Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 1.650 mal aufgerufen
 Filme: 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2
Frank Brenner



Beiträge: 11.054

23.06.2022 14:19
#16 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

So, nachdem die Langfassung nun auch auf DVD erhältlich ist, habe ich mal Samples der noch offenen Rollen (auch in der Nachsynchro) erstellt. Bei Arne (https://synchrondatenbank.de/movie.php?id=9473) und in der SK (https://www.synchronkartei.de/film/5256) werden in der Kinosynchro für Bauschulte zwei Rollen angegeben. Mir ist er allerdings nur als Padre aufgefallen. Stimmt das denn wirklich? Hier noch der Link zum Nachsynchronisierten in der SK (https://www.synchronkartei.de/film/46224)

Piraten


Darsteller Rolle Kinosynchro 1986 Nachsynchronisiertes 2016
Walter Matthau Captain Thomas Bartholomew Red Wolfgang Völz Engelbert von Nordhausen
Cris Campion Frosch alias Jean-Baptiste Torsten Sense Wanja Gerick
Damien Thomas Don Alfonso de la Torré Lothar Blumhagen Lothar Blumhagen
Olu Jacobs Boomako Ronald Nitschke Ronald Nitschke
Ferdy Mayne Captain Linares Friedrich Schoenfelder Horst Lampe
David Kelly Chirurg Dr. Juanito Franz Otto Krüger Stefan Krause
Tony Peck Spanischer Offizier Quintero Detlef Bierstedt - (Krause war hier wohl falsch zugeordnet?!)
Anthony Dawson Spanischer Offizier Lothar Mann -
Robert Dorning Marinekommandant Rainer Brandt Andreas Hosang
Emilio Fernandez Angelito Friedrich W. Bauschulte?? -
Richard Pearson Padre Don Antonio Friedrich W. Bauschulte Werner Böhnke
Charlotte Lewis María-Dolores de la Jenya de la Calde Judith Brandt https://vocaroo.com/1kuhFN72Ji8S
Roger Ashton-Griffiths Moonhead - Roman Kretschmer?? https://vocaroo.com/12duP9sbsH3S
Sydney Bromley Diddler https://vocaroo.com/1iHkVDbRVAmF Klaus Lochthove
Roy Kinnear Holländer Hans Nitschke Victor Deiß
Daniel Emilfork Hendrik Gerd Holtenau -
Bill Fraser Gouverneur Onkel Archibaldo Heinz Theo Branding Kaspar Eichel
- Tafel-Leser Ulrich Gressieker -


Synchronfirma: Rainer Brandt Filmproduktions GmbH, Berlin (1986)/EuroSync GmbH, Berlin (2016)
Dialogbuch: Rainer Brandt (1986)
Dialogregie: Rainer Brandt (1986)

Cris Campion (neu): https://vocaroo.com/1mf63hdrt1KY Wanja Gerick
David Kelly (neu): https://vocaroo.com/1bSLVsCvqgI3 Stefan Krause
Anthony Dawson (Kino): https://vocaroo.com/1muVxkSWEGO2 Lothar Mann
Charlotte Lewis (neu): https://vocaroo.com/1kuhFN72Ji8S
Roger Ashton-Griffiths (neu): https://vocaroo.com/12duP9sbsH3S Roman Kretschmer?
Sydney Bromley (Kino): https://vocaroo.com/1iHkVDbRVAmF
Daniel Emilfork (Kino): https://vocaroo.com/18USItYXOVJD Gerd Holtenau

Mein Name ist Hase


Beiträge: 1.970

23.06.2022 14:29
#17 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Daniel Emilfork: Gerd Holtenau
Krause im Sample stimmt. Röbke nicht – komme grad nicht drauf ...

dlh


Beiträge: 14.040

23.06.2022 14:44
#18 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

"Frosch" in der Nachsynchro ist Wanja Gerick.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.314

23.06.2022 14:55
#19 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Ist lang her, dass ich den Film sah. Da Rainer Brandt verantwortlich war: Ist die Synchro denn auch verblödelt? Oder hat er sich hier zurückgehalten? Habe die Synchro als recht normal in Erinnerung.

CrimeFan



Beiträge: 5.087

23.06.2022 15:09
#20 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Roger Ashton-Griffiths (neu): Ist das nicht Joachim Kaps?

Mein Name ist Hase


Beiträge: 1.970

23.06.2022 15:11
#21 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Durchaus möglich. (Ich hatte [und habe] allerdings jemand anderen im Kopf.)

Griz


Beiträge: 28.830

23.06.2022 15:13
#22 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Anthony Dawson (Kino): https://vocaroo.com/1muVxkSWEGO2 > Lothar Mann

GG

Wilkins


Beiträge: 3.888

23.06.2022 15:47
#23 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Roger Ashton-Smith in der Nachsynchro könnte Roman Kretschmer sein (zumindest nicht Joachim Kaps). Die Sprecherin von Charlotte Lewis (sind das nicht sogar zwei verschiedene? Das Flehen im Mittelteil klingt doch sehr anders) kennt man auch, mir fällt der Name im Moment nicht ein.

Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #19
Ist lang her, dass ich den Film sah. Da Rainer Brandt verantwortlich war: Ist die Synchro denn auch verblödelt? Oder hat er sich hier zurückgehalten? Habe die Synchro als recht normal in Erinnerung.

Habe ich ähnlich empfunden. Trotzdem merkt man sofort, wer für die Synchro verantwortlich zeichnet: Die Dialoge sind viel zu geschwätzig und zu lang für die Mundbewegungen, sodass sämtliche Sprecher über die Schauspieler hinwegquasseln, wie in den wildesten "Die Zwei"- oder Spencer/Hill-Momenten. Hat den Film (neben der wahnwitzig angesetzten Schnittschere) auf Deutsch noch unerträglicher gemacht, als er ohnehin schon ist. Aber gut, dieses filmische Schiffswrack hätte weder eine zünftige Schnodderfassung á la Brandt noch ein Ottokar Runze (der Polanskis Filme offenbar zuvor kontinuierlich betreute) vorm Absaufen retten können.

berti


Beiträge: 16.742

23.06.2022 15:56
#24 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Zitat von Wilkins im Beitrag #23
Ottokar Runze (der Polanskis Filme offenbar zuvor kontinuierlich betreute)

Das war mir bisher noch gar nicht bewusst.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.314

23.06.2022 16:03
#25 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Zitat von Wilkins im Beitrag #23

Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #19
Ist lang her, dass ich den Film sah. Da Rainer Brandt verantwortlich war: Ist die Synchro denn auch verblödelt? Oder hat er sich hier zurückgehalten? Habe die Synchro als recht normal in Erinnerung.

Habe ich ähnlich empfunden. Trotzdem merkt man sofort, wer für die Synchro verantwortlich zeichnet: Die Dialoge sind viel zu geschwätzig und zu lang für die Mundbewegungen, sodass sämtliche Sprecher über die Schauspieler hinwegquasseln, wie in den wildesten "Die Zwei"- oder Spencer/Hill-Momenten. Hat den Film (neben der wahnwitzig angesetzten Schnittschere) auf Deutsch noch unerträglicher gemacht, als er ohnehin schon ist. Aber gut, dieses filmische Schiffswrack hätte weder eine zünftige Schnodderfassung á la Brandt noch ein Ottokar Runze (der Polanskis Filme offenbar zuvor kontinuierlich betreute) vorm Absaufen retten können.




Danke für die Einschätzung. Muss mir den wohl noch mal geben, ist zu lang her für konkrete Erinnerungen. Damals wusste ich auch gar nicht, dass der gekürzt war.

Gingen die Maßnahmen eigentlich auf Brandt selbst zurück? DIE BOUNTY war ja z. B. aus Straffungsgründen auch gekürzt, obwohl das zu der Zeit eigentlich längst unüblich war, zumindest bei großen Hollywood-Schinken.

Wilkins


Beiträge: 3.888

23.06.2022 16:57
#26 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #24
Das war mir bisher noch gar nicht bewusst.

Zumindest hat er in den 70ern von "MacBeth" bis "Tess" sämtliche Spielfilme von Polanski bearbeitet, mit Ausnahme von "Was?" von 1973.

Frank Brenner



Beiträge: 11.054

23.06.2022 18:38
#27 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Prima, danke, das ist ja schon eine ganze Menge. Kann jemand, der den Film gesehen hat, was zur Doppelbesetzung von F.W. Bauschulte sagen, an die ich nicht so recht glaube?

Schweizer


Beiträge: 1.285

24.06.2022 10:02
#28 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Ich bin etwas überrascht, dass man für die Nachsynchro nicht auch Torsten Sense erneut geholt hat. Wenn man Blumhagen und Nitschke holte hätte man imho auch Sense holen können. Die Stimme ist ja jetzt nicht mega anders.
Gerrick macht das aber gut. Keine Frage.

Zitat von Wilkins im Beitrag #23

Die Dialoge sind viel zu geschwätzig und zu lang für die Mundbewegungen, sodass sämtliche Sprecher über die Schauspieler hinwegquasseln, wie in den wildesten "Die Zwei"- oder Spencer/Hill-Momenten.


Komisch mir ist da nichts extrem negativ aufgefallen. Und schon gar nicht so krass wie bei SpencerHill und Konsorten.
Ich finde die Synchro hat im positiven Sinne pepp und ist fantastisch besetzt worden auch.

Zitat von Wilkins im Beitrag #23

Hat den Film (neben der wahnwitzig angesetzten Schnittschere) auf Deutsch noch unerträglicher gemacht, als er ohnehin schon ist.


Lustig, dass ich es komplett andersrum empfinde:
Die peppige Synchro wertet den Film für mich auf. Vor allem die Nebendarsteller.
Gerade Matthaus Sidekick ist im Original sehr blass während Torsten Sense ihm wesentlich mehr Leben einhaucht.

Aber so ist das nun mal mit Geschmäckern und Empfindungen :)


Zitat von Wilkins im Beitrag #23

Aber gut, dieses filmische Schiffswrack




Gut vielleicht hat es auch damit zu tun, dass ich den Film generell besser finde als du
Ich sehe einige Probleme finde den Film aber insgesamt charmant und mit viel flair und finde definitiv der bekommt zu viel Negativität ab im Netz.
Ausstattung und Musik finde ich sogar Spitzenklasse und Matthau/Völz in seiner/ihren Rolle(n) erstklassig. Matthau hatte offensichtlich Spass dran.
Lustigerweise oder erschreckenderweise finde ich aber Engelbert von Nordhausen in den Nachsynchro Szenen noch etwas besser/passender als Völz auf dieser Rolle. Ich liebe Völz in der Kinosynchro und generell auf Matthau aber von Nordhausen passt mit seiner Interpretation noch besser zum Charakter. Das erlebt man auch nicht alle Tage....

Schweizer


Beiträge: 1.285

04.07.2022 20:34
#29 RE: Roman Polanskis "Piraten" (1986) - Langfassung Zitat · antworten

Kleine nicht unwichtige Zusatzinfo:

Übrigens wurden von Arte 2 Szenen neu synchronisiert die es komplett mit der Originalsynchro geben würde!
Grund: Man hatte als Vorlage die DVD Tonspur von Concorde. Und Concorde hatte damals für die DVD ein Master wo diese beiden Szenen gefehlt haben und man auch abseits dieser beiden Fehlstellen den Recut der deutschen Fassung ziemlich fehlerhaft durchgeführt hat.
Bei einer der beiden Szene ist sogar noch ein halber Satz drin bei der Concorde.
Arte jedenfalls hatte diese beiden Szenen in der Kinosynchro nicht vorliegen weshalb die dann auch neu synchronisiert wurden.

Die vollständige deutsche Kinofassung mit diesen beiden Szenen existiert noch auf der Cannon VHS.

Hier mal ein Vergleich der kürzeren der beiden Szenen:

ARTE Nachsynchro:
https://voca.ro/1ftAZdknN7n3

Stelle von der Cannon VHS in Originalsynchro:
https://voca.ro/1fCKeCrNeAMb

Die Cannon VHS war leider nur in Mono statt 2.0 Surround.
Aber Concorde hatte für ihre DVD ein vollständiges 2.0 Surround Master und hat dies dann zerschnippelt und leider wie so oft in der Geschichte des Heimkinos ist diese Fassung dann auch an Arte für die Rekonstruktion gelangt weswegen die beiden erwähnten Szenen wohl nie mehr in der Originalsynchro zu hören sein werden wenn man sich nicht eine VHS organisiert.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz