Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 1.956 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

24.09.2008 09:35
Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Kann jemand evtl. mit dem Erstaufführungsdatum oder zumindest -jahr der Zweitsynchro - "Joe, der Galgenvogel" dienen?
Nach aktuellen Recherchen ist das offenbar das letzte EA-Jahr im Spencer/Hill-Bereich, das noch fehlt...

!Dank!


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ein Mann ist im Allgemeinen nicht besser, als er unbedingt sein muss."
Arnold Marquis für John Wayne in "Zirkuswelt"

Lammers


Beiträge: 3.675

24.09.2008 16:28
#2 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten
In Antwort auf:
oder zumindest -jahr der Zweitsynchro - "Joe, der Galgenvogel" dienen?


Hier im Forum wurde mal erwähnt, dass die Synchro 1980 in Düsseldorf bei der dortigen MGS entstand.
Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.643

24.09.2008 22:30
#3 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Zitat von Lammers

Hier im Forum wurde mal erwähnt, dass die Synchro 1980 in Düsseldorf bei der dortigen MGS entstand.


Ist etwas früher gewesen.

Hier die Daten der FSK-Prüfungen:
Django und die Bande der Gehenkten
01.07.1968 39108 ab 18 90 min

Joe der Galgenvogel
19.02.1979 39108 ab 12 83 min

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

25.09.2008 08:56
#4 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Danke!
Auf's Forum ist Verlass...

Vielleicht hat jetzt jemand noch die genaue Kinopremiere..., aber auch das ist schon cool...


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ein Mann ist im Allgemeinen nicht besser, als er unbedingt sein muss."
Arnold Marquis für John Wayne in "Zirkuswelt"

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.454

08.11.2010 23:49
#5 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Django und die Bande der Gehenkten
(Preparati la bara!)
Kinopremiere IT: 27.01.1968
Kinopremiere DE: 05.07.1968
Verleih: Constantin
Synchronfirma: Berliner Union Film GmbH & Co. Studio KG
Dialogbuch: Ursula Buschow
Dialogregie: Karlheinz Brunnemann


Django (Terence Hill) Rainer Brandt
David Barry (Horst Frank) Christian Brückner
Lucas (George Eastman) Heinz Petruo
Garcia (José Torres) Gerd Martienzen
Mercedes (Barbara Simon) Beate Hasenau
Horace (Pinuccio Ardia) Wolfgang Amerbacher
Jonathan (Guido Lollobrigida) Günther Flesch
Alvarez (Gianni Brezza) Claus Jurichs
Peter (Ivan Giovanni Scratuglia) Arnold Marquis
einer der Gehenkten (Luciano Rossi) Claus Jurichs
Wallace (Roberto Simmi) Wolfgang Amerbacher
einer der Gehenkten (Spartaco Conversi) Helmuth Grube
Sheriff (Franco Balducci) Wolfgang Amerbacher
einer der Gehenkten (Lucio De Santis) Jürgen Thormann
Lucy (Angela Minervini) Renate Küster
Walcott (Gianni Di Benedetto) Hans Wilhelm Hamacher
Hilfssheriff (Franco Gulà) Gerd Martienzen
Lucas Schläger (Paolo Magalotti) Toni Herbert
Barrys Schläger (Remo De Angelis) Arnold Marquis
Redner (Eugene Walter) Jochen Schröder

Papagei Gerd Duwner
Kutscher Gerd Holtenau
Einer von Lucas' Leuten Gerd Holtenau


"Wenn du nur mal so im Gelände rumkreisen würdest."
"Ich kreise."
Thomas Danneberg und Karlheinz Brunnemann in "Zwei außer Rand und Band"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.375

09.11.2010 13:53
#6 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Paolo Magalotti hat Toni Herbert. Bei Lollobridiga bin ich aber auch überfragt.

Gruß
Stefan

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.454

09.11.2010 14:03
#7 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Bei Lollobridiga hatte ich kurz Thomas Braut in Verdacht, aber der ist es wahrscheinlich nicht.


"Wenn du nur mal so im Gelände rumkreisen würdest."
"Ich kreise."
Thomas Danneberg und Karlheinz Brunnemann in "Zwei außer Rand und Band"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.375

09.11.2010 14:24
#8 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Nein, den würde ich erkennen.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.164

27.10.2011 21:37
#9 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Für Christian Heger "zählt die nachträgliche Comedy-Synchronisation zu den schlimmsten Entgleisungen der deutschen Spencer/Hill-Historie. Aus Django wird hier der unentwegt kalauernde Possenreißer Joe, der in nachträglich eingearbeiteten inneren Monologen unentwegt von seinem Freund, ´dem Dicken´ erzählt (ein offenkundiger Verweis auf den hier fehlenden Bud Spencer) und das blutrünstige, misanthropische Treiben auf bizarre Weise mit völlig unangebrachten Witzen kommentiert." (S. 137)

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.454

27.10.2011 21:48
#10 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Und konkrete Beispiele: http://www.youtube.com/watch?v=gv9Ps7NsxAc, http://www.youtube.com/watch?v=zSAYjx2cAOA&feature=related

Bei der Gelegenheit hab ich noch ein paar Sprecher der Kinofassung hinzugefügt.


"Es ging um viel Geld. Und eine Frau. Ich verlor beides."
Ernst Wilhelm Borchert für Fred MacMurray in "Frau ohne Gewissen"

berti


Beiträge: 15.164

27.10.2011 22:03
#11 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Hier wären noch die Trailer beider Fassungen:
http://www.youtube.com/watch?v=vv5U01hlUaA
http://www.youtube.com/watch?v=zekH3pgQUGc
Man beachte die unterschiedlichen Eindrücke, die diese hinterlassen!

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2011 00:03
#12 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Die Synchros sind eigentlich beide Murks. Brandt auf Hill wirkt wie stocksteife Schenkelklopfermache und Dannebergs deplatzierte Zotenreißerei hat schon fast etwas Seniles, da Joe im Grunde wie ein Alkoholiker Dinge vor sich hinredet, nach denen eigentlich keiner gefragt hat. Danneberg ist hier so scheiße neben der Spur, dass selbst Edgar Ott für Horst Frank daneben geradezu originalgetreu wirkt.

Der Film hätte dringend Glemnitz gebraucht! Selbst Peer Schmidt wäre hier zu verschmitzt gekommen. Solche Rollen brauchen eine Mischung aus Kälte und Emotionalität, was z.B. auch Uwe Friedrichsen für Brett Halsey großartig hinbekommen hat. Schott wäre vielleicht auch gegangen, Reck m.E. aber ebenfalls nicht.

Man muss allerdings festhalten, dass "Verflucht in alle Ewigkeit" durch das Kalauerdialogbuch noch wesentlich stärker entwertet wurde, wobei ich Hegen nicht widersprechen will, dass das hier zum Schlimmsten zählt. Selbst "Der Dicke und das Warzenschwein" ist eine reine Freude dagegen.


"Muss ja nich' sein..."
"Darf nicht sein!"
Wolfgang Hess für Bud Spencer und Lothar Blumhagen für Emilio Laguna in "Zwei wie Pech und Schwefel"

Mailman


Beiträge: 446

28.10.2011 11:54
#13 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Die Synchros sind eigentlich beide Murks.

Das trifft's genau. Wie war ich enttäuscht, als ich mir die DVD mit der Erstsynchro ansah. Bis auf den Papagei und die Frauen stimmte hier keine Besetzung.

berti


Beiträge: 15.164

28.10.2011 12:11
#14 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Der Film hätte dringend Glemnitz gebraucht! Selbst Peer Schmidt wäre hier zu verschmitzt gekommen. Solche Rollen brauchen eine Mischung aus Kälte und Emotionalität, was z.B. auch Uwe Friedrichsen für Brett Halsey großartig hinbekommen hat. Schott wäre vielleicht auch gegangen, Reck m.E. aber ebenfalls nicht.


Dann hätte der Film aus deiner Sicht also an die Aventin gegeben werden müssen?

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.454

28.10.2011 13:22
#15 RE: Django und die Bande der Gehenkten / Joe, der Galgenvogel (1967) Zitat · antworten

Zitat von Mailman

Zitat von Mücke
Die Synchros sind eigentlich beide Murks.

Das trifft's genau. Wie war ich enttäuscht, als ich mir die DVD mit der Erstsynchro ansah. Bis auf den Papagei und die Frauen stimmte hier keine Besetzung.



So weit würd ich jetzt nicht gehen. Bis auf Brandt, Brückner (der viel zu pseudo-böse klingt) und ein paar Doppelbesetzungen (Amerbacher, Jurichs) finde ich die Besetzung recht passend. Und man hört da keine strunzdämlichen Sätze wie "ich glaub mein Weisheitszahn hat was abgekriegt, hast du mal 'ne Zange da?!"


"Es ging um viel Geld. Und eine Frau. Ich verlor beides."
Ernst Wilhelm Borchert für Fred MacMurray in "Frau ohne Gewissen"

Seiten 1 | 2
Red River »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz