Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 5.081 mal aufgerufen
 Games
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Persian



Beiträge: 981

13.11.2010 14:01
#16 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

Stimme meinen Vorpostern zu.
Diese Eigenwerbung stört langsam.
Wenn es denn wenigstens zum Thema beitragen würde, sprich der Synchro.

Jochen


Beiträge: 765

13.11.2010 14:37
#17 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

@Grammaton Cleric: Schweizer!? Nein.. dann wäre ich doch heute schon gar nicht mit der Review fertig? ^^ Nein, Nein.. ich weiss gar nicht, aber ich glaube ich habe das so gelernt. Weiss ich gar nicht mehr. ^^ Gewohnheit.

Ich schreibe wie ich rede. Und ich habe es auch schon mal erklärt. Du kennst den Grund. Wenn du eine Blabla-Schnulzen-Review willst mit 5 Seiten zu einem Spiel dann auf zu Gamestar, PC Games und Co. Da bekommst du eine ellenlange Review wo man nach Seite 1 schon keine Lust mehr hat zu lesen. ^^

Also wir sollten mal aufhören so kleinkariert zu sein, denn ich finde wenn man wertvolle Infos zum Spiel gibt, sollte man sie auch teilen dürfen. Ich erinnere an die Threads von Inception wo es seitenlang überhaupt nicht um die Synchro geht. Also NUR über die Synchro reden halte ich auch für versteift. Man sollte auch zum Thema schreiben dürfen, zb eine Review teilen oder wie man das Spiel findet. Also ich sehe das nicht so eng und rufe nicht direkt : Nur über Synchro schreiben. Man sollte auch um das drumherum diskutieren dürfen und wenn ich sehe wie im Inception Thread Seitenlang über den Film und Nolan und so weiter diskutiert wird und wie toll ihn alle finden, finde ich das noch gerechtfertig.

Im übrigen wenn ich eine Seite sehe wo Call of Duty Werbung geschalten ist und ich dann sehe diese gibt 9/10 oder mehr als 90 % kann man davon ausgehen dass sie gekauft ist. Ich habe mal mit INdie Entwickler gesprochen und sie meinten wenn man das Spiel, also den Onlinemodus, über Gamepsy laufen lässt, wovon eine Lizenz 15.000 USD kostet , bekommt man noch eine gute Wertung dazu bei eine der Netzwerkseiten. Dazu gehört auch das ach so tolle IGN. Also Werbegelder entscheiden heute viel über Reviewertungen.


@Persian:
Same for you!

@anderto-krox

Ich zitiere mal jemanden aus meiner WeTab Review:

"orthographie fehler interessieren mich nicht.viele suchen in grümeln.da wesentliche um was es eigentlich geht-sehen-die nicht !"

oder

"Ich finde es nur schade, daß Menschen mit komischen DINGEN vorm Auge, solche Berichte mit Ihrem unübertroffenem wissen der deutschen Rechtschreibung zerreden wollen. Wenn ich darüber etwas wissen möchte, dann lese ich den DUDEN oder sowas. Hier geht es mir um das wesentliche und nicht um Randerscheinungen."

oder

"Also mal ganz ehrlich. Ob da nun rechschreibfehler, falsche Satzstellungen oder auch mehr Absetzen sein können. Dann bitte macht doch Ihr neunmalklugen etwas besseres. Ich meine konstruktive Kritik. Er hat sich sehr sehr Mühe gemacht. Ich selbst finde es klasse."

Und da gebe ich Recht. Ich mache das aus Hobby. Bekomme kein Geld dafür, nur die SPiele der Spielefirmen oder mal Hardware / Gadgets gestellt. Ab und zu schreibe ich auch eine bezahlte Review für Trigami oder Hallimash um die Serverkosten zu decken. Daher frage ich dich mal:

Hast du den Text gelesen nur um mir vorzuhalten welche Fehler darin sind? Wieso macht man sowas? Fühlt man sich dadurch besser weil man dem gegenüber zeigen kann: Schau mal wie schlau ich bin und wie doof du bist?

Schade, dass Leute nicht einfach sowas lesen und genau obige Zitate sich dabei mal ans Herz legen ala "Der macht das aus Hobby, das wesentliche ist erklärt. Nicht schlecht". Nein, stattdessen müssen Neunmalkluge die Texte lesen und halten einem die ganzen tollen Fehle vor.

Ist das so eine Marotte von Sprechern oder aber auch Autoren? Das sie das was sie beruflich machen auch ins das PRivatleben mit einbeziehen. Oh jetzt habe ich neben dem P das R gross gemacht. Ai Ai Ai , die Welt geht unter. MAn sagt ja Psychiatern auch nach sie würden jeden analysieren, weil sie nicht anders können.

"Viele Spieler betrachten die Story auch nur als Goodie, denn die meisten kaufen sich das Spiel sicher nur wegen dem Multiplayer."
-> Jeder der die Vorgänger gespielt hat weiss, dass es so ist. Call of Duty kauft man sich leider nur wegen dem Multiplayer. Nichts spekuliert. Fakt.

"Dies steuert sich so als hätten die Entwickler den Zwang der Tradition gehabt irgendwas mit einem Motor unterm Hinterm anbieten zu müssen, jedoch nicht viel Zeit hatten es sauber zu gestalten."
-> Sicherlich nicht, denn ich lasse mir für meine Reviews immer Zeit. Onlinewelten zb hatte nach dem Nachtverkauf um 0:01 eine Review online und gab dem Spiel 93 % ohne den Multiplayer Modus dabei zu bewerten. Da kann man davon ausgehen: Gekauft und da die auch auf dem Nachtverkauf waren frage ich mich wie die binnen einer Minute das Spiel angespielt haben sollen.

Zu den Filmtrailern erkläre ich nochmal: Wäre ich Inhaber von Trailerseite würde es keinen stören und wenn ich etwas EHER habe als die, verlinke ich auch auf meine Seite. Ist doch logisch. Und bei TRON hatte ich die News viel früher.

So und jetzt weiter Lehrer spielen!


pewiha


Beiträge: 3.352

13.11.2010 15:24
#18 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

@Jochen: Zwar haben die beiden ein bisschen provoziert, aber sie wollen dich auf Schwächen deines Stils aufmerksam machen. Du solltest dich der Kritik mal annehmen und schauen, ob du dir Teile davon zu Herzen nehmen kannst.
Ich habe bis vor ein paar Jahren auch Reviews geschrieben. Die Reviews schreibst du nicht für dich, sondern für andere. Was du für selbstverständlich und verständlich hälst. Die Kunst beim Reviewen ist nicht, irgendnen Text dahinzuklatschen, sondern eine Form finden, die bei möglichst vielen Lesern gut ankommt. Alle wirst du nicht erreichen können. Die Leser möchten genau erfahren, wieso das Spiel/ der Film oder was auch immer es wert ist, gekauft zu werden. Klar kann man auch seine eigene Meinung mit ins Spiel bringen, aber es ist wichtiger die Aspekte, die man gut oder schlecht findet, so objektiv wie möglich darzustellen. Damit es dem Leser auch ermöglicht wird, Zugang zum Text zu bekommen und er eine Vorstellung davon bekommt, auf was er sich anlässt. Und dazu trägt auch bei den Text Korrektur zu lesen, oder eine Nacht drüber zuschlafen, und einem selbst der Text am nächsten Tag auch noch gefällt. Du hast den Vorteil, dass du das Material vor allen anderen erhälst. Du bist in der Pflicht, das Produkt so transparent zu zeigen, dass im Positivifall ein Nichtinteressent an dem Spiel doch einen Kauf erwägt, wenn er von dem Text angetan ist.
Dir bringt es also nicht die beleidigte Leberwurst zu spielen. Wenn jemand den Text nicht versteht, liegt es nicht an der Dummheit des Lesers, sondern daran dass der Schreiber sich nicht gut ausgedrückt hat. Du kannst die Passage halt nicht jedem erklären, der das nicht versteht.


Danke für eure Mithilfe!

Kontinuität ist nicht das einzige was zählt!

anderto-krox


Beiträge: 1.361

13.11.2010 20:32
#19 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

Zitat
Schade, dass Leute nicht einfach sowas lesen und genau obige Zitate sich dabei mal ans Herz legen ala "Der macht das aus Hobby, das wesentliche ist erklärt. Nicht schlecht".



Ich verstehe nicht, wie man mit so wenig Anspruch an sich selbst etwas tun kann. Ich koche aus Hobby. Trotzdem versuche ich mich stetig zu verbessern. Ich probiere neue Dinge aus. Ich versuche, beim nächsten Mal anstelle einer fertigen Gewürzmischung eine eigene anzufertigen und probiere beim übernächsten Mal dann die ersten Variationen daran aus.
Ich spiele auch Tischtennis aus Hobby. Und trotzdem käme ich nicht auf die Idee, den Schläger auf den Boden zu schmeißen, den Ball mit den Händen zu fangen, zur anderen Seite der Platte zu rennen, den Ball auf den Boden zu pfeffern und zu schreien: "Touchdown!" Ich muss mich doch trotzdem innerhalb der Regeln bewegen. Ich kann dich ja mal zum Essen einladen und beim Kochen Salz und Zucker verwechseln. Und wenn du dich dann vorsichtig beschwerst, weswegen das so klebrig und eklig schmeckt, sage ich: "Hey, ich mach das nur aus Hobby, sei froh, dass es warm ist!"

Ich kann demnach nur sagen: "Der macht das als Hobby? Wieso?!"

Ich weiß, dass manche Regeln auf den ersten Blick wichtiger erscheinen als andere, trotzdem hat man sich eben auf eine Form geeinigt. Ich bin beispielsweise leidenschaftlicher Zu-schnell-Fahrer auf der Autobahn. Ich finde auch, dass da etwas nicht stimmt, denn auf manch kurviger Landstraße sind 100 km/h erlaubt, wohingegen auf manchen dreispurigen, kerzengeraden Autobahnabschnitten gerade einmal 120 km/h erlaubt sind. Auf diesen kurvigen Landstraßen fahre ich teilweise 70 km/h und wundere mich, welcher Teufel jemanden reiten kann, auf einer solchen Straße 100 km/h zu erlauben. Auf der Autobahn rase ich dafür durchaus mal mit 160 km/h durch diese - meiner Meinung nach - sinnfreien Tempobegrenzungen hindurch.
Gerate ich nun aber in eine Kontrolle, bräuchte ich gar keine Atemluft und Energie zu vergeuden, um meine Rechtfertigung dem Polizeibeamten verständlich zu machen. Ich wäre einfach im völligen, rückhaltlosen Unrecht.

Wenn man etwas wissentlich falsch macht, für das es einen sinnvollen Konsens gibt, hat man eigentlich gar nicht das Recht, beleidigt oder mit verzweifelten Gegenargumentationen zu reagieren, wenn man diesbezüglich zurechtgewiesen wird. Das Gegenargument ließe sich stets mit "Ich mach's wissentlich falsch, mir ist das egal!" auf den Punkt bringen - und ein solches Statement gilt wohl kaum als Argument.

Ich muss dir, so ungern du das hören wirst, auch sagen, dass ich dem Testbericht auch auf rein inhaltlicher Basis nichts entnehmen kann. Das habe ich aber auch im vorigen Posting schon erwähnt. Ich müsste dieses Spiel erst selbst spielen und könnte dann beim Lesen deiner Testberichte quasi das Gefühl eines Meinungsaustauschs haben. Als würde man mit Freunden gemeinsam ins Kino gehen und danach über den Film diskutieren: Dann wirft man sich auch gegenseitig Fragmente hin, mit denen die anderen nur deshalb etwas anfangen können, weil sie den besprochenen Film ebenfalls gesehen haben.

Und obwohl du zwar recht hast, dass (gerade in Foren) häufig Schlaumeier daherkommen, die den gesamten Inhalt eines Beitrags ignorieren und die Gegenseite mundtot machen wollen, indem sie auf Schreibfehler hinweisen, finde ich diese Kritik hier unzutreffend. Es geht hier nicht um kleine Fehler, sondern um eine einzige Ansammlung von Fehlern. Bei diesen Spieletestberichten handelt es sich um hingeklatschte, schlampige Textfetzen, in denen es vor Formfehlern und gebrochenen Presseregeln oftmals nur so wimmelt. Zumal diese im Gegensatz zu einem Forenbeitrag auch den Anspruch an sich stellen, ein "Artikel" zu sein, und damit definitiv auch unter orthografischen Gesichtspunkten streng betrachtet werden dürfen. (Ich persönlich finde im Übrigen, dass auch Forenbeiträge - als öffentliche Kommentare - weitmöglich fehlerfrei sein sollten.) [Übrigens: Das Spiel wird auch umgekehrt gespielt: Mir wurde schon häufiger mein sauberer Schreibstil in Internetforen von anderen Usern ernsthaft zum Vorwurf gemacht. Da fühlt man sich wie in dem Film "Idiocracy".]

Was du bei all der Sturheit gegenüber der Kritik an deinem Stil ebenfalls übersiehst, ist, dass er regelrecht respektlos gegenüber dem Leser ist. Es wäre, als würde ich mit vollem Mund mit dir sprechen und dabei eine SMS ins Handy tippen. Du möchtest doch auch gelesen werden. Du erwähnst doch selbst so gern die zahlreichen Mitbewerber in Sachen Reviews. Wieso sollte ich ausgerechnet zu dir kommen? Wenn du einen Laden eröffnen würdest, würdest du doch auch nicht deinen Hund auf die Türmatte kacken lassen, sondern ein hübsches Schild anbringen und die Fassade dekorieren.
Du irrst dich übrigens auch, wenn du behauptest, dass deine Artikel einfacher seien als die der Fachpresse. Ich muss viele deiner Sätze mindestens zweimal lesen, um ihren Sinn zu erfassen oder in manchen Fällen zu erraten. Das geht mir natürlich auch so, wenn ich einen Zehnzeiler von Fontane lese, aber da lohnt sich diese Mühe dann eben auch. Lang sind diese Artikel übrigens auch so gut wie nie, obwohl du es ihnen fortlaufend vorwirfst. Mehrere Seiten werden gerade einmal den Toptiteln gewidmet, ansonsten müssen sich die Redakteure ja regelrecht beschneiden. Dazu kommt, dass in den großen Spielemagazinen häufig ein sehr witziger, frischer Sprachstil Verwendung findet und so schon das Lesen an sich Spaß macht. Darüberhinaus vermitteln diese Magazine auch einen etwaigen Überblick darüber, worum es in dem Spiel geht, was die Vor- und was die Nachteile sind.

Zitat
Sicherlich nicht, denn ich lasse mir für meine Reviews immer Zeit. Onlinewelten zb hatte nach dem Nachtverkauf um 0:01 eine Review online und gab dem Spiel 93 % ohne den Multiplayer Modus dabei zu bewerten.



Die werden ihr Spiel eben früher bekommen haben. Welch Skandal, dass die ordentliche Seite gegenüber der schlampigen Seite bevorzugt behandelt wird. Und sie schaffen es womöglich sogar, fehlerfreie Texte zu verfassen. Was machst du mit der Zeit, die du dir lässt? Wieso argumentierst du so stur? Wieso musst du es vorsätzlich falsch machen, nur um Unrecht zu behalten? Den Text einmal zu lesen, dauert 10 Minuten. Dabei könnte man ihn korrigieren und die Qualität wäre verfielfacht. So eine Einstellung ergibt keinen Sinn.

Zitat
Jeder der die Vorgänger gespielt hat weiss, dass es so ist. Call of Duty kauft man sich leider nur wegen dem Multiplayer. Nichts spekuliert. Fakt.



Weiß ich nicht. Kann man aber so nicht sagen. Du kannst ja auch nicht sagen: "Alle, die auf die Wiesn gehen, machen dies nur wegen des Biers." Aber vor allem finde ich es nicht gut, dass du dem, der den Vorgänger nicht gespielt hast, keine Erklärung lieferst.

Zitat
Ist das so eine Marotte von Sprechern oder aber auch Autoren? Das sie das was sie beruflich machen auch ins das PRivatleben mit einbeziehen.



Es ist eine Beleidigung für jeden, der sich ernsthaft damit auseinandersetzt. Ich gehe auch nicht in den OP, steche mit einem Dolch dreimal auf einen Patienten ein und sage: "Ha! Operation am offenen Herz! Ja, nicht sauer sein, ich mach das nur aus Hobby!" Ich gehe nicht in die Restaurantküche, kacke auf den Teller und sage: "Hier, ich hab gekocht! Aber hey, ich mach das nur aus Hobby!" Es ist ein Schlag ins Gesicht für die, die es gelernt haben und/oder es tatsächlich können.
Das Problem liegt nur da begraben, dass man die meisten Tätigkeiten nicht einfach so ausüben kann. "Dank" des Internets kann aber jeder Legastheniker oder ADS-Patient seine Gedanken der Öffentlichkeit kundtun - und das ärgert mich ab dem Moment, an dem das ganze tatsächlich ernsthaft als "Presse" deklariert wird.

Dass du gleich wieder beleidigt und bissig reagierst, war unvermeidlich. Hinter der Kritik verbirgt sich aber der Schlüssel, dich selbst zu verbessern und womöglich sogar größeren Erfolg und Anklang mit deinem "Hobby" zu finden. Wenn du also für einen Moment mal den Gedanken aufgibst, dass es für dich absolut unabdingbar ist, es aus Trotz vorsätzlich falsch zu machen, und darüber nachdenkst, welch konstrukitver Rat dir eigentlich gegeben wird, wäre das schön.

Shepard



Beiträge: 442

13.11.2010 20:58
#20 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

@anderto-krox

Besser hätte man es nicht sagen können. Bringt es gut auf den Punkt.

Zitat
Dazu kommt, dass in den großen Spielemagazinen häufig ein sehr witziger, frischer Sprachstil Verwendung findet und so schon das Lesen an sich Spaß macht. Darüberhinaus vermitteln diese Magazine auch einen etwaigen Überblick darüber, worum es in dem Spiel geht, was die Vor- und was die Nachteile sind.



Meine Favoriten hierbei sind AreaGames und Gamezone.de

Bei Areagames gefällt mir der Sprachstil sehr gut, sie sind immer etwas umgangssprachlich, machen ein paar "versaute Witze", haben ihren völlig eigenen Humor, schaffen es aber trotzdem zu einem nachvollziehbarem Testergebis zu kommen. Sie zeigen wie man Spieler seien kann und trotzdem einen gut lesbaren Test verfassen kann. Die Redakteure wirken auf mich viel mehr wie leidenschaftliche Spieler, die jetzt ihre Meinung kundtun, als es auf Jochens Seite der Fall ist, wobei er sich ja auch als Spieler beschreibt, der nicht so steif wirken möchte in seinen Tests.

Bei Gamezone.de zündet der vereinzelte Humor leider nicht so sehr, es wirkt etwas steifer jedoch gefällt mir dort der Informationsgehalt am besten. Ich werde gut über die Spielinhalte informiert, nicht mehr und nicht weniger. Zudem sind einige Userreviews dort auch sehr gut, hatte mich dort auch mal mit drei Tests beteiligt vor einiger Zeit, bekam durchweg gute Kritiken für meinen Schreibstil. Leider hab ich nicht mehr die Zeit für sowas.

Jochen


Beiträge: 765

13.11.2010 21:53
#21 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

@Shepard: Genau, ich bin Spieler und ich bin keinem Sponsor oder Werbepartnern etwas verpflichtet. Vielen Magazinen kommt es nur auf Zeit an. Schnell eine Review veröffentlichen um bei Google oben zu stehen. Qualität ist da eher zweitrangig. Und Objektivität.

Ich bin Spieler, spiele gerne, schreibe gerne und mache das als Hobby (wie bereits gesagt).

Am meisten mag ich übrigens 4Players. Die bewerten objektiv und deren Fehler, die sie in Spielen finden, decken sich meist mit meinen. 4Playrs ist cool. Hart, aber fair.

@pewiha: Es ist nicht so, dass ich nichts annehme. Ich lese es und das wo ich wirklich Fehler entdecke korrigiere. Meinen Stil ändere ich sicher nicht. Ich schreibe wie ich rede oder denke. Das wird auch so bleiben. Aber Fehler wo ich selbst sehe, okay der hat Recht, werden korrigiert.

@anderto-krox: Ich probiere auch gerne neue Sachen aus und versuche mich zu verbessern. Natürlich. Mache das jetzt mit dieser Seite seit 5 Jahren und habe eine bestimmte Zugriffszahl, bekomme von fast allen Spielefirmen Spiele und so weiter, Einladungen, Pressevorführungen usw. Das ist ein Privileg, welches ich zu schätzen weiss.

Und Du vergleichst da Sachen, gerade mit Autobahn, die etwas hinken. Es ist ein Unterschied ob ich mich oder andere in Gefahr bringe oder ob ich etwas mache, was niemanden in Gefahr bringt, niemand lesen MUSS und was ich aus Spass mache. Also ich mache nichts unrechtmässiges. Also der Vergleich hinkt etwas.

VIelleicht kannst du dem nichts entnehmen weil Du mit der Materie Gaming nichts am Hut hast. Weiss ich ja nicht. Und die Zielgruppe ist nun mal der Gamer.

Zu meiner kritik: Ich finde sie absolut treffend. Das Problem in Foren und im Internet ist, dass alle etwas sagen wollen. Ob falsch oder richtig spielt keine Rolle. Hauptsache was sagen. Es ist wie mit dem Buche von Sarrazin oder den Filmen von Uwe Boll. Alle wollen was sagen, alle wollen 1Stern-Bewertungen geben, doch keiner hat es gelesen oder gesehen. Alle wollen etwas sagen und tun das leider auch.

Ich habe nichts gegen Kritiker. Kritik gehört dazu. Wenn ich was gegen Kritiker hätte würde ich ihre Komentare bei mir löschen und es tot schweigen. Ich habe nur was Neunmalkluge die Texte anscheind nur ihrer Fehler wegen gegenlesen und wahrscheinlich nichts mit Spielen am Hut haben.

Die haben ihr Spiel nicht früher bekommen. Die Testmuster gab es erst beim Nachtverkauf und die anderen waren auf dem Postweg. Das habe ich erfragt und so war es auch bei Medal of Honor. Wo ich mein Muster gerade geöffnet habe, hatten die schon die Review stehen. Und es ist auch absolut schlampig eine Review online zu stellen und beim Punkt Multiplayer zu schreiben:

"Seid uns ferner bitte nicht böse, dass wir noch keinen Mehrspielertest liefern können. Die Server gehen erst zum Launch heute um 0 Uhr online und auf die Schnelle können und wollen wir die vielen verschiedenen Modi nicht analysieren. Kaufen solltet ihr „Call of Duty: Black Ops“ aber sowieso. Sonst verpasst ihr das intensivste Shooter-Erlebnis des Jahres! "

Und jetzt sag mir, dass das objektiv klingt und nicht nach gekauftem vorgeschriebenen Test!? Man wertet ein Spiel doch erst wenn man alles getestet hat und wenn der Redakteur zu müde ist, dann speichert er den Entwurf ab und macht den Test am nächsten Tag fertig. Aber Oh Gott - das geht nicht. Er muss ja noch online sein, damit Google das schnell drin hat und man Klicks bekommt. Das ist schlampig, unsauber und unseriös. Sorry.

Also die grossen Firmen haben automatisierte Promoversandsysteme - alle bekommen fast zum gleichen Zeitpunkt. Das habe ich mir von Activision und auch EA bestätigen lassen.

Du schreibst "Weiss ich nicht". Genau, weil du mit Games anscheind nichts am Hut hast. Wer Call of Duty ab Modern Warfare gespielt hat weiss dass der Multiplayer den Mammut-Anteil ausmacht. Das wissen Gamer eben. So ist das.

Zitat
"Dank" des Internets kann aber jeder Legastheniker oder ADS-Patient seine Gedanken der Öffentlichkeit kundtun - und das ärgert mich ab dem Moment, an dem das ganze tatsächlich ernsthaft als "Presse" deklariert wird.



Findest du diesen Satz nicht etwas verachtend? Also ich finde ihn disqualifizierend. ADS ist ernstzunehmen und Legastheniker ebenso. Bei dir muss also Professionell sein. Am besten auf der Team Seite sollte noch jeder schreiben ob Journalismus studiert oder nicht.

Naja wie dem sei, ich habe meine Besucherzahlen, die den Firmen zusagen, sonst würden sie mich nicht supporten und Sachen schicken, denn dazu braucht man Mediadaten, die den Firmen auch gefallen. Die schicken ja nicht jedem die Sachen. Sind ja keine Caritas. Und das bestätigt mich in dem was ich mache.

Finde den Satz mit ADS und Legastenikern absolut daneben.

Wunjo


Beiträge: 55

13.11.2010 23:29
#22 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

Zitat
Am meisten mag ich übrigens 4Players. Die bewerten objektiv und deren Fehler, die sie in Spielen finden, decken sich meist mit meinen. 4Playrs ist cool. Hart, aber fair.


Wenn 4players etwas ist, dann sicher nicht objektiv. Dazu stehen sie auch:http://www.4players.de/4players.php/kolu...r/70/index.html
Dass 4players eine gute Seite ist will ich nicht bestreiten.

Zitat
VIelleicht kannst du dem nichts entnehmen weil Du mit der Materie Gaming nichts am Hut hast. Weiss ich ja nicht. Und die Zielgruppe ist nun mal der Gamer.


Zitat
Ich habe nichts gegen Kritiker. Kritik gehört dazu. Wenn ich was gegen Kritiker hätte würde ich ihre Komentare bei mir löschen und es tot schweigen. Ich habe nur was Neunmalkluge die Texte anscheind nur ihrer Fehler wegen gegenlesen und wahrscheinlich nichts mit Spielen am Hut haben.


Das Forum besteht eben nicht nur aus Gamern. Doch wenn du deine Seite hier verlinkst musst du auch mit Reaktionen von allen möglichen Usern rechnen. Wenn die Userschaft in diesem Forum die falsche Zielgruppe ist, dann macht es auch keinen Sinn hier auf deine Seite zu verlinken.

Zitat
"Seid uns ferner bitte nicht böse, dass wir noch keinen Mehrspielertest liefern können. Die Server gehen erst zum Launch heute um 0 Uhr online und auf die Schnelle können und wollen wir die vielen verschiedenen Modi nicht analysieren. Kaufen solltet ihr „Call of Duty: Black Ops“ aber sowieso. Sonst verpasst ihr das intensivste Shooter-Erlebnis des Jahres! "


Wäre tatsächlich besser gewesen sich etwasZeit zu lassen. Wurde der Mehrspielertest nachgeliefert?

Zitat
Wer Call of Duty ab Modern Warfare gespielt hat weiss dass der Multiplayer den Mammut-Anteil ausmacht. Das wissen Gamer eben. So ist das.


Dass der Multiplayer ein wichtiger Teil des Spieles ist mag sein. Zu behaupten, dass die meisten Gamer sich das Spiel nur deswegen kaufen ist aber schlichtweg falsch. Das kannst du nicht wissen. Für mich persönlich war der Multiplayer immer ein sehr unwichtiger Teil des Spiels.

Zitat
Naja wie dem sei, ich habe meine Besucherzahlen, die den Firmen zusagen, sonst würden sie mich nicht supporten und Sachen schicken, denn dazu braucht man Mediadaten, die den Firmen auch gefallen. Die schicken ja nicht jedem die Sachen. Sind ja keine Caritas. Und das bestätigt mich in dem was ich mache.


Mir persönlich wären Kritiken und Meinungen durch andere User zu den Reviews lieber als schlichte Besucherzahlen und Support durch Firmen. Willst du nicht, dass deine Artikel eine gute Qualität aufweisen und die Leute sie gerne lesen? fühlst du dich nur dann bestätigt wenn genügend Leute deine Seite anklicken?


SFC



Beiträge: 1.418

13.11.2010 23:33
#23 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

Zitat von Jochen
Wieso macht man sowas? Fühlt man sich dadurch besser weil man dem gegenüber zeigen kann: Schau mal wie schlau ich bin und wie doof du bist?



Ehrlich gesagt bringt mich das jetzt ein bisschen zum Schmunzeln. Genau das Gleiche habe ich mich nämlich auch gefragt. Als ich deine Seite kürzlich durchforstete, fiel mir auf, dass du grundsätzlich gegen diejenigen zu ätzen scheinst, die du als deine Konkurrenten wähnst. Du bist in deinen Reviews ständig bemüht, dich mit immergleichen Parolen über professionelle Spielemagazine zu erheben. Hier im Forum kommt man um deine "Buhs" gegen das Moloch Spielezeitschrift ja ebenfalls kaum umhin. Da fragt man sich unweigerlich, wieso du sowas machst.

Wenn du schon für ein vermeintliches höheres Ziel an die Front schreitest, halte dich doch wenigstens an die Ordnung, die du selbst proklamierst. Ein Paradebeispiel dafür, dass dem nicht so ist, liefert deine Arcania-Review, wo sich deine Sorgfalt dank deiner Forenbeiträge einwandfrei nachhalten lässt. Selbst nur ein paar Stunden angespielt, aber den urbösen Journalisten Selbiges unterstellen. Hauptsache du konntest ihnen widersprechen, sie der Verlogenheit überführen und ein weiteres Mal als Lichtgestalt erstrahlen.

Zitat

"Seid uns ferner bitte nicht böse, dass wir noch keinen Mehrspielertest liefern können. Die Server gehen erst zum Launch heute um 0 Uhr online und auf die Schnelle können und wollen wir die vielen verschiedenen Modi nicht analysieren. Kaufen solltet ihr „Call of Duty: Black Ops“ aber sowieso. Sonst verpasst ihr das intensivste Shooter-Erlebnis des Jahres!"

Und jetzt sag mir, dass das objektiv klingt und nicht nach gekauftem vorgeschriebenen Test!?



Das ist doch nichts weiter als eine böswillige Unterstellung. Unobjektivität kann ich da nicht erkennen. Der Onlinemodus wurde nicht bewertet, weil das noch nicht möglich war. Ehrlicher könnte man kaum sein. Klar hätten die warten können, bis alles da ist. Aber im Gegensatz zu dir machen die das hauptberuflich und wollen davon leben. Im Journalismus ist Geschwindigkeit genau so wichtig wie Qualität. Der Leser verlangt`s und wer nicht beides liefern kann, verliert. Die Kampagne lässt sich im Übrigen via Beta oder vorveröffentlichen UK-Fassungen ausgiebig testen - auf beides haben professionellen Magazinen im Regelfall zugriff. Ob ein Test schnell dahingeklatscht wurde oder nicht, kann doch jeder Stümper erkennen. Falls das regelmäßig passiert, laufen die Leser in Scharen davon. Kann sich ergo niemand langfristig erlauben. Im Übrigen testest du Spiele selbst nur an - und bei dir merkt man`s nicht nur an den angeblich hohen Besucherzahlen.

Da du anscheinend nicht sehr firm im Anwenden deutscher Rechtschreibung bist und wohl auch niemanden hast, der dir deine Texte korrigiert, möchte ich dir den Duden Korrektor nahelegen. Der ist mächtiger, als man denkt und auch ziemlich günstig zu haben.


anderto-krox


Beiträge: 1.361

13.11.2010 23:40
#24 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

Zitat
Und Du vergleichst da Sachen, gerade mit Autobahn, die etwas hinken. Es ist ein Unterschied ob ich mich oder andere in Gefahr bringe oder ob ich etwas mache, was niemanden in Gefahr bringt, niemand lesen MUSS und was ich aus Spass mache. Also ich mache nichts unrechtmässiges.



Doch, schon "unrechtmäßig". VerkehrsREGELN und RechtschreibREGELN. Beide Regeln dienen einer Ordnung, die einen schützen eben die Sicherheit und werden infolgedessen mit Strafen bei Missachtung geahndet, aber die anderen deswegen als irrelevant abzutun, fände ich jetzt auch fragwürdig. Ich sage nur wenig dazu, aber dies möchte ich gesagt haben:
1. Wie erwähnt, ich bin dabei im absoluten Unrecht. Das weiß ich auch. (Das bist du mit deiner Interpretation unserer Sprache aber ebenfalls!)
2. Im Gegenteil: Ich fahre ja dort, wo ich 100 km/h fahren dürfte, sogar langsamer, weil ich der Meinung bin, ansonsten jemanden in Gefahr zu bringen. Ich halte es auch für gefährlich, dass fast alle in der Stadt mit 70 km/h umherheizen. Diese 100er-Zonen auf der Autobahn haben womöglich Lärmschutz-, Umweltschutz- oder schlichtweg finanzielle Gründe. Aber wie gesagt, es sei betont: Ich bin rückhaltlos im Unrecht mit dieser Meinung.

Das tut auch überhaupt nichts zur Sache, ich werde nur schwach, wenn es um Themen geht, zu denen ich eine Meinung habe. Entschuldigung.

Zitat
"Seid uns ferner bitte nicht böse, dass wir noch keinen Mehrspielertest liefern können. Die Server gehen erst zum Launch heute um 0 Uhr online und auf die Schnelle können und wollen wir die vielen verschiedenen Modi nicht analysieren. Kaufen solltet ihr „Call of Duty: Black Ops“ aber sowieso. Sonst verpasst ihr das intensivste Shooter-Erlebnis des Jahres!"



Ja, das ist wirklich ganz schlecht. Aber mal eine andere Frage: Was spricht dagegen, wenn der Bericht erst 2 Tage später online steht? Du sagst immer, dass es dir nicht darum geht, der erste zu sein, eiferst aber dennoch mit, schnell einen Bericht online zu haben und regst dich doch recht impulsiv über die auf, die ihre - von mir aus - vorgeschriebenen Berichte veröffentlichen. Aber sag mal: Werden große Redaktionshäuser nicht mit Betaversionen versorgt oder eventuell gar in die Entwicklungsfirma eingeladen, um sich einen Vorabeindruck zu verschaffen?

Zitat
Naja wie dem sei, ich habe meine Besucherzahlen, die den Firmen zusagen



Das ist ja lediglich etwas, das heutzutage in der gesamten Medienwelt falsch läuft. Nur die Zahlen sind entscheidend. Nicht die Qualität.

Zitat
Du schreibst "Weiss ich nicht". Genau, weil du mit Games anscheind nichts am Hut hast. Wer Call of Duty ab Modern Warfare gespielt hat weiss dass der Multiplayer den Mammut-Anteil ausmacht. Das wissen Gamer eben. So ist das.



Du verstehst gar nicht, worauf ich hinaus will. Du bist doch nicht der allwissende Erzähler. Es könnte etwa heißen:
"Der Vorgänger wurde von seinen Fans jedoch hauptsächlich aufgrund des ausgefeilten Multiplayer-Modus geschätzt. Spieler, die an "Call of Duty: Black Ops 2" mit ähnlichen Erwartungen herantreten, werden in dieser Hinsicht auch in diesem Game definitiv nicht enttäuscht werden. Wer jedoch einen anspruchsvollen Singleplayer-Modus und eine spannende Geschichte sucht, ist mit "Medal of Honor" sicher besser beraten."
-> Das wäre ein richtiger Satz, der sich auch nicht anhört, als hätte ich ihn nach dem sechsten Bier, untermalend mit einem Faustschlag auf den Tisch, an meinem Stammtisch sitzend in die Gamerrunde gebrüllt. Ich will dir aber gar nicht vorschreiben, wie es zu sein hat, es gibt zahllose Herangehensweisen an einen Text - auch ironische oder gar zynische - die allesamt profesioneller wirken. Das nur mal als Beispiel, um es etwas anschaulicher zu machen.

Zitat
Findest du diesen Satz nicht etwas verachtend? Also ich finde ihn disqualifizierend. ADS ist ernstzunehmen und Legastheniker ebenso. Bei dir muss also Professionell sein. Am besten auf der Team Seite sollte noch jeder schreiben ob Journalismus studiert oder nicht.



Ja, von mir aus, ist mir egal, der Hund liegt doch hier begraben: Solange ich nicht offensichtlich sehe, dass derjenige keinen Gedanken unmissverständlich und fehlerfrei ausformulieren kann, sondern ihn für professionell halte, ist mir egal, ob er Journalismus studiert hat oder vielleicht nur ein ambitionierter 15 Jahre alter Gamer aus Leidenschaft ist. Ich habe dir neulich schon erklärt, dass diese Texte den Eindruck erwecken, dass nur sehr wenig Mühe und Sorgfalt dahinter stecken, und ein solcher Eindruck, was den Stil betrifft, leicht zu der Annahme führen kann, dass der eigentliche Test ebenso schlampig durchgeführt worden sein könnte. Du sprichst dir dadurch gleichzeitig auch in den Bereichen Qualifikationen ab, wo du womöglich über sehr hohe verfügst.
Ich finde den ADS-Satz nicht fragwürdig. Es ist doch in keiner Weise diskriminierend, wenn ich dem Taubstummen klarmache, dass er leider kein Mischtonmeister werden kann oder dem Epileptiker erkläre, dass er kein Chirurg werden kann. Ich gebe dir ein anderes Beispiel: Youtube. Diese Leute, die dort "Whitney Houston" singen, so dass einem die Ohren bluten, bekommen doch auch abertausende, sogar unter der Gürtellinie beleidigende, negative Comments. Und ich glaube, dass die auch nur "als Hobby" singen. Dem buckligen Kerl mit den Hautunreinheiten und dem Glasauge muss man auch sagen, dass er kein Model werden kann. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, aber was willst du machen? Jemandem Qualifikationen zu- oder abzusprechen, steht auf einem anderen Blatt wie Sympathie, Mitleid oder Rücksichtnahme.
Man muss eben etwas gemäß seiner Veranlagungen tun. Wenn man etwas dann aber nicht kann oder nur schlecht kann, wird man zurecht kritisiert, wenn man es trotzdem veröffentlicht. Es ist dabei irrelevant, ob der Grund für diese mangelnden Fähigkeiten eine Krankheit, eine Behinderung oder der mangelnde Anspruch an sich selbst ist.

Zitat
Finde den Satz mit ADS und Legastenikern absolut daneben.



Dir sei versichert, dass ich damit lediglich etwas illustrieren, aber keineswegs jemanden beleidigen wollte.

Persian



Beiträge: 981

13.11.2010 23:44
#25 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

Zitat
Wenn 4players etwas ist, dann sicher nicht objektiv. Dazu stehen sie auch:http://www.4players.de/4players.php/kolu...r/70/index.html
Dass 4players eine gute Seite ist will ich nicht bestreiten.



Das war sicherlich Ironie.

In anderen Textbeiträgen schreibt er nämlich das genaue Gegenteil.

Wunjo


Beiträge: 55

13.11.2010 23:47
#26 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

Mag sein. Wenn dann aber volkommen unpassend und unangebracht.

Jochen


Beiträge: 765

14.11.2010 02:21
#27 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

@Wunjo: Ich liebe die Kolumne. Das kannte ich noch gar nicht. Wie immer herrlich. ^^

Ist halt die Frage. Wo hört Zielgruppe auf, wo fängt sie an. Synchron-Forum schön und gut, aber will man sich Seitenlang nur über Sprecher unterhalten? Das glaube ich nicht, Tim, siehe auch Inception Thread. MAL sollte erlaubt sein und wer die Reviews lesen will soll es machen, wer nicht nicht. Völlig indiskutabel wieder darüber Seitenlang zu diskutieren.

Ja, der Mehrspielertest wurde nachgeliefert, die Bewertung nicht korrigiert, denn im Moment beschweren sich zieg Spieler über diesen Modus. Auf besagter Seite wird er in den Himmel gelobt. Also da habe ich keine Zweifel mehr - der Test ist gekauft oder auf Gefallen gut geschrieben.

Applaus ist der Brot des Künstlers. Den gibt es leider nicht bei Webseiten. Also sind die Besucherzahlen und Backlinks wichtig. Wenn Leute in Foren verlinken und sagen "Da ist eine gute Review" und ich kann das ja alles sehen bei Wordpress, dann ist wahrlich sehr schön und das kommt nicht selten vor. Die WeTab Review wurde sogar international verlinkt. Sowas tut gut. Und spornt an.

@SFC: Betrachte mich als Revoluzer ^^ Damals war das noch viel krasser. Ich habe schon sehr zurück gefahren. Ich finde es einfach traurig wie sich die Branche im Laufe der Zeit entwickelt hat. Firmen produzieren Spiele nicht mehr nach Qualität sondern zaubern irgendeine Grütze daher und kaufen sich Bewertungen. Ich mag sowas nicht. Ich will es ehrlich und sauber. Damals war der Slogan: Hört alles, sieht alles, sagt alles.... Glaube ich... Ich möchte unabhängig sein, ich möchte unabhängig bleiben. Darauf lege ich grossen Wert. Ganz grossen. Es ist so viel passiert. In einer grossen Redaktionen wurde sogar mal ein Redakteur gefeuert weil er das Spiel eines Werbepartner in seiner Review schlecht geschrieben hat (das war bei Eido mit Kane & Lynch). Und da ich viel interna mitbekomme, nutze ich das auch. Ist halt Schade. Der Leser verlässt sich ja auf die Reviews und ist dann um so enttäuschter wenn er für 50 Euro ein Spiel kauft was totaler Müll ist.

Ich habe auch nicht ein paar Stunden gespielt. Ich habe sehr lange gespielt bis ich geschrieben habe. Sogar seeeeehr lange und das ist bei einem RPG schon wenig. Bei Fallout New Vegas bat ich einen Freund um Hilfe der 60 Stunden gespielt hatte während ich gerade mal 2 hinter mir hatte. Solche Spiele sind zu komplex. Dafür braucht man Zeit. Und die Zeit nehme ich mir oder versuche es. Also Gothic 4 habe ich sehr weit gespielt. DIe ersten Reviews haben übrigens auch laut Entwickler die selben Fehler kritisiert und bewegten sich so alle auf selbigem Niveau. Man merkt wer von dem anderen abschaut oder abschreibt. Das sieht man. Es ist unfair ein Spiel schlecht zu schreiben wenn man es selbst nicht gespielt hat. Das ist traurig. Sowas repräsentiere ich nicht. Und Gothic 4 ist ein solides Action RPG und dahinter stehe ich absolut.

Dann muss man warten wenn man den Onlinemodus nicht testen kann und lässt den Test eine Nacht liegen um macht es nach. Aber 93 % ohne Multiplayer Test. Das ist mehr als peinlich aber wenigstens haben sie es in den Kommentaren von ihren Lesern gesagt bekommen. Bin nicht der einzige der das so sieht. Geschwindigkeit ist wichtig, kann ich auhc etwas verstehen. Leider lässt die Qualität dabei nach und man merkt einfach wenn die Redaktionen die Spiele nicht gespielt haben oder zu wenig. Wenn man selbst spielt und Dinge nicht mehr sind wie in den Tests geschrieen - spätestens dann und das war bei manchem Spiel schon so. Dann definiere mal "Spiele antesten". Also ich habe Medal of Honor durchgespielt und dann habe ich geschrieben bzw beim spielen.

Duden Korrektor? Taugt das Programm was? Und welches meinst du ? Den Pro 6er? http://www.google.de/products?client=ope...ved=0CDgQrQQwAw

@anderto-krox:

Zitat
Ja, das ist wirklich ganz schlecht. Aber mal eine andere Frage: Was spricht dagegen, wenn der Bericht erst 2 Tage später online steht? Du sagst immer, dass es dir nicht darum geht, der erste zu sein, eiferst aber dennoch mit, schnell einen Bericht online zu haben und regst dich doch recht impulsiv über die auf, die ihre - von mir aus - vorgeschriebenen Berichte veröffentlichen.



Das stimmt gar nicht. Mir geht es nicht um Geschwindigkeit. Ich lasse mir Zeit. Ich spiele etwas und erst wenn ich mir sicher bin dass ich alles gesehen habe, schreibe ich. Ichj spiele zb jetzt Two Worlds 2. Ein Top Titel will man meinen. Ich habe nicht mal eine Silbe nach mind. 3-4 Stunden Spielzeit geschrieben inkl. 2 Stunden Multiplayer mit einem Freund.

Zitat
Werden große Redaktionshäuser nicht mit Betaversionen versorgt oder eventuell gar in die Entwicklungsfirma eingeladen, um sich einen Vorabeindruck zu verschaffen?



Beta Version gab es nur zum Multiplayer, aber wer Beta Versionen für Reviews nimmt kann nicht fair urteilen. Beta Version von Medal of Honor war zum Beispiel ganz anders als am Ende das Endprodukt. Und bei einer Entwicklungsfirma kann man auch nur Teile anspielen, die aber auch noch nicht fertig sind. Also man sollte eigentlich immer das Endprodukt abwarten. Beta und Endprodukt manchmal weit voneinander entfernt. Da kann ich dir genug Beispiele nennen wo es so war.

@Persian: Die Kolumne war schon immer mehr satire, manchmal auch knallhart wahr, aber immer sehr gut und amüsant be(ge)schrieben.

anderto-krox


Beiträge: 1.361

14.11.2010 08:57
#28 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

Zitat
Das stimmt gar nicht. Mir geht es nicht um Geschwindigkeit.



Dann schone doch dein armes Herz und ärgere dich nicht über die anderen. Wenn du überzeugt davon bist, einen besseren Test zu schreiben, wenn du dich eine gewisse Zeit mit dem Spiel beschäftigst (das glaube ich übrigens auch), kannst du dir doch eigentlich still ins Fäustchen lachen, wenn die anderen Tester ihre halbgaren Berichte ins Netz jagen. Wozu die ständigen Predigten darüber?

SFC



Beiträge: 1.418

14.11.2010 12:11
#29 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

Zitat von Jochen
Duden Korrektor? Taugt das Programm was? Und welches meinst du ? Den Pro 6er? http://www.google.de/products?client=ope...ved=0CDgQrQQwAw
[.



Die Plus Version muss es nicht unbedingt sein. Da hast du halt hauptsächlich zusätzlich ein Nachschlagprogramm mit drei mitgelieferten Bibliotheken. Das Fremdwörterbuch, ein Synonymwörterbuch und "Duden -Richtiges und gutes Deutsch". Hier mal die Unterschiede zur normalen Version: http://www.duden.de/deutsche_sprache/ind..._id=59&k_id=166
Wenn du so viel Geld ausgeben möchtest, kannst du aber auch gleich professionelle Schreibsoftware wie "Papyrus Autor" kaufen. http://papyrus.de/papyrus.htm
Für deine Zwecke müsste die normale Version des Duden Korrektors für Word aber völlig ausreichen. Die "alte" 5.0er Version gibt es sogar manchmal als Beilage in Computerzeitschriften.

Zitat
Dann definiere mal "Spiele antesten". Also ich habe Medal of Honor durchgespielt und dann habe ich geschrieben bzw beim spielen.



MoH magst du durchgespielt haben. Aber bei längeren Spielen tust du es offensichtlich nicht. Über Arcania schreibst du jetzt, du hättest "seehr lange" gespielt. Den Test hattest du jedenfalls 24 Stunden nach Spielerhalt, was IMO viel zu kurz ist. Bei der Gamestar zum Beispiel gab es schon Tage vor Veröffentlichung lange Videoeinblicke mit der Redaktion. Ihr stand das Spiel demnach schon sehr früh zur Verfügung. Hier wolltest du offenkundig nicht zu spät nachziehen. Wenn du deinen eigenen Ansprüchen folgen würdest, müsstest du aber jedes Spiel komplett durchspielen. Andernfalls verhältst du dich doppelmoralisch.

Zitat
Und da ich viel interna mitbekomme, nutze ich das auch. Ist halt Schade. Der Leser verlässt sich ja auf die Reviews und ist dann um so enttäuschter wenn er für 50 Euro ein Spiel kauft was totaler Müll ist.



Das ist mir zumindest noch nie passiert. Spiele, die mir nicht gefallen, haben meist auch schlechte Bewertungen erhalten. Ausnahmen bilden Games, wo mir das Genre generell nicht zusagt. Die von dir gerne kritisierte Gamestar zum Beispiel hat auch das minderwertige Tiberian Twilight zerrissen - vom großen Werbepartner EA. Jowoods Arcania wurde da auch fett drin beworben. Trotzdem gab es kein Lobeslied der Redaktion. Und ob nun Magazin x für Spiel y 5 Prozent mehr oder weniger vergibt, ist noch lange kein Indikator für Käuflichkeit. Eine Review zählt als journalistische Darstellungsform im weiteren Sinne noch immer zu den Kommentaren. Und Kommentare sind letzlich immmer eigene Meinungen, so sehr man sich um Sachlichkeit bemüht. Ein Kommentar überzeugt durch nachvollziehbare Argumente. Nachvollziehbar bedeutet, dass Andersdenkende zwar nicht umdenken, aber ihn respektieren und verstehen können, wieso der Tester zu diesem Schluss gelangt. Und genau das ist bei der überwiegenden Merheit der Reviews der Fall.

Zitat
Die ersten Reviews haben übrigens auch laut Entwickler die selben Fehler kritisiert und bewegten sich so alle auf selbigem Niveau. Man merkt wer von dem anderen abschaut oder abschreibt. Das sieht man. Es ist unfair ein Spiel schlecht zu schreiben wenn man es selbst nicht gespielt hat. Das ist traurig. Sowas repräsentiere ich nicht. Und Gothic 4 ist ein solides Action RPG und dahinter stehe ich absolut.



Und das kann nicht daran liegen, dass die Fehler so tatsächlich existieren? Mir als Gothic-Fan sind sie jedenfalls sofort übel aufgestoßen. Dazu brauche ich keine Review. Die Behauptung, alle hätten voneinander abgeschrieben, halte ich nach wie vor für abwegig.

Mir ist übrigens bekannt, wie sehr Magazine von ihren Werbepartnern abhängen. Meiner Meinung nach lehnst du dich dabei jedoch viel zu weit aus dem Fenster. Vieles, was du grundsätzlich unterstellst, hält keiner Prüfung stand. Ich habe das Gefühl, dass du dich bei deiner Kritik unterwegs irgendwann verlaufen hast, und es dir nur noch um das Dagegensein seiner selbst willen geht. Schalte da lieber wieder einen Gang zurück. Das würde deine Seite ein ganzes Stück glaubwürdiger machen.


Persian



Beiträge: 981

14.11.2010 15:15
#30 RE: Call of Duty: Black Ops Zitat · antworten

Ich weiß nicht wie ihr das seht, aber ein Spiel was man *nur* als "solide" bezeichnet hat in meinen Augen keine 9 von 10 Punkten verdient.

Das ist auch einer der Kritikpunkte:
Die endgültige Wertung und der Rest deiner Tests stehen oft in nicht gerade nachvollziehbarer Relation zueinander.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz