robert Holmes) ?
Manuel (Alejandro Cohen) ?
Bardes (Gérard Manneveau) ?
Präsident der Versammlung (Alejandro Misle) ?
Dozent an der Polizeiakademie (Julio Zarata) ?
Telefonist (Jacques Perrin) ?
Taxifahrer (Fernando Gallardo) Otto Czarski
Polizist (Guillermo Bruce) Norbert Gastell (Zuordnung?)
Funker der Streife 203 (?) Norbert Langer (?)
Priester (?) Gernot Duda (?)
Radiojournalist (?) Tommi Piper (?)
Lieferwagenfahrer (?) Jochen Schröder
diverse Tupamaros (?) Uwe Paulsen, Norbert Langer (?), Helga Trümper (?) u. a.
diverse Journalisten (?) Klaus Miedel, Uwe Paulsen, Jochen Schröder,
Manfred Lehmann, Klaus W. Krause u. a.
diverse Abgeordnete (?) Jochen Schröder, Otto Czarski, Alexander Herzog (?) u. a.

Wie versprochen, Silenzio! Du wirst aber sicher deutlich mehr Sprecher erkannt haben ...

Jeannot ( gelöscht )
Beiträge:

27.07.2016 08:23
#11 RE: Der unsichtbare Aufstand (F/I/D 1972) Zitat · antworten

Renato Salvatori - Thomas Braut

Mein Name ist Hase


Beiträge: 2.802

27.07.2016 12:50
#12 RE: Der unsichtbare Aufstand (F/I/D 1972) Zitat · antworten

Den werde ich mir wohl nie einprägen können ... Vielen Dank, Jeannot!

Mein Name ist Hase


Beiträge: 2.802

27.07.2016 13:02
#13 RE: Der unsichtbare Aufstand (F/I/D 1972) Zitat · antworten

Hoppla! An die Schauspielerthreads habe ich gar nicht gedacht, und auch den schon bestehenden Thread habe ich ja völlig vergessen. Es wäre sehr lieb, wenn ein Listenpfleger oder Moderator die beiden zusammenführen könnte!

Dadurch wurden mir nun immerhin Paulsen, Miedel und auch Lehmann, den ich für eine kleine Reporterrolle dann doch irgendwie abwegig hielt, bestätigt. Krause konnte ich nun auch entdecken.

Mein Name ist Hase


Beiträge: 2.802

27.07.2016 14:51
#14 RE: Der unsichtbare Aufstand (F/I/D 1972) Zitat · antworten

Merci!

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.429

27.07.2016 14:52
#15 RE: Der unsichtbare Aufstand (F/I/D 1972) Zitat · antworten

Danke für die Liste! Aber mehr als das Zusammenführen der Threads werde ich wohl erst nicht tun können. Ich hab den Film schon länger nicht mehr gesehen und hab ihn auch nicht vorliegen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz