Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 144 Antworten
und wurde 6.857 mal aufgerufen
 Spielfilme aktuell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Dubber der Weiße


Beiträge: 4.001

27.04.2019 16:25
#76 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Auch die PPA-Idee hätte ihren Charme besessen. Seine Stimme geht ja eh in die Elsholtz-Richtung, hat diesen sarkastischen Unterton. Und ein fähiger Schauspieler ist er auch, der könnte hübsch die Nuancen einfangen. "Zu jung" wundert mich, da seine Stimme in den letzten Jahren, so mein Eindruck, kräftig gealtert ist.

Tja. Nun also die Variante, die sich ein bisschen wie ein Bausparvertrag anfühlt. Unsexy, aber wird passen. Wünsche Hr. Wolf natürlich dennoch gutes Gelingen und fröhliches Schaffen.


funkeule



Beiträge: 778

27.04.2019 18:06
#77 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Ihr wart zu lange an der Luft! PPA? Wohl eher nicht. Ein Wolf kann das schaffen, aber kein Arnold(s).

Nyan-Kun


Beiträge: 2.689

27.04.2019 18:25
#78 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Als ob PPA einem Bodo Wolf weit unterlegen wäre. Ich hätte ihm Murray schon zugetraut, auch wenn irgendwo mal gesagt wurde, dass er in diese Fußstapfen sich nicht hineintrauen wollte. Hätte auf jedenfall mehr Charme gehabt, zumal ich PPA bei weitem nicht so verbraucht finde wie Wolf.

funkeule



Beiträge: 778

27.04.2019 18:43
#79 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Hat nix mit unterlegen sein zu tun. Ich kann mir PPA nicht auf Murray vorstellen, allerdings hätte ich selbst nie mit Wolf gerechnet. Ob er es aber am Ende auch bleibt, ist ja noch nicht sicher.

iron


Beiträge: 3.093

27.04.2019 19:40
#80 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Zitat von dlh im Beitrag #55
Halt irgendein älterer Darsteller in irgendeinem amerikanischen Spielfilm.


Beides wird dir todsicher () auf uns zukommen!
Das "Synchron-Chamäleon" Bodo Wolff wird sich ganz bestimmt auf seine Weise perfekt an Murray anpassen.

Ich orte bei manchen ein gewisses Sesations- oder Innovationsbedürfnis (um nicht zu sagen eine "Sucht). Überspitzt formuliert: Am Besten jemanden nehmen, der bisher kaum synchronisiert hat; denn wenn man eine Stimme mit einem bestimmten Schauspielstar verbindet, kann sich Unzufriedenheit einstellen, wenn man die Sprechrolle (fast) identisch auf einem anderen anlegt. Ganz vermeiden lässt sich dieser Effekt mMn. nicht.
Daher bin ich auch bei Vorschlägen wie Manfred Lehmann skeptisch. Mit Willis und Dwpardieu deckt er aus meiner Sicht bereits seine ganze Bandbreite ab, er ist für mich kein besonders wandlungsfähiger "Stimmspieler" - ich hätte die Befürchtung, dass ich mit ihm für Murray gleich einen von den Beiden im Kopf zu haben.

Im Murray-Faden hatte ich Lutz Riedel selber für Murray vorgeschlagen, nachdem mir ein anderes Forumsmitglied das Stichwort geliefert bzw. mehr oder weniger den Ball zugespielt hat, idem er ihn für Kline ins Spiel gebracht hatte.
Nach Riedel ist mir Bodo Wolf die zweitliebste Variante, weil er imho. das Grummelige, leicht "Verschnupfte" und Belegte ähnlich wie Riedel etwas in der Stimme hat, sobald er sich stimmlich zurücknimmt wie im Trailer.


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Dubber der Weiße


Beiträge: 4.001

27.04.2019 21:43
#81 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Zitat von iron im Beitrag #80
Ich orte bei manchen eine gewisses Sesations- oder Innovationsbedürfnis (um nicht zu sagen eine "Sucht). Überspitzt formuliert: Am Besten jemanden nehmen, der bisher kaum synchronisiert hat; denn wenn man eine Stimme mit einem bestimmten Schauspielstar verbindet, kann sich Unzufriedenheit einstellen, wenn man die Sprechrolle (fast) identisch auf einem anderen anlegt.


Interessante Interpretation. Mir kam es so vor, als hätte man hier durch die Bank Synchronprofis vorgeschlagen, unter dem Vorbehalt des genialischen Gegen-den-Strich-Bürstens. Wie ein Lutz Riedel (mehr im Tom-Wilkinson-Modus), PPA (klingt wie ein zynischer alter Playboy). Oder (wie dieses teuflisch schlaue Dubberkerlchen vorschlug) Jürgen Heinrich.

Sehe da kein Sensationsbedürfnis. Innovation ist seit wann verboten? Gab jedenfalls ein paar überraschendere Varianten. Nun ist es die hier. Ende Gelände.


Insomnio


Beiträge: 428

27.04.2019 21:51
#82 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Wolf ist ja auch schon 75

Auch das wäre schon ein Punkt, der gegen ihn spricht. Wie kann man wissen, ob er noch langfristig in der Branche bleibt?


Koboldsky


Beiträge: 1.891

27.04.2019 21:58
#83 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Ok, ist zwar ein drastisches Beispiel, aber: Ich kann auch nicht wissen, ob ich morgen von einem Auto überfahren werde.

Warum sollte man Wolf denn nicht ausnutzen, wenn er schon mal da ist und passt und vor allem seinen Job super macht?
Kontinuität kann eh nie zu 100% gewährleistet werden. Außerdem sagt ja niemand, dass Wolf unbedingt Murrays neue Feststimme wird.


Psilocybin


Beiträge: 265

27.04.2019 22:06
#84 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

PPA hat sich stimmlich sehr gewandelt. Nichts gegen Wolf, ich mag ihn echt sehr. Aber mir gefällt Pierres Spiel und herangehensweise an seine Rollen.
Gebt euch mal Colonia Dignidad. Da ist kein synchronsound mehr vorhanden.

Dubber der Weiße


Beiträge: 4.001

27.04.2019 22:20
#85 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Das Alter würde ich in der Hinsicht nicht als Kriterium heranziehen. Bei Dux auf Gandalf gab es damals auch Gemurre, und so wie ich das sehe, wird er den Großteil der Foristen noch überleben. Also.

Es geht um den Stimmcharakter. Wolf hat schon Christopher Walken das Exzentrische genommen, das z.B. Glaubrecht auf ihm besser hinbekommen hat. Das ist mehr Herr Kaiser als Mister Murray.

Elsholtz hatte auch was Arrogantes, Großkotziges in der Stimme. Die genüssliche, gar nicht mal immer wohlwollende Ironie kam von einem hohen Ort, tropfte herunter zu den Normalsterblichen, wenn man so möchte. Dieses wundervolle Ächzen und Stöhnen klang für mich auch immer nach "Gott, muss ich schon wieder mit diesen Arschgeigen sprechen - aber was soll's, besser als 'n Selbstgespräch isses allemal, wird man nur irre von."

PPA klang für mich lange Jahre angenehm, aber irgendwie glatt. Aber seit ein paar Jahren ist da was Ehrliches drin, was Authentisches. Er klingt sehr smart, aber auch ein bisschen gebrochen, fast wehmütig (siehe sein schöner Gary Oldman). Macht die Stimme vielschichtiger, die Performance sowieso. Und geht für mich sehr in Richtung Arne Elsholtz.


Nyan-Kun


Beiträge: 2.689

27.04.2019 22:21
#86 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Zitat von Insomnio im Beitrag #82
Wolf ist ja auch schon 75

Auch das wäre schon ein Punkt, der gegen ihn spricht. Wie kann man wissen, ob er noch langfristig in der Branche bleibt?
Ist für mich kein Argument gegen eine Besetzung. Sollte man deshalb jemand jüngeres besetzen? 75 würde ich auch nicht unbedingt als zu alt ansehen. Der vorgeschlagene Lutz Riedel bewegt sich auch in diesem Alterssegment und Pierre Peters-Arnolds wurde laut eines anderen hier auch mit der Begründung abgelehnt, weil er zu jung klingt.

Der Tod ist übrigens auch ziemlich unberechenbar. Es kann immer irgendwas dazwischenkommen, was einen mal früher dahin befördert. Andere haben mehr Glück und haben auch mit über 90 Jahren ein gesundes und erfülltes Leben. Und eben da der Tod zu unberechenbar ist sollte das reine Alter kein Kriterium gegen eine Besetzung sein, wenn sie gut ist.


Dubber der Weiße


Beiträge: 4.001

27.04.2019 22:25
#87 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Nyan-Kun, gut gesprochen.

Psilocybin


Beiträge: 265

27.04.2019 22:59
#88 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Letztendlich ist es Geschmacksache. Das Argument mit dem Alter zieht nicht, wie ich finde. 7 Jahre Altersunterschied ist nicht viel. Jarmusch will Wolf, das muss man akzeptieren.

Insomnio


Beiträge: 428

28.04.2019 14:14
#89 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #86
Der Tod ist übrigens auch ziemlich unberechenbar.


Das Konzept der "Lebenserwartung" scheint dir also fremd. Nun gut...

Ein gewisser Thomas Danneberg ist ein Jahr älter und hat mit Synchro nun (anscheinend) abgeschlossen.


iron


Beiträge: 3.093

28.04.2019 14:31
#90 RE: The Dead Don't Die (USA, 2019) Zitat · antworten

Zitat
Jarmusch will Wolf, das muss man akzeptieren.


Jim Jarmusch steckt also persönlich hinter dieser Entscheidung?


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor