Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 431 mal aufgerufen
 Allgemeines
dlh


Beiträge: 13.764

30.10.2019 18:29
Umbesetzung aufgrund von Charakterwandel? Zitat · antworten

Kennt ihr Fälle, in denen innerhalb einer Serie (oder auch Filmreihe) größere Neben- oder gar Hauptcharaktere umbesetzt wurden, weil sich die Rolle im Laufe der Serie konträr zum Original-Sprecher entwickelt hat?

"Veronica Mars":
Dick Casablancas (Ryan Hansen): Anfangs war Dick ein typischer Schönling im Hintergrund und wurde mit dem eher unscheinbar klingenden Fabian Hollwitz besetzt. Als die Rolle gegen Ende der ersten Staffel etwas größer wurde, und Dick sich immer mehr als machohaftes Alphatier/Aufreißer/Spaßkanone herausstellte, hielt man an Hollwitz fest, der der Rolle aber nicht mehr ganz gerecht wurde (Hollwitz hätte eher zu Dicks Bruder, dem unscheinbaren Beaver (Kyle Gallner) gepasst, der allerdings erst spät in der Staffel auftauchte). Als Ryan Hansen dann in Staffel 2 zum Hauptdarsteller und seine Rolle noch weiter ausgebaut wurde, besetzte man dann passgenau Kim Hasper, der diese "Ich und Sorgen?"-Einstellung auf sehr optimistische Weise interpretierte.

Ich glaube, Tobias hatte auch mal etwas zu Jefferson D'Arcy (Ted McGinley) aus "Eine schrecklich nette Familie" geschrieben, der auch nach einer (halben?) Staffel umbesetzt wurde - vom eher "braven" Crock W. Krumbiegel (Kontinuität zu einem früheren Gastauftritt) zum "aufgekratzten" Christian Tramtz, der diese Proleten-Rolle dann besser ausfüllen konnte.

(Ich weiß nicht, ob es so einen Thread schon gibt; falls ja, kann man beide eventuell zusammenfügen. Vielleicht ist das aber auch ein abstruses Thema, welches gar keinen so großen Anklang findet. Ich finde es allerdings nicht uninteressant, wenn natürlich auch ein wenig spekulativ, da man mit den Kreativen i.d.R. nicht darüber reden kann)


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

berti


Beiträge: 16.545

30.10.2019 18:34
#2 RE: Umbesetzung aufgrund von Charakterwandel? Zitat · antworten

Zitat von dlh im Beitrag #1
Ich weiß nicht, ob es so einen Thread schon gibt; falls ja, kann man beide eventuell zusammenfügen.

Gründe für Umbesetzungen

dlh


Beiträge: 13.764

30.10.2019 18:38
#3 RE: Umbesetzung aufgrund von Charakterwandel? Zitat · antworten

Finde ich ein wenig zu allgemein gehalten bzw. war meine Frage etwas spezieller. Aber sollte das Thema keinen Anklang finden, könnte man es sang- und klanglos in dem genannten Thread verschwinden lassen.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

berti


Beiträge: 16.545

30.10.2019 18:56
#4 RE: Umbesetzung aufgrund von Charakterwandel? Zitat · antworten

Zitat von dlh im Beitrag #3
Finde ich ein wenig zu allgemein gehalten bzw. war meine Frage etwas spezieller.

Sicher; wobei nichts dagegen sprechen würde, in einem "allgemeinen" Thread auch "speziellere" Fragen unterzubringen.


CrimeFan



Beiträge: 4.314

30.10.2019 20:57
#5 RE: Umbesetzung aufgrund von Charakterwandel? Zitat · antworten

Dirk Meyer wurde bei "Eine schrecklich nette Familie", doch auch Umbesetzt weil man mit der Besetzung nicht ganz zufrieden war und der Charakter nicht gepasst hat.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.556

30.10.2019 21:39
#6 RE: Umbesetzung aufgrund von Charakterwandel? Zitat · antworten

Ist das bei Dirk Meyer aber nicht was anderes?
Da wurde er wohl umbesetzt, weil man so oder so nicht wirklich mit ihm für die Rolle zufrieden war, ergo er hatte von Anfang an nie wirklich ideal zur Rolle gepasst. Hier in dem Thread soll es wohl um Fälle gehen, wo die Erstbesetzung zu Beginn durchaus passend erschien und in der anfänglichen Form durchaus stimmig war bis dann die Rolle ziemlich stark verändert wurde und sich so sehr in eine Richtung entwickelte, die die Erstbesetzung nicht mehr stimmlich und vom Spiel her mittragen konnte und so eine Umbesetzung unvermeidlich gewesen wäre.

Übrigens finde ich, dass solche Fälle recht exotisch sind (korrigiert mich falls ich mich irren sollte). Meist hält man dann doch an der ersten Besetzung fest, sofern sie noch weiter machen will und zur Verfügung steht.

Jetzt wo ich darüber nachdenke fallen mir noch aus der Serie "Malcolm Mittendrin" die Kumpels von Francis aus der Militärakademie ein. In der ersten Staffel hatten die noch irgendwelche Mengensprecher verpasst bekommen. Da hatten die Jungs auch noch keine so große Rollen. Ab der zweiten Staffel als die Jungs etwas mehr mit Francis interagiert hatten und so auch etwas mehr Charakter hatten wurden sie mit Julien Haggége, Tobias Müller und Marcel Collé "größer" besetzt und hatten so mehr stimmliches Gewicht. Vor allem bei Kadett Eric, der ab Staffel 2 Marcel Collé bekam, machte sich das bezahlt, denn dessen Rolle wurde ab der 3. Staffel nochmal größer als engster Leidensgenosse von Francis.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz