Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.396 Antworten
und wurde 102.099 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 94
DubberDuckDuck


Beiträge: 952

18.12.2007 19:46
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise (2012) Zitat · antworten

DER HOBBIT - EINE UNERWARTETE REISE (2012)
(The Hobbit - An Unexpected Journey, 2012)


Gandalf (Ian McKellen) Eckart Dux Gunter Schoß (T1+2)
Bilbo (Martin Freeman) Manuel Straube Philipp Brammer (T1+2)
Thorin (Richard Armitage) Torben Liebrecht Michael Rotschopf (T1, T2)
Thorin [Gesang] (Richard Armitage) Thomas Amper Thomas Amper (T1)
Balin (Ken Stott) Alexander Pelz Alexander Pelz (T2)
Dwalin (Graham McTavish) Tilo Schmitz
Bifur (William Kircher) ()
Tom der Troll (William Kircher) Florian Halm
Bofur (James Nesbitt) Michael Lott
Bombur (Stephen Hunter)
Fili (Dean O'Gorman) Tim Knauer
Kili (Aidan Turner) Stefan Günther
Oin (John Callen) Lutz Schnell
Gloin (Peter Hambleton) Uli Krohm
William der Troll (Peter Hambleton) Torsten Münchow
Nori (Jed Brophy) Hans-Georg Panczak
Dori (Mark Hadlow) Tobias Lelle
Bert der Troll (Mark Hadlow) Christoph Jablonka
Ori (Adam Brown) Nic Romm
Bilbo - alt (Ian Holm) Mogens von Gadow Mogens von Gadow (T1)
Frodo (Elijah Wood) Timmo Niesner
Elrond (Hugo Weaving) Wolfgang Condrus Wolfgang Condrus (T2)
Galadriel (Cate Blanchett) Dörte Lyssewski Dörte Lyssewski (T2)
Saruman (Christopher Lee) Otto Mellies
Gollum (Andy Serkis) Andreas Fröhlich Andreas Fröhlich (T1+2)
Radagast (Sylvester McCoy) Erich Ludwig
Großer Bilwiss (Barry Humphries) Hartmut Neugebauer
Thror (Jeffrey Thomas) ---
Thrain (Michael Mizrahi) ---
Thranduil (Lee Pace) -
Azog (Manu Bennett)
Bolg (Conan Stevens)
Yazneg (John Rawls)
Fimbul (Stephen Ure)
Grinnah (Stephen Ure)
Master Worrywort (Timothy Bartlett)
Lindir (Bret McKenzie) Pascal Breuer
Goblin Scribe (Kiran Shah)
Nekromant (Benedict Cumberbatch) -
Dwarf Miner (Glenn Boswell)
Thrain - jung (Thomas Robins)

Synchronfirma: FFS Film- & Fernseh-Synchron GmbH [München + Berlin]
Dialogregie: Katrin Fröhlich

Liste eingefügt von VanToby




Es ist mir eine überaus große Freude, auf diese grandiose, offizielle (!!!!!!!) Nachricht hinzuweisen:
http://www.variety.com/article/VR1117977...egoryid=13&cs=1

Es geht offiziell weiter, mit zwei Filmen!!!!! Kinostart des Ersten wird 2010 sein, Peter Jackson produziert, falls er nicht Regie führt, steht Sam Raimi in den Startlöchern. Welch herrlicher Tag für Tolkien-Fans

Da noch keine Darsteller vorliegen, möchte ich die Diskussion hiermit einläuten, wer den
garantiert mitspielenden Ian McKellen im Deutschen intonieren soll. Achim Höppner zu ersetzen,
wird gerade in dieser Rolle so gut wie unmöglich sein.

Mein Kandidat wäre nicht Jürgen Thormann, der mir zu kühl erscheint. Vielmehr
Michael Mendl, wie im allerersten "Herr der Ringe"-Trailer, falls mich meine
Ohren nicht getäuscht haben.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.404

18.12.2007 20:15
#2 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Michael Mendl - sehr gute Idee.

Ich schlage desweiteren für ein Casting und/oder Diskussion vor: Lambert Hamel, Gerhard Marcel, Frank Engelhardt und Fred Maire.

Plus - beide eigentlich zu jung, aber da es ja auch ein Prequel ist, könnte man es doch mal mit ihnen versuchen - Christoph Jablonka sowie Bert Franzke.

In jedem Fall wird einem aber dennoch der große Verlust deutlich...

Gruß,
Tobias

DubberDuckDuck


Beiträge: 952

18.12.2007 20:34
#3 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Lambert Hamel - eine vorzügliche Idee. Jablonka finde ich bis zum heutigen Tag ein wenig ungelenk.
Eignet sich super als Station Voice, aber insbesondere auf dem gealterten McKellen ... nope.

Der wird hier Gandalf den Grauen spielen, sprich die hustende, etwas gebrechliche Großvater-Variante des helfenden Halbgottes, nicht den Samurai in Weiß. Die Stimme muss Spannbreite und Tiefe besitzen. Jablonka, Engelhardt und auch Franzke (das einzig Gute am deutschen "Babylon 5") sind mir da zu weit von entfernt.

Aber Mendl und Hamel ... ab zum Casting. Vielleicht auch ein Otto Sander.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.404

18.12.2007 20:42
#4 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Ich sehe die von dir genannten Probleme ähnlich (Engelhardt fehlt z.B. wohl die Tiefe), aber da ich mich auch nur auf das beziehen kann, was ich von ihnen kenne, würde ich sie es zumindest mal versuchen lassen.

Otto Sander, wow. Das Wenige, was ich von ihm kenne, war zwar eher steif, halt Erzähler, aber wenn ich mich dunkel an seinen Handlungsreisenden erinnere: Wahrlich keine schlechte Idee.

Dann erhöhen wir mal unseren Casting-Konsens auf Mendl, Hamel, Sander.

Gruß,
Tobias

derDivisor47



Beiträge: 2.087

18.12.2007 20:48
#5 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Jürgen Thormann hat eindeutig 2 sehr gute Argumente, die für ihn sprechen, Kontinuität und Schauspiel. Alt klingen kann er auch und tonaler Großvater ist er sowieso, imho sogar mehr als Höppner. Deshalb verstehe ich nicht, dass er so schnell aus dem (Fan-)Rennen geworfen wird.

Allerdings wird Thormann nicht unbedngt Peter Jacksons Nr1 sein.


p.s.: gerade gestern sagte ich zu einem Freund am Telefon, er solle froh sein, dass DKH nicht verfilmt wird... (wegen Höppner)

DubberDuckDuck


Beiträge: 952

18.12.2007 20:55
#6 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Dann rufst du deinen Kumpel (dessen Nachname nicht zufällig wie ein lustiges Adjektiv klingt?) besser gleich mal an und überbringst die frohe Kunde

Jürgen Thormann kann und darf man nicht gleich ablehnen, du hast Recht. Das war dumm von mir.
Schließlich entfernt er sich ja für die hinhörende Zuschauerschaft dank seiner zahlreichen
und immer, na ja, gütigeren Einsätze auf dem altersmilden Michael Caine vom kalten Vorzeigeschurken auf etwa Max von Sydow oder, und da ham wir halt den Schlamassel, "Magneto" Ian Mckellen.

Problem wäre, wenn er damals Casting-Kandidat war und abgelehnt worden ist.
Jackson wird kaum zweite Wahl wollen, sondern eine neue erste Wahl definieren.

derDivisor47



Beiträge: 2.087

18.12.2007 21:04
#7 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Zitat von DubberDuckDuck
(dessen Nachname nicht zufällig wie ein lustiges Adjektiv klingt?)
Problem wäre, wenn er damals Casting-Kandidat war und abgelehnt worden ist.
Jackson wird kaum zweite Wahl wollen, sondern eine neue erste Wahl definieren.



Die Anspielung mit dem Nachnamen kapiere ich nicht.

Mit dem Casting wirst Du wohl recht haben.

DubberDuckDuck


Beiträge: 952

18.12.2007 21:08
#8 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Andreas Fröhlich ... - dem dürfte das jedenfalls Magengrimmen bescheren.

Weiß gar nicht, ob Thormann zum Zeitpunkt des HdR-Castings McKellen mal gemacht hatte.
Könnte aber auch so ein Kandidat gewesen sein.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.404

18.12.2007 21:09
#9 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

dessen Nachname nicht zufällig wie ein lustiges Adjektiv klingt?

Du glaubst doch nicht ernsthaft, unser Divisor kennt... Peter Lustig? ;-)

Einige der hier genannten Sprecher kann ich mir zumindest mal auf Ian McKellen vorstellen. Thormann natürlich, Fred Maire, aber unter gewissen Umständen auch Engelhardt und Franzke. Aber als Gandalf? Das ist dann schon wieder eine etwas andere Sache. Joachim Höppner war ja doch sehr auf Rolle besetzt, ähnlich wie Klaus Höhne als Dumbledore in POTTER, und es passte bombig. Da einen Ersatz zu finden fällt nicht leicht.


Davon unabhängig halte ich aber weiterhin an Frank Engelhardt als neuen Clint Eastwood fest.

Gruß,
Tobias

derDivisor47



Beiträge: 2.087

18.12.2007 21:27
#10 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Ich kenne weder Lustig noch Fröhlich, egal ob Kathrin oder Andreas. Aber letzteren würde ich gerne kennen.

Der Freund hat aber einen besonderen Nachnamen, denn jeder (!) mit diesem Nachnamen ist mit ihm verwandt.

DubberDuckDuck


Beiträge: 952

18.12.2007 22:00
#11 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Was, du kennst Gott? Ist 'n kleiner Verwandtenkreis

Zurück zum Topic. Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen: Wie wäre es mit Wolfgang Hess? Der
war eh schon zwei Mal vertreten, und aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Zudem dürfte
sein fast schon chargierender Gimli weit genug von Gandalf entfernt sein. Der sanfte, brüchige
Hess käme gut ...

Allerdings wären wir dann postwendend wieder bei Dumbledeore angelangt, den nunmehr wer spricht?
Mm. Nee-nee.

Hamel. Sander. Mendl. Thormann. Brauchen wir noch einen veritablen fünften Kandidaten.
Weil er gemeinhin mächtig unterschätzt wird, das voluminöse Klischee irgendwie nicht
abschütteln kann (oder will) und mit runtergefahrener, sanfter Stimme überraschen
dürfte, werfe ich Hartmut Neugebauer mal in den Raum. Schwerer Kerl, aber ... *wurf*

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.404

18.12.2007 22:08
#12 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Ich dachte sogar auch an Wolfgang Hess. Aber das kam mir dann selbst doch zu sehr wie POTTER-Nachmacherei vor. Trotzdem, die Idee hätte was für sich, wenn er nicht gerade schon Gimli gesprochen hätte. Hartmut Neugebauer gefällt mir aber schon eher.

Was spricht denn gegen Fred Maire, außer dass er meist eher wie "ein verrückter kaltblütiger Tyrann (mit fieser deutscher Stimme)" (Zitat Slarti ) klingt?

Gruß,
Tobias

DubberDuckDuck


Beiträge: 952

18.12.2007 22:48
#13 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Ich finde, Maire (dem ich eventuell auch einfach nur "The Abyss" nachtrage - auch wenn mich das zu verachtenswertem menschlichem Abschaum machen würde, aber na ja ) ist über die Jahre klanglich immer dünner geworden. Zudem krächzt der für sich gesehen gute Mann inzwischen a bisserl, falls er sich als Hausmeister in den Potter-Kinderfaschingsfilmen nicht gekonnt verstellt.

Klingt für mich nicht groß und weise genug. Der Gandalf-Ohrgasmus entsteht im Original über rauchige Weisheit, die zu theatralischem Donnern anwachsen kann. Halt McKellen. Halt Höppner. Halt ... siebe (und siehe) oben. Für mich persönlich: Mendl.

JanBing


Beiträge: 1.121

18.12.2007 23:23
#14 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Wenn es erstmal rein um stimmliche Ähnlichkeit zu Höppner geht, dann werfe ich mal ganz vorsichtig Hans-Werner Bussinger in die Runde. Der Mann hat zwar momentan schon genug zu tun, war aber für mich schon auf Jon Voight ein würdiger Nachfolger zu Achim Höppner.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.646

19.12.2007 00:46
#15 RE: Der Hobbit (2012) Zitat · antworten

Andreas Fröhlich hat McKellen in DER STERNWANDERER ja mit Peter Fricke besetzt. Falls er für den HOBBIT wieder das Sagen haben sollte, wird es wohl dabei bleiben, nehme ich an.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 94
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz