Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 147 Antworten
und wurde 9.102 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
iron


Beiträge: 5.108

06.06.2017 18:17
#136 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Ich hätte einige Spoilerfragen (ihr könnt mir dazu auch gerne eine PM schicken): Wie heißt nun eigentlich die Rolle von Hasselhoff, nachdem "Mitch Buchanan" schon im Prinzip an "The Rock" vergeben ist? Ich spekuliere ja damit, dass er der gleichnamige, uneheliche Sohn des alten Mitch ist, von dem jener in der Serie noch nichts wusste! Oder gibt es schlicht und einfach eine zufällige Namensgleichheit?

HalexD


Beiträge: 1.708

09.06.2017 19:34
#137 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Zitat von mindmaster58 im Beitrag #135
Zitat von Phönix im Beitrag #133
Ist Tonio von der Meden eigentlich noch aktiv? Ich hab ihn seit Jahren nicht mehr gehört.


Ich bin der Meinung, dass er auch seit 10 Jahren keinen Film mehr synchronisiert hat.


Zuletzt war er 2013 als Sprecher aktiv.

Koboldsky


Beiträge: 3.332

09.06.2017 19:37
#138 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Und ich weiß auch gar nicht, ob er eine Rolle seines verstorbenen Bruders überhaupt synchronisieren möchte.

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 8.086

09.06.2017 22:23
#139 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Und er würde auf Hasselhoff auch gar nicht gut passen, finde ich. AvdM hatte diese Lockerheit in der Stimme, die Tonio meiner Meinung nach etwas fehlt.

Schlitzi


Beiträge: 1.773

12.10.2017 21:36
#140 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Pamela Anderson: kein Text
Wieder mal musste ich feststellen, dass Frank Muth überhaupt nicht auf Hasselhoff passt. Das hat nix von von der Meden und auch nix mit dem O-Ton gemeinsam.

smeagol



Beiträge: 3.901

13.10.2017 07:49
#141 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Bei der Besetzung von Frank Muth kann ausser Willkür eigentlich nichts gegolten haben: Weder Nähe zu AvdM noch zum O-Ton, kommt nicht vom Gesicht und passt garnicht zum Typ/Image Hasselhoffs. Ne absolute Gurkenbesetzung, die in einem Cameo nicht weh tut, aber dennoch Blödsinn ist.

ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2017 09:52
#142 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Muth ist aber so eine Art Stammsprecher geworden - und das finde ich bedenklich.

Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

13.10.2017 10:32
#143 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Ich würde Frank Röth nehmen.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.895

13.10.2017 14:08
#144 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Zitat von smeagol im Beitrag #141
Bei der Besetzung von Frank Muth kann ausser Willkür eigentlich nichts gegolten haben: Weder Nähe zu AvdM noch zum O-Ton, kommt nicht vom Gesicht und passt garnicht zum Typ/Image Hasselhoffs. Ne absolute Gurkenbesetzung, die in einem Cameo nicht weh tut, aber dennoch Blödsinn ist.


Das erste mal wo Muth Hasselhoff gesprochen hatte war ja in irgendeinem mittelprächtigen Weihnachtsfilm. Vielleicht war Muth zufälligerweise bei TV+ Synchron, die die Synchro gemacht hatten, vor Ort und man hatte einfach ihn genommen. Aus Mangel an Alternativen und da man sich wohl für Hasselhoffs kleine Gastauftritte nicht in ein aufwändigeres Casting investieren wollte ist man wohl bei Muth geblieben, wobei es bisher mit Fredrich und Nitschke zweimal kleinere Experimente gab, wo man auf der einen Seite wieder mehr Richtung von der Meden und auf der anderen Seite mehr Richtung O-Ton ging.

Koboldsky


Beiträge: 3.332

13.10.2017 15:30
#145 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Nitschke ist mMn eine sehr gute Alternative (ich würde mich darüber freuen, wenn er Hasselhoffs neue Feststimme wird). Fredrich stelle ich mir sehr seltsam vor.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.895

13.10.2017 16:12
#146 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Zugegeben. Nach Andreas von der Meden fällt es mir immer noch sehr schwer einen anderen Sprecher für Hasselhoff zu akzeptieren, aber mit Nietschke kann ich mich auch noch eher anfreunden als mit Muth, der absolut kein Charisma für Hasselhoff hat und in etwa vergleichbar mit dem Fall wäre, wenn man Harrison Ford mit Kaspar Eichel besetzen würde. Und Fredrich finde ich durchaus reizvoll, wenn man ihn auf lässig trimmt. Dann könnte ich mir durchaus vorstellen, dass er der Interpretation von von der Meden sehr nahe kommt.

DarkMarc


Beiträge: 218

13.10.2017 16:33
#147 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Also Fredrichs Auftritt in Guardians of the Galaxy 2 war absolut minimalst, aber trotzdem hat dieser für mich überhaupt nicht funktioniert. Irgendwie passte es nicht. Nitschke hab ich noch nicht gehört, aber um ehrlich zu sein: So gut wie mit Andreas von der Meden wird´s nie mehr. Erst seit er Hasselhoff nicht mehr gesprochen hat, habe ich erst richtig realisiert, wie genial diese Kombo war (und er als Sprecher sowieso).

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 8.086

13.10.2017 17:42
#148 RE: Baywatch (USA, 2017) Zitat · antworten

Bloß nicht Nitschke!!! Hasselhoff sollte einfach keine Filme mehr machen. Ohne Andreas von der Meden ist er hierzulande einfach nicht mehr das, was er mal war!

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz