Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 3.744 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.100

20.12.2005 17:13
#16 RE: THE SOUND OF MUSIC (USA 1964) Zitat · antworten


Wie ist denn die Tonqualität der deutschen Fassung im Allgemeinen. Ich habe gehört, sie wäre 2.0, obwohl 5.1 draufsteht und man hätte nicht die originale 6-Kanal-Magnetton-Abmischung verwendet. Außerdem hat mir jemand gesagt, der den Film damals auch selbst im Kino vorgeführt hat, daß der deutsche Ton so eine Art "schleifendes Beigeräusch" hätte.


-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 24.720

20.12.2005 17:31
#17 RE: THE SOUND OF MUSIC (USA 1964) Zitat · antworten

Die deutsche Fassung ist wie auf dem Einleger angegeben 2.0. Ein schleifendes Beigeräusch konnte ich bislang nicht feststellen.

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


filmclue


Beiträge: 38

31.12.2005 15:11
#18 RE: THE SOUND OF MUSIC (USA 1964) Zitat · antworten

ich finde den dt. sehr mäßig: schrill und "aggressiv entrauscht". Einzig das Lied "Climb every Mountain / Such in den Bergen" klingt gut. Ich vermute, dass es neu eingespielt wurde, weil es auch auf der dt. neu erschienen Soundtrack-CD nicht enthalten ist. Wäre ja möglich, da ja auch eine Musik-Tonspur existiert (auf der DVD als Karaoke-Spur enthalten). Schade, dass Fox bei der Bearbeitung nicht auf das neue deutschsprachige BMG-Album zurgegriffen hat.

Für die Liste weiter oben: Mutter Oberin wird von Christl Skoda gesungen, zumindest bei dem Maria-Song am Anfang.


Begas



Beiträge: 955

29.05.2016 15:29
#19 Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

Deutsche Liedertexte: Eberhard Cronshagen und Eberhard Storch (Quelle: Billboard - The International Music-Record Newsweekly, 25. Dez. 1965, S. 28 und 33)

In der Zeitschrift steht lediglich etwas von "German lyrics". Ich nehme aber an, dass Cronshagen auch für das deutsche Dialogbuch von "Meine Lieder, meine Träume" verantwortlich war. Die Ausgabe ist komplett abrufbar. Sollte es noch jemand nachlesen wollen, hier der Link: https://books.google.de/books?id=bSkEAAA...epage&q&f=false


Frank Brenner



Beiträge: 7.566

29.05.2016 17:38
#20 RE: Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

Eberhard Storch? Das ist doch wohl ein Tippfehler und sollte Eberhard Storeck heißen, oder?


Gruß,

Frank

Begas



Beiträge: 955

29.05.2016 22:33
#21 RE: Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

Nein, gemeint ist tatsächlich Eberhard Storch

Frank Brenner



Beiträge: 7.566

30.05.2016 17:39
#22 RE: Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

sorry, mein Fehler, hätte den Namen einfach mal googeln sollen...


Gruß,

Frank

batman


Beiträge: 443

12.10.2016 08:35
#23 RE: Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

Der Film wird nächstes Jahr im Disney Channelm ausgestrahlt, und zawr in einer neuen Synchronfassung

Zitat:

Besondere Mühe wird sich der Disney Channel bei der Ausstrahlung von «Meine Lieder, meine Träume» ► alias «Sound of Music» ► geben: Weil das weltweit beliebte Musical hierzulande bislang nur eine Randerscheinung darstellt, hat sich Disney-Channel-Programmchef Ralf Gerhardt auf Ursachenforschung begeben – seine These: Die operettenhafte Synchronisation sei Schuld. Daher wird in Rücksprache mit dem Rechteinhaber Fox eine spezielle, neue Synchronfassung angefertigt – mit deutschen Dialogen und untertitelten Gesangseinlagen in der Originalfassung.

8149


Beiträge: 1.690

12.10.2016 14:05
#24 RE: Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

All Hail Disney!
Bist du verzweifelt und dein Herz schmerzt wegen einer schlechten Synchro? Dann komm zu Dr. Disney. Er ist nicht derenige, der dir die Schmerzen nimmt, sondern der bei dem du dich für die Scheiße beschweren kannst, die er verzapft hat!
Disney enttäuscht dich verlässlich immer wieder - seit Jahrzehnten. *Daumen-hoch*

kinofilmfan


Beiträge: 2.202

13.10.2016 15:19
#25 RE: Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

Zitat
Weil das weltweit beliebte Musical hierzulande bislang nur eine Randerscheinung darstellt, hat sich Disney-Channel-Programmchef Ralf Gerhardt auf Ursachenforschung begeben – seine These: Die operettenhafte Synchronisation sei Schuld.



Ist doch schön, wenn sich der Programmchef auf Ursachenforschung begibt. Entgangen ist dem guten Mann allerdings, das der Filmstoff acht Jahre vorher in Deutschland verfilmt wurde: "Die Trapp-Familie" mit Ruth Leuwerik in der Hauptrolle (Fortsetzung 1958: "Die Trapp-Familie in Amerika"). Der Film war einer der größten Kassenschlager der 50er Jahre in Deutschland. Und da damals die Filme immer wieder einmal aufgeführt wurden, lief er auch noch in den 60er Jahren in den Kinos. Die Disney-Version hatte jedenfalls dagegen keine Chance- da hätte man herumsynchronisieren können, wie man wollte. Aber es ist doch schön, das jetzt einige Synchronschauspieler von heute eine Gelegenheit bekommen zum Geldverdienen.


https://dievergessenenfilme.wordpress.com/

Markus


Beiträge: 2.085

14.10.2016 18:19
#26 RE: Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

Ist schon wieder 1. April? Klar, Disney hat eine Tradition mit Neusynchronisationen begründet, aber einen solchen Klassiker neu zu bearbeiten: Wen soll das denn interessieren?
Wenn es um die Gesangseinlagen geht, könnte man ja einfach in den Originalton wechseln, wie bei der Fernsehfassung von "Singin in the rain" und "Band Wagon".

Gruß
Markus


Schlitzi


Beiträge: 1.521

27.02.2017 21:56
#27 RE: Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

Am Samstag strahlt ja nun der Disney Channel "The Sound of Music" aus. Ist mittlerweile bekannt, ob da wirklich eine Neusynchro erstellt wurde?
Und wenn ja, wer sind die Sprecher?

batman


Beiträge: 443

28.02.2017 20:17
#28 RE: Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

In dem Youtubevideo hört man Ausschnitte auf Deutsch, die Lieder sind jetzt im Original

https://www.youtube.com/watch?v=OGtfLByksGE&feature=youtu.be

hitchcock


Beiträge: 495

28.02.2017 21:56
#29 RE: Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

Also keine Neusynchronisation?

Viele Grüße
hitch

chris-85


Beiträge: 26

05.03.2017 15:02
#30 RE: Meine Lieder, meine Träume (USA, 1964) Zitat · antworten

https://www.youtube.com/watch?v=W6or6s7oIDQ
Alle Songs in einer Minute...


Und der Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WnlDRzxqurI

Heute dann um 20:15 Uhr im Disney Channel


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor