Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 7.858 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 15.004

18.07.2012 21:21
#46 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

"Boys from Brazil" (Videosynchro): Paul Edwin Roth

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.644

11.10.2012 23:08
#47 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Einige Ergänzungen zu einem ein paar Jahre alten Beitrag:

Zitat von berti im Beitrag #17
Ich persönlich finde, dass zu Oliviers markantem, kantigem Profil eine ebenfalls markante und möglichst volle Stimme gehören muss. Deshalb gefiel mir Siegfried Schürenberg in "Spartacus" so gut. Borchert klang zwar weniger voluminös, aber natürlich trotzdem sehr markant.
Schoenfelder fand ich bei seinem Einsatz passend, weil Olivier in diesem Film hager war und schwächer wirkte. Schneider wäre natürlich hier auch denkbar gewesen, aber der war zum Zeitpunkt der Synchro offenbar nur noch selten in der Branche tätig.
Peter Pasetti erfüllte in "Der Prinz und die Tänzerin" auch die Kriterien "voll und markant", aber ich weiß nicht, ob er auch sonst passend gewesen wäre.
Ich hab mir auch schon überlegt, ob Hans Nielsen um 1960 herum möglich gewesen wäre.


Zurück zu Siegmar Schneider. Falls den jemand bei einem seiner (offenbar nur drei) Einsätze auf Olivier erlebt hat: Passte er gut?

Dass ich Siegmar Schneider inzwischen in "Mord mit kleinen Fehlern" hören konnte, habe ich bereits erwähnt. Bei Olivier habe ich Schwierigkeiten, jemand als Idealstimme zu nennen: Borchert war gerade im "Marathon-Mann" genial, weil er das ungeheuer sparsame Spiel und die unerbittliche Härte der Rolle rüberbrachte. Natürlich kann hier ein Gefühl der Übersättigung entstehen, weil er viele große Charakterdarsteller sprach. Schürenberg wiederum traf in "Spartacus" jede Nuance der Rolle und füllte sie gut aus, hätte in anderen aber vielleicht ZU voluminös geklungen. In "Dracula" gefiel er mir (obwohl es einer seiner allerletzten Parts gewesen sein dürfte) nicht so recht; Borchert oder Schneider hätte ich vorgezogen. Apropos Schneider: Dieser traf als Andrew Wyke jede Nuance, von intrigant-verschlagen bis verspielt, von dünkelhaft über sadistisch bis hysterisch; jemand anderen kann ich mir hier absolut nicht vorstellen. Mal sehen, ob mir einer seiner weiteren Einsätze noch unterkommen wird!
Roth hatte das Pech, in einer extrem schlampig gemachten Videosynchro zum Zug zu kommen, in der er sich kaum entfalten konnte. Vielleicht hätte er in TV-Synchros auf den etwas jüngeren Olivier besser gepasst? Auch ohne Friedrich Schoenfelders früheren Einsatz zu kennen, bezweifle ich, ob er auf das damals sicher noch breitere Profil gepasst hätte; für den abgemagerten und ausgezehrten Nazijäger in den "Boys" passte er zumindest, obwohl Schneider das vielleicht auch so gut getroffen hätte. Zu Curt Ackermanns beiden Einsätzen wäre zu sagen, dass der eine ("Der Clan") viel zu lange her ist, um darüber urteilen zu können, und er in der "Brücke von Arnheim" nur eine Nebenrolle spielte. Sowohl den Dorfarzt als auch den Patriarchen hätte aber Borchert sicher auch gut getroffen, wenn die Filme nach Berlin gegeben worden wären. Wieso man aber in "Peter der Große" den gar nicht passenden Wolfgang Büttner auf Olivier, Siegmar Schneider dagegen auf Trevor Howard besetzen musste, ist mir unverständlich.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.813

11.10.2012 23:16
#48 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Paul Klinger in REBECCA fand ich übrigens auch ziemlich gut. Aber wohl auch ein Fall von "Idealbesetzung in Einzelfällen". Später kann ich ihn mir nicht mehr vorstellen.


Zitat von Harvey im Beitrag #1

„Wiedersehen in Brideshead“ (1981; TV-Serie; in 2 Folgen) -


Paul Edwin Roth

berti


Beiträge: 17.644

11.10.2012 23:39
#49 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Bei der Auflistung der mir bisher bekannten Sprecher hatte ich "Agenten sterben zweimal" ganz vergessen: Lange habe ich mir über Oliviers Stimme den Kopf zerbrochen, bis mir der Verdacht kam, es könne sich dabei um Heinz Engelmann handeln; später wurde dies hier in einem Thread bestätigt. Die Besetzung ist in mehrfacher Hinsicht kurios: Zunächst, weil sie zu einer Zeit erfolgte, als Engelmann kaum noch in größeren Rollen zu hören war. Aber auch, weil er kein Sprecher ist, der einem bei einem Schauspieler von Oliviers Typ als Erstes einfällt. Und schließlich auch, weil die Rolle hier (nach meiner Erinnerung) ähnlich grantig wie in "The Boys from Brazil" angelegt war. Und dass Heinz Engelmann und Friedrich Schoenfelder denselben Schauspieler in zwei ähnlichen Interpretationen sprachen, dürfte nicht gerade häufig vorgekommen sein!

berti


Beiträge: 17.644

20.10.2012 10:39
#50 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Wer sprach Olivier eigentlich in "Die Wildgänse 2"? Den konnte ich beim Sehen des Films vor einigen Jahren absolut nicht identifizieren. Allerdings war ich damals bei Münchnern noch nicht so firm.

berti


Beiträge: 17.644

29.10.2012 15:23
#51 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Wie ich gerade gesehen habe, hat jemand in der Synchronkartei Ernst Fritz Fürbringer eingetragen.
https://www.synchronkartei.de/?action=show&type=film&id=3654
Danke!

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2013 10:31
#52 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

"Die große Liebe der Lady Caroline Lamb":Friedrich Schönfelder-muß eine TV-Synchro der späteren 80er-Jahre sein.
Als Neuling hier noch kleine Anmerkungen,ohne daß ich 100 Zitate anführen möchte:
es gibt (und gab) Synchronschauspieler,die relativ inflationär besetzt wurden und auch gerne auf bestimmte Rollentypen.Dennoch finde ich die Schubladisierung auf "edel" oder "unedel" überflüssig.Ein Schauspieler ist ein Schauspieler-und er hat in der Regel unterschiedliche Charaktere darzustellen.Warum wird das hier von manchen so penetrant gehandhabt,daß man Synchronschauspielern die Vielseitigkeit abspricht?Borchert passte nicht nur auf "edle" Rollen und hätte auch in "Mord mit kleinen Fehlern" sicher hervorragend gepasst!Für Burt Lancaster in "Mit eisernen Fäusten" war er bspw auch "unedel",etwas derb und ausgesprochen "leichtfüssig" komödiantisch.Für Christopher Lee in einer Dracula-Rolle war er glaubhaft "finster" und bösartig.Peter o' Toole in "Der Löwe im Winter" war zwar eine Königs-Rolle,aber auch nicht "edel",sondern deftig-witzig angereichert.Da lassen sich viele Beispiele anführen...!

berti


Beiträge: 17.644

11.04.2013 12:38
#53 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #52
Ein Schauspieler ist ein Schauspieler-und er hat in der Regel unterschiedliche Charaktere darzustellen.Warum wird das hier von manchen so penetrant gehandhabt,daß man Synchronschauspielern die Vielseitigkeit abspricht?Borchert passte nicht nur auf "edle" Rollen und hätte auch in "Mord mit kleinen Fehlern" sicher hervorragend gepasst!Für Burt Lancaster in "Mit eisernen Fäusten" war er bspw auch "unedel",etwas derb und ausgesprochen "leichtfüssig" komödiantisch.Für Christopher Lee in einer Dracula-Rolle war er glaubhaft "finster" und bösartig.

Diese Beispiele kenne ich ebenso wie einige andere, in denen Borchert untypisch zu hören war. Allerdings hätte die Rolle in "Mord" eine ziemlich Geschwindigkeit und Dynamik erfordert, die ich ihm zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt zutrauen würde. Vielleicht hätte er es hinbekommen, aber ob er Siegmar Schneiders Leistung übertroffen hätte?

smeagol



Beiträge: 3.902

11.04.2013 12:55
#54 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Ich kann zum aktuellen Fall nicht viel beisteuern, wollte aber auf die Nebendiskussion eingehen. Wie auch ihre Kollegen auf der Leinwand werden auch Synchronschauspieler oft in Schubladen gesteckt. Das Thema wird und wurde in einigen Facetten auch schon im Forum diskutiert. Ein Beispiel meinerseits wäre Curt Ackermann, dem man zumindest vorsichtig in manchen Threads absprach, auf die "hibbelige" Rolle Cary Grants in "Der unsichtbare Dritte" zu passen. Dem widerspreche ich deutlich, denn ich bin absolut sicher, dass er gepasst und das fantastisch gespielt hätte. Andere Beispiele greifen das Thema "Klischeebesetzungen" auf usw.

Ergo kann ich mir einen Borchert durchaus in jeder Rolle vorstellen, denn er war ein sehr vielseitiger und wandlungsfähiger Schauspieler.

berti


Beiträge: 17.644

11.04.2013 13:17
#55 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Zitat von smeagol im Beitrag #54
Ergo kann ich mir einen Borchert durchaus in jeder Rolle vorstellen, denn er war ein sehr vielseitiger und wandlungsfähiger Schauspieler.

Schauspielerische Vielseitigkeit würde ich Borchert, Ackermann oder anderen Synchron-Größen (damals wie heute) nicht absprechen. Die Frage ist nur, ob der Stimmklang und dessen Image auch mit jeder Rolle harmonieren. Stewart Granger wäre hier ein gutes Beispiel: Da passte Ackermann in späteren Jahren zu dessen Optik, aber nicht ganz so gut zu dessen dynamischer Spielweise und der augenzwinkernden Art. Er bemühte sich zwar, beides überzeugend zu treffen, aber Engelmann war in dieser Hinsicht deutlich besser.
Borchert hätte in "Mord" sicher auch überzeugt, aber bei den hysterischen und überdrehten Momenten (gerade im letzten Drittel) habe ich so meine Zweifel, ob die Stimme da immer noch so gut gepasst hätte. Schneider klingt für mich (was natürlich ein anfechtbares subjektives Urteil ist) zu dieser Zeit "leichter" und dadurch auch noch etwas "wendiger".

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2013 10:46
#56 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #53 von berti
============
Zitat: "aber ob er ihn auch übertroffen hätte?"
============

Das ist eine schwere Frage. Schneider hat in "Mord...." eine seiner essentiellen Arbeiten abgeliefert. Ich würde sagen, daß Borchert sicher "anders" gewesen wäre.
Wobei ich sagen muß, da in besagtem Film viel Spritzigkeit dazugehört, ich trotz vieler leichter oder süffisanter Rollen Borcherts ich keine nennen könnte, in der er wirklich so flink und verrückt sein mußte.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2014 14:20
#57 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

"Lord Nelsons große Liebe": Carl Raddatz

(paßt sehr gut zu Lord Nelson, vor allem in den kriegerischen Momenten. Ansonsten wirkt er tlw etwas grobschlächtig für Oliviers elegantes Spiel in den getrageneren Szenen)

"War Requiem" ist mir bisher dreimal in diversen Sendern untergekommen und lief immer untertitelt.

John Connor



Beiträge: 4.883

26.01.2014 15:39
#58 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #56
Schneider hat in "Mord...." eine seiner essentiellen Arbeiten abgeliefert. Ich würde sagen, daß Borchert sicher "anders" gewesen wäre.
Wobei ich sagen muß, da in besagtem Film viel Spritzigkeit dazugehört, ich trotz vieler leichter oder süffisanter Rollen Borcherts ich keine nennen könnte, in der er wirklich so flink und verrückt sein mußte.


Auch wenn auf den ersten Blick die beiden Rollen zu Oliviers Figur in MORD nicht gegensätzlicher sein könnten (englischer Dandy und Lebemann auf der einen Seite, ungepflegter Wildwest-Mann auf der anderen Seite) und Borchert dabei mehr das Bauernschlaue beider Figuren betont, gehen seine Einsätze für Lancaster in DIE GEFÜRCHTETEN VIER und vor allem in MIT EISERNEN FÄUSTEN etwas in diese Richtung. Borchert hätte das m.E. schon sehr gut gemacht, finde ich.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.813

10.10.2014 00:05
#59 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Lord Nelsons letzte Liebe/Lady Hamilton (1941) - Carl Raddatz

dlh


Beiträge: 15.051

02.05.2015 12:53
#60 RE: Lord Laurence Olivier Zitat · antworten

Zitat
„Die Welt im Krieg“ (1973-1974; TV-Dokumentation; 26 Folgen; Erzähler)


Habe eine Folge dieser Doku-Reihe gesehen, da war der Erzähler im Deutschen Uwe Friedrichsen. Ob er es jetzt in allen Episoden war, kann ich aber nicht sagen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Claire Danes
Lili Taylor »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz