Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.630 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3
Chow Yun-Fat


Beiträge: 4.171

19.08.2017 11:36
#16 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

Seh ich auch so. JOE, DER GALGENVOGEL oder ZWEI VOM AFFEN GEBISSEN sind für mich andere Filme als DJANGO UND DIE BANDE DER GEHENKTEN und GOTT VERGIBT - DJANGO NIE!

In vielen Filmen taucht der Django ja auch nur im Titel auf, die Figur im Film trug dann aber auch in der Synchro den Namen der Originalversion (bei DJANGOS BLUTUGE SPUR z. B.). Die würde ich stenggenommen auch nicht dazuzählen.



"Du magst meinen Reis nicht?"


kogenta



Beiträge: 1.660

19.08.2017 23:23
#17 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

Wie schwer es doch ist, es allen recht zu machen! Ist halt die Frage:
Will man eine umfassende komplette Übersicht oder lieber eine nach strengen Regeln gefilterte Liste?
Ich hatte mich für ersteres entschieden und erwähne deshalb sogar die Ciccio/Ingrassia-Parodie.

Es gibt übrigens keineswegs viele, sondern neben den 4 erwähnten Zweitsynchros meines Wissens nur 3 Filme, die den Django nur im Titel führen und der Held in der Synchro anders heißt.

Gruß, kogenta


mln.jdz ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2017 09:30
#18 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

Zitat von kogenta im Beitrag #17
Wie schwer es doch ist, es allen recht zu machen! Ist halt die Frage:
Will man eine umfassende komplette Übersicht oder lieber eine nach strengen Regeln gefilterte Liste?
Ich hatte mich für ersteres entschieden und erwähne deshalb sogar die Ciccio/Ingrassia-Parodie.

Es gibt übrigens keineswegs viele, sondern neben den 4 erwähnten Zweitsynchros meines Wissens nur 3 Filme, die den Django nur im Titel führen und der Held in der Synchro anders heißt.

Gruß, kogenta


"umfassend" und "komplett" ist eben problematisch, wenn dann Filmversionen in der Liste stehen, die mit der Überschrift (Django) nichts zu tun haben. Es sind keine Django-Filme, wenn weder im Titel noch in der Synchro dieser Name auftaucht. Die Fassungen, in denen Django auftaucht, werden ja erwähnt.

Das ist ein bisschen so, als würde man alle Filme mit Franco Nero aufführen, nur weil der mal Django gespielt hat.

Grinder


Beiträge: 46

20.08.2017 18:30
#19 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

So, hier mal zum fleißigen Sprecherraten die Super 8 Version von "Django-schwarzer Gott des Todes". Derzeit die einzige Quelle für zumindest rund 16 Minuten der deutschen Synchro.
Vielen Dank an GunmanStan und Al Northon aus dem Dirty Pictures Forum.

http://www.dailymotion.com/video/x5xhsjf

Passwort: Starblack

Ich meine Manfred Schott, Helga Trümper und Tommi Piper erkannt zu haben. Bin jedoch sehr auf eure fachkundigen Erkenntnisse gespannt.Sind einige bekannte Sprecher dabei, die ich aber nicht auf Anhieb zuordnen kann.


kogenta



Beiträge: 1.660

20.08.2017 18:35
#20 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

@mln.jdz
Wir drehen uns hier wohl etwas im Kreise.

'Gott vergibt - Django nie' ist in Deutschland ganz klar als Django-Film gelaufen, und wenn es davon zwei verschiedene Synchron-Fassungen gibt, ist es nicht nur legitim, sondern im Sinne einer umfassenden Information durchaus sinnvoll, diese auch beide zu erwähnen. Mit entsprechendem Hinweis - was ich durch die kursive Schrift der fraglichen Titel ja nachgeholt habe und den Einwand damit durchaus ernst genommen habe.

Diesen Standpunkt muss man nicht teilen, sollte ihn aber zumindest akzeptieren und nicht mit absurden Vergleichen (alle Filme mit Franco Nero) diskreditieren.

Gruß, kogenta


mln.jdz ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2017 21:23
#21 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

Zitat von kogenta im Beitrag #20
'Gott vergibt - Django nie' ist in Deutschland ganz klar als Django-Film gelaufen,...


Ja, aber eben nur die erste Fassung. Die zweite wurde mit diesem Namen nicht beworben. Aber mach wie du willst. Wenn hier bei jeder kritische Anmerkung die "Das-musst-du-akzeptieren-Keule" schwingt, verschone ich deine Listen zukünftig von Anmerkungen.

kogenta



Beiträge: 1.660

20.08.2017 23:49
#22 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

@mln.jdz
Wie sagte schon Sokrates (oder wer es auch war):

"Toleranz ist eine Tugend, Ignoranz das Recht der Jugend"

Gruß, kogenta


kogenta



Beiträge: 1.660

20.08.2017 23:50
#23 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

@Grinder
Der Link ist leider passwortgeschützt - kann ich mir nicht ansehen, leider.

Gruß, kogenta


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.919

20.08.2017 23:51
#24 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

Grinder hat doch das Passwort dazu geschrieben.

kogenta



Beiträge: 1.660

21.08.2017 00:18
#25 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

Sorry, da hatte ich wohl meine Brille nicht auf.

Hab's mir gerade angesehen - Tommi Piper für den Schurken ist eindeutig. Aber wer Django/Starblack/Johnny spricht, kann ich leider nicht sagen. Anscheinend brauche ich nicht nur eine andere Brille, sondern auch ein Hörgerät...

Gruß, kogenta

PS: Dass man in den 70er Jahren für solche groben Zusammenschnitte - inflationsbereinigt - 100 Euro oder mehr bezahlt hat, ist aus heutiger Sicht kaum nachvollziehbar. Ich selbst hatte die Filme 'Django', 'Für eine Handvoll Dollar' und 'Von Angesicht zu Angesicht'.


Grinder


Beiträge: 46

21.08.2017 07:58
#26 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

Also Piper für den Schurken habe ich auch auf Anhieb erkannt. Mein erster Gedanke für Starblack/Django war Manfred Schott. Habe ich aber mittlerweile wieder verworfen, da manche Passagen komplett anders klingen. Keine Ahnung, wer das ist....

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.800

21.08.2017 08:41
#27 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

Ich dachte an Jürgen Clausen, aber sicher bin ich nicht. Ebensowenig wie bei Klaus W. Krause für den alten Henry Wilson. Und die Blonde hat was von Helga Trümper, aber aufgrund der schlechten Tonqualität ist das sehr schwer zu sagen. Außerdem scheint hier der gleiche Regisseur am Werk gewesen zu sein wie bei "Töte Amigo", der die Schauspieler zu einer sehr gezierten Sprechweise anhielt, was den gewohnten Klang nochmal verfälscht.

Gruß
Stefan

Grinder


Beiträge: 46

21.08.2017 09:46
#28 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

Für die blonde Dame habe ich auch Helga Truemper notiert.

Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.636

21.08.2017 11:39
#29 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

Das ist lustig: In der Form wirkt der Film wie eine etwas fiesere Variante von "Western von gestern".

Ja, der Ton auch nicht einfach... Tommi Piper und Helga Trümper sind auf jeden Fall korrekt. Für den Sheriff hab ich den jungen Hartmut Neugebauer gehört und der ältere Fiesling ist Harald Wolff. Der alte Williams könnte Hans-Jürgen Diedrich sein und Jürgen Clausen für Starblack wäre eine Möglichkeit, aber sicher bin ich da auch nicht.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.800

21.08.2017 12:27
#30 RE: Django-Filme in Deutschland Zitat · antworten

Gut, Wolff habe ich nicht erwähnt, weil der sich ja offenbar selbst synchronisierte.
Diedrich hatte ich auch kurz in Betracht gezogen, da mich die Stimme an den alten Zausel aus "Louis taut auf" erinnert, aber Krause höre ich an einigen Stellen recht typisch heraus, außerdem war das die Zeit, in der seine Stimme langsam wackliger wurde (die Fassung ist von 1972 und wenige Jahre später zog er sich zurück).

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor