Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 440 mal aufgerufen
 Off-Topic
Wilkins


Beiträge: 2.159

29.12.2017 21:27
Wilkins' Corner - Die Kolumne zu Synchron- und anderen Themen Zitat · antworten

Seid gegrüßt, Freunde des gemeinsamen Hobbys!

Zum Ausklang des Jahres möchte ich eine Idee umsetzen, die mir schon länger im Kopf herumgeistert und mir einfach keine Ruhe lässt: "Wilkins' Corner!" - Meine eigene kleine Kolumne im Synchronforum, die sich nicht nur mit Synchronisation beschäftigt, sondern auch mit anderen Themen - Oh ja, es gibt noch Dinge im Leben außerhalb von Synchronesien! Künftig werdet ihr hier in unregelmäßigen Abständen neue Kolumnen von mir finden. Mal boshaft, mal albern, aber immer ehrlich werde ich dem Wahnsinn ins Auge blicken und schonungslos meine Meinung kundtun. Aus aktuellem Anlass folgt als kleiner Appetitanreger der erste Text - Viel Spaß beim Lesen!

Wilkins


Beiträge: 2.159

29.12.2017 21:31
#2 RE: Wilkins' Corner - Die Kolumne zu Synchron- und anderen Themen Zitat · antworten

1. Klappe zu, Affe Tot!

Es ist schon seltsam, welche Verhaltenweisen wir bei unseren Artgenossen beobachten können - Nein, ich meine nicht die Jungs und Mädels im Affenkäfig, sondern ihre aufrecht gehenden Nachfahren (heute meist mit gesenktem Kopf, wegen der Smartphonenutzung); sprich: Den Homo Sapiens. Diese Beobachtungen lassen sich nicht nur in unserem unmittelbaren Umfeld machen, sondern vor allem auch in den unendlichen Weiten des Internets.

Aktuelles Beispiel: Da erscheint ein nettes, kleines Video, in dem ein altgedienter Synchronschauspieler einem langjährigen Fan eine Freude macht. Der Fan darf sein Idol persönlich treffen und sogar eine Filmszene mit ihm gemeinsam synchronisieren. An sich eine schöne Aktion, an der sich nichts negatives finden lässt, oder? Tatsächlich regt dieser erfreuliche Videoclip Leute dazu an, auf unapptetliche Weise über den Gesundheitszustand des Herrn zu spekulieren. Das kam leider in jüngerer Vergangenheit immer wieder vor, und zwar nur, weil besagter Altmeister genauso alt wirkt, wie er ist. Man meint, in der Klatschspalte des hinterletzten Boulevard-Schmierblättchens oder der in Diagnose eines selbsternannten Facharztes gelandet zu sein, aber nicht in einem Forum für Filminteressierte. Es ist weniger persönliche Anteilnahme, die solche Spekulationen befeuert, sondern eher Sensationslüsternheit und vor allem Eigeninteresse: Der Sprecher muss doch seine zahlrreichen Stammschauspieler solange wie möglich sprechen, denn eine Umbesetzung wäre eine Katastrophe, die der Pest, Tschernobyl, Fukushima und den Weltkriegen zusammengenommen gleichkäme.

Derartige Spekulationen beschränken sich nicht nur auf diesen einen Sprecher. Manch einer scheint regelrecht davon besessen zu sein, über potenzielle Nachfolger von Synchronschaffenden zu spekulieren, wenn diese schon ein höheres Alter erreicht haben. Verändert sich eine Stimme sich altersbedingt, sehen solche Spekulanten den betreffenden Sprecher schon mit einem Bein im Grab. Es wird übrigens nicht besser, wenn man solche Gedanken in einem völlig verquasten, schwer lesbaren Deutsch niederschreibt, und sich fragt ob Synchronsprecher X Synchronsprecher X noch im nächsten Film sprechen wird. So etwas zu lesen ist in etwa so angenehm, wie unter Hämorriden leidend einer Karnevalssitzung beizuwohnen.

Es scheint in Zeiten, in denen sich selbst Spitzenpolitiker regelmäßig auf Twitter und ähnlichen Kanälen die Blöße geben, unvorstellbar, aber: Früher musste man noch nicht jeden Gedanken, der einen kurz durchs Hirn zuckt, umgehend ins Netz posaunen. Damals gab es eine heute aus der Mode gekommene Praktik, die ich für unheimlich toll halte und nur jedem weiterempfehlen kann: Das sogenannte "Sich-Seinen-Teil-denken". Für alle, die nicht wissen wie das geht, eine kleine Gebrauchsanweisung: Lesen, Nachdenken und... Klappe halten. Im Klartext: Nicht alles, was einem so durch den Kopf geht, muss umgehend jemandem mitgeteilt werden. Es gibt immerhin noch sowas wie Anstand und gesellschaftliche Normen. Ich spreche ja auch nicht wildfremde Frauen (oder Männer, je nach Bedarf) in der Fußgängerzone an und beglückwünsche sie zu ihrem wohlgeformten Hinterteil, nur weil mir das gerade in den Kopf kommt. Oder gehe ins Altenheim, um den Bewohnern schöne Sargmodelle zu präsentieren. Ihr etwa? Wenn ja, dann hab ich nichts gesagt, und würde euch einen guten Therapeuten empfehlen. Manche Dinge gehören einfach nicht in die Öffentlichkeit, und das Netz ist öffentlich. Gedanken über Nachfolger kann man sich machen, wenn sie wirklich gebraucht werden. Soviel Bequemlichkeit darf man sich ruhig gönnen.

Das Großartige am "Sich-Seinen-Teil-denken": Es lässt sich nicht nur im Alltag oder bei diesem konkreten Beispiel anwenden, sondern bei allen unerträglichen Diskursen im Internet. Ob ihr's glaubt oder nicht, man (und frau genauso wenig) muss nicht nicht zu jedem möglichen oder unmöglichen Thema das Maul aufreißen - Insbesondere dann, wenn man sich gerade einmal zwei Minuten eingelesen, vom eigentlichen Thema keine Ahnung und im Grunde nichts mitzuteilen hat. Noch nerviger ist es, bestimmte Aspekte innerhalb der Diskussion unablässig zu wiederholen, ohne ihnen etwas signifkant Neues hinzuzufügen. Besonders bei subjektiven Standpunkten, die dadurch zu vermeintlichen Fakten aufgebläht werden, ist das ärgerlich. Irgendwann hat sich die Diskussion so lange im Kreis gedreht, dass man sich übergeben muss - insbesondere wenn's um die Neubesetzung abgehalfterter Altstars geht, die ohnehin nichts relevantes mehr drehen. In die selbe Kerbe schlagen diejenigen, welche andauernd auf die offensichtlichsten Punkte hinweisen, die eigentlich ohnehin jedem klar sein sollten. Bin ich der Einzige, dem diese Form der Diskussionskultur total mürbe macht? Man kommt sich vor wie in Angela Merkels langer Unterhose. Oder bin ich am Ende nur im geleakten Drehbuch des neuesten Superhelden-Blockbusters gelandet, nämlich "Captain Obvious: The Movie"? Fragen über Fragen... Eins ist auf jeden Fall sicher: Es ist ratsam, sich vor jedem neuen Posting zu fragen, ob man etwas Konstruktives zur Diskussion beiträgt. Wenn nicht, dann ist höfliche Zurückhaltung vielleicht angebrachter.

In diesem Sinne: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, und sich seinen Teil denken ist Platin. Damit wünsche ich allen schon einmal einen guten Rutsch! Wenn euch meine erste Kolumne gefallen hat oder sie euch zum Nachdenken gebracht hat, schreibt doch etwas dazu. Wenn ihr jetzt sauer seid und persönlich angegriffen fühlt, lasst eure Wut nicht im Netz, sondern an euren Computern oder Mobilgeräten aus. Damit wäre allen geholfen. Und wenn euch der Text nicht gefällt oder einfach egal ist, dann... Seid so gut, bleibt ruhig und denkt euch einfach euren Teil.


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.198

29.12.2017 21:50
#3 RE: Wilkins' Corner - Die Kolumne zu Synchron- und anderen Themen Zitat · antworten

Ich denke mir mal meinen Teil.

Koboldsky


Beiträge: 1.518

29.12.2017 21:59
#4 RE: Wilkins' Corner - Die Kolumne zu Synchron- und anderen Themen Zitat · antworten

Das war wirklich mit das Beste, was das Forum in letzter Zeit zu bieten hatte!

Und: Man mag es nicht glauben, aber ich habe mich in einigen Punkten wiedererkannt und durchaus was gelernt...

Danke für die Stellungnahme!
Da werde ich mir (und hoffentlich auch andere) eine Scheibe von abschneiden.

Wilkins


Beiträge: 2.159

29.12.2017 22:14
#5 RE: Wilkins' Corner - Die Kolumne zu Synchron- und anderen Themen Zitat · antworten

Vielen Dank. Anmerkung: Ich möchte wirklich niemanden kränken oder beleidigen, sondern einfach nur ein wenig der Community den Spiegel vorhalten. Das ist ja Sinn und Zweck von Satire. Wenn du und vielleicht andere drüber lachen und etwas draus lernen können, dann trägt das nur zum guten Klima hier bei. Mehr kann man sich nicht wünschen (...außer vielleicht einen extragroßen Eisbecher, den Weltfrieden und noch viele weitere Synchroninterviews).

Begas


Beiträge: 1.151

04.01.2018 06:59
#6 RE: Wilkins' Corner - Die Kolumne zu Synchron- und anderen Themen Zitat · antworten

Danke Wilkins, für den mutigen Vorstoß. Ich sehe besonders das Thema 'Altersdiskriminierung' als wichtigen Punkt an. Menschen altern, Schauspieler altern. Ich finde es geschmacklos, wenn bereits Mutmaßungen angestellt werden, wie lange ein Sprecher noch vor dem Mikrofon stehen kann, nur weil er/sie optisch nicht mehr taufrisch aussieht und stimmlich auch ein wenig abgebaut hat.

Gerade bei der Thematik des Videointerviews wurde von außerhalb des Forums auf's Tapé gebracht, ältete Sprecher nur stimmlich und nicht bildlich aufzunehmen, um keine Illusionen zu zerstören. Bedauerlich, wenn man so etwas lesen muss. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich Sprecher sehen und hören kann. Das Altern gehört zum Leben dazu. Sich Illusionen über seine 'Stars' zu machen ist etwas, was man mit dem Erwachsenwerden hinter sich lassen sollte.


"'Dumm und Dümmer' hat mir beim ersten Mal besser gefallen, als der Film noch 'Die zwölf Geschworenen' hieß..."
(Eckart Dux für Jerry Stiller in KING OF QUEENS)

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor