Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 827 mal aufgerufen
 Spielfilme aktuell
Seiten 1 | 2
8149



Beiträge: 4.584

21.02.2018 13:41
Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Live-Action-Adaption seit heute weltweit auf Netflix verügbar.


Edward Elric Nicolas Artajo
Alfonse Elric Christian Zeiger
Winry Rockbell Mia Diekow
Roy Mustang Tim Knauer
Riza Hawkeye Nathalie Mukherjee
Maria Ross Daniela Molina
Hakuro Hans Hohlbein
Maes Hughes Viktor Neumann
Gracia Hughes Nicole Hannak
Tim Marcoh Kaspar Eichel
Shou Tucker Nicolas Böll
Nina Tucker Carola Boetius
Cornello Stefan Staudinger
Lust Natascha Geisler
Gluttony Jesco Wirthgen
Envy Bastian Sierich
Truth Sven Gerhardt

Buch & Regie: Peter Minges
Firma: iwo in Berlin?

Die Brazilianer haben viel genauere Synchrontafeln bekommen.

(Formatierung ist auf der mobilen Seite schwer zu erkennen.)


HalexD


Beiträge: 803

21.02.2018 15:26
#2 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Warum achtet man eigentlich nicht mehr auf die Synchros der originalen Anime-Serien?
David Turba und Wanja Gerick sprachen da die Elrics.
Bei den "Death Note"-Realfilmen hat man sich noch die Mühe gemacht, zumindest Light und L die gleichen Stimmen wie im Anime zu geben.

Nyan-Kun


Beiträge: 2.684

21.02.2018 15:34
#3 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Schwer zu sagen, ob die Anime-Sprecher auch auf die realen Schauspieler passen. In einigen Fällen mag das schon sinnvoll sein, aber letztendlich muss es auch harmonieren, weshalb man auch nicht immer den kompletten Anime-Cast 1-zu-1 besetzen kann. David Nathan kann ich mir z.B. auf den Live-Action Mustang so gar nicht vorstellen. Bei den Elric Brüdern hätten aber Turba und Gerick auch im Realfilm sicherlich funktioniert.

Insofern muss ich schon sagen, dass sich Netflix so gut wie gar keine Mühe gemacht hat auf Kontinuität zum Anime-Cast zu achten. Da hätten sie G&G Studios mit der Bearbeitung beauftragen müssen.


BLUEANGEL X


Beiträge: 274

21.02.2018 20:44
#4 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Tja typisch Netflix man kann froh sein das es keine typische Netflix synchro aus der USA, Hamburg oder eine synchro aus der Niederlande ist. ist zwar schade dafür aber wie gesagt G&G Tonstudios ist leider nicht bei Netflix unter vertrag und deswegen keine alte stammbesetzung mehr wie bei Magi: Adventure of Sinbad. NETLIX ICH HASSE EUCH.


Dark_Blue


Beiträge: 662

21.02.2018 21:09
#5 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Hätte jetzt eher getippt es lag an Regie und Aufnahmeleitung, dass man von einer Anime Vorlage nichts wusste (?) und dann selbst besetzt hat.

Nyan-Kun


Beiträge: 2.684

21.02.2018 21:24
#6 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Wäre wie gesagt wohl so nicht passiert hätte Netflix G&G Studios beauftragt, aber das müsste erst einmal voraussetzen, dass Netflix Deutschland ihrerseits von einer Anime-Vorlage weiß bzw. sich dafür interessiert.

BLUEANGEL X


Beiträge: 274

21.02.2018 22:13
#7 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #6
Wäre wie gesagt wohl so nicht passiert hätte Netflix G&G Studios beauftragt, aber das müsste erst einmal voraussetzen, dass Netflix Deutschland ihrerseits von einer Anime-Vorlage weiß bzw. sich dafür interessiert.


@Nyan-Kun wie ich es schon geschrieben habe ist G&G Tonstudios bei Netflix leider nicht unter vertrag und deswegen keine alte stammbesetzung mehr wie bei Magi: Adventure of Sinbad. Und tut mir leid wenn das Jetzt hart kling aber die neue Fullmetal Alchemist real besetzung erinnert sehr stark an eine City of Voices synchro aber bei City of Voices kann ich es noch gut verstehen weil sie in Nikolassee sind einen kleinen stadtteil von Berlin und deswegen können sie bei stammschaupielern nicht ihre stammstimme aus München U.S.W. nicht bekommen. Aber selbst City of Voices würde sich bei so einer besetzung nur schämen. ich hoffe das Peter Minges (Der erste dialogregisseur von King of Queens) eine gute dialogregie hin bekommt aber ich bleibe skeptisch. Besonders Tim Knauer als Roy Mustang (Sorry) W.T.F. gehts noch und Riza wird von einer sprecherin gesprochen die noch nie synchron gemacht hat. ich hoffe die synchronbesetzung ist nur ein schlechter April witz aber bei Netlix traue ich alles zu. Den bei den neuen Godzilla (Anime) haben die auch Ja so einen müll abgeliefert wo starsprecher Daisuke ONO (Black Butler) als Eliott Leland auch einen sprecher bekommen hat der noch nie Animes gesprochen hat. Deswegen sollte Netflix von synchronisationen lieber die finger davon lassen. Ausser die synchro von The Seven Deadly Sins U.S.W. kam bei Netlix nur trashsynchros raus.


Brian Drummond


Beiträge: 2.875

21.02.2018 22:50
#8 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Noch nicht reingeschaut (werde ich wohl auch nicht, die Trailer sahen alle dämlich aus), also kann ich zur Leistung nichts sagen, aber die Besetzungen lesen sich doch mehr als anständig. Hier jetzt auf die Anime-Besetzung zu pochen, finde ich albern. Überhaupt halte ich G&G für stark überbewertet. Ihre besten Zeiten (für Panini) sind leider lange vorbei.


BLUEANGEL X


Beiträge: 274

21.02.2018 23:13
#9 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Brian Drummond im Beitrag #8
Noch nicht reingeschaut (werde ich wohl auch nicht, die Trailer sahen alle dämlich aus), also kann ich zur Leistung nichts sagen, aber die Besetzungen lesen sich doch mehr als anständig. Hier jetzt auf die Anime-Besetzung zu pochen, finde ich albern. Überhaupt halte ich G&G für stark überbewertet. Ihre besten Zeiten (für Panini) sind leider lange vorbei.


@Brian Drummond Wie gesagt Jeden das seine aber ein parr sprecher hätte man besser besetzen können den ein parr passen überhaupt nicht und das wäre schon mal Tim Knauer als Roy Mustrang und Envy hätte ich lieber auch von Julien Haggege gewünscht. Aber typisch Netlix ausser Trashsynchros bekommen die nichts gebacken. Man wirklich froh sein das synchro nicht in der USA oder bei unseren guten nachbarland die Niederlande gelandet ist. Dann wäre die synchro richtig trashig geworden.


Chrono


Beiträge: 1.136

22.02.2018 06:30
#10 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Den Film habe ich mir Anfang der Woche angesehen, und ich muss sagen, dass ich doch schon positiv überrascht war. Hatte Trash vom Feinsten erwartet, aber die Japaner haben das wirklich gut umgesetzt, die Effekte - bis auf eine Ausnahme - sahen im großen und ganzen auch wertig aus.

Zur Synchro selbst, ja, die kann man durchaus als gelungen bezeichnen. Einzig Riza kam mir etwas zu hölzern rüber, die Sprecherin sagt mir auch überhaupt nichts. Da die Figur im Film aber wenig Text hatte, konnte man drüber hinwegsehen. Ich fand es allerdings ebenfalls sehr schade, dass man nicht mal die Brüder gleich dem Anime besetzt hat. Artajo und Zeiger haben zwar einen guten Job gemacht, aber mit der Kontinuität zum Anime hätte man überhaupt nicht brechen sollen, da Turba und Gerick hier auch sehr gut gepasst hätten. Ähnliches gilt für mich bei Envy. Da hätte Haggege wohl sogar merklich besser gepasst als ein Sierich. Richtig war für mich, dass man Winry und Roy anders besetzt hat. Mia Diekow kam sehr gut, besser als es mit Bierstedt wohl auf dieser Darstellerin harmoniert hätte. Nathan hätte für mich nicht funktioniert, da ist Tim Knauer schon eine passende Wahl. Ansonsten gab es u.a. mit Neumann, Geisler oder Böll auch noch tolle Besetzungen in meinen Ohren. Die hätte ich mir auch gut im Anime als Berliner Alternativen vorstellen können.

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #3
Da hätten sie G&G Studios mit der Bearbeitung beauftragen müssen.


Bloß nicht, FMAB war auch nicht gerade das gelbe vom Ei und schlechter synchronisiert als die erste Anime-Serie unter anderem Auftraggeber.

Zitat von Brian Drummond im Beitrag #8
Überhaupt halte ich G&G für stark überbewertet. Ihre besten Zeiten (für Panini) sind leider lange vorbei.


dito


BLUEANGEL X


Beiträge: 274

22.02.2018 19:07
#11 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Chrono im Beitrag #10
Den Film habe ich mir Anfang der Woche angesehen, und ich muss sagen, dass ich doch schon positiv überrascht war. Hatte Trash vom Feinsten erwartet, aber die Japaner haben das wirklich gut umgesetzt, die Effekte - bis auf eine Ausnahme - sahen im großen und ganzen auch wertig aus.

Zur Synchro selbst, ja, die kann man durchaus als gelungen bezeichnen. Einzig Riza kam mir etwas zu hölzern rüber, die Sprecherin sagt mir auch überhaupt nichts. Da die Figur im Film aber wenig Text hatte, konnte man drüber hinwegsehen. Ich fand es allerdings ebenfalls sehr schade, dass man nicht mal die Brüder gleich dem Anime besetzt hat. Artajo und Zeiger haben zwar einen guten Job gemacht, aber mit der Kontinuität zum Anime hätte man überhaupt nicht brechen sollen, da Turba und Gerick hier auch sehr gut gepasst hätten. Ähnliches gilt für mich bei Envy. Da hätte Haggege wohl sogar merklich besser gepasst als ein Sierich. Richtig war für mich, dass man Winry und Roy anders besetzt hat. Mia Diekow kam sehr gut, besser als es mit Bierstedt wohl auf dieser Darstellerin harmoniert hätte. Nathan hätte für mich nicht funktioniert, da ist Tim Knauer schon eine passende Wahl. Ansonsten gab es u.a. mit Neumann, Geisler oder Böll auch noch tolle Besetzungen in meinen Ohren. Die hätte ich mir auch gut im Anime als Berliner Alternativen vorstellen können.

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #3
Da hätten sie G&G Studios mit der Bearbeitung beauftragen müssen.


Bloß nicht, FMAB war auch nicht gerade das gelbe vom Ei und schlechter synchronisiert als die erste Anime-Serie unter anderem Auftraggeber.

Zitat von Brian Drummond im Beitrag #8
Überhaupt halte ich G&G für stark überbewertet. Ihre besten Zeiten (für Panini) sind leider lange vorbei.


dito


@Chrono vielen dank für dein Fazit aber ich bleibe skeptisch und dank wegen den satz (Einzig Riza kam mir etwas zu hölzern rüber, die Sprecherin sagt mir auch überhaupt nichts) wunder ich mich überhaupt nicht weil sprecherin noch nie synchron gemacht hat stadt mal eine sprecherin wie Antje von der Ahe oder Gabriele WIENAND, Claudia GALDY zubesetzen die länger im synchrongeschäft sind und die guten zeiten von dialogregisseur Peter Minges sind auch vorbei. Aber schön zu lesen das Tim Knauer nicht wie ein 15 oder 20 Jähriger schüler klingt Ne ich habe gestern den trailer im o.ton gesehen und die stimme von Tim Knauer passt nicht zu Roy da hätte ich lieber Tobias Kluckert oder 100 prozent Jeder andere ausser Tim Knauer.
Und sorry ich Jetzt mal meine harte meinung schreiben ich kann die ganze haterei von G&G Tonstudios nicht nach vollziehen. Also ich habe lieber eine G&G synchro lieber als eine Hamburger synchro oder eine synchro von TV+Synchron oder Netflix stammsynchros aus der USA oder unsen guten nachbarland die Niederlande. Ok ich habe bei G&G viele meiner lieblingssprecher die ich bei G&G und teils bei Splendid Synchron kennen gelernt habe. Aber ihr müsst mal über legen das G&G Tonstudios in Kaarst ist besser gesagt in Düsseldorf und deswegen kann G&G nicht immer eine blockbuster synchro hin bekommen genau das selbe geht auch an City of Voices in Nikolassee ein kleiner stadtteil in Berlin. Ok Jeder hat seine eigene meinung aber die ganze zeit immer G&G runter zu machen finde ich einfach das allerletzte die G&G synchros finde ich 100 mal besser als heutigen Hamburger synchro. Ausser die synchro von The Seven Deadly Sins hören sich seit 2006 alle Hamburger besonders bei Animes nur noch billig hingeklascht an wie Gintama man hat wirklich (Nur Meine Meinung) das gefühl das die ganzen sprecher eigentlich einen kleinkinder film synchronisiert haben und nur eben die ganzen synchrontakes ausversehen oder mit absicht bei Gintama drauf gemacht haben wirklich ich kann die synchro von Gintama überhaupt nicht ernst nemmen und die Gags sind einfach super schlecht synchronisiert. Tut mir leid das hatte Jetzt mit ganzen tema nicht zutuhen aber ich wollte mal einen hate ablassen.


Chrono


Beiträge: 1.136

22.02.2018 20:15
#12 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
mal eine sprecherin wie Antje von der Ahe oder Gabriele WIENAND, Claudia GALDY zubesetzen die länger im synchrongeschäft sind


Gabi Wienand fällt schon mal raus, da Berliner Synchro. Außerdem fand ich sie auf Riza eigentlich schon immer zu "hart." Wenn's nach mir gegangen wäre (für Berlin): Luise Helm. Wer weiß, vielleicht würde man bei weiteren Filmen und mehr Text für die Rolle auch die Besetzung ändern. Hier fällt das erstmal nicht schmerzhaft ins Gewicht.

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
die stimme von Tim Knauer passt nicht zu Roy da hätte ich lieber Tobias Kluckert oder 100 prozent Jeder andere ausser Tim Knauer.


Kluckert?! Da hätte man dann auch gleich lieber Nathan nehmen können - beide stimmlich zu alt für den japanischen Darsteller.

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
kann die ganze haterei von G&G Tonstudios nicht nach vollziehen.


Such's dir aus: meist langweilige, unkreative Casts und/oder bescheidene Dialogbücher.

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
Netflix stammsynchros aus der USA oder unsen guten nachbarland die Niederlande.


Vielleicht schaue ich nur das "Richtige", aber sowas hab ich bei Netflix noch nicht wahrgenommen. Selbst eine TV+ Realseriensynchro klang ordentlich (13 Reasons Why).

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
und deswegen kann G&G nicht immer eine blockbuster synchro hin bekommen


Früher waren deren Synchros trotzdem besser. Nur um mal bei FMA zu bleiben: Obwohl man sich für Brotherhood rollenbedingt schon Sprecher wie Ranja Bonalana, Maximiliane Häcke, Julia Kaufmann, Norman Matt oder Hannes Maurer einsparen konnte, hat man es nicht mal fertig gebracht, Marie Bierstedt und Magdalena Turba wieder zu gewinnen. Absolut enttäuschend.

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
Ausser die synchro von The Seven Deadly Sins hören sich seit 2006 alle Hamburger besonders bei Animes nur noch billig hingeklascht an


Ich habe bislang noch keine schlechte HH-Synchro von Netflix gehört. Kakegurui als aktuellstes Beispiel ist auch ordentlich.

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
wie Gintama man hat wirklich (Nur Meine Meinung) das gefühl das die ganzen sprecher eigentlich einen kleinkinder film synchronisiert haben und nur eben die ganzen synchrontakes ausversehen oder mit absicht bei Gintama drauf gemacht haben wirklich ich kann die synchro von Gintama überhaupt nicht ernst nemmen und die Gags sind einfach super schlecht synchronisiert.


Hab ich zwar kaum gesehen, aber du hast Gintama wohl nicht verstanden. Das ist von Haus aus totaler Blödsinn, und der Humor sehr Japan-basiert, was man kaum ins Deutsche transportieren kann.

8149



Beiträge: 4.584

22.02.2018 22:05
#13 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Bei Realverfilmungen ist es entweder "go hard or go home".
Entweder (fast) alle aus dem Anime oder ein komplett neuer Cast. Ersteres sollte nie die Norm sein mMn, nach der sich weitere Produktionen richten sollen.


BLUEANGEL X


Beiträge: 274

22.02.2018 23:00
#14 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Chrono im Beitrag #12
Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
mal eine sprecherin wie Antje von der Ahe oder Gabriele WIENAND, Claudia GALDY zubesetzen die länger im synchrongeschäft sind


Gabi Wienand fällt schon mal raus, da Berliner Synchro. Außerdem fand ich sie auf Riza eigentlich schon immer zu "hart." Wenn's nach mir gegangen wäre (für Berlin): Luise Helm. Wer weiß, vielleicht würde man bei weiteren Filmen und mehr Text für die Rolle auch die Besetzung ändern. Hier fällt das erstmal nicht schmerzhaft ins Gewicht.

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
die stimme von Tim Knauer passt nicht zu Roy da hätte ich lieber Tobias Kluckert oder 100 prozent Jeder andere ausser Tim Knauer.


Kluckert?! Da hätte man dann auch gleich lieber Nathan nehmen können - beide stimmlich zu alt für den japanischen Darsteller.

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
kann die ganze haterei von G&G Tonstudios nicht nach vollziehen.


Such's dir aus: meist langweilige, unkreative Casts und/oder bescheidene Dialogbücher.

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
Netflix stammsynchros aus der USA oder unsen guten nachbarland die Niederlande.


Vielleicht schaue ich nur das "Richtige", aber sowas hab ich bei Netflix noch nicht wahrgenommen. Selbst eine TV+ Realseriensynchro klang ordentlich (13 Reasons Why).

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
und deswegen kann G&G nicht immer eine blockbuster synchro hin bekommen


Früher waren deren Synchros trotzdem besser. Nur um mal bei FMA zu bleiben: Obwohl man sich für Brotherhood rollenbedingt schon Sprecher wie Ranja Bonalana, Maximiliane Häcke, Julia Kaufmann, Norman Matt oder Hannes Maurer einsparen konnte, hat man es nicht mal fertig gebracht, Marie Bierstedt und Magdalena Turba wieder zu gewinnen. Absolut enttäuschend.

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
Ausser die synchro von The Seven Deadly Sins hören sich seit 2006 alle Hamburger besonders bei Animes nur noch billig hingeklascht an


Ich habe bislang noch keine schlechte HH-Synchro von Netflix gehört. Kakegurui als aktuellstes Beispiel ist auch ordentlich.

Zitat von BLUEANGEL X im Beitrag #11
wie Gintama man hat wirklich (Nur Meine Meinung) das gefühl das die ganzen sprecher eigentlich einen kleinkinder film synchronisiert haben und nur eben die ganzen synchrontakes ausversehen oder mit absicht bei Gintama drauf gemacht haben wirklich ich kann die synchro von Gintama überhaupt nicht ernst nemmen und die Gags sind einfach super schlecht synchronisiert.


Hab ich zwar kaum gesehen, aber du hast Gintama wohl nicht verstanden. Das ist von Haus aus totaler Blödsinn, und der Humor sehr Japan-basiert, was man kaum ins Deutsche transportieren kann.



@Chrono wie gesagt Jeden das seine aber Luise Helm als Riza wäre perfekt gewessen hauptsache eine sprecherin die länger im synchrongeschäft ist. Und nochmal G&G ist kein Berliner synchronstudio und da muss man damit rechnen das sprecher aus Berlin, München, Hamburg oder Offenbach vielleicht bei den nesten projekte nicht mehr dabei sind. Und ausserdem hat G&G in der letzten zeit viele neue dialogregisseure und dialogbuchschreiber bekommen und Jeder setzt es eben anders um. Aber bitte nicht falsch verstehen wenn dir die G&G synchros nicht gefallen auch gut aber ich hasse es eben das man das synchronstudio so runter macht wo eben Kaarst nichts dafür kann bei Hamburg hat es nur mit spargeilheit zutuhen den Hamburg könnte Ja sprecher aus Berlin, München, Köln oder Offenbach hollen aber Hamburg tut es eben nicht und deswegen kann eben Hamburg herunter ziehen ihre guten synchronzeiten sind längstens vorbei man sied Ja was Hamburg aus kult kinderserien wie Thomas und seine Fraunde oder Die Sesamstrasse mit der synchros daraus gemacht wird mir einfach (Sorry) schlecht. Und bitte kann über den TV+Synchron satz bitte lachen. Den TV+Synchron kann man seit 2014 nur noch in die tonne kloppen was sich TV+Synchron bei den synchros von Highschool DXD, DB Kai, DB Super, Magic Kaito (Staffel 1) und den neuen D. Conan 21 Film nachgericht haben geht über keine kuh haut mehr mir schmerzen immer noch die ohren wenn ich an Highschool DXD denke da hätten Polen und Russland besser synchronisieren können AUER. Deswegen TV+Synchron auf meiner Top 10 hass synchronstudios gelandet und gott sei dank sind Magic Kaito 1412 und das neste D. Conan Projekt One Episode nicht mehr bei TV+Synchron sondern bei Oxygen und ich hoffe auch Black Butler der Anime film kommt bei Oxygen wenn es bei TV+Synchron kommt ist alles verloren. Und ich habe Gintama zu 100 prozent verstanden und ich habe auch verstaden das ausser Katja Brügger, Tobias Diakow, Asad Schwarz und parr neben charaktere die synchro richtig kacke ist da hätte ich mir lieber eine Berliner oder Münchener synchro besser gewünscht und gefallen aber Typisch KSM,S Stammsynchronstudio DMT kommen nur eh grottige oder mittelmässig synchros raus.Deswegen an alle es hat keinen sinn mir das Hamburg ist nicht schlecht ist heraus zu reden den mit der neuen Magi besetzung von Magi: Adventure of Sinbad hat sich Hamburg den letzten sargnagel reingehauen. Deswegen RIP Hamburg ich werde hier oder da mal eine Hamburger synchro eine chance geben aber ausser werden die Hamburger synchros nur 2 oder 3 punkte bekommen The Seven Deadly Sins war seit langen mal wieder eine Hamburger synchro die fasst die volle punkt zahl 5 punkte bekommen hätte aber mit 4 punkten ist es seit langen das beste ergebnis von mir.

Nyan-Kun


Beiträge: 2.684

22.02.2018 23:03
#15 RE: Fullmetal Alchemist (J, 2017) Zitat · antworten

@8149
Vor allem, wenn die Schauspieler mal so gar nichts mit der Originalvorlage zu tun haben. Ein Extrembeispiel dürfte die Realverfilmung von "Avatar - Der Herr der Elemente" sein. Der Regisseur M. Night Shyamalan hatte sich, bis auf bei Aang vielleicht, nicht mal ansatzweise die Mühe gemacht sich bei der Schauspielauswahl optisch an die Original Zeichentrickvorlage zu orientieren. Auch vom Charakter her, waren die Figuren in der Realverfilmung etwas anders. Da wäre eine Besetzung nach der Vorlage nicht nur völlig unpassend gewesen, sondern auch vergebene Mühe gewesen.


Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor