Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.225 mal aufgerufen
 Filme: 1990 bis 2009
Seiten 1 | 2
pewiha


Beiträge: 3.354

26.03.2010 09:23
Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Auf der ersten Canaan-DVD von Universum Anime gibt es einen Trailer. In dem ich natürlich niemanden erkannt habe, selbst Christian Tramitz nicht, aber dafür wird damit geworben, wer alles mitspricht.

Maincast:


Ponyo Alina Freund (Hexe Lilli)
Sosuke Nick Romeo Reimann (Die wilden Kerle)
Fujimoto Christian Tramitz
Lisa Anja Kling


Studio: PPA-Films München, zumindest steht es dort als Referenz.

Hier der deutsche Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=M12OWkhr8ac

Also ich muss auch sagen, dass ich eigentlich mehr erwartet hätte. Das ist imo bisher die schlechteste Synchro eines Ghibli-Titels, zumindest aufgrund des Trailers. V.a. stößt es mir auf, dass mal wieder nach irgendwelchen "hippen" Filmen besetzt wird. Die Frage ist nur, ob Constantin das so wollte, und ob Universum Anime dann einfach noch die deutsche Synchro gekauft hat.

Acid


Beiträge: 2.064

26.03.2010 15:16
#2 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Vor allem ärgerlich in Anbetracht der hochwertigen US-Synchro, u.a. mit Liam Neeson, Cate Blanchett, Matt Damon und Tina Fey.

Avenger


Beiträge: 1.468

26.03.2010 16:52
#3 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Zitat
Vor allem ärgerlich in Anbetracht der hochwertigen US-Synchro, u.a. mit Liam Neeson, Cate Blanchett, Matt Damon und Tina Fey.



Inwiefern ärgerlich? Da oben steht doch bis jetzt nur Anja Kling als vermeintliche Promibesetzung ohne bisherige Synchronerfahrung für die Mutter, weiß nicht inwieweit sich Frau Fey da bisher mehr als Voice Actor verdient gemacht hat oder ob das auch unter Promibesetzung fällt. Wo liegt da eigentlich der Unterschied, in den USA gibt es doch auch professionelle Sprecher und eben Schauspieler. Gilt dort nicht prinzipiell dasselbe wie hier, ein guter Schauspieler muss nicht automatisch einen guten Sprecher abgeben. Und wenn dann sollte man das Endergebnis doch wohl eher mit dem jap. Original vergleichen, als mit der US Adaption.

Ich würde nicht anhand eines Trailers bewerten, solange ich die endgültige Fassung nicht kenne, zumal hier noch wesentliche Rollen fehlen und die entsprechenden Hauptcharaktere vermeintlich mit bisher gänzlich synchronunerfahrenen Kindern besetzt wurden, was wenn ich mir die US Besetzung so anschaue, scheinbar in der US Fassung genauso ist ("Kinderstars").

Brian Drummond


Beiträge: 3.589

26.03.2010 17:54
#4 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Zitat von Avenger
... Wo liegt da eigentlich der Unterschied, in den USA gibt es doch auch professionelle Sprecher und eben Schauspieler. Gilt dort nicht prinzipiell dasselbe wie hier, ein guter Schauspieler muss nicht automatisch einen guten Sprecher abgeben. ...



Richtig. Die amerikanischen Synchronsprecher ärgern sich übrigens genau so über Promibesetzungen, wie wir. Ich habe auch schon gehört, dass oft Profis (also richtige Sprecher) erst die Rolle sprechen/spielen und dann macht der Promi alles nochmal nach.

pewiha


Beiträge: 3.354

26.03.2010 18:44
#5 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Zitat von Acid
Vor allem ärgerlich in Anbetracht der hochwertigen US-Synchro, u.a. mit Liam Neeson, Cate Blanchett, Matt Damon und Tina Fey.



Selbst mit den bekannten Schauspielern muss das noch keine gute Synchro sein. Die schauspielerischen Fähigkeiten in allen Ehren, aber ich habe noch keinen der großen US-Stars in ner Synchro gehört und kann mir da kein Urteil drüber bilden. Nur dass ich vom Namen her schon gleich sage, die Synchro ist perfekt mache ich nicht. Selbst wenn hier ne Synchro mit den bekannten Synchronstars gemacht wird, muss sie noch lange nicht gut sein. Man weiß ja nie, ob die Leute überhaupt so drauf passen, weil man noch nicht die Wirkung gesehen hat, zudem kann durch nen schlechten Regisseur oder ein schlechtes Dialogbuch einiges schon im Vorfeld kaputt gemacht werden. Da nützen auch die besten Sprecher nichts.

Und erzählt mal nem Anime-Hardcore Fan, dass ne englische Synchro topp ist, der wird dich schief anschauen.
Bei nem japanischen Zeichentrickfilm ist immer die japanische Orginalfassung der Orientierungspunkt.

Acid


Beiträge: 2.064

26.03.2010 18:57
#6 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Zitat
Und erzählt mal nem Anime-Hardcore Fan, dass ne englische Synchro topp ist, der wird dich schief anschauen.
Bei nem japanischen Zeichentrickfilm ist immer die japanische Orginalfassung der Orientierungspunkt.



Hab ja auch nichts anderes behauptet. Ich hatte halt mal den US-Trailer gesehen und fand die Sprecher zumindest darin alle sehr gut, ohne vorher zu wissen wer das denn ist. In der deutschen Synchro sollte man sich natürlich auch am Original und nicht an irgendeiner anderen Fassung orientieren. In solchen Fällen hat man ja hoffentlich auch talentierte Übersetzer, die das ganze direkt vom japanischen ins deutsche übertragen. Bei manchen textlastigen Videospielen (ich weiss, ist was anderes als ein Film) ist das nämlich nicht üblich. Da wird auch oft die englische Übersetzung wiederum ins Deutsche übersetzt, was natürlich grausige Folgen hat.

G.G.


Beiträge: 43

26.03.2010 21:33
#7 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Hab ich da gerade gelesen: amerikanische Synchronsprecher? Das ist mir ja völlig neu. Seit wann wird in Amerika synchronisiert? Diesen Beruf gibt es in den Staaten nicht. Und wenn dort ein Zeichentrick Film synchronisiert wird, dann mit
Theater-oder Filmschauspielern oder anderen Promis. Und auch unsere Synchronsprecher sind Schauspieler und nicht irgendwelche Quereinsteiger. Schauspieler ist Schauspieler..egal ob er sich auf Film, Theater, Fernsehen oder Synchron spezialisiert hat, oder alles beherrscht. Zu behaupten, dass der eine oder andere Schauspieler ( siehe Anja Kling ) nicht synchronisieren kann ist eine bodenlose Anmaßung. Komisch, dass sich bei Rufus Beck, wenn er Hörbücher ließt, niemand aufregt. Obwohl er kein Hörbuch Sprecher ist.

berti


Beiträge: 17.615

26.03.2010 21:43
#8 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Synchronisationen ausländischer Filmen kommen durchaus auch in den USA vor:Synchronisation im Ausland

Aber davon abgesehen gibt es natürlich für animierte Serien/Filmen aus dem eigenen Land auch professionelle Synchronsprecher.

G.G.


Beiträge: 43

26.03.2010 21:50
#9 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Ja ja, schon klar. Im Animation Bereich, vor allem aus Japan. Aber den Beruf Synchronschauspieler gibt es in Amerika trotzdem nicht. Bevor die einen Film aus Europa synchronisieren würden, ist der schon längst nachgedreht.

Avenger


Beiträge: 1.468

26.03.2010 21:53
#10 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Es ging ja auch primär darum, dass man eben wahrscheinlich aus denselben Gründen wie hier, für entsprechend pompöse Animationsfilme, dort ebenfalls oft auf bekanntere Schauspieler zurückgreift und weniger auf die bereits erfahreneren|spezialisierten Sprecher aus diesem Bereich. Und solche Promibesetzungen ergeben hier für mich noch weniger Sinn, als ob irgendein "bekannterer" dt. "Promischauspieler" in einer Sprechrolle wirklich etwas zum Erfolg solcher Filme beitragen würde.

Zitat
Zu behaupten, dass der eine oder andere Schauspieler ( siehe Anja Kling ) nicht synchronisieren kann ist eine bodenlose Anmaßung.



Nicht wenn das Ergebnis entsprechend ausfällt und dafür gibt es leider eine ganze Reihe von Beispielen. Frau Kling habe ich noch nicht gehört und demzufolge bilde ich mir da auch noch kein Urteil, nur ist ihre Besetzung sicherlich nicht im Sinne einer möglichst guten Synchronisation erfolgt, sonst hätte man ja wohl eher eine erfahrene Sprecherin besetzt.

Mew Mew
Moderator

Beiträge: 15.504

26.03.2010 22:00
#11 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Zitat
Nicht wenn das Ergebnis entsprechend ausfällt und dafür gibt es leider eine ganze Reihe von Beispielen. Frau Kling habe ich noch nicht gehört und demzufolge bilde ich mir da auch noch kein Urteil, nur ist ihre Besetzung sicherlich nicht im Sinne einer möglichst guten Synchronisation erfolgt, sonst hätte man ja wohl eher eine erfahrene Sprecherin besetzt.



Anja Klingt ist jedoch eine wirklich gute hinter dem Mikrofon. Ähnlich wie Anke Engelke versteht sie ihr Handwerk und schafft es sehr gut mir ihrer Stimme zu arbeiten. Ich freue mich jedenfalls, wenn sie mal wieder in einem Film nur zu "hören" ist.

G.G.


Beiträge: 43

26.03.2010 22:09
#12 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Da magst Du ja recht haben. Das mit diesen reinen Promi Besetzungen nervt mich auch. Aber trotzdem kann man das nicht alle in einen Topf werfen. Wenn Nikki Lauda oder Michael Schumacher plötzlich als Schauspieler auftauchen, ist das mehr als peinlich; sogar ärgerlich. Aber wenn auf richtige Schauspieler zurück gegriffen wird, ist das legitim. Das bringt sogar Abwechslung ins Spiel. Umgekehrt läuft das doch genauso: Wolfgang Völz, Heiner Lauterbach, Elmar Wepper und viele andere haben jahrelang ihre Brötchen im Synchron verdient, bevor sie große Stars wurden.

Brian Drummond


Beiträge: 3.589

27.03.2010 00:58
#13 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Sorry, habe nicht alles gelesen. Bin kaputt. Nur das möchte ich eben erklären.

Zitat von G.G.
Aber den Beruf Synchronschauspieler gibt es in Amerika trotzdem nicht.



Ich bin jetzt zu müde um klugscheißerische Absichten, oder eine offene Frage zu erkennen. Nimm's mir nicht übel (das mein ich ernst). Aber ich antworte einfach mal.

Wenn man denn alles genau nehmen muss:
Den Beruf "Synchronschauspielr" gibt es doch auch hier nicht, STRENGGENOMMEN. Nennt sich Schauspieler, wie du schon sagtest. Ist "drüben" nicht anders. Sehr wohl aber, dass viele Schauspieler sich auf Synchron - oder sagen wir Voice Acting - spezialisiert haben. NATÜRLICH werden da - in der Regel - keine Realfilme oder Serien synchronisiert. Sehr wohl aber viel (SEHR viel mehr als hier) Zeichentrick (vor allem aus Japan). Dann natürlich ALLE Video- und Computerspiele. Aber - wenn wir dann wieder genau sein wollen - fällt das ja eigentlich nicht unter "Synchron" (aber gut, dafür schrieb ich ja oben auch "Voice Acting", da englisch bei Spielen ja eh oft der O-Ton ist. Genauso bei US-Zeichentrick. "Pre Lay" nennt sich das dann. Dort werden zum Großteil auch die Leute eingesetzt, die eben auch (oft) Anime synchronisieren.
Gibt Leute die können gut von dem Kram leben, oder auch nicht. Wieder ein Punkt der unseren Synchronbranche nicht unähnlich ist. Ein Weiterer wäre, dass es in den USA - oder besser: Nordamerika - auch primäre "Synchron-Standorte" gibt. Los Angeles, Vancouver, Texas (wo genau weiß ich nicht auswendig), New York, Calgary.

So, habe fertig. Doch mehr geworden. Jetzt geh ich aber bubu machen. Man liest sich.

pewiha


Beiträge: 3.354

27.03.2010 07:07
#14 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Zitat von G.G.
Ja ja, schon klar. Im Animation Bereich, vor allem aus Japan. Aber den Beruf Synchronschauspieler gibt es in Amerika trotzdem nicht. Bevor die einen Film aus Europa synchronisieren würden, ist der schon längst nachgedreht.



Auch die ganzen Games musst du dazu zählen, dass macht die ganze Branche doch weitaus größer.

Ich werfe auch nicht alle Schauspieler in einen Topf, aber bei Elmar Wepper, Wolfgang Völz und vielen älteren Schauspielern ist es so, dass sie da auch schon jahrelang Erfahrung haben. Das merkt man ja auch.
Ich bezog mich jetzt auch nicht auf Anja Kling, sondern generell auf die Synchro. Der Trailer wirkt halt nicht so imposant wie Das Schloss im Himmel, Mononoke oder Chihiro. Es gibt schon genug schlechte Animesynchros im Serienbereich, da muss man nicht auch noch bei nem Film, der hier als Animationsblockbuster vermarktet wird, weitermachen.
Den Kindern wird das eh gefallen, die achten nur auf die Figuren und das kleine Mädchen Ponyo als Fisch oder als Mensch zieht sie in ihren Bann. Ich wage mal zu behaupten, dass ich nicht mehr so naiv bin und mich von Bildern einlullen lasse, die für Kinder faszinierend sind. Ich möchte das Gesamtwerk genießen.

Edigrieg



Beiträge: 3.046

12.09.2010 17:10
#15 RE: Ponyo (JAP 2008) Zitat · antworten

Ich war heut in der deutschen Vorpremiere. Naja war ganz lustig (hoher "Niedlich"-Faktor), aber eben doch eher für Kleinere gestrickt und stellenweise sehr naiv. Das gilt streckenweise auch für die Animation, die vor allem am Anfang des Films sehr farbüberladen und mit grobem Strich daher kommt. Später wird der Film besser und lässt Ghiblis alter Magie wieder freien Lauf. Die vier veröffentlichten Sprecher sind auch im Vorspann zu sehen, den Abspann hat der Kinovorführer selbstredend wieder abgewürgt. Allerdings glaube ich, dass weitere Sprecher dort eh nicht erwähnt wurden.

Erkannt habe ich leider dann auch nur Claus-Peter Damitz als Sosukes Vater Koichi. Weitere größere Sprechrollen sind Ponyos Mutter "Gran Mamare" (mMn weder Bettina Weiß noch Arianne Borbach ), aus dem Altenheim drei ältere Damen namens Noriko, Yoshie & Toki (später kommen noch ein paar mehr hinzu) sowie ein junges Ehepaar, das in einem Boot sitzt. Eine ordentliche Synchro mit einer tollen Anja Kling als Sonntags-fahrende Mutter (au weia). Beste Szene: IDIOT - IDIOT - IDIOT

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz