Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 987 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | 2
Koboldsky


Beiträge: 2.035

23.05.2020 00:51
Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Gab es in der Synchrongeschichte eigentlich überhaupt schon einmal den Fall, dass ein Sprecher nach seinem Abschied in den wohlverdienten Ruhestand doch für eine Rolle wider Erwarten zurückgekehrt ist?

Als einziges Beispiel würde mir da evtl. nur Rolf Schult einfallen. Dieser war (soweit ich weiß) schon 10-15 Jahre vor seinem Tod offiziell "im Ruhestand", ist aber immer mal wieder gerne für Filme von Robert Redford und Patrick Stewart vor das Mikro gekommen.

Weiß aber nicht, ob das Beispiel so richtig passt. Kennt ihr weitere Fälle - oder hat sich das bisher kaum ereignet?

dlh


Beiträge: 12.280

23.05.2020 01:01
#2 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Meines Wissens ist Rolf Schult lediglich für einen kurzen Gastauftritt von Patrick Stewart in dem "X-Men"-Spin-Off "Wolverine" aus dem Ruhestand zurückgekehrt. Die größeren Rollen von Stewart und Redford hat zu dem Zeitpunkt schon Kaspar Eichel übernommen.

Hallgard Bruckhaus ist für die Nachsynchro von "Alien 3" noch einmal hinters Mikro getreten. Da dürfte es allerdings noch ein paar Fälle geben.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Nyan-Kun


Beiträge: 3.425

23.05.2020 01:06
#3 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Kommt denke ich drauf an wie man "Ruhestand" definiert. Willi Röbke oder Santiago Ziesmer sind etwa auch im "Ruhestand" und trotzdem machen sie hin und wieder oder gar regelmäßig noch Synchron, wenn auch nicht mehr so oft wie vor 10 Jahren.

Wenn aber schon Patrick Stewart genannt wird. Ich würde da Ernst Meincke noch in diese Kategorie zählen. Auch wenn er die letzten Jahre sporadisch mal wieder etwas im Synchron tätig war würde ich ihn nicht mehr als aktiven Synchronsprecher betrachten. Dafür empfand ich ihn noch vor 10 Jahren als deutlich präsenter im Synchron. Mit "Star Trek: Picard" ist er nach langer Zeit wieder mal für eine Hauptrolle "zurückgekehrt".

Frankie DO


Beiträge: 638

23.05.2020 07:09
#4 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Rainer Basedow für die Nachsynchro von "Blues Brothers".

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.750

23.05.2020 09:39
#5 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Tja, wie ist "Ruhestand" definiert? Dass Santiago Ziesmer sich in Ruhestand begeben hätte, wäre mir neu - meines Wissens ist er regelmäßig als Hörspielsprecher für Holysoft aktiv.
Wenn's nur um Synchronisation an sich geht, ohne dass der jeweilige Schauspieler sich aus dem Beruf als solches zurück gezogen hätte, gäbe es aus dem klassischen Bereich die Beispiele Rolf Ludwig und Fred Düren. Beide noch Jahrzehnte im Theater, beim Film und im Hörspiel sehr aktiv, hatten sich aus der Filmsynchronisation schon seit Jahren komplett zurück gezogen (nach auch hier arbeitsreichen Jahren), als sie ein letztes Mal ins Studio zurück kehrten - Ludwig 1979 in "Dick Turpin" und Düren 1974 in "Kalina Krasnaja" (angesichts dieses Meisterwerks war es sicher nicht so schwer, ihn zu überreden).

Gruß
Stefan

Dark_Blue


Beiträge: 731

23.05.2020 09:43
#6 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Zählen Manfred Lehmann und Joachim Kerzel dazu?
Die beiden Herren sind im Synchron auch eher sporadisch unterwegs bzw. nur für ihre Schauspieler.

CrimeFan



Beiträge: 1.429

23.05.2020 09:49
#7 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Zitat von Dark_Blue im Beitrag #6
Zählen Manfred Lehmann und Joachim Kerzel dazu?
Die beiden Herren sind im Synchron auch eher sporadisch unterwegs bzw. nur für ihre Schauspieler.

Dann könnte man noch Jürgen Thormann und Christian Brückner hinzufügen. Die beiden sind auch "nur" noch auf ihren Stammschauspielern zuhören (mit wirklich wenigen Ausnahmen).

hartiCM


Beiträge: 781

23.05.2020 12:51
#8 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Zitat
Zählen Manfred Lehmann und Joachim Kerzel dazu?


Gerade bei Manfred Lehmann würde ich da nicht von Ruhestand sprechen. Er spricht doch auch noch vergleichsweise viel Werbung.


Wolf: "Vielleicht können wir Sie ja irgendwo absetzen. Wo wohnen Sie?"
Vega: "Redondo."
Jules: "Inglewood"
Wolf: "Ich - ich habe eine Vision. Ich sehe eine...eine Taxifahrt! Macht das ihr weg kommt, Freunde!"
Christian Brückner, Thomas Danneberg und Helmut Krauss in Pulp Fiction

Nyan-Kun


Beiträge: 3.425

23.05.2020 13:05
#9 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #5
Tja, wie ist "Ruhestand" definiert? Dass Santiago Ziesmer sich in Ruhestand begeben hätte, wäre mir neu - meines Wissens ist er regelmäßig als Hörspielsprecher für Holysoft aktiv.
Ja, Ziesmer ist noch rege aktiv. Er selber hatte mal auf die Frage wann er sich in den Ruhestand begibt mal geantwortet, dass er de facto schon im Ruhestand ist, aber trotzdem noch gerne weiter arbeitet. Von daher denke ich, dass er sein Arbeitspensum entsprechend daran anpassen wird inwieweit er noch Lust auf die ganze Arbeit hat und ihn auch nicht allzu sehr vom Umfang überfordert. Im Grunde genommen wie einige andere Sprecher auch. Sozusagen ein gemächliches ausfahren statt Vollbremsung. Da macht es jeder entsprechend anders.
Als Außenstehender wäre Ziesmer gefühlt wohl noch nicht im Ruhestand und für mich auch nicht.

Interessant ist da noch der Fall Torsten Sense. Er hatte sich anfangs der 2000er Jahre vom Synchron zurückgezogen (auch wenn ich das jetzt nicht als Ruhestand bezeichnen würde, sondern eher eine lange Pause) und ist nach einem Jahrzehnt wieder umfangreich zurückgekehrt ins Synchrongeschäft.


Samedi



Beiträge: 8.020

23.05.2020 14:42
#10 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Jürgen Prochnow ist auch so ein Kandidat, bei dem ich sagen würde, dass er aus dem "Synchron-Ruhestand" zurückgekehrt ist.


__________________________________________________

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Niels Clausnitzer als James Bond in Leben und sterben lassen

iron


Beiträge: 3.277

23.05.2020 14:45
#11 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #5
Tja, wie ist "Ruhestand" definiert?[...]
Wenn's nur um Synchronisation an sich geht, ohne dass der jeweilige Schauspieler sich aus dem Beruf als solches zurückgezogen hat[...]

Uns hier im Forum geht es jedenfalls cor Allem um ihre Arbeit im Synchronbereich (und in Hörspielen und -büchern), vom Off-Topic-Faden abgesehen.
Koboldsky geht es wohl um Leute, die mit der Arbeit im Synchronatelier aufgehört hatten, später aber wieder aus irgend einem Grund weitergemacht haben.
Das trifft ebem beispielsweise auf Jürgen Prochnow zu, der bekanntlich vor vielen Jahren einige Male Stallone und einmal Alec baldwin sprach (lt. SK). Inzwischen hat er ihm in drei Filmen erneut seine Stimme geliehen (möglicherweise steht er ja für weitere Einsätze für ihn zur Verfügung). Auch seine letzte Selbstsynchro liegt fünf Jahre zurück.

Und z.B. Hansi Jochmann ist seit ca. drei Jahren im "Schauspielerinnen-Ruhestand". Sie macht allerdings (zum Glück) mit Jodie Foster weiter und hatte demnach außerdem 2019 Charlayne Woodard in "Glass".


Du dummer... dummer kleiner Wicht! Was fällt dir ein es überall rum zu erzählen!?" - "Wenn du dich deshalb schämst, solltest du es vielleicht nicht machen." - "Ich schäm mich nicht.. es ist mir nur peinlich!"
(Aus "40 Tage und 40 Nächte")

Koboldsky


Beiträge: 2.035

23.05.2020 16:37
#12 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #5
Tja, wie ist "Ruhestand" definiert?

Das ist eine interessante Frage und selbst für mich nicht so leicht zu beantworten.

Ich meinte den hypothetischen Fall, dass jetzt z. B. etwa Norbert Gescher nach langer Auszeit plötzlich für einen kurzen Gastauftritt von Steve Martin wieder vor das Mikro treten würde (obwohl Gescher schon seit 2011/12 im Ruhestand ist).

Hoffentlich habe ich das einigermaßen verständlich ausgedrückt...

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.750

23.05.2020 16:55
#13 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Schon klar, aber Gescher ist (wenn ich es nicht falsch mitbekommen habe) generell als Schauspieler in Rente gegangen, wie Thomas Danneberg (aus gesundheitlichen Gründen) ebenfalls. Bei Karin Buchholz sehe ich die Definition "Ruhestand" auch ein, bei anderen aber weniger. Kürzer getreten ja, aber Ruhestand ist dann vielleicht doch was Anderes.
Und wie gesagt - mein Beispiel bezog sich ja auf einen Synchron"ruhestand", obwohl beide Schauspieler in anderen Bereichen noch über Jahrzehnte aktiv waren. Damit habe ich vor allem ausloten wollen, wie präzis die Prämise tatsächlich ist.

Gruß
Stefan


Nyan-Kun


Beiträge: 3.425

23.05.2020 17:07
#14 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Gescher war wohl aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand getreten. Der Klang zuletzt auch nicht mehr so gut.

Meinem Eindruck nach bleiben ältere Sprecher im Ruhestand, wenn sie von sich aus konsequent einen Schlussstrich ziehen. Dann gibt es wie gesagt die Leute, wo die Zahl ihrer Synchronrollen mit dem Alter so langsam sich ausdünnt, aber an sich immer noch aktiv bleiben. Am wahrscheinlichsten wäre theoretisch eine Rückkehr von Sprechern, die im Synchronbereich schon seit längerem kaum noch aktiv sind, aber durchaus noch am Theater oder mal vor der Kamera oder anderweitig. Nur fällt mir dazu gerade kein Fall ein. Vielleicht könnte man Sigmar Solbach in diese Kategorie zählen.


CrimeFan



Beiträge: 1.429

26.05.2020 20:16
#15 RE: Sprecher, die aus dem Ruhestand "zurückgekehrt" sind? Zitat · antworten

Rüdiger Bahr kehrte für Ed O'Neill in "Modern Family" aus den Ruhestand zurück.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz