Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 2.333 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
berti


Beiträge: 14.789

26.04.2018 19:24
#46 RE: Sind Rollencasts sinnvoll? Zitat · antworten

Natürlich sind 10 Jahre im Zeitraum seiner Karriere aus heutiger Sicht gar nicht so viel; aber es war zugleich seine erfolgreichste Phase, nur darum ging es mir.

Nyan-Kun


Beiträge: 1.332

26.04.2018 19:33
#47 RE: Sind Rollencasts sinnvoll? Zitat · antworten

Ach so. Alles klar.
Auch wenn Klaus Sonnenschein von DeVito selbst quasi als sein Stammsprecher bestimmt wurde, weil er sich von Duwners Stimmtyp beleidigt fühlte, seiner echten Stimme näher war und er ihn dann deutlich länger sprach, hat er sich bei mir auf DeVito nie wirklich eingeprägt.
Da fehlte für mich immer das gewisse etwas womit ich ihn mit DeVito in Verbindung bringen konnte. Diese Wärme, Komik und die Putzigkeit, die Duwner da immer mit rein brachte und aus DeVito erst einen richtigen Sympathieträger machte. All das ging mit Sonnenschein verloren.

Sorry, dass ich vom Thema abkomme, aber jetzt da wo mir Duwner in Verbindung mit DeVito wieder einfällt wird mir wieder bewusst wie sehr mir diese Kombi fehlt.

iron


Beiträge: 2.437

28.04.2018 21:59
#48 RE: Sind Rollencasts sinnvoll? Zitat · antworten

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #43
Was diesen Fall betrifft hatte ich doch Manuel Straube für Martin Freeman genannt. In anderen Freeman-Rollen funktioniert Straube schlicht nicht.


In der Nacht auf heute bekam ich einen kurzen Teil von "Whiskey Tango Foxtrot" zu sehen. Ich finde, das Straube Freeman zumindest dort ganz ähnlich überdreht und witzig wie als junger Bilbo angelegt hat. Jedenfalls in verglichbaren komischen Rollen funktioniert Manuel Straube mA. recht gut auf ihm, man hat jedenfalls sein Gesicht durch die Maske unverändert gelassen. Von WSvengali" habe ich zwar nur einen OT-Trailer gesehen, aber wenn er zusammen mit der Regie seine Figur auch so interpretiert hat, wie er da zu sehen und v.A. zu hören war, würde ich den auch dazuzählen.
Ich weiß nicht - in ernst(er)en Rollen werden Andere ja womöglich besser mit Freeman harmonieren...:o

Nyan-Kun, dass Straube ihn in ein paar weiteren Filmen abgesehen von der Hobbit-Trilogie synchronisiert hat, hatte ich bis gestern gar nicht mehr im Kopf, er befindet sich allerdings mit insgesamt fünf Synchronrollen bestenfalls gut auf dem Weg, seine Standardstimme zu werden - jemand unter uns hat nämlich mal 60% aller Synchroneinsätze für eine(n) Schauspieler(in) als Mindestnorm dafür genannt.;)


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Nyan-Kun


Beiträge: 1.332

28.04.2018 22:12
#49 RE: Sind Rollencasts sinnvoll? Zitat · antworten

Hätte vielleicht noch ergänzen sollen, dass Straube auf Freeman Rollen, die vom Typ "Bilbo Beutlin" nicht ganz unähnlich sind noch halbwegs funktioniert. Das macht Straube auf Freeman aber umso mehr zu einer reinen Rollenbesetzung.
In "Der Fall Eichmann", wo Freeman eine recht ernste und nüchterne Rolle gespielt hat, wo er zudem noch auf alt getrimmt wurde hat man glücklicherweise auf Sebastian Schulz zurückgegriffen. Auch nicht unbedingt eine Idealbesetzung, aber deutlich besser als Straube, da Schulz hier recht nu­an­ciert gespielt hat und auch sehr reif rüber kam.

Da wäre Straube allein vom Stimmalter schon eine Fehlbesetzung gewesen.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 4.127

28.04.2018 22:46
#50 RE: Sind Rollencasts sinnvoll? Zitat · antworten

Schulz ist vom Stimmalter doch noch mal um einiges jünger (und im "Real Life" ebenfalls). Wenn Freeman noch mal zusätzlich auf älter geschminkt wurde, kann ich mir den erst recht nicht mehr passend vorstellen. Wüsste auch nicht, was an Straube auszusetzen wäre. Für mich passt der zum Schauspieler, nicht nur zum Beutlin.



"Du magst meinen Reis nicht?"


iron


Beiträge: 2.437

30.04.2018 12:06
#51 RE: Sind Rollencasts sinnvoll? Zitat · antworten

Aber: Sebastian Schulz ist allerdings sieben Jahre älter als Manuel Straube und nachdem Schulz' Stimme deutlicher tiefer ist, macht ihn dieser Umstand akustisch nicht unbedingt jünger...!

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #49
Hätte vielleicht noch ergänzen sollen, dass Straube auf Freeman Rollen, die vom Typ "Bilbo Beutlin" nicht ganz unähnlich sind noch halbwegs funktioniert. Das macht Straube auf Freeman aber umso mehr zu einer reinen Rollenbesetzung.


Wenn da so ist, dürfte sich Straube möglicherweise doch nicht vollkommen durchsetzen.


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Nyan-Kun


Beiträge: 1.332

30.04.2018 12:55
#52 RE: Sind Rollencasts sinnvoll? Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #50
Schulz ist vom Stimmalter doch noch mal um einiges jünger (und im "Real Life" ebenfalls). Wenn Freeman noch mal zusätzlich auf älter geschminkt wurde, kann ich mir den erst recht nicht mehr passend vorstellen. Wüsste auch nicht, was an Straube auszusetzen wäre. Für mich passt der zum Schauspieler, nicht nur zum Beutlin.

Das Schulz vielleicht Straube vom Stimmalter her gleichwertig ist, da würde ich noch konform gehen, aber das er jünger als Straube klingt da stimme ich nicht zu. Wie iron schon sagte macht allein die tiefere Stimme Schulz schon mal älter klingend als Straube.
Außerdem schwingt in Straubes Stimme für mich immer was schalkhaftes mit, wo er das bei passender Besetzung schon ganz gut ausspielen kann. Bei einem recht reif wirkenden und faltigen Martin Freeman, der zudem noch eine ernste, zurückgenommene Rolle spielt geht das aber gar nicht. Zum anderen passt das nicht zur Gesamtausstrahlung und zum anderen finde ich Straube in solchen Rollen sehr blass.

Zitat von iron im Beitrag #51
Wenn da so ist, dürfte sich Straube möglicherweise doch nicht vollkommen durchsetzen.

Kann man jetzt noch nicht sagen. Gab auch schon diverse Stammbesetzungen, die herumgeschleift wurden, obwohl es nicht immer auf jede Rolle funktioniert hat oder es bessere Alternativen gegeben hätte.
Denn Stammbesetzung ist nicht automatisch gleich Idealbesetzung.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor