Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 2.637 mal aufgerufen
 Spielfilme aktuell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
dlh


Beiträge: 10.933

17.06.2018 13:12
#46 RE: Isle of Dogs (USA, 2018) Zitat · antworten

Au ja, das klingt plausibel. Habe das "Rück" tatsächlich überlesen.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Kelbe


Beiträge: 360

17.07.2018 12:56
#47 RE: Isle of Dogs (USA, 2018) Zitat · antworten

Ich wollte eigentlich die Originalfassung schauen, weil ich fürchtete, dass die deutsche Fassung mit ihrem Synchronton das Lakonische nicht gut rüberbringen könnte. Die englische Fassung lief aber nicht mehr und da ging ich in die deutsche.
Ich war lange nicht mehr so begeistert von einer Synchronisation.
Synchronton war hier selten ein Problem: Andreas Fröhlich klingt sowieso natürlich, Tom Vogt spielte locker, Torsten Michaelis durfte in seiner Rolle etwas fester klingen (Tennstedt hätte hier zu dünn geklungen, Bodo Wolf zu alt), Klaus-Dieter Klebsch klang für seine Verhältnisse – seine Sprechweise wird hier oft mit "Mikro-Sound" beschrieben – wenig gedrückt, und selbst der zum Chargieren neigende Lutz Mackensy kam gedämpft-ironisch rüber. Leon Boden habe ich erst nicht erkannt, weil er so unaufwändig sprach. Toll. Manja Doering war stark, Anke Reitzenstein edel, Luise Helm schön ruhig, aber auch stolz und verletzlich.

Man hätte denken können, die Sprecher der vier Haupthunde sind zusammen aufgenommen worden, weil es wie aus einem Guss klang. Dickes Lob an Axel Malzacher.
Besonders gefiel mir in der Übersetzung das "Nee".
Dass nicht krampfhaft an den Stammstimmen festgehalten wurde, fand ich sinnvoll, auch wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum Tom Vogt für die Rolle von Jeff Goldblum schauspielerisch geeigneter war als Martin Umbach, der gerade auf Goldblum schön flapsig und natürlich wirkt. Vielleicht wollte Malzacher Umbach als Erzähler haben.

Findet noch jemand, dass Wolf Frass hier wie ein zurückhaltend sprechender Kai Taschner klingt?

Maestro1


Beiträge: 523

31.07.2018 15:43
#48 RE: Isle of Dogs (USA, 2018) Zitat · antworten

Zitat von Flaise im Beitrag #13
Thomas Amper wäre auch eine interessante Wahl, die bestimmt gut passen würde. Der Mann hat ohnehin zu wenig Einsätze. Sehr schade irgendwie.


Thomas Amper ist ja hauptberuflich überhaupt kein Synchronsprecher sondern Musikarrangeur und Sänger aus München für Disney und Co .


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor