Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 365 mal aufgerufen
 Allgemeines
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.172

10.08.2019 23:11
Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Mir sind schon mehrfach Synchronlisten sowohl in der Synchronkartei als auch in der Synchrondatenbank aufgefallen, die ziemlich zweifelhaft sind. Jetzt ist bei Arne auch eine münchner Sprecherliste zu "Meine Frau ist eine Hexe" aufgetaucht, die definitiv falsch ist. Diese angebliche Synchronfassung wurde laut Info für All Video erstellt - auf dieser Kauf-VHS aber befindet sich definitiv die DEFA-Fassung. Ich besitze sie, ich weiß es mit absoluter Sicherheit.
Irgendjemand verbreitet gezielt Falschinformationen, stellt Listen ein, die vielleicht hierher ins Forum passen (im Thread "Alternativsynchros"), aber nicht auf eine Info-Seite, die eigentlich NUR Fakten verbreiten sollte. Und von da aus wandern sie weiter - Wikipedia übernimmt unkontrolliert von beiden Seiten und unterbindet sogar Korrekturversuche.
Obiger Fall ist nicht der erste nachweisbare - ich erinnere mich noch gut, wie in der Synchronkartei einst eine (hier der umgekehrte Fall) DEFA-Sprecherliste für "Louis und seine verrückten Politessen" auftauchte - frecherweise eine, die ich für die "Alternativsynchros" selbst ersponnen hatte; daher auch meine absolute Sicherheit, dass sie falsch war.
Wer auch immer solchen - pardon - Scheiß macht, schadet der Seriosität beider Seiten. Ich habe keine Ahnung, wie man das stoppen kann - wenn jemand eine Idee hat wie oder wo der Müll her kommt, wäre es prima, wenn er hier mal dazwischen fährt.

Gruß
Stefan

Willoughby


Beiträge: 1.283

10.08.2019 23:17
#2 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

In der Synchronkartei werden die Einträge meines Wissens protokolliert (mit E-Mail Adressen) und sind somit nachverfolgbar. Hier könnte man also nachhaken und evtl. klären, wer dahintersteckt.


WB2017



Beiträge: 4.397

10.08.2019 23:24
#3 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #1
Wikipedia übernimmt unkontrolliert von beiden Seiten und unterbindet sogar Korrekturversuche.

Es kam ja auch schon vor das Spekulations-Listen in Wiki als endgültige Besetzung übernommen wurde, obwohl es noch nicht mal ein Trailer gab.

Zitat von Willoughby im Beitrag #2
[..] protokolliert (mit E-Mail Adressen) und sind somit nachverfolgbar.

Wer sowas absichtlich verbreitet benutzt doch sicher eine Trash-Mail und nicht seine eigene, oder?


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 31.377

10.08.2019 23:32
#4 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Laut RSS-Feed wurde die Münchner Liste zu MEINE FRAU IST EINE HEXE bereits am 26. Februar 2018 eingestellt. Die Angaben erscheinen mir teilweise kurios abgelegen, insbesondere gleich drei bis vier Wiener, dann mit Hartmut Neugebauer zwei Rollen nebeneinander erstaunlich spezfisch.
Handelt es sich eventuell um eine ursprünglich geplante Synchronisation, die dann aber kurzfristig doch abgesagt wurde, weil sich der Erwerb der DEFA-Lizenz als günstiger erwies? Oder ist es womöglich eine aus irgendwelchen rechtlichen Gründen nur für (in?) Österreich produzierte Fassung?

(Hat die Liste gar irgendjemand in Hartmut Neugebauers Nachlass gefunden...?)


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Nyan-Kun


Beiträge: 2.441

10.08.2019 23:59
#5 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Das in der Synchronkartei auch schon mal Nonsense-Listen mit Fantasienamen vorkommen wurde schon mal an anderer Stelle hier im Forum diskutiert und wieder behoben. Ist ziemlich ärgerlich, wenn irgendjemand mit Absicht Unsinn verbreitet und dann noch kritiklos übernommen wird. Vor allem ältere oder weniger bekannte Sachen scheinen meinem Eindruck nach besonders gefährdet zu sein mit falschen Angaben "beglückt" zu werden.

Zitat von Willoughby im Beitrag #2
In der Synchronkartei werden die Einträge meines Wissens protokolliert (mit E-Mail Adressen) und sind somit nachverfolgbar. Hier könnte man also nachhaken und evtl. klären, wer dahintersteckt.
Wäre zumindest einen Versuch Wert.


Wilkins


Beiträge: 2.781

11.08.2019 00:09
#6 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #4
Die Angaben erscheinen mir teilweise kurios abgelegen, insbesondere gleich drei bis vier Wiener

Soweit ich das überblicke - habe das ganze Thema nur am Rande verfolgt - treffen folgende Punkte auf alle diese fragwürdigen Listen zu:

- Neben Münchner Sprechern sind hier oft Österreicher vertreten, mal vereinzelt, mal in der Überzahl ("Blutfehde"). Ob das am Ende größtenteils Listen zu ORF-Synchros sind?
- Als Regisseure und Autoren sind meist K.E. Ludwig oder Hartmut Neugebauer angegeben, Synchronfirmen allerdings nicht
- Die Synchros datieren von Mitte der 70er bis in die 80er hinein
- Von den betreffenden Filmen existieren DDR-Fassungen

Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass es diese fraglichen Synchros durchaus gab oder gibt. Am Ende liefen sie nur ein einziges Mal im Fernsehen, oder versauern bis heute unveröffentlicht in irgendwelchen Archiven. In der Synchronkartei sind gerade in den letzten Jahren derart viele Listen von nicht verfügbaren und teilweise offenbar nie veröffentlichten Synchros aufgetaucht (z.B. viele Spätsynchros der Hermes) - warum sollte es hier anders sein? Für einen Hoax sind mir die Listen zu authentisch, da müsste schon jemand viel Fachwissen mitbringen, um sowas zu erspinnen. Zu viel, um solche Aktionen zu starten. Die Fakes, die wir bisher hatten, trugen eine offensichtlichere Handschrift ("Hans Stotz" und Co.) Stefan, deine Zweifel sind sicherlich berechtigt, aber ich würde all diese fraglichen Listen nicht vorschnell als Fälschungen abstempeln.


Chow Yun-Fat


Beiträge: 4.318

11.08.2019 00:39
#7 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Zitat von WB2017 im Beitrag #3

Es kam ja auch schon vor das Spekulations-Listen in Wiki als endgültige Besetzung übernommen wurde, obwohl es noch nicht mal ein Trailer gab.


Soll ja sogar Leute geben, die Oliver Kalkofe für Chucky eingrünen, weil sich jemand einen Scherz erlaubt hat.

dlh


Beiträge: 11.586

11.08.2019 01:25
#8 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #1
Diese angebliche Synchronfassung wurde laut Info für All Video erstellt - auf dieser Kauf-VHS aber befindet sich definitiv die DEFA-Fassung.

Könnte es sein, dass sich Arne in den Punkten "Verleih: Video All / Synchronisiert: Muenchen, 1984" schlicht geirrt hat bzw. falsche Schlüsse gezogen hat?

Denn mit den von Wilkins' geposteten Infos im Hinterkopf könnte es sich doch tatsächlich um ORF-Synchros bzw. Synchros aus Österreich handeln?
Zitat von Wilkins im Beitrag #6
- Neben Münchner Sprechern sind hier oft Österreicher vertreten, mal vereinzelt, mal in der Überzahl ("Blutfehde"). Ob das am Ende größtenteils Listen zu ORF-Synchros sind?
- Als Regisseure und Autoren sind meist K.E. Ludwig oder Hartmut Neugebauer angegeben, Synchronfirmen allerdings nicht


Es gab doch hier mal einen alten Interview-Clip mit Harmut Neugebauer, in dem er Einblick in die Synchronarbeit gibt. Wenn ich mich recht erinnere war das ein Beitrag des ORF, für den Neugebauer durchaus einige Filme bearbeitet hat. Das Studio war dabei "Tonstudio G. Heinz" in Wien. Dieser Film ist z.B. so ein Fall: https://www.synchronkartei.de/film/37299 (Ausschnitte habe ich gesehen, die Fassung existiert definitiv mit der angegebenen Besetzung)

Und für die ORF-Synchronfassung von "Rumpole von Old Bailey" war K.E. Ludwig verantwortlich. Auch diese Synchronfassung existiert.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

WB2017



Beiträge: 4.397

11.08.2019 01:48
#9 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #7
Zitat von WB2017 im Beitrag #3

Es kam ja auch schon vor das Spekulations-Listen in Wiki als endgültige Besetzung übernommen wurde, obwohl es noch nicht mal ein Trailer gab.


Soll ja sogar Leute geben, die Oliver Kalkofe für Chucky eingrünen, weil sich jemand einen Scherz erlaubt hat.

Was soll daran ein Scherz sein? Eher bewusste Falschmeldungen in die Welt setzten.

Wilkins


Beiträge: 2.781

11.08.2019 02:00
#10 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Zitat von dlh im Beitrag #8
Könnte es sein, dass sich Arne in den Punkten "Verleih: Video All / Synchronisiert: Muenchen, 1984" schlicht geirrt hat bzw. falsche Schlüsse gezogen hat?

War auch mein Gedanke. Man sollte diese Verleihangaben mit Vorsicht genießen. Arne gibt z.B. bei einigen Filmen als Verleih ProSieben oder Sat.1 an, obwohl es beide Sender zum Synchronisationszeitpunkt noch nicht gab.

Deine These mit den ORF-Synchros halte ich für sehr wahrscheinlich. Unter den ganzen offenbar österreichischen Synchros, die in letzter Zeit in der Kartei aufgetaucht sind, befinden sich einige britische Fernsehspiele (z.B. diese Verfilmung der "Katze auf dem heißen Blechdach", von der auch eine DDR-Fassung eingetragen ist). Unser ehemaliger Experte für österreichische Synchronfragen erwähnte doch mal etwas in der Hinsicht:

Zitat von Gast im Beitrag Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird!
Neben "Serpico" gab es viele Fernsehfilme, vor allem aus England, die synchronisiert wurden. Zahlreiche BBC-Fernsehspiele mit hochkarätiger Besetzung waren es zumeist, die vom ORF synchronisiert wurden.


Könnte es nicht sein, dass all diese Listen von ihm stammen?


Django Spencer



Beiträge: 1.232

11.08.2019 02:26
#11 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Falsche Informationen in der SK & bei Arne finde ich auch ziemlich nervig & musste sogar einiges bei der Kartei hinweisen, was auch schnell zum Glück korrigiert wurde.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.172

11.08.2019 08:59
#12 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Nochmals: Mir geht es hier nicht um einzelne Fehler, die können passieren, sind auch jedem schon passiert (ich möchte lieber keine Aufzählung meiner bekommen), sondern um für mich offensichtliche Falschinformationen und deren Verbreitung.

"Rumpole" ist an sich schon ein Sonderfall, da die ORF-Synchro hier im Forum ausführlich aufgeführt und diskutiert wurde. Dass die existiert, habe ich nie bezweifelt und es gibt auch keinen Grund dafür.
Sogar die angegebene ORF-Fassung von "Die Elenden" halte ich für halbwegs glaubhaft, wie ich auch schon anderer Stelle schrieb (hier ist es eher die 3. Nachwendesynchro, die mir höchst zweifelhaft scheint, womit ich nicht alleine stehe).
Aber was soll man halten von "Nachts kommt die Angst"? Da wird über die leipziger Synchro diskutiert und über eine Fehlinfo zur existierenden DVD, geträumt von einer Schoenfelder-Synchro und - RATATAM - genau da taucht eine Liste zu einer Alternativsynchro mit Schoenfelder auf, noch dazu eine mit ziemlich unglaubwürdiger Besetzung. An der Stelle war für mich der Ofen aus - da kann mir keiner was von einer zufälligen Übereinstimmung erzählen.
Ich habe natürlich nicht den Beweis, dass alle diese Listen aus der selben Quelle stammen, es ist lediglich nahe liegend. Da könnte sich doch derjenige melden, von dem sie stammen, und offen legen, woher sie kommen. Offizielle Dokumente? Selbst gesehen? (Wann? Das muss ja eine ganze Weile her sein, sonst wären diese Fassungen jemand anderem untergekommen, der sie bestätigt...)

Nebenbei: Ich hatte zu Fortinbras immer einen ganz guten Draht, auch wenn er momentan eingeschlafen ist - ich werde versuchen, ihn zu reaktivieren, aber ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass das alles aus seiner Hand stammt.

Zitat von dlh im Beitrag #8
Dieser Film ist z.B. so ein Fall: https://www.synchronkartei.de/film/37299 (Ausschnitte habe ich gesehen, die Fassung existiert definitiv mit der angegebenen Besetzung)

Den Film kenne ich nicht - wenn Du es sagst, wird es bestimmt so sein. ABER - ausgerechnet hier ist die ORF-Liste KEINE Alternativsynchro zu einer DDR-Fassung. Er passt also nicht ins Bild und ist damit für mich nicht einmal ein Indiz, das die anderen glaubwürdiger macht.

Gruß
Stefan


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 31.377

11.08.2019 10:46
#13 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

Die Einträge zu NACHTS KOMMT DIE ANGST wurde am 24. Februar 2018 eingestellt, zwei Tage vor denen zu MEINE FRAU IST EINE HEXE. Die Vermutung liegt nahe, dass das durch dieselbe Person geschah im Gefolge weiterer ähnlicher Einträge. Auch zu dem Film findet sich bei Arne eine Liste. Ich weiß nicht, seit wie lang schon, aber ich würde vermuten, dass jemand diese Listen einfach von Arne in die SK abgeschrieben hat.

Bei ihm findet sich auch 1981 als Synchronjahr, was in Kombination mit RTL als Verleih natürlich offensichtlich unsinnig ist, da es den Sender erst seit 1984 gibt. Er hat aber irgendwann vor langer Zeit mal erklärt, meine ich, dass er im Falle von TV-Premieren nicht den tatsächlichen Auftraggeber aufführt, sondern den Erstsender. Trotzdem fragt sich, in wessen Auftrag das 1981 synchronisiert worden sein soll, wenn es anscheinend gar keine Veröffentlichung um den Dreh gab. Einfach mal aus Lust und Laune von Kirch, weil das Ding zufällig in einem Rechtepaket enthalten war? Man müsste auch noch jemanden finden, der sich erinnern kann, was genau dann tatsächlich am 28.11.1988 auf RTLplus lief, als er anscheinend unter dem Titel "The Fear - Angst in der Nacht" ausgestrahlt worden sein soll.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.172

11.08.2019 10:55
#14 RE: Warnung vor falschen Listen - wo kommen sie her? Zitat · antworten

RTL scheint mir auch deswegen unsinnig (auch als Erstsender), weil es gerade zwischen DDR-Fernsehen und RTL einen Programmaustausch gab (klingt absurd, ist aber wahr) - gerade RTL hat unter Garantie, wie bei den Olsenbande-Filmen, die DEFA-Fassung ausgestrahlt. Umgekehrt lief im DDR-Fernsehen die ebenfalls von RTL gesendete Videosynchro von "Boys from Brazil" (an sich schon absurd, aber belegt).

Gruß
Stefan

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor