Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 765 mal aufgerufen
 Off-Topic
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.011

08.04.2018 21:54
Nie produzierte Hörspiele mit Synchronsprechern Zitat · antworten

Bei der hohen Qualität der Hörspiele des VEB Deutsche Schallplatten bedaure ich jeden einzelnen Stoff, der nicht (mehr) in eine Schallplatte umgesetzt werden konnte.
Da die ZDF-Adventsmehrteiler größtenteils im DDR-Fernsehen (und teilweise sogar in den Kinos) liefen, ist der Gedanke gar nicht abwegig, dass sich die Experten wie Dieter Scharfenberg, Andreas Scheinert oder Jürgen Schmidt auch diesen Stoffen hätten widmen können, wenn die Planwirtschaft etwas schneller gewesen wäre.

1984 bspw. wurde "Die Abenteuer des David Balfour" (seltsamerweise als "Kidnapped") im DDR-Fernsehen gezeigt - vielleicht hätte 2 oder 3 Jahre später die LP "Entführt" erscheinen können (ohne die Rolle der Catriona, da sie literarisch nur zur Fortsetzung gehört):


David Balfour Falko Narloch
Alan Breck Volkmar Kleinert
Ebezener Balfour Rolf Ludwig
Captain Hoseason Helmut Müller-Lankow
Riarch Joachim Siebenschuh
Ransome Gerald Schaale
Shuan Stefan Lisewski
Rotfuchs Campbell Klaus Piontek

"Der Seewolf" ca. 1978 - Ende der 70er hatte die Jack-London-Welle auch die DDR erreicht.

Wolf Larsen Klaus Piontek
Van Weyden Alexander Lang
Mugridge Erik S. Klein
Maud Brewster Jutta Wachowiak
Johnson Christian Steyer

Als Europa 1975 einige Nachzügler-Hörspiele zur Karl-May-Reihe aufnahm, war neben den jeweils "3. Folgen" zu den jeweiligen Winnetou-Produktionen auch "Winnetou 2.3" vorgesehen; angeblich gab es sogar schon eine Produktionsnummer, doch leider wurde nichts daraus. Old Death sollte nicht durchs Europa-Atelier reiten (was angesichts der armseligen HAFO-Produktion 1979 höchst bedauerlich ist). Man kann sogar relativ sicher prognostizieren (anhand der zeitgleichen Hörspiele), wie die Besetzung ausgesehen hätte:

Old Shatterhand Heinz Trixner
Winnetou Konrad Halver
Old Death Franz-Josef Steffens
Gibson Reiner Brönneke
Sklavenhändler Werner Cartano
Lange Lothar Grützner
Weißer Biber Ernst von Klipstein
Flinker Hirsch Wolfgang Kaven
Fred Harton Hans Hessling

Gruß
Stefan

Wilkins


Beiträge: 3.386

08.04.2018 22:53
#2 RE: Nie produzierte Hörspiele mit Synchronsprechern Zitat · antworten

So etwas Ähnliches hatten wir bereits. Da es hier aber nicht nur um freies Herumspinnen, sondern um konkrete fiktive Hörspielbesetzungen (inklusive bestimmter Regisseure und deren Besetzungsvorlieben) geht, halb so schlimm.

Wie dem auch sei, ich hätte da etwas thematisch Passendes anzubieten - Eine Liste, die bereits um den Jahreswechsel im Hinterzimmer entstand. Wobei es dann eher um ein "NOCH NICHT produziertes Hörspiel mit Synchronsprechern" handelt.

Im Dezember hatte ich mir nach einer Ewigkeit mal wieder einen neuen "Die drei Fragezeichen"-Band gekauft, und diesen beim Lesen prompt durchbesetzt. Aus der Hörspielserie bin ich schon vor 10 Jahren ausgestiegen, denn die kann man mittlerweile endgültig knicken. Gilt im Grunde auch für die Bücher, gäbe es da nicht André Marx, der es als Einziger (!!) versteht, diese Serie im 21. Jahrhundert würdig fortzuführen. Ich würde sogar sagen, dass seine aktuellen Werke besser denn je sind. Nun, wenn's die echten Hörspiele schon nicht bringen, kann man sich wenigstens beim Lesen die passenden Stimmen vorstellen. Daher folgt nun eine Besetzungsliste á la Wilkins zu "Das Geheimnis des Bauchredners". Alleine deshalb, damit man Ende des Jahres sieht, wie viel Potenzial man im Hause Körting hier wieder hat liegen lassen.

Beachtet, dass sämtliche spekulierten Namen bereits in Europa-Produktionen dabei waren. Hier ist nix aus der Luft gegriffen. Rollenkontinuitäten sind lila gefärbt; unwahrscheinliche, wie m.E. richtig erfrischende Besetzungen sind fett markiert.


194. Die drei Fragezeichen ... und das Geheimnis des Bauchredners

Erzähler Axel Milberg
Justus Jonas Oliver Rohrbeck
Peter Shaw Jens Wawrczeck
Bob Andrews Andreas Fröhlich
Inspektor Cotta Holger Mahlich

Patricia Osborne Barbara Focke
Sunshine Dagmar Dreke
Frank Corman/Mr. Giggles Peter Kirchberger Willi Röbke, Michael Griem, Erich Krieg, L. Mackensy, P. Weis
Vandaan Michael von Rospatt Lutz Mackensy, Santiago Ziesmer
Osiris Patrick Elias Oliver Elias, C. Rudolf
Trixie Stiles Katja Brügger Liane Rudolph, Angela Stresemann, M. Bernhardt, U. Johannson
Bryan Bonfanti Michael Lott Nicolas König

Chow Yun-Fat


Beiträge: 5.386

08.04.2018 23:33
#3 RE: Nie produzierte Hörspiele mit Synchronsprechern Zitat · antworten

Genauso mache ich es auch. Die "???"-Bücher beim Lesen hörspielbesetzen. Da es im HH aber kaum noch markante Stimmen gibt, lasse ich meine Kopfhörspiele mittlerweile in Berlin produzieren, Hamburger Stimmen kommen nur noch hin und wieder als Gäste vor (die Stammstimmen natürlich ausgeschlossen).



"Du magst meinen Reis nicht?"


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 36.440

09.04.2018 00:04
#4 RE: Nie produzierte Hörspiele mit Synchronsprechern Zitat · antworten

Zitat von Wilkins im Beitrag #2
So etwas Ähnliches hatten wir bereits.


Danke, genau diesen Thread suchte ich neulich, hatte ich auch hierfür vor mehr als einem Jahr schon einmal gesucht und werde ich demnächst sicher wieder vergeblich suchen.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Wilkins


Beiträge: 3.386

09.04.2018 00:18
#5 RE: Nie produzierte Hörspiele mit Synchronsprechern Zitat · antworten

Heh, Moment mal! Willst du mich damit etwa indirekt als neuen Forenarchivar nominieren?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.011

13.07.2018 19:02
#6 RE: Nie produzierte Hörspiele mit Synchronsprechern Zitat · antworten

Jules Verne bildet eine empfindliche Lücke in der Hörspielographie der DDR - nur zwei Mehrteiler des Rundfunks (die offenbar auch teilweise verschollen sind) und eine Schallplatte: "Erfindung des Verderbens" von Andreas Scheinert.
Offenbar konnte mein Favorit Scharfenberg nichts mit Verne anfangen.
Nun gut, dann die bekanntesten Stoffe als Scheinert-Hörspiele ...

"Reise um die Erde in 80 Tagen"


Phileas Fogg Alexander Lang
Passepartout Peter Bause
Detektiv Fix Rolf Ludwig
Prinzessin Aouda Jutta Wachowiak
Sir Francis Commarty Dietrich Körner
Bunsby Helmut Müller-Lankow
Die Herren im Club Reimar J. Baur
Lothar Tarelkin
Horst Weinheimer

"20.000 Meilen unter dem Meer"

Prof. Arronax Günter Junghans
Kapitän Nemo Wilfried Ortmann
Ned Land Alexander Lang
Conseil Walter Lendrich
Kapitän Farragut Rudolf Christoph

"Reise zum Mittelpunkt der Erde"

Prof. Lidenbrock Martin Flörchinger
Axel Helmut Geffke
Hans Hans Teuscher
Gretchen Juliane Koren

Gruß
Stefan


berti


Beiträge: 16.161

31.05.2021 12:14
#7 RE: Nie produzierte Hörspiele mit Synchronsprechern Zitat · antworten

Es betrifft zwar nicht das "eigentliche" Thema dieses Threads, aber ich nutze ihn einfach mal für eine Sache, die mich gerade etwas beschäftigt.

Vor einiger Zeit hat Wilkins in Bezug auf ein "Drei Fragezeichen"-Hörspiel das geschrieben:

Zitat von Wilkins im Beitrag #2
Nun, wenn's die echten Hörspiele schon nicht bringen, kann man sich wenigstens beim Lesen die passenden Stimmen vorstellen. Daher folgt nun eine Besetzungsliste á la Wilkins zu "Das Geheimnis des Bauchredners". Alleine deshalb, damit man Ende des Jahres sieht, wie viel Potenzial man im Hause Körting hier wieder hat liegen lassen.

Beachtet, dass sämtliche spekulierten Namen bereits in Europa-Produktionen dabei waren. Hier ist nix aus der Luft gegriffen.

Es ist ein bekanntes Phänomen, dass Heikedine Körting mitunter Rollen so besetzt hat, dass Stimmklang oder Interpretation kaum mit der Buch- oder Comicvorlage vereinbar ist; entscheidend war wohl schlicht, wer gerade im Studio verfügbar war.
Das Hörspiel "Der schwarze Abt" aus der Edgar-Wallace-Reihe von 1983 enthält einige krasse Fehlgriffe: Manfred Steffen mag für den zunächst neurotischen und später wahnsinnig werdenden Lord schauspielerisch eine gute Wahl sein, aber er klingt viel zu alt, da Harry Alford im Buch erst um die 30 ist. Vom Stimmalter her und angesichts der Tatsache, dass Harry im Buch als überfeinerter (parfümierte Zigaretten!) Hypochonder dargestellt wird, wäre Lutz Mackensy naheliegend gewesen; sicher hätte er Overacting geboten, hätte aber der Beschreibung eher entsprochen.
Friedrich Schütter als Held und Liebhaber klingt viel zu schwer und knarzend, da hätte Henry Kielmann (zu dieser Zeit Stammgast im Hause Europa) eher angeboten. Als jüngerer (Halb-)Bruder von Mackensy erscheint Kielmann auf den ersten Blick seltsam; aber für mich hatte er eine relativ "alterslose" Stimme.
Für den Anwalt Arthur Gine (bzw. hier "Gines"), der in diesem Hörspiel Kielmanns Stimme hat, wäre Jürgen Thormann in Frage gekommen; gerade auch, weil Gine im Film (der Vorlage durchaus entsprechend) von Harry Wüstenhagen verkörpert wurde, der zeitweise stimmliche Parallelen zu Thormann hatte.
Sergeant Puttler wird im Buch als ein etwas schwerfällig und beschränkt wirkender Mann beschrieben. Ferdinand Dux passt durchaus dazu, aber Franz Josef Steffens wäre noch besser gewesen. Dagegen klingt Steffens viel zu ältlich und schwer für den Diener Thomas, bei dem sich Balduin Baas angeboten hätte, der zu dieser Zeit in einigen Europa-Hörspielen zu hören war (darunter gleich drei aus der Wallace-Reihe!).
Bei den übrigen Rollen hätte die Besetzung ruhig wie gehabt bleiben können.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.011

31.05.2021 17:06
#8 RE: Nie produzierte Hörspiele mit Synchronsprechern Zitat · antworten

Ich bedaure zutiefst, dass nie ein DDR-Hörspiel "Zwiebelchen" (nach Gianni Rodaris Kinderbuch "Cippolino") produziert wurde (mittlerweile habe ich mein eigenes in Anlehnung an meine Traumsprecherliste aufgenommen).
Die Idealbesetzung um ungefähr 1980 wäre für mich gewesen:


Zwiebelchen Carmen-Maja Antoni (na wer denn sonst)
Ritter Tomate Helmut Müller-Lankow
Papa Zwiebel Walter Lendrich
Fürst Zitrone Eberhard Esche
Kirschlein Herbert Sand
Gräfin Prima Marion van de Kamp
Gräfin Sekunda Käthe Reichel
Herzog Mandarine Rainer Büttner
Baron Apfelsine Dietrich Körner
Herr Gurkenkürbis Joachim Konrad
Herr Traube Lothar Schellhorn
Professor Birne Günter Junghans
Rechtsanwalt Erbse Hans-Joachim Hanisch
Hinkespinne Ruth Kommerell
Siebeneinhalb Werner Kamenik
Magister Petersilie Karl-Heinz Oppel
Detektiv Rübchen Klaus Piontek
sein Hund Peter Dommisch
Tanzbär Gerd Ehlers
Erzähler Rolf Ludwig

Gruß
Stefan


Samedi



Beiträge: 11.696

06.08.2021 21:48
#9 RE: Nie produzierte Hörspiele mit Synchronsprechern Zitat · antworten

Ich pack das mal hier herein:

HBO produziert aktuell die Hörspiel-Serie "Batman: The Audio Adventures".

Für die deutsche Fassung würde ich wie folgt besetzen:


? Bruce Wayne / Batman Johannes Raspe
Rosario Dawson Selina Kyle / Catwoman Alice Bauer
Jeffrey Wright James Gordon Oliver Siebeck
John Leguizamo Der Riddler Timmo Niesner
Seth Meyers ? Frank Schaff
Jason Sudeikis ? Norman Matt


__________________________________________________

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Niels Clausnitzer als James Bond in Leben und sterben lassen

Ozymandias


Beiträge: 412

06.08.2021 22:15
#10 RE: Nie produzierte Hörspiele mit Synchronsprechern Zitat · antworten

Es wäre mir ein Bedürfnis, Andreas Fröhlich mal als Sherlock Holmes zu hören.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz