Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 4.996 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
CrimeFan



Beiträge: 6.804

28.07.2022 13:01
#31 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #26
Völlig absurd, hier Egger zu fordern. Besetzungen wie Prochnow sind genau das, was der Synchronlandschaft heutzutage fehlt. Ist ähnlich genial wie damals Claude Oliver-Rudolph für Mickey Rourke. Weiter so!

Das man nach so langer Zeit wieder zurück wechselt zum "ursprünglichen" Sprecher, gab es so im Synchron, glaube auch noch nie. Vielleicht wenn man es dazu zählt, Helmut Gauß auf Liam Neeson und Joachim Tennstedt auf Tom Hanks. War damals wirklich eine mehr als positive Überraschung, da haben sich die Leute wirklich Gedanken gemacht und Mut bewiesen.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.755

28.07.2022 13:01
#32 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Mir sind auch gleich die ungezwungenen Dialoge aufgefallen. "Läuft!"

WasGehtSieDasAn


Beiträge: 3.303

28.07.2022 13:07
#33 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Exakt! Meine Lieblingsstelle. :)

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.755

28.07.2022 13:09
#34 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Zitat von CrimeFan im Beitrag #31
[quote=Chow Yun-Fat|p7617537]
Das man nach so langer Zeit wieder zurück wechselt zum "ursprünglichen" Sprecher, gab es so im Synchron, glaube auch noch nie. Vielleicht wenn man es dazu zählt, Helmut Gauß auf Liam Neeson und Joachim Tennstedt auf Tom Hanks. War damals wirklich eine mehr als positive Überraschung, da haben sich die Leute wirklich Gedanken gemacht und Mut bewiesen.


"Mut" ist vielleicht zu hoch gegriffen, da beides ja noch gut bis hervorragend passt. Mutig sind eher Experimente mit Wolff, Egger & Co. In diesen Fällen kam es halt gelegen, dass es damals schon Alternativen gab, die heute noch funktionieren.

Kann auch schiefgehen. Ein eher negatives Beispiel ist z. B. Tennstedt für Gibson.

Samedi



Beiträge: 16.773

28.07.2022 13:15
#35 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Zitat von CrimeFan im Beitrag #31

Das man nach so langer Zeit wieder zurück wechselt zum "ursprünglichen" Sprecher, gab es so im Synchron, glaube auch noch nie.


Mir fällt da noch Bruce Dern ein, der zuletzt in den 70ern von Christian Brückner gesprochen wurde und 2019 in "Once Upon a Time in Hollywood" erneut.

Psilocybin


Beiträge: 1.161

28.07.2022 14:17
#36 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Hans Bayer ist doch stimmlich nicht allzu weit von Prochnow entfernt. Deshalb verstehe ich nicht, wieso man Prochnow nicht mag und gleichzeitig Bayer fordert. Und umgekehrt.
Bernd Egger ist immer noch ein paar Jahrzehnte zu jung. Das wird sich auch nicht ändern, außer man erfindet endlich eine verdammte Zeitmaschine. Und was gegen Martin Keßler spricht: 15 Jahre Altersunterschied und die meisten Leute assoziieren seine Stimme nunmal mit Nicolas Cage oder Vin Diesel. Der gehört zu einer ganz anderen Generation.
Es gibt ähnliche Fälle und es war immer daneben.

smeagol



Beiträge: 3.901

28.07.2022 14:20
#37 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Völlig ohne Ironie find' ich ja gut, dass der Verleih es dann ja vielleicht nicht so falsch macht, wie es mir persönlich erscheint. Ich persönlich "fordere" zum Beispiel gar nichts - ich kann nur absolut nicht nachempfinden, was euch an der Besetzung und der Wirkung gefällt. Und JA - ich fand' den Film "The Wrestler" ganz toll, aber Claude-Oliver Rudolph auch nicht gut.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.952

28.07.2022 14:26
#38 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Apropos Mickey Rourke: Hätte es ein "normaler" Synchronsprecher sein sollen, hätte ich hier für Stallone Reiner Schöne gewählt oder noch besser, weil noch ein bisschen dreckiger, Holger Schwiers.

Samedi



Beiträge: 16.773

28.07.2022 14:33
#39 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #38
oder noch besser, weil noch ein bisschen dreckiger, Holger Schwiers.


Ja, für den Film wären Hans Bayer und Holger Schwiers meine Favoriten gewesen.

Ozymandias


Beiträge: 1.187

28.07.2022 14:54
#40 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Schwiers ist immer ein Ereignis. Der klingt inzwischen so, als wär er direkt von unter der Brücke ans Mikro gekrochen. Famos!

Aber hier ist Prochnow schon prima drauf. Nur scheint der Film drum herum wenig zu rocken. Das "Iron-Man-light"-Kostüm sieht nach Aldi-Cosplay aus, den Assi-Schurken haben sie offenkundig aus der Schinkenstraße entführt -- nee, nee. Aber lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen.

Insomnio


Beiträge: 956

28.07.2022 15:57
#41 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #27
Bei einem vorherigen Film (welcher immer das auch war, ich kenne ja nur Promo-Material), in dem Jürgen Prochnow noch stark rumdrückte, verstehe ich den Vorbehalt. Das ist hier einfach nur wunderbar authentisch.


GENAU DAS!

Nachvollziehbar war das für mich nie. Im Gegenteil, es hat der Synchro mE sogar geschadet. Und Prochnow selbst wirds wohl kaum gefallen haben, denn für die Stimmbänder ist das ja wohl kein Vergnügen.

Was sollte das dann überhaupt? Wollte man sich dem Original-Stallone annähern? Denn der "drückt" ja in der Tat wie verrückt.

Insomnio


Beiträge: 956

28.07.2022 16:02
#42 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Wird ja dann offenbar generell bei Prochnow bleiben. Da steigt doch gleich die Vorfreude auf Tulsa King

SFC



Beiträge: 1.450

30.07.2022 01:43
#43 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Danneberg wird immer fehlen, aber ich kann mit Prochnow gut leben. Mag sein, dass diverse "Action"-Stimmen für sich genommen besser passen, sie werden aber schon mit anderen assoziiert. Prochnow hingegen hat hier einen ganz entscheidenden Vorteil: Er ist absolut unverbraucht und gibt Stallone dadurch eine besondere Note.

Ich weiß nicht, ob ich es mir nur einbilde, aber ich habe den Eindruck, dass er hier Richtung Dannenberg getrimmt wurde. Der Duktus erinnert mich jedenfalls an den alten Danneberg-Stallone und genau wie Danneberg drückt Prochnow nicht ganz unmerklich.

Egger müsste für so was viel zu sehr aus seiner Haut schlüpfen und so was klingt immer gekünstelt. Er entstammt einer ganz anderen Sprecherschule, was mMn sogar schwerer liegt als das deutlich jüngere Stimmalter.

Insomnio


Beiträge: 956

30.07.2022 12:35
#44 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #34
Kann auch schiefgehen. Ein eher negatives Beispiel ist z. B. Tennstedt für Gibson.


Aber wer wäre besser geeignet? Umbach wollen sie ja nicht aus "ominösen" Gründen.

Also wer dann?

Samedi



Beiträge: 16.773

30.07.2022 12:53
#45 RE: Samaritan (USA, 2022) Zitat · antworten

Zitat von Insomnio im Beitrag #44
Aber wer wäre besser geeignet?


Sigmar Solbach.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz