Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 276 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.605

27.10.2017 20:45
Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 2003) Zitat · antworten



Die Forke des Todes (The Prowler)
Regie: Joseph Zito
Deutsche Bearbeitung: Interopa (??)
Dialogbuch: ?
Dialogregie: ?

Das Ende des 2. Weltkriegs wird gefeiert. Ein Soldat, der aus der Schlacht zurückkehrt, muss allerdings erfahren, dass seine Geliebte nicht mehr auf ihn warten will. Das ist ihr Todesurteil, denn die junge Frau wird am Tag des Abschlussballs mit einer Forke blutig durchbohrt. Viele Jahre später wird wieder der Schulabschluss gefeiert, obwohl dies lange Zeit verboten war. Doch es kommt zu einer grausigen Mordserie, die irgendwie in Zusammenhang mit dem Mord vor vielen Jahren zu stehen scheint... Wer kann das Morden nicht lassen?


Pam MacDonald (Vicky Dawson) Alexandra Wilcke
Deputy Mark London (Christopher Goutman) Michael Deffert
Sheriff George Fraser (Farley Granger) Till Hagen
Lisa (Cindy Weintraub) Ann Vielhaben
Sherry (Lisa Dunsheath) Sabine Arnhold
Carl (David Sederholm) Sebastian Walch
Hotel Clerk (Bill Nunnery) Lutz Schnell
Ben (Thom Bray) Sebastian Schulz
Sally (Diane Rode) Julia Ziffer
Paul (Bryan Englund) Nicolás Artajo
Miss Allison (Donna Davis) Sabine Falkenberg
1945 M.C (Carleton Carpenter) Erich Räuker
Rosemary Chatham (Joy Glaccum) Schaukje Könning
Roy (Timothy Wahrer) Andreas Müller
Pat Kingsley (John Seitz) Frank-Otto Schenk
Otto (Bill Hugh Collins) Stefan Staudinger
Mr. Turner (Dan Lounsbery) Stefan Staudinger
Prologsprecher (?) Reinhard Kuhnert

Innovativer Slasher. Allerdings ist die Auflösung, wer denn nun der blutige Mörder ist, ziemlich vorhersehbar. Hier eine Liste der recht guten Neusynchro, die wohl frühestens erst Ende der 90er entstanden sein kann (u.a. ist hier ja schon Lutz Schnell dabei, der vorher noch in Hamburg war). Die erste Synchro aus Coesfeld (!) kenne ich vergleichsweise nicht.


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Lisa.mp3
Carl.mp3
Sally.mp3
Paul.mp3
Roy.mp3
dlh


Beiträge: 10.278

27.10.2017 21:03
#2 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

Ich weiß nicht, ob das alterstechnisch hinkommt, aber "Paul.mp3" ist für mich Nicolas Artajo. Es war lange Zeit zu lesen, dass die Synchro für eine - schlußendlich nicht realisierte - TV-Ausstrahlung auf Tele 5 erstellt worden ist. Ob das der Wahrheit entspricht, weiß ich nicht. 2007 wurde sie jedenfalls erstmals auf der australischen(!) DVD von Studiocanal / Universal veröffentlicht.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Zwiebelring



Beiträge: 5.113

27.10.2017 22:14
#3 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

Lisa: Ann Vielhaben
Carl: Sebastian Walch
Sally: Julia Ziffer
Paul: Nicolás Artajo stimmt
Roy: Andreas Müller

2001 in Digimon 02 klang Nicolás Artajo noch jünger als hier, falls das bei der ungefähren Datierung helfen kann.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.605

27.10.2017 22:15
#4 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

Wenn die Synchro wirklich im Auftrag von Tele 5 entstanden ist, dann dürfte sie gar erst frühestens von 2002 sein. Denn für die erste Tele 5-Dekade ist die Synchro u.a. eben aufgrund von Schnell einfach zu "neu".

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.605

27.10.2017 22:30
#5 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

Huch. Mein Beitrag hat sich wohl mit Zwiebelring's Ergänzungen überschnitten. Aufgrund auch dieser Ergänzungen sollte die Synchro dann wirklich ca. 2003 sein.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.605

28.10.2017 01:01
#6 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

Beitrag Nummer Drei. Hm, ich weiß auch nicht... irgendwie liest sich die Liste (auch durch die Ergänzungen) dann doch eher voll nach TV+Synchron.


Wilkins


Beiträge: 1.817

28.10.2017 03:33
#7 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

TV+Synchron? Nicht auszuschließen, Till Hagen und Alexandra Wilcke wären da allerdings recht untypische Besetzungen. Am Ende war's - so wie immer, wenn keine eindeutige Handschrift zu erkennen ist - eh wieder die BSG.

Mich irritiert vor allem Rebecca Völz in der Liste. Die hat nämlich praktisch genau kurz vor Schnells Wechsel nach Berlin aufgehört. Obwohl die beiden nur ein paar Jahre trennen, gehören sie auf Berlin bezogen im Grunde zu völlig verschiedenen Generationen. Zumal: Wenn die Synchro wirklich erst nach 2000 entstand (und die Besetzung sieht ganz danach aus), dann macht das die Völz noch unwahrscheinlicher. Klartext: Sicher, dass du dich da nicht verhört hast?

Von dieser ominösen Videosynchro gab es einmal Ausschnitte in dem Synchronvergleich - Wäre auch was schönes für den Synchrontrash-Thread gewesen. Erkannt habe ich da allerdings niemanden. Nicht auszuschließen, dass hier die Macher solcher Trashperlen verantwortlich waren. Zumindest hat das Coesfelder Label Westside Video außerdem noch in Hessen synchronisieren lassen, denn der von denen veröffentlichte "Der Teufel tanzt weiter" hatte eine frühe Synchro aus der Ecke Frankfurt/Offenbach, vielleicht sogar eher Wiesbaden oder Darmstadt.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.605

28.10.2017 03:43
#8 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

Zitat von Wilkins im Beitrag #7

Mich irritiert vor allem Rebecca Völz in der Liste. Die hat nämlich praktisch genau kurz vor Schnells Wechsel nach Berlin aufgehört. Obwohl die beiden nur ein paar Jahre trennen, gehören sie auf Berlin bezogen im Grunde zu völlig verschiedenen Generationen. Zumal: Wenn die Synchro wirklich erst nach 2000 entstand (und die Besetzung sieht ganz danach aus), dann macht das die Völz noch unwahrscheinlicher. Klartext: Sicher, dass du dich da nicht verhört hast?


Berechtigte Frage. Wahrscheinlich hab ich mich mal wieder selbst verarscht und es war am Ende mal wieder Julia Biedermann. Zumal mir jetzt beim Schneiden des Samples erhebliche Zweifel kommen und ich mich frage wie zum Teufel ich überhaupt auf Völz kam. Wahrscheinlich hat man mir auch schon eine Forke ins Gehirn gerammt.

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Miss Allison.mp3
Wilkins


Beiträge: 1.817

28.10.2017 19:53
#9 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

Die Stimme klingt auf jeden Fall bekannt - könnte das eventuell Ulrike Johannson sein?

Zwiebelring



Beiträge: 5.113

28.10.2017 20:03
#10 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

Ich hätte auf Sabine Falkenberg oder so getippt.

Wilkins


Beiträge: 1.817

28.10.2017 20:04
#11 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

...und ich bringe Johannson und Falkenberg immer durcheinander...

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.329

28.10.2017 20:06
#12 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

Miss Allison.mp3 -> Sabine Falkenberg


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.605

28.10.2017 20:09
#13 RE: Die Forke des Todes (USA 1981; DF: ca. 1998) Zitat · antworten

Das könnte den Zeitpunt der Entstehung noch mehr eingrenzen. Ab wann war sie "wieder" (nach kurzen Ausflug Anfang der 90er) in Berlin zu hören?

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor