Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 2.871 mal aufgerufen
 Synchronschaffende
Seiten 1 | 2 | 3
berti


Beiträge: 17.157

23.01.2023 11:04
#16 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Angesichts seines hohen Alters und der Tatsache, dass er vor einigen Jahren seinen Ruhestand verkündete (abgesehen von Einsätzen für James Cromwell) war es nicht überraschend; aber gerade die zitierten Anekdoten lassen ihn in einem freundlichen Licht erscheinen, weshalb der Verlust traurig stimmt!
Auch wenn er lange auf Nebenrollen abonniert war, konnte er selbst diese zu Kabinettstückchen machen.

Hoffen wir, dass er seinen wohlverdienten Ruhestand in den letzten Jahren genießen konnte!

marakundnougat


Beiträge: 4.455

24.01.2023 11:42
#17 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Zitat von toto im Beitrag #14
Gibt es denn aktuelle(re) Bilder von ihm??

Auf Sven Haspers Instagram Account hat er eins geteilt. Das war von vor drei oder vier Jahren, schätze ich.

Nemosylt


Beiträge: 3

24.01.2023 20:09
#18 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Zitat von toto im Beitrag #14
Gibt es denn aktuelle(re) Bilder von ihm??


In der Hallo Sylt erschien im Oktober letzten Jahres ein Artikel über ihn mit einem Foto.

Markus


Beiträge: 2.381

24.01.2023 20:18
#19 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Ich habe wenig Erinnerungen an seine Stimme, weil er mir nie so gut ins Ohr ging, aber in "Dolores" auf Christopher Plummer fand ich ihn großartig.

Gruß
Markus

Ozymandias


Beiträge: 1.047

24.01.2023 21:48
#20 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Zitat von Nemosylt im Beitrag #18
Zitat von toto im Beitrag #14
Gibt es denn aktuelle(re) Bilder von ihm??


In der Hallo Sylt erschien im Oktober letzten Jahres ein Artikel über ihn mit einem Foto.


Hast du den Artikel eventuell und könntest ihn scannen?

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.536

24.01.2023 21:59
#21 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Zitat von Markus im Beitrag #19
Ich habe wenig Erinnerungen an seine Stimme, weil er mir nie so gut ins Ohr ging, aber in "Dolores" auf Christopher Plummer fand ich ihn großartig.

Gruß
Markus

Das ist seine beste Rolle überhaupt. Ich bedauere es sehr, dass er danach nicht Plummers Stammstimme wurde. Er passte perfekt und war grandios.

toto


Beiträge: 1.596

24.01.2023 22:01
#22 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Zitat von marakundnougat im Beitrag #17
Zitat von toto im Beitrag #14
Gibt es denn aktuelle(re) Bilder von ihm??

Auf Sven Haspers Instagram Account hat er eins geteilt. Das war von vor drei oder vier Jahren, schätze ich.


Ich sehe da nur ein Bild von Lothar Blumhagen

Lammers


Beiträge: 3.994

24.01.2023 22:14
#23 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Oh je, im Moment trifft es uns wirklich hart

Ich habe Jochen Schröder zunächst auf Dick van Dyke in "Diagnose Mord" kennengelernt, wobei ich ihn dann später auch auf anderen Schauspielern gehört habe. Ich habe ihn z.B. noch für Roberto Loggia in "Lost Highway" in Erinnerung. Später habe ihn auch ab und zu mal in "Inspector Barnaby" in diversen Rollen hören können. Mit der Zeit ist mir dann auch aufgefallen, dass sich seine Stimme in früheren Jahren anders anhörte. Mir war er zunächst in der etwas höheren und rauheren Stimmlage präsent. Irgendwann wurde mir dann mal bewusst, dass seine Stimme früher tiefer war, als ich in Roland Klicks Film "White Star" (1983) hörte, wo er für Shaun Lawton zu hören war.

Mein Name ist Hase


Beiträge: 2.518

24.01.2023 22:22
#24 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Danke für den Hinweis, Nemosylt! Der Artikel ist über Umwege sogar im Netz abrufbar und äußerst lesenswert: https://epaper.lokale-wochenzeitungen.de/wbhws/375/

Sein Gesangstalent wird darin völlig zu Recht gewürdigt - die bis ins höchste Alter kraftvolle Stimme lässt es erahnen, bei den Stachelschweinen konnte man sich immer wieder davon überzeugen. Gerade in seinen Altersrollen habe ich Jochen Schröder noch einmal ganz besonders schätzen gelernt. Seinen Verwandten und Freunden gilt mein aufrichtiges Beileid.

toto


Beiträge: 1.596

24.01.2023 22:26
#25 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Zitat von Mein Name ist Hase im Beitrag #24
Danke für den Hinweis, Nemosylt! Der Artikel ist über Umwege sogar im Netz abrufbar und äußerst lesenswert: https://epaper.lokale-wochenzeitungen.de/wbhws/375/

Sein Gesangstalent wird darin völlig zu Recht gewürdigt - die bis ins höchste Alter kraftvolle Stimme lässt es erahnen, bei den Stachelschweinen konnte man sich immer wieder davon überzeugen. Gerade in seinen Altersrollen habe ich Jochen Schröder noch einmal ganz besonders schätzen gelernt. Seinen Verwandten und Freunden gilt mein aufrichtiges Beileid.


Danke, schön endlich auch ein Bild zu der Stimme zu haben.

Nemosylt


Beiträge: 3

24.01.2023 22:37
#26 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Hier ein Bild vom Zeitungsartikel
[[File:HalloSyltOktober22.jpeg]]

Nemosylt


Beiträge: 3

24.01.2023 22:41
#27 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Ich wusste nicht das er im Netz abrufbar ist.
Das freut mich sehr.
Ich wollte gerade ein Foto von dem Artikel posten.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 19.592

25.01.2023 00:05
#28 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

George Kennedy in "...tick... tick... tick.." (1970). Kennt eh keiner. Aber fabelhafte Sychronarbeit von Jochen Schröder. Kennedy vor dem Konflikt stehend weiß gegen schwarz ist weiter völlig unbestechlich und frei von Rassismus. Schröder macht das wirklich fabelhaft. Man wünscht sich fast, er würde Stammsprecher werden, aber Joachim Cadenbach oder Horst Niendorf machten ihre Sache später auch echt gut.

Groove


Beiträge: 276

25.01.2023 14:21
#29 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Oder er war auch der nervige Vertreter für Feuerlöscher im legendären "Jo - Hasch mich, ich bin der Mörder".

Immer wieder kleine, aber feine Rollen, die er zu Kabinettstückchen machen konnte.

Mit ihm ist nun leider das letzte Mitglied der ersten Generation der "Stachelschweine" nicht mehr unter uns. Alle seine langjährgen Kollegen von damals (Wolfgang Gruner, Günter Pfitzmann, Jo Herbst, Achim Strietzel, Inge Wolfberg, Edith Elsholz, Ingeborg Wellmann und Edith Hancke) hat er weit überlebt. Und er gehörte - neben Gruner - mit am längsten dazu. In dieser sehenswerten Nummer aus dem Programm "Und vor 20 Jahren war alles vorbei" von 1965 war er ebenfalls dabei (zu sehen von 34:50 bis 56:48): https://www.youtube.com/watch?v=qmIVt-x1SAI

Looney fan


Beiträge: 788

25.01.2023 14:35
#30 RE: Jochen Schröder (1927-2023) Zitat · antworten

Die Stachelschweine waren Ikonen alle miteinander besonders große Schauspieler und Synchronsprecher

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz