Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 2.020 mal aufgerufen
 Serien: Zeichentrick
Seiten 1 | 2 | 3
Nyan-Kun


Beiträge: 4.522

18.04.2019 23:46
#16 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

@Knew-King
Den Verdacht hatte ich auch. War mir nur nicht zu 100% sicher. Schreibe ich mal so auf.

@LuK
Bei Big Billy hab ich etwas mehr in Richtung Oliver Rohrbeck tendiert, wobei Gerick auch möglich wäre.


Nyan-Kun


Beiträge: 4.522

19.04.2019 15:44
#17 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

Hier nochmal meine Meinung zu der Synchro:

Die Synchro der alten Serie war einfach großartig. Da hat sich wirklich eine Idealbesetzung an die nächste angereiht. Ghadah Al-Akel hatte einen wunderbar selbstbewussten, aber zugleich auch unschuldigen Klang, der gut zu Blossom passt. Cathlen Gawlich erkennt man zunächst unter dieser Charge kaum. Sie klang auch richtig schön putzig für Bubbles und hatte diesen gewissen "Nesthäkelchen"-Charme. Ilona Otto, die mit ihrer Charge recht jungenhaft klang und daher für Zeichentrickfiguren auch gerne mal auf Jungs besetzt wird passte damit auch perfekt für die burschikose Buttercup. Trotz der intensiven Chargen klangen die drei nie wirklich angestrengt. Im Gegenteil strahlte das eine gewisse Lockerheit aus, die einfach nur Spaß machte.
Professor Utonium und Norbert Langer. Wer auch immer auf diese Idee kam den würde ich echt dafür küssen. Passt wie Arsch auf Eimer und übertrifft das Original bei weitem. Langers Stimmfarbe passte perfekt für den nüchternen und klugen Wissenschaftler, strahlt aber auch eine angenehme Wärme aus, die ihn als fürsorglichen Vater erst so richtig sympathisch machen. Abgesehen für Magnum war Norbert Langer mir noch nie so sympathisch wie hier für den Professor gewesen. Eine tolle Kombi mit unglaublich viel Charisma.
Mein Highlight ist aber Michael Pan für Mojo Jojo. Pan weicht genauso wie Langer für den Professor vom O-Ton ab und auch hier wurde das Original übertroffen. Pan sprach Mojo Jojo mit einer unglaublichen diabolischen Bosheit und Verschlagenheit, dass es schon fast karikaturesk war, ohne jedoch zu aufgesetzt zu klingen, was mich bei einigen heutigen Cartoon-Synchros stört. Es hatte immer noch was menschliches an sich. In gewisser weise konnte man ihn so auch noch ernst nehmen und war bei weitem nicht die Lachnummer, die er dann beim Reboot war.
Es war mir immer wieder ein Vergnügen gewesen Pan für Mojo Jojo gehört zu haben.

Auch die restlichen Charaktere waren richtig schön besetzt. Beckhaus für den Bürgermeister sprach ihn herrlich kauzig und naiv. Arianne Borbach passte gut zur selbstbewussten und sexy Assistentin, die dem Bürgermeister immer zur Seite steht. Hervorheben möchte ich auch noch Stefan Gossler für "Er". Das was Gossler da abgeliefert hat versetzt mich immer noch ins staunen. Er sprach dieses teuflische Wesen mit einer unglaublichen Saftheit und Geschmeidigkeit so als würde er sein Opfer in Sicherheit wiegen nur um ganz plötzlich mit aller größter Jähzornigkeit zuzuschlagen. So hab ich Gossler noch nie gehört, weder davor noch danach. Einfach nur phänomenal.

Nun zum 2016er Reboot:
Das hat mal locker eine 180° Drehung vollzogen. Nicht nur inhaltlich hatte man die alten Fans, die sich eigentlich auf den Reboot gefreut haben mit Füßen getreten. Auch schienen die neuen Macher keinerlei Gespür dafür gehabt zu haben was die alte Serie eigentlich so ausgezeichnet hat. Wirkte im Großen und ganzen mehr wie ein "Team Titans Go!" Spin-Off. Während dieses jedoch eine völlig eigenständige Serie ist soll das Powerpuff Girls Reboot die alte Serie fortführen. So sind die drei kleinen Mädchen nun ein Stückchen Älter geworden und ihr Alltag hat sich auch gehörig verändert.
In den USA hat man sich bewusst dazu entschieden die drei Powerpuff Girls mit neuen Voice-Actors zu besetzen, was für ordentlich Kritik gesorgt hat. Ansonsten war die Altbesetzung wieder komplett an Bord gewesen. Bei der deutschen Synchro schien man bei den Neubesetzungen eher nach einfacher Verfügbarkeit gegangen zu sein. Warum man Gawlich durch Pollow ersetzt hat wird wohl ein Rätsel bleiben. Gawlich selbst hatte man jedenfalls nicht nochmal angefragt. Ich vermute mal man wollte Bubbles etwas reifer wirken lassen, weil sie doch ein paar Jährchen älter ist im Reboot.
Ilona Otto klingt wie immer für Buttercup und auch Al-Akel geht immer noch in Ordnung für Blossom. Ab da hören die guten Nachrichten für mich auf. Größtenteils wurde umbesetzt und leider klingt das nach einem ordentlichen Downgrade.

Edwin Gellner für Professor Utonium klingt einfach mal sowas von uncharismatisch und langweilig. Das war schon ziemlich ernüchternd gewesen. Ich kann verstehen warum man da nicht mehr Norbert Langer holen konnte oder wollte, aber da hätte es sicherlich besseres gegeben. Ich hätte Peter Flechtner klar favorisiert. Das hätte noch um einiges besser funktioniert und hätte den Professor nicht wie einen Statisten wirken lassen. Könnte aber auch so beabsichtigt gewesen sein. Im Reboot taucht der Professor nur selten auf und wenn dann hat er nicht wirklich viel zur Handlung beizutragen.
Der größte Wermutstropfen ist jedoch das fehlen von Michael Pan für Mojo Jojo. Der neue Sprecher versucht zwanghaft sich dem O-Ton von Roger Jackson anzunähern und wirkt dadurch ziemlich farblos und platt. Da hab ich die alte Besetzung besonders vermisst. Immerhin konnte man Stefan Gossler für "Er" behalten. Ein schwacher Trost, zumal "Er" auch nicht allzu oft auftaucht.
Gerald Schaale für den Bürgermeister geht einfach gar nicht. Passt weder zum Charakter noch zum optisch kleinen kauzigen Gurkenliebhaber. Es wollte einfach nicht miteinander harmonieren und so wirkt der Bürgermeister mit Schaale wie eine oberflächliche Cartoonfigur, die so langsam immer mehr nervt.

Thomas Schmuckert als Erzähler geht da für mich durchaus in Ordnung. Da man im Reboot diese Rolle aber komplett umgebaut hat konnte er sich leider nicht wirklich so gut entfalten wie damals Detlef Bierstedt und war mehr nur noch eine Art Ansager.

Insgesamt ist die Synchro des Reboots genauso ein No-Go wie der Reboot an sich den ich nicht wirklich lange ertragen konnte. Die letzten zwei Staffeln der alten Serien waren auch nicht mehr so gut wie die früheren Staffeln, aber im Vergleich zum Reboot immer noch tausendmal besser und charmanter.


CrimeFan



Beiträge: 4.056

19.04.2019 16:19
#18 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

Cathlen Gawlich hat auch im Interview mit AmazingVoiceShow eigentlich den Eindruck gemacht, das sie Bubbles gerne wieder gesprochen hätte.

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #17
Hervorheben möchte ich auch noch Stefan Gossler für "Er". Das was Gossler da abgeliefert hat versetzt mich immer noch ins staunen. Er sprach dieses teuflische Wesen mit einer unglaublichen Saftheit und Geschmeidigkeit so als würde er sein Opfer in Sicherheit wiegen nur um ganz plötzlich mit aller größter Jähzornigkeit zuzuschlagen. So hab ich Gossler noch nie gehört, weder davor noch danach. Einfach nur phänomenal.

Ich wusste gar nicht mehr das Gossler ihn gesprochen hat und habe es mir jetzt nochmal angehört. Es ist schon ein wenig beängstigend wie er das macht. Wundert mich das man ihn nie in Horrorfilmen besetzt hat mit dieser Charge.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.522

19.04.2019 16:48
#19 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

Ja stimmt. In Psycho-Thriller oder Horrofilmen könnte ich mir Gossler wunderbar auf Psychopathen vorstellen, die zunächst einen auf freundlich und harmlos machen, wo man jedoch gleich merkt, dass da was mit ihm nicht stimmt und sobald er langsam die Maske fallen lässt es jedoch schon zu spät ist.

Vielleicht könnte man ja Hannes Maurer darauf aufmerksam machen damit er Gossler für eventuell kommende passende Psycho-Rollen auf dem Schirm hat.


UFKA8149



Beiträge: 8.216

21.04.2019 12:06
#20 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

@Nyan-Kun
Cartoon-Reboots wie TPPG dienen nicht um 20- bis 30-jährige Nostalgiefanatiker zu befriedigen, sondern die neuen (& vllt auch die alten) Generationen mit dem aktuellen Zeitgeist zu unterhalten. Zur Zielgruppe gehören wir jedenfalls nicht. Eine möglichst objektive Bewertung der Serien bekommt man durch die Augen eines Kindes und nicht von Erwachsenen wie uns, die bereits die alte Serie in Kindheitstagen mochten und heute mit Leichtigkeit die Floskel 'früher war's besser' schwingen.

Ein besseres und längeres Sample zu Big Billy wäre toll.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.522

21.04.2019 12:41
#21 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

Das die Reboots nicht die Nostalgiker ansprechen sollen ist mir durchaus bewusst. Mit so Sachen wie "Teen Titans Go!" hab ich auch absolut kein Problem und den Hate der älteren Fans und was sie in der Vergangenheit so getan haben (ging sogar bis hin zu Morddrohungen gegenüber den Produzenten) finde ich auch absolut übertrieben und ist definitiv ein No-Go. Bei dem "Powerpuff Girls"-Reboot hab ich jedoch das Problem, dass das nicht was völlig neues ist, sondern immer noch im Kanon der alten Serie spielt. Es ist mehr oder weniger eine Fortsetzung. Wäre das wirklich was völlig eigenes wie etwa das skurrile Remake aus Japan hätte ich auch wenig Probleme mit.
Man kann übrigens auch ein gutes zeitgenössisches Reboot machen ohne die alten Fans außen vor zu lassen. Das hat Disney mit "DuckTales" ganz gut hinbekommen. Hab davon nur ein paar Folgen gesehen, fand das dargebotene aber durchaus gut (auch wenn ich als alter Hase die alte Fassung bevorzuge) und irgendwie auch weniger "beleidigend".

Was Big Billy betrifft hab ich schon ein recht langes Sample gemacht. Es gibt da noch eine Folge, wo Big Billy eine größere Rolle spielt und mehr Text hat, aber die hab ich leider nicht parat. Ich gucke mal, ob ich da noch was aussagekräftigeres finde.


Nyan-Kun


Beiträge: 4.522

21.04.2019 13:10
#22 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

So extra nochmal für dich 8149 hab ich mir nochmal die besagte Folge bei Amazon besorgt und davon wohl so ziemlich die besten Hörproben zu Big Billy gemacht.
Mehr geht da wirklich nicht. Big Billy spricht ansonsten nicht allzu viel und wenn dann nur im wechselnden Dialog mit anderen.

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Big_Billy2.mp3
Big_Billy3.mp3
Jaden


Beiträge: 1.798

21.04.2019 13:35
#23 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

Ich höre weder Rohrbeck noch Gerick. Das letzte Sample erinnert ein wenig an Tobi Müller, der wird es aber auch nicht sein.

Reboot geglückt: Teenage Mutant Ninja Turtles (2012)

MF88


Beiträge: 879

21.04.2019 13:44
#24 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

"Er" ist einer meiner absoluten Lieblings-Cartoon-Figuren und mit Stefan Gossler als Sprecher das Highlight sowohl der alten als auch neuen Serie. Ich mochte die alte PPG-Serie sehr. Den Humor und die Botschaften hinter den Folgen habe ich aber erst als Erwachsener verstanden. Die neue Serie ist nicht so katastrophal übel wie ihr nachgesagt wird, allerdings hat sie zahlreiche Probleme. Das Unverzeihlichste ist, dass Miss Bellum rausgeschrieben wurde.

Wo wir schon beim Thema sind... Erkennt jemand die Sprecherinnen von Bliss, dem vierten Powerpuff-Girl, und "MIH"?


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
PPG 2016 Bliss.mp3
PPG 2016 MIH.mp3
Nyan-Kun


Beiträge: 4.522

21.04.2019 14:12
#25 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

Miss Bellum war wohl zu sexistisch nach Ansicht der Verantwortlichen, was für mich umso deutlicher macht, dass die neuen Macher die Figur und auch die alte Serie nicht wirklich verstanden haben und was sie so auszeichnet. Man muss bei einem Reboot nicht gleich die alten Fans vor dem Kopf stoßen. Ein guter Reboot respektiert die alte Fassung, atmet ihren Geist ein und erschafft daraus was neues. Da ist wie gesagt "DuckTales" ein gutes Beispiel für wie man es richtig macht. Ansonsten wäre die Bezeichnung "Remake" treffender.


UFKA8149



Beiträge: 8.216

21.04.2019 16:34
#26 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

Das haben die Verantwortlichen aber nicht gesagt, das saugen sich Fans aus den Fingern.

Ms. Bellum hat einen Auftritt in 1x06 bzw. 1x07 des Reboots. Es ist wieder Borbach, siehe ab 01:00:


https://www.youtube.com/watch?v=583ID1m471g

Big Billy3 erinnert mich an Loomer/Tobias Müller, aber in den anderen Samples höre ich ihn nicht wirklich. Vllt setze ich mich mal ran und mache weitere Samples.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.522

21.04.2019 16:48
#27 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

Na sieh mal an. Das hab ich hingegen nicht mitbekommen, weil ich die Serie gar nicht so weit schauen konnte und wollte und schön, dass man da wieder Borbach besetzt hat. Die Ausrede, um Ms. Bellum rauschreiben zu können finde ich aber ziemlich hanebüchen, aber immerhin irgendeine Erklärung.

Big Billy ist jedenfalls eine harte Nuss. Die Sprecher für die anderen Mitglieder der Gangreen Gang chargieren zwar auch, aber man kann sie bei genauerem hinhören noch erkennen. Bei Big Billy ist das aber schon ziemlich heftig. Ob Rohrbeck, Gerick oder Müller. So richtig eindeutig wird das nicht. Ich kenne die meisten Auftritte von Big Billy und bei den anderen Auftritten wird es auch nicht deutlicher. Ansonsten hätte ich es schon hochgeladen als Sample. Nur die letzte Staffel kenne ich noch nicht so gut, wo Big Billy auch noch auftaucht, aber an die kommt man kaum heran.

Hab mir übrigens noch überlegt einen Thread zum Kinofilm zu machen. Der Sprecher-Cast ist aber genau derselbe mit der gewohnten Leistung, weshalb mir dafür die Motivation fehlt. Nur das Synchronstudio und die Regie sind nicht bekannt. Theoretisch könnte man meinen, dass es auch Stefan Fredrich bei der Interopa war, aber da gab es in der Vergangenheit schon ein paar Fälle, wo man für den jeweiligen Kinofilm zu einem anderen Studio gegangen ist und auch andere Leute für die Synchro verantwortlich waren ("Spongebob Schwammkopf", "One Piece", "Teen Titans Go!").


LuK


Beiträge: 115

21.04.2019 19:42
#28 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

Ich verstehe es nicht, wenn man Ghadah Al-Akel und Ilona Otto für Blossom und Buttercup wiedergeholt hat, wieso geht man nicht die ganze Meile und hat Bubbles wieder von Cathlen Gawlich sprechen lassen? Warum wurde sie als einzige umbesetzt?

Nyan-Kun


Beiträge: 4.522

21.04.2019 19:55
#29 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

Diese halb-halb Nummer bei der deutschen Synchronbesetzung ist auch etwas was ich am Reboot nicht so toll finde. Gleiches bei den Bösewichter. Da wurden auch einige umbesetzt (Mojo Jojo), andere hatten ihre alten Sprecher behalten (Er).

CrimeFan



Beiträge: 4.056

21.04.2019 20:15
#30 RE: Powerpuff Girls (USA, 1998-2005; 2016-) Zitat · antworten

Im Interview bei der Amazing Voice Show hat sie auch eigentlich den Eindruck gemacht, dass sie durchaus wieder Lust auf die Rolle hätte.

Seiten 1 | 2 | 3
«« Pokémon
Death Note »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz