Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 4.284 mal aufgerufen
 Filme: 1990 bis 2009
Seiten 1 | 2 | 3
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2008 13:52
#31 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten

Gut...so gesehen...
Mich störte nur die Tatsache, dass es hier so rüberkam, als ob Fritsch sozusagen halb auf dem Wege wäre sich in die Kategorie "Promisprecher" einordnen lassen zu können...war sicher nicht so gemeint, aber davon ist er nunmal viel weiter weg, als das hier den Anschein erweckte...der Quervergleich an sich war m.E. sehr verwirrend...so nach dem Motto: erste Stufe: Kerkeling, zweite Stufe: Fritsch...nee...

Jayden



Beiträge: 6.391

22.07.2008 13:59
#32 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten
Die größere allgemeine Bekanntheit von Thomas Fritsch im Vergleich zu Lutz Mackensy basiert z.T. auch darauf, dass sein Vater Willy Fritsch ist.
DubberDuckDuck


Beiträge: 952

22.07.2008 15:50
#33 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten
Na ja, Fritsch darf sich mit Fug und Recht als Halb-Promi sehen. Er ist ein Semi-Star, der größte Synchron-Rollen greift und sich auch einer äußerst gesunden TV-Karriere erfreut. Derzeit ist er im Synchron-Biz der Einzige seiner Art. Und das manifestiert sich eben auch in gehäuften Talkshow-Auftritten (unlängst etwa bei Böttinger) sowie recht häufigen Artikeln in Frauenmagazinen.

ARD/ZDF buchen ihn gerne, aber auch hippere Produktionsfirmen wie Rat Pack, die den privaten Sektor versorgen, mögen ihn. Dass er bei so Sachen wie "brisant" immer wieder mal auftaucht, und eingewoben in eine rührselige Story, wo er über österreichische Seen rudert, über seine amourösen Wünsche doziert und nebenbei 'nen Film promotet, is' ja auch kein Zufall. Also wirklich kein Vergleich zu Mackensy.
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2008 16:16
#34 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten

Dass er doch so oft im Boulevard-Bereich präsent ist, war mir nicht bewusst...

ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2008 00:03
#35 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten

Zum ersten Mal hatte ich das Gefühl, das ein "Promi"-Sprecher den Film tatsächlich verbessert hat - Hape war großartig und in der Rolle fast unersetzlich. Tobias Meister wäre hier die deutlich schlechtere Besetzung gewesen. Die anderen "Promis" störten nicht. Gottfried John war gut, Bettina Zimmermann hatte nicht viel wichtiges zu sagen und Cosma Shiva sogar noch weniger Sätze. Insofern hätte man da auch gut und gerne die Standardsprecher nehmen sollen/können - bei Hape hat man aber eine ausgesprochen perfekte Wahl getroffen.

tinitron


Beiträge: 412

04.08.2008 23:41
#36 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten

Dem kann ich nur zustimmen!! Hape war wirklich großartig. Aber Ralf Schmitz hatte noch viel weniger zu sagen als die anderen und war in dieser Rolle total unterfordert und extrem blass. Kein Vergleich zu seiner kongenialen Leistung in "Ab durch die Hecke".

Gruss Michael

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2008 20:38
#37 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten
Kann mir jemand erklären, warum der Panda seinen Vater in der deutschen Synchronisation eines in China spielenden Films mit "Dad" anredet!?!
Logisch?! Nö...
Unlogisch?! Yep.
Das klang vielleicht schmierig, ey... ("Ja, Daaaaad!", "Nein, Daaaad..." etc.pp. oder Ähnliches).
Wie nannte es Joha letztens so schön: Zwittersprache...
Man kann sich schon darüber streiten, ob es sinnvoll ist, es bei in Amerika spielenden Filmen bei solchen "Ladies & Gentlemen" oder "Dads" zu belassen, aber bei einem in China spielenden Film ist es schlichtweg grundlegend falsch, außer wenn der Film ansonsten auf chinesisch produziert wäre und die Figur ihren "Paps" trotzdem "Dad" nennt oder so...
Sowas sollte man als Autor m.E. nicht bringen...Worin besteht die Notwendigkeit?! Wofür bin ich dann da, wenn ich sowas einfach übernehme...?

Und diese "Halb-Nenunngsorgie" im Abspann war in der Tat ein Witz. Das Ganze ist vor allem auch insofern hohl, weil Gottfried John und Thomas Fritsch bei Kindern und Jugendlichen dem Namen nach genausowenig bekannt sind, wie z.B. Jochen Schröder. Die "Namens-Lücken" in der deutschen Fassung waren jedenfalls ultra-peinlich. Verdammt, wie auffällig das war......was für eine Pfuscherarbeit.
Es war echt schade drum und hatte was enorm Abwertendes gegenüber den Profisprechern an sich. Eklig irgendwie.
In der Zwittersprache könnte man es "Laienwork" nennen, jedenfalls ist jemand, der sich sowas ausdenkt für einen Profi zu sehr Amateur.

Die Synchro fand ich ansonsten in Ordnung. Hat mich nicht wirklich aus der Furche gehauen, aber irgendwie haben sich Hape Kerkeling und Gottfried John gut zusammengerauft, über den Film hinweg (John fand ich am Anfang ziemlich unbeholfen, abgehackt). Hape Kerkeling war über weite Strecken wirklich klasse - vor allem schon beim Intro in richtig hohem Tempo und später sehr gut beim Herausarbeiten der wichtigen Akzente. Er hat mich m.E. auch an irgendeinen anderen Sprecher erinnert, ich kam aber nicht drauf, an wen...
Bettina Zimmermann ist mir positiv aufgefallen - sehr würdevoll. Cosma Shiva Hagen und Ralf Schmitz hatten ja kaum was zu tun...
Thomas Fritsch war mir hier selbst für einen Animationsfilm fast schon zu klischeeig besetzt, da waren mir die richtigen Promis in den anderen Rollen großteils lieber. Er hat seine Sache aber trotzdem gewohnt gut gemacht.
Das Highlight war für mich Jochen Schröder. Insbesondere seine letzte Szene war im Grunde echt zum Heulen schön...

Dass Tobias Meister in der Regie nicht sich selbst als Panda durchgedrückt hat, obwohl Jack Black im Original die Hauptrolle spricht sollte man im übrigen auch mal positiv erwähnen. Hätte ja nach Axel Malzachers hervorragender Arbeit an "Ratatouille" sicher Erfolgschancen haben können, wenn er's probiert hätte, die Supervisis zu überzeugen oder so...

EDIT: Ich möchte noch erwähnen, dass mir zum Zeitpunkt des Abfasssens dieses Beitrags nicht bewusst war, dass Tobias Meister das Dialogbuch geschrieben hat (bezüglich meiner Kritik an der "Dad"-Geschichte etc.pp.)...Ich habe mich hier also nicht bewusst auf jemanden eingeschossen...
ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2008 22:41
#38 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten

Wer spricht den Panda eigentlich im Computerspiel - könnte Meister dort vielleicht doch noch auf der Rolle zu hören sein?

Kirk20



Beiträge: 2.309

06.08.2008 00:01
#39 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten
In Antwort auf:
Wer spricht den Panda eigentlich im Computerspiel - könnte Meister dort vielleicht doch noch auf der Rolle zu hören sein?

Ich habe die dt. Demo. Tobias Meister habe da leider nicht erkannt, da Po dort sehr wenig Sätze hat. Morgen lade ich mal Samples davon hoch.
schokohäubchen


Beiträge: 377

24.02.2009 00:26
#40 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten


Mal eine Frage: ich habe mir vergangene Nacht die Oscarverleihung angesehen und in einer der zahlreichen Werbepausen wurde ein Trailer zu Kung Fu Panda eingeblendet. Trotz eingeschränkten Hinhörens bemerkte ich die Stimme von Andreas Fröhlich auf der Hauptfigur und dachte im ersten Moment an eine Neusynchronisation. Nun habe ich aber gerade irgendwo im Netz gelesen, dass dieser Trailer bereits letztes Jahr ausgestrahlt und der Panda dort zunächst von Tobias Meister und im weiteren Verlauf von Fröhlich synchronisiert worden sei ( wohlgemerkt mit dem Werbehinweis auf die Stimme von Hape Kerkeling ). Mal unabhängig davon, was zu dieser Zweierbesetzung führte, weiß jemand, warum dieser Trailer im Februar 2009 wieder ausgegraben wurde ?

Jayden



Beiträge: 6.391

24.02.2009 08:19
#41 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten

Zitat von schokohäubchen
Mal unabhängig davon, was zu dieser Zweierbesetzung führte, weiß jemand, warum dieser Trailer im Februar 2009 wieder ausgegraben wurde ?

Na ja, da Kung Fu Panda im Bereich "Best Animated Feature Film of the Year" nominiert war, hat man halt die Gelegenheit genutzt, den Film zu bewerben. Und bei der Trailerauswahl dürfte der Verantwortliche nur darauf geachtet, dass er den korrekten Film ausgewählt hat.

berti


Beiträge: 16.742

24.02.2009 14:04
#42 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten

Zitat von schokohäubchen
Trotz eingeschränkten Hinhörens bemerkte ich die Stimme von Andreas Fröhlich auf der Hauptfigur und dachte im ersten Moment an eine Neusynchronisation. Nun habe ich aber gerade irgendwo im Netz gelesen, dass dieser Trailer bereits letztes Jahr ausgestrahlt und der Panda dort zunächst von Tobias Meister und im weiteren Verlauf von Fröhlich synchronisiert worden sei ( wohlgemerkt mit dem Werbehinweis auf die Stimme von Hape Kerkeling ).


Ist es wirklich sicher, dass im Trailer zuerst Fröhlich und dann Meister zu hören ist (die beiden klingen ja etwas ähnlich)? Dann wundert es mich, dass dieser Punkt hier vorher noch gar nicht erwähnt wurde.

schokohäubchen


Beiträge: 377

24.02.2009 23:40
#43 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten


Ja, das fand ich auch ein bisschen seltsam, wobei ich betonen muss, dass ich nur Andreas Fröhlich gehört habe. Den Anfang des Trailers hatte ich verpasst, und genau dort soll es Tobias Meister gewesen sein.
Wie sicher sich derjenige ist, kann ich natürlich nicht beurteilen. In seinem Beitrag ließ er jedoch keinerlei Zweifel anklingen. Naja, ist ja jetzt im nachhinein auch egal.

UFKA8149



Beiträge: 8.787

25.07.2022 23:48
#44 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten

Hab den Film zur Abwechslung mal auf Englisch gesehen und zwei Personen haben stimmlich gefehlt:
Thomas Fritsch als Tai Lung und Lutz Mackensy als Mr. Ping.
Ian McShane hat manchmal das Bedrohliche in der Stimme nicht transportieren können. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, hatte Fritsch das besser gemacht.
Mackensy klingt in meiner Erinnerung tatsächlich wie ein Vater und nicht wie Hong, der was vorliest.

Hatte Fritsch neben Scar, Diego und Tai Lung weitere Raubkatzen gesprochen?

Dieselbe Frage stelle ich mir auch bei Klaus-Dieter Klebsch, den ich ständig mit Leomon (Digimon) assoziiere, dabei war er das nicht. Dafür aber die Raubkatzen in Invincible (Battle-Beast) und One Punch Man (Bestienkönig). ;D

berti


Beiträge: 16.742

26.07.2022 08:48
#45 RE: Kung Fu Panda (2008) Zitat · antworten

Zitat von UFKA8149 im Beitrag #44
Hatte Fritsch neben Scar, Diego und Tai Lung weitere Raubkatzen gesprochen?

Aslan in "Die Chroniken von Narnia"?

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz