Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 196 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.175

01.11.2017 15:30
Laura (USA 1944/DF 1947 + DF 1975 ARD) Zitat · antworten

Ein weiterer Film aus der Reihe große Filmklassiker, die fürs deutschsprachige Publikum unrettbar verloren sind. Die Neusynchronisation der ARD krankt zusätzlich zu ihrer Sterilität an der völlig anachronistischen Neueinspielung von David Raksins berühmter Filmmusik. Wer den Film in zeitgenössischer Synchro mit Originalmusik sehen möchte, kann hier zumindest auf die italienische und französische Synchronfassung zurückgreifen, die beide 1946 entstanden und in ungefilterter Qualität auf Blu-Ray bzw DVD verfügbar sind. In Spanien wurde der Film bereits 1945 synchronisiert, auf Blu-Ray und DVD befindet sich jedoch die spanische TV-Synchronisation von 1970 in einer dermaßen kaputtgefilterten und verdumpften Qualität, dass man zunächst glauben könnte, es würde sich hier um eine völlig verunstaltete Uralt-Synchro handeln...

Von der Rangfolge her steht für mich die englische Originalfassung klar an erster Stelle, gefolgt von der sehr stimmigen italienischen Synchronisation. Die frühe französische Nachkriegssynchro konnte mich hingegen von der Besetzung nicht so recht überzeugen; sie wirkt auch von der Machart in gewisser Weise unrund und bleibt damit deutlich hinter der italienischen Synchro zurück. Italien war eines der wenigen Länder, wo der Film nicht unter dem Titel "Laura" verliehen wurde. Er hieß dort "Vertigine", was "Taumel" und "Schwindel" bedeutet.





Laura

(Laura) (USA) (UK) (FRA)
(Vertigine) (ITA)

USA 1944

Erst-Verleih Deutschland	MPEA, München
Erst-Verleih Österreich MPEA, Wien
Deutsche Erstaufführung 09.05.1947 (OmU) / Juli 1947 (Synchronfassung)
Österreichische Erstaufführung 08.05.1947 (OmU) / 04.07.1947 (Synchronfassung)
Deutsche TV-Erstausstrahlung 25.12.1975, ARD (Neusynchronisation)


1. Deutsche Bearbeitung Hans Grimm Film, München für MPEA, München (1947)
Dialogregie Hans Grimm
Deutsches Buch Dr. Paul W. Kuehner, Berta Gunderloh
Produktionsleitung Josef Wolf


2. Deutsche Bearbeitung im Auftrag der ARD (1975)

Dialogregie
Deutsches Buch


Französische Bearbeitung (1946)
Dialogregie
Französisches Buch Jacques Monteux, Georges Réville


Italienische Bearbeitung (1946)
Dialogregie
Italienisches Buch


Rolle Darsteller Deutsche Sprecher (1947) Dt. Sprecher (1975) Französische Sprecher (1946) Italienische Sprecher (1946)

Laura Hunt Gene Tierney Ilse Werner Ilse Pagé Madeleine Duhau Rina Morelli
Det. Lt. Mark McPherson Dana Andrews Hans Christian Blech Joachim Ansorge Guy Darvey Mario Pisu
Waldo Lydecker Clifton Webb Rudolf Vogel Helmo Kindermann Gérard Férat Sandro Ruffini
Shelby Carpenter Vincent Price Peter Pasetti Manfred Schott Gérald Castrix Ennio Cerlesi
Ann Treadwell Judith Anderson Edith Schultze-Westrum Eva Pflug Germaine Bredy
Bessie Clary, Lauras Mädchen Dorothy Adams Yvonne Sturm Suzie Ledret

Nennungsreihenfolge in „Der neue Film“, Zeitschrift 12/1947 (Oktober 1947):
Ilse Werner, Hans Christian Blech, Rudolf Vogel, Peter Pasetti, I. Sturm, Edith Schultze-Westrum


Die deutsche Besetzung müßte von der Zuordnung her so stimmen. Bei dem als "I. Sturm" in der Zeitschrift abgekürzten Namen kann es sich nach entsprechenden Recherchen an sich nur um "Yvonne Sturm" handeln, die 1949 zwei Filmrollen in den DEFA-Produktionen "Das Mädchen Christine" (Regie: Arthur Maria Rabenalt) und "Die Buntkarierten" (R: Kurt Maetzig) spielte und über die darüber hinaus nichts weiter bekannt ist.


Original-Kinotrailer:


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

berti


Beiträge: 14.227

01.11.2017 17:34
#2 RE: Laura (USA 1944/DF 1947 + DF 1975 ARD) Zitat · antworten

Könnte man die beiden Threads nicht kombinieren?Laura (1944) auf DVD

berti


Beiträge: 14.227

01.11.2017 17:37
#3 RE: Laura (USA 1944/DF 1947 + DF 1975 ARD) Zitat · antworten

Zitat von c.n.-tonfilm im Beitrag #1
Italien war eines der wenigen Länder, wo der Film nicht unter dem Titel "Laura" verliehen wurde. Er hieß dort "Vertigine", was "Taumel" und "Schwindel" bedeutet.

Wie hieß dort dann wohl Hitchcocks "Vertigo"? Aber da es in beiden Filmen (so unterschiedlich sie in anderer Hinsicht sind) in gewisser Weise um Nekrophilie und die Konstruktion des Wunschbildes einer "idealen Frau" geht, wäre ein ähnlicher Titel nicht ganz abwegig.


berti


Beiträge: 14.227

01.11.2017 17:38
#4 RE: Laura (USA 1944/DF 1947 + DF 1975 ARD) Zitat · antworten

Zitat von c.n.-tonfilm im Beitrag #1
In Spanien wurde der Film bereits 1945 synchronisiert, auf Blu-Ray und DVD befindet sich jedoch die spanische TV-Synchronisation von 1970 in einer dermaßen kaputtgefilterten und verdumpften Qualität, dass man zunächst glauben könnte, es würde sich hier um eine völlig verunstaltete Uralt-Synchro handeln...

Ob man so kaschieren wollte, dass es sich um eine Neufassung handelt, wie offenbar auch Disney bei der berüchtigten Drittsynchro von "Schneewittchen"?

Lammers


Beiträge: 3.512

01.11.2017 21:43
#5 RE: Laura (USA 1944/DF 1947 + DF 1975 ARD) Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #3
Zitat von c.n.-tonfilm im Beitrag #1
Italien war eines der wenigen Länder, wo der Film nicht unter dem Titel "Laura" verliehen wurde. Er hieß dort "Vertigine", was "Taumel" und "Schwindel" bedeutet.

Wie hieß dort dann wohl Hitchcocks "Vertigo"? Aber da es in beiden Filmen (so unterschiedlich sie in anderer Hinsicht sind) in gewisser Weise um Nekrophilie und die Konstruktion des Wunschbildes einer "idealen Frau" geht, wäre ein ähnlicher Titel nicht ganz abwegig.


Dort hieß der Film "La donna che visse due volte" (Die Frau, die zweimal lebte). Auch ein guter Filmtitel, der den durchaus vorhandenen Mystery-Faktor des Films noch etwas betont.


John Connor



Beiträge: 4.737

01.11.2017 21:54
#6 RE: Laura (USA 1944/DF 1947 + DF 1975 ARD) Zitat · antworten

Zitat von Lammers im Beitrag #5

Dort hieß der Film "La donna che visse due volte" (Die Frau, die zweimal lebte). Auch ein guter Filmtitel, der den durchaus vorhandenen Mystery-Faktor des Films noch etwas betont.


Das Ganze riecht mir nach einem Titel-Ketten-Spiel: Wie hieß dann wohl der Frankenheimer-Film DER MANN, DER ZWEIMAL LEBTE dort!

Lammers


Beiträge: 3.512

01.11.2017 21:56
#7 RE: Laura (USA 1944/DF 1947 + DF 1975 ARD) Zitat · antworten

Zitat von John Connor im Beitrag #6
Zitat von Lammers im Beitrag #5

Dort hieß der Film "La donna che visse due volte" (Die Frau, die zweimal lebte). Auch ein guter Filmtitel, der den durchaus vorhandenen Mystery-Faktor des Films noch etwas betont.


Das Ganze riecht mir nach einem Titel-Ketten-Spiel: Wie hieß dann wohl der Frankenheimer-Film DER MANN, DER ZWEIMAL LEBTE dort!



"Operazione diabolica".


berti


Beiträge: 14.227

02.11.2017 08:12
#8 RE: Laura (USA 1944/DF 1947 + DF 1975 ARD) Zitat · antworten

@Lammers: Danke!

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor