Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 6.594 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

24.05.2004 12:35
Synchron-Filmographie GEORG THOMALLA Zitat · antworten

Ich möchte gerne die Synchron-Filmographie von Georg Thomalla so vollständig wie möglich zusammenstellen. Innerhalb eines Jahres sind die Filme alphabetisch geordnet. Hier zunächst die vorhandenen Einträge:




1949
Adoptiertes Glück (USA 1941) Milton Berle
Ein toller Bursche (USA 1941) Chill Wills
Erfüllte Träume (USA 1949) Jimmy Durante
Wirbel um Judy (USA 1948) „Erzähler“

1950
Asphalt Dschungel (USA 1950) Marc Lawrence
Bambi (Zeichentrickfilm, USA 1942) „Eule“
Der Weg nach Sansibar (USA 1941) Bob Hope
Der Weg nach Utopia (USA 1945) Bob Hope
Die badende Venus (USA 1944) Red Skelton
Die sündige Stadt (USA 1949) Danny Kaye
Harold Lloyd filmverrückt (USA 1932) Harold Lloyd
Marie Antoinette (USA 1938) zwei Statistenrollen
Mein Freund Harvey (USA 1950) Jesse White
Skandal in der Oper (USA 1935) Chico Marx
Urlaub in Hollywood (USA 1945) Gene Kelly
Verrücktes Afrika (USA 1949) Lou Costello


1951
Das zauberhafte Land (USA 1939) Frank Morgan
Die Abtrünnige (F 1947) (Zuordnung unbekannt)
Drei kleine Worte (USA 1950) Red Skelton
Ein Seemann ist kein Schneemann (USA/CH 1949) Cornel Wilde
Kuß um Mitternacht (USA 1949) Keenan Wynn
Flitterwochen zu Dritt (USA 1945) Donald Curtis
Frauen ohne Namen (I 1950) Carletto Sposito
Heut‘ gehen wir bummeln (USA 1949) Jules Munshin
Kritische Jahre (I 1948) Umberto Spadaro
Meuterei auf der Bounty (USA 1935) Ian Wolfe
Neptun’s Tochter (USA 1949) Red Skelton
Pinocchio (Zeichentrickfilm, USA 1940) „Jiminy Grille“ und „Stromboli“
Toto als Scheich (I 1951) Toto
Schütze Bumm in Nöten (SWE 1948) Nils Poppe


1952
Auf Sherlock Holmes’ Spuren (USA 1951) Lou Costello
Das Doppelleben des Herrn Mitty (USA 1947) Danny Kaye
Das Wunder einer Stimme - Enrico Caruso (I 1951) Carletto Sposito
Der Held des Tages (USA 1946) Danny Kaye
Heut’ geh’n wir bummeln (USA 1949) Jules Munshin
Maxie macht Karriere (GB 1951) Eddie Byrne
Spione, Liebe und die Feuerwehr (USA 1951) Bob Hope
Strick am Hals (USA 1948) Lou Costello


1953
Bleichgesicht im Wilden Westen (USA 1952) Bob Hope
Der Weg nach Bali (USA 1952) Bob Hope
Eintritt verboten – Ich bin der Größte (USA 1952) Bob Hope


1954
Columbus entdeckt Krähwinkel (BRD 1954) Charles Chaplin jr.
Die Lachbombe (USA 1953) Danny Kaye
Drei Caballeros (Zeichentrickfilm, USA 1944) „Panchito“
Weiße Weihnachten (USA 1954) Danny Kaye


1955
Der Schürzenjäger von Venedig (USA 1954) Bob Hope
Duell im Dschungel (USA 1954) Dana Andrews
Eine glückliche Scheidung (USA 1954) Jack Lemmon
Liebe im Quartett (USA 1954) Jack Lemmon
Meine Schwester Ellen (USA 1955) Jack Lemmon


1956
Der Hofnarr (USA 1955) Danny Kaye
Komödiantenkinder (USA 1955) Bob Hope
Port Afrika (GB 1956) Anthony Newley
So liebt man in Paris (USA 1955) Alan Young


1957
Ich heirate meine Frau (USA 1956) Bob Hope
Ohne Liebe geht es nicht (USA 1956) Jack Lemmon
Selten so gelacht (USA 1957) Jack Lemmon
Schöne Frauen, harte Dollars (USA 1957) Bob Hope


1958
Das verbotene Paradies (BRD 1955/58; neu überarbeitete komplett synchronisierte Schnittfassung) „Erzähler“
Jakobowsky und der Oberst (USA 1958) Danny Kaye


1959
Der eiserne Unterrock (USA 1956) Bob Hope
Der Supermann der Marine (SWE 1958) Nils Poppe; auch Dialogregie (*1)
Die Maus, die brüllte (GB 1959) Peter Sellers
Manche mögen´s heiß (USA 1959) Jack Lemmon


1960
Das Appartement (USA 1960) Jack Lemmon
Fünf Pennies (USA 1959) Danny Kaye


1961
Das Frühstück im Grünen (F 1959) Paul Meurisse
Die Rakete zur flotten Puppe (GB 1960) Norman Wisdom
Diesmal muß es Kaviar sein (BRD/F 1961) Jean Richard
Es muß nicht immer Kaviar sein (BRD/F 1961) Jean Richard
Unternehmen Pappkamerad (USA 1960) Danny Kaye


1962
Der Weg nach Hongkong (GB/USA 1961) Bob Hope
Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse (BRD 1961) Walo Luönd
Lolita (GB 1961) Peter Sellers


1963
Das Mädchen Irma La Douce (USA 1962) Jack Lemmon
Der Mann vom Diners Club (USA 1963) Danny Kaye
30 Jahre Spaß (Kompilation, USA 1962) "Erzähler"
Freuden der Großstadt (F 1961) André Bourvil
Leiche auf Urlaub (GB 1961) Kenneth Connor
Lieben kann man nur zu zweit (GB 1961) Peter Sellers
Stärker als alle Vernunft (USA 1962) Jack Lemmon


1964
Ein Ehebett zur Probe (USA 1963) Jack Lemmon
Leih mir Deinen Mann (USA 1963) Jack Lemmon


1965
Das große Rennen rund um die Welt (USA 1964) Jack Lemmon
Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten (GB 1964) Alberto Sordi
Ein Schuß im Dunkeln (USA 1964) Peter Sellers
Geheimagent Barrett greift ein (USA 1964) (Zuordnung unbekannt)
Henry’s Liebesleben (USA 1963) Peter Sellers
Was gibt’s Neues, Pussy ? (USA 1965) Peter Sellers
Wie bringt man seine Frau um (USA 1964) Jack Lemmon


1966
Auch große Scheine können falsch sein (F/I/ESP 1965) Robert Hirsch
Der Glückspilz (USA 1964) Jack Lemmon
Heiße Ware - Kalte Füße (GB 1965) Eric Morecambe
Laurel und Hardy im Flegelalter (Kompilation, USA 1964) „Erzähler“
Samstags nie (F 1964) Robert Hirsch


1967
Versuch’s doch mal mit meiner Frau (USA 1967) Jack Lemmon


1968
Eis seltsames Paar (USA 1968) Jack Lemmon


1969
Die Konferenz der Tiere (Zeichentrickfilm, BRD 1969) „Löwe“


1970
Nie wieder New York (USA 1969) Jack Lemmon


1971
Pinocchio (NEU) (Zeichentrickfilm, USA 1940) „Jiminy Grille“


1973
Avanti, avanti (USA 1972) Jack Lemmon


1975
Das Nervenbündel (USA 1974) Jack Lemmon
Extrablatt (USA 1974) Jack Lemmon
Der rosarote Panther kehrt zurück (USA 1974) Peter Sellers


1976
Scaramouche, der Teufelskerl (IT 1975) Aldo Maccione


1977
Crazy Movie - Das große Lachen (GB 1972) (??) (Zuordnung unbekannt: Reg Varney oder Norman Rossington)
Inspektor Clouseau - Der beste Mann bei Interpol (USA 1976) Peter Sellers
Liebe und andere Verbrechen (USA 1976) Jack Lemmon


1978
Inspektor Clouseau - Der irre Flic mit dem heißen Blick (USA 1978) Peter Sellers


1980
Das boshafte Spiel des Dr. Fu Man Chu (USA 1980) Peter Sellers
Das China-Syndrom (USA 1978) Jack Lemmon


1981
Ein Sommer in Manhattan (USA/Kanada 1980) Jack Lemmon


1982
Buddy, Buddy (USA 1981) Jack Lemmon
Vermißt (USA 1981) Jack Lemmon


1985
Die Auseinandersetzung (USA 1984) Jack Lemmon


1987
That’s Life - So ist das Leben (USA 1986) Jack Lemmon
Twilight Zone: Die Macht des Bösen/Der Hüter der verlorenen Stunde (Staffel 1, Folge 7a und 7b) Danny Kaye


1990
Dad (USA 1989) Jack Lemmon


1992
Glengary Glen Ross (USA 1992) Jack Lemmon
J.F.K. - Tatort Dallas (USA 1991) Jack Lemmon


1993
Zurück nach Hause - Die unglaubliche Reise (USA 1993) „Hund Retriever Shadow“


1994
A Life in the Theatre (USA 1993) Jack Lemmon
Ein verrücktes Paar - alt verkracht und frisch verliebt (USA 1994) Jack Lemmon


1996
Der dritte Frühling (USA 1995) Jack Lemmon
Die Grasharfe (USA 1995) Jack Lemmon
Hamlet (USA 1996) Jack Lemmon
Schwer verdächtig (USA 1996) Jack Lemmon


1997
Ein Präsident für alle Fälle (USA 1996) Jack Lemmon
Ein tierisches Trio - wieder unterwegs (USA 1996) Hund „Retriever Shadow“
Tango gefällig ? (USA 1997) Jack Lemmon


1998
Immer noch ein seltsames Paar (USA 1989) Jack Lemmon



(*1) Der einzige mir bekannte Credit für Georg Thomalla als Dialogregisseur. Kennt jemand weitere Arbeiten ? Auch der einzige Nils-Poppe-Film, den ich bislang gesehen habe. Im übrigen ist der Film todlangweilig und in keinster Weise witzig oder sonst irgendwie unterhaltsam. Das muß aber keinen Rückschluß auf die frühen Poppe-Filme erlauben. Es könnte ähnlich sein wie bei Danny Kaye: wer nur DER MANN VOM DINER's CLUB gesehen hat, würde nie die Qualitäten von LACHBOMBE usw erahnen.


Wer kann Korrekturen und Ergänzungen beisteuern ?








UNGEPRÜFTE FILME


Auf Grund des regulären Einsatzes von Georg Thomalla für bestimmte Schauspieler oder aus anderen Umständen ergibt sich eine Reihe von Filmen, für die Thomalla sehr wahrscheinlich oder zumindest denkbar wäre. Zahlreiche der betreffenden deutschen Fassungen sind heute aber nicht mehr vorhanden oder nicht mehr ohne weiteres greifbar. Deshalb wird sich das "Ja" oder "Nein" bei diesen Filmen bestenfalls über alte Unterlagen/Filmprogramme/Filmzeitschriften klären lassen können. Bei einigen Titeln ist noch unsicher, ob es überhaupt eine deutsche Synchro gab. Hier könnte z.B. ein Hinweis aus Filmprogrammen "in deutscher Sprache" o.ä. zumindest diese Basis-Fragen lösen helfen.


Soweit bekannt, ist von den unten genannten fehlenden Bob Hope-Filmen in Deutschland kein Material mehr vorhanden. Möglicherweise liegen einige deutsche Fassungen aber heute in Amerika bei Universal, die mittlereile nahezu den kompletten Paramount-Stock von vor 1949 besitzt. Dasselbe könnte auch für den einen oder anderen Abbott & Costello-Film (von Universal) zutreffen. Viele Majors haben in den 70er/80er Jahren deutsche Tonfassungen nach Übersee abgezogen.


Die Materialsituation der frühen Nils-Poppe-Filme ist absolut düster. Einzig von SCHÜTZE BUMM IN NÖTEN (von dem ja eine Besetzungsliste vorliegt) gibt es zumindest noch eine alte Kinokopie. Die übrigen Titel müssen nach momentanem Kenntnisstand wohl als verschollen gelten.




Wer kann Hinweise über die deutschen Fassungen unten aufgeführter Filme geben ???

!!!! ACHTUNG, GANZ WICHTIG, KEINE MISSVERSTÄNDNISSE !!! FOLGENDE FILME SIND KEINE GEPRÜFTEN SYNCHRON-CREDITS SONDERN LEDIGLICH EINE AUSWAHL VON TITELN, DIE FÜR DIE FILMOGRAPHIE WAHRSCHEINLICH SIND UND DER KLÄRUNG BEDÜRFEN !!!!




1949
Der Weg nach Marokko (USA 1942) Bob Hope (*2)
Der Weg nach Rio (USA 1947) Bob Hope (*2)


1950
Abbott und Costello auf Glatteis (USA 1943) Lou Costello (*3)
Mit Pinsel und Degen (USA 1946) Bob Hope (1950 im OmU gezeigt, später synchronisiert ??)) (*4)


1951
Abbott und Costello im Lande der Kakteen (USA 1948) Lou Costello (*3)
Abbott und Costello unter Kannibalen (USA 1942) Lou Costello (*3)
Abenteuer im Harem (USA 1944) Lou Costello (*3)
Der Stolz der Kompanie (SWE 1939; Gloria) Nils Poppe (*5)
Herz in der Hose / Mein Diener - der Herr Graf / Der Graf von Mexiko / Schule für reiche Leute (USA 1950) Bob Hope


1952
Der Unglücksrabe (USA 1950) Red Skelton (im TV neu synchronisiert) (*6)
Die Venus verliebt sich (USA 1950) Red Skelton (*6)
Drei Frauen erobern New York (USA 1951) Eddie Bracken (*7)
Schütze Bumm lernt um (SWE 1948, Constantin) Nils Poppe (*5)
Schütze Bumm wird Zollinspektor (1950/52, Constantin) Nils Poppe (*5)
So ein Pechvogel (1945/52; Siegel-Monopol) Nils Poppe (*5)


1953
Nils Poppe als Meisterdetektiv (SWE 1943, Dafa) Nils Poppe (*5)


1954
Abbot und Costello als Piraten wider Willen (USA 1952) Lou Costello (*3)
Brustbild bitte (USA 1950) Red Skelton (*6)


1957
Falsches Geld und echte Kurven (USA/F 1958) Bob Hope (im TV neu synchronisiert)
Rindvieh Nr. 1 (USA 1956) Red Skelton (*6)




(*2) Für diese beiden 1949 erstaufgeführten Bob Hope Filme ist fraglich, ob sie überhaupt in deutscher Fassung liefen oder nur untertitelt. Ansonsten: Berlin oder München ?? In frühen Fassungen von vor 1950, die in München synchronisiert wurden, war Bum Krüger mehrfach der Sprecher für Bob Hope


(*3) Für weitere als die drei bekannten Lou Costello-Einsaätze kommen realistisch wohl nur Universal-Produktionen in Betracht, die um 1950/51 in Berlin synchronisiert wurden. Manche A & C-Fassungen wurden zu dieser Zeit jedoch auch in Hamburg hergestellt. Bei den Hamburger Fassungen dürfte Thomalla wohl sicher ausscheiden. Für die MGM-Titel halte ich Thomalla als eher unwahrscheinlich, doch wer weiß ?


(*4) Lief bei der Erstaufführung 1950 zunächst definitiv nur im OmU. Bis um 1950/52 war es aber keine Seltenheit, daß Filme trotzdem schon nach kurzer Zeit eine deutsche Fassung erhielten, die die untertitelte Version ablöste. So liefen etwa BADENDE VENUS oder DIE SÜNDIGE STADT bei der Erstaufführung auch nur im OmU, wurden aber schon wenig später durch die bekannten Synchronfassungen abgelöst.


(*5) Nils Poppe war Anfang der 50er Jahre auch in Deutschland recht populär. Thomalla hat Poppe sicherlich öfter gesprochen als nur in SCHÜTZE BUMM IN NÖTEN (der von Constantin verliehen wurde); wohl aber auch nicht immer. Die Poppe-Filme wurden an erster Stelle von Constantin, aber auch Gloria und kleineren Verleihern in die Kinos gebracht. Zumindest für die anderen Constantin-Titel ist Thomalla sehr wahrscheinlich.


(*6) Nach BADENDE VENUS und NEPTUNS TOCHTER wurde Thomalla bei MGM für Red Skelton (leider) von Walter Gross abgelöst. Die MGM-Filme fallen in eine Phase, wo Thomalla noch denkbar wäre. Bei den späteren Skelton-Filmen von anderen Firmen muß es offen bleiben.


(*6) Eine RKO-Synchro von 1952. Also wenn das in der deutschen Fassung nicht Thomalla gewesen ist...



So, nun bin ich gespannt, was sich noch findet ! Danke für Eure Hilfe !

Viele Grüße,

Christoph



Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Frank Brenner



Beiträge: 7.301

24.05.2004 14:42
#2 RE:Synchron-Filmographie GEORG THOMALLA Zitat · antworten

Hallo Christoph,

das ist ja eine Superfleißarbeit gewesen! Respekt! Ich habe das alles mal mit meinen Daten verglichen und konnte kaum etwas finden, was in Deiner Liste nicht auch schon auftaucht...dabei umso mehr Neues!

Trotzdem hier meine Ergänzungen:

1950
Bambi (Zeichentrickfilm, USA 1942) „Eule“

--> laut einer Diskussion in Peters Forum hat er damals auch den Maulwurf und den Frosch gesprochen.

1994
Short Cuts (USA 1993) Jack Lemmon

1998
Die 12 Geschworenen (USA 1997) Jack Lemmon

sowie zwei Rollen als Sprecher/Erzähler:

Schimpo, was macht ein Aff' in Afrika?
D 1979. Regie: Karin Fischer. mit Willy Kübler und seinen Schimpansen
(lief am 31.10.1987 in RTL+)

Pat und Patachon: Der unfreundliche Nachbar
aka: Pat und Patachon als Modekönige/Pension Fortuna. OT: Højt på en kvist.
DK 1929. R: Lau Lauritzen sr. mit Carl Schenstrøm (Pat), Harald Madsen (Patachon)
UA: 26.12.1929. EA: 30. 3.1984 (ZDF).


Gruß,

Frank


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

24.05.2004 15:04
#3 RE:Synchron-Filmographie GEORG THOMALLA Zitat · antworten

1950
Bambi (Zeichentrickfilm, USA 1942) „Eule“

--> laut einer Diskussion in Peters Forum hat er damals auch den Maulwurf und den Frosch gesprochen.


----> Und das hab ich sogar selbsr gepostet. Ist jeweils nur ein Satz, deshalb hatte ich das vergessen.


Pat und Patachon: Der unfreundliche Nachbar
aka: Pat und Patachon als Modekönige/Pension Fortuna. OT: Højt på en kvist.
DK 1929. R: Lau Lauritzen sr. mit Carl Schenstrøm (Pat), Harald Madsen (Patachon)
UA: 26.12.1929. EA: 30. 3.1984 (ZDF).

----> Was ist denn das für eine merkwürdige Fassung ? Diese ZDF-Kompilationen wurden doch üblicherweise von Hans Dieter Hüsch gesprochen. Hat Thomalla das tatsächlich 1984 fürs Fernsehen gesprochen oder hat sich das ZDF da ausnahmsweise mal aus einer alten Kino-Kompilation bedient ?


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Fehmi
Beiträge:

24.05.2004 20:48
#4 RE:Synchron-Filmographie GEORG THOMALLA Zitat · antworten

Hallo Christoph!

Vor einigen Wochen habe ich auf Premiere ‚Der große Liebhaber’ (THE GREAT LOVER) mit Bob Hope in der Hauptrolle gesehen.
Laut ‚Lexikon des internationalen Films’ handelt es sich dabei um eine vom ZDF besorgte Synchronfassung, die am 31.7.1977 erstausgestrahlt wurde.
Ich bin ziemlich sicher, dass Thomalla der Sprecher war.

Grüße, Fehmi


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

25.05.2004 15:53
#5 RE:Synchron-Filmographie GEORG THOMALLA Zitat · antworten

Vor einigen Wochen habe ich auf Premiere ‚Der große Liebhaber’ (THE GREAT LOVER) mit Bob Hope in der Hauptrolle gesehen. Laut ‚Lexikon des internationalen Films’ handelt es sich dabei um eine vom ZDF besorgte Synchronfassung, die am 31.7.1977 erstausgestrahlt wurde. Ich bin ziemlich sicher, dass Thomalla der Sprecher war.


---> Da war ich aber baff. Ich habe diesen Film nie beachtet, da er in Deutschland damals nicht in Kino lief. Ein anderer Sammler hat es jetzt für mich überprüft und es stimmt: das ZDF hat Thomalla für diesen 1949 gedrehten Film im Jahr 1977 tatsächlich nochmal Bob Hope sprechen lassen. Mit einer Synchro von 1950 ist das natürlich nicht mehr zu vergleichen aber dafür ein echtes Kuriosum, das wirklich aus der Reihe fällt. Wenn der Film das nächste mal läuft, nehme ich ihn mit.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


kinofilmfan


Beiträge: 2.156

26.05.2004 00:08
#6 RE:Synchron-Filmographie GEORG THOMALLA Zitat · antworten

In Antwort auf:
Pat und Patachon: Der unfreundliche Nachbar
aka: Pat und Patachon als Modekönige/Pension Fortuna. OT: Højt på en kvist.
DK 1929. R: Lau Lauritzen sr. mit Carl Schenstrøm (Pat), Harald Madsen (Patachon)
UA: 26.12.1929. EA: 30. 3.1984 (ZDF).

Hab mal nachgesehen. Der Film lief in zwei Teilen in der Reihe PAT UND PATACHON. Aber da hat m.W. nur Hanns D. Hüsch die Erzählerrolle übernommen. Thomalla kann ich mir kaum vorstellen...

Gruß

Peter


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

10.06.2004 12:26
#7 ANTI SYNCHRON-FILMOGRAPHIE für Georg Thomalla Zitat · antworten


Nach der Synchron-Filmographie hier nun mal etwas ganz Neues: eine ANTI SYNCHRON-FILMOGRAPHIE ! Alles Filme, die für Thomalla prädestiniert gewesen wären, in denen wir aber andere Synchronsprecher an seiner Stelle hören. Es sind sicher einige Streifen dabei, um die es nicht so sehr schade ist, dann aber auch echte Klassiker, die ohne Thomalla auf Deutsch einfach keinen Spaß machen und um Witz und Effekt gebracht werden.


Im Gegensatz zu Danny Kaye, Bob Hope, Jack Lemmon, Peter Sellers und Red Skelton empfand ich Thomalla für Lou Costello übrigens schon immer ungeeignet. Er passt vom Typ her schon gar nicht zu ihm. Hier fand ich Bum Krüger am besten. Die Besetzung Peter Pasetti/Bum Krüger für Abbott & Costello in VORSICHT, GESPENSTER (USA 1941/DF 1951; einer der besseren Filme des Duos) fand ich ideal. Deshalb habe ich unten Costello-Filme nicht mit aufgeführt. Es sind bislang auch nur drei Einträge für Thomalla bekannt, von denen nur noch ein Film greifbar ist.


1950
Der besiegte Geizhals (USA 1949) Bob Hope: Bum Krüger
Dieser verrückte Mr. Johns (USA 1947) Red Skelton: ??
Sein Engel mit den zwei Pistolen (USA 1947) Bob Hope: Bum Krüger

1952
An der Riviera (USA 1951) Danny Kaye: Paul Klinger
Das Korsarenschiff (USA 1944) Bob Hope: Erik Ode
Karneval in Texas (USA 1951) Red Skelton: ?? (bei Kaul steht Wolfgang Neuss; ich hatte Walter Gross in Erinnerung)

1953
Erbschaft um Mitternacht (USA 1939) Klaus Schwarzkopf
Gib Gas, Joe (USA 1951) Red Skelton: Walter Gross
Hans Christian Andersen und die Tänzerin (USA 1952) Danny Kaye: Herbert Stass
Männer machen Mode (USA 1952) Red Skelton: Walter Gross

1954
Der Superspion (USA 1948) Red Skelton: ??

1955
Keine Zeit für Heldentum (USA 1955) Jack Lemmon: Klaus Havenstein

1957
Das Spiel mit dem Feuer (USA 1957) Jack Lemmon: Herbert Stass
Ladykillers (UK 1955) Peter Sellers: Gert Niemitz (gut, das war vor der Zeit; hier stört mich vor allem Annemarie Schradiek; wie schön wärs mit Agnes Windeck gewesen...)

1958
Cowboy (USA 1957) Jack Lemmon: Harald Juhnke
Die nackte Wahrheit (UK 1957) Peter Sellers: Holger Hagen
König der Spaßmacher (USA 1957) Danny Kaye: Wolfgang Kieling
Meine Braut ist übersinnlich (USA 1958) Jack Lemmon: Eckart Dux

1959
Der kleine Däumling (UK 1958) Peter Sellers: Benno Hoffmann
Ein Schuß und 50 Tote (USA 1958) Bob Hope: Erik Ode
Mit mir nicht meine Herren (USA 1959) Jack Lemmon: Eckart Dux

1960
Die grüne Minna (UK 1959) Peter Sellers: Gert Günther Hoffmann

1961
Auf schrägem Kurs (USA 1960) Jack Lemmon: Eckart Dux
Mr. Miller ist kein Killer (UK 1959) Peter Sellers: Friedrich Joloff

1962
Der Weg nach Hongkong (UK 1961) Peter Sellers: Wolfgang Gruner
Junggeselle im Paradies (USA 1961) Bob Hope: Erik Ode
Noch Zimmer frei (USA 1961) Jack Lemmon: Harald Juhnke
Walzer der Toreros (UK 1961) Peter Sellers: Fritz Tillmann

1963
Gentlemenkillers (UK 1962) Peter Sellers: ??

1964
Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben (USA 1963) Peter Sellers:
Siegmar Schneider, Friedrich Schoenfelder, Harry Meyen
Staatsaffären (USA 1963) Bob Hope: Gerd Duwner

1966
Jagt den Fuchs (USA 1965) Peter Sellers: Harald Juhnke
Letzte Grüße von Onkel Joe (UK 1965) Peter Sellers: Klaus Miedel

1969
Darling, lass‘ Dich scheiden (USA 1969) Jack Lemmon: ??
Der Partyschreck (USA 1967) Peter Sellers: Wolfgang Gruner

1972
Der Krieg zwischen Männern und Frauen (USA 1972) Jack Lemmon: Harald Juhnke

1973
Die tollkühne Rettung der Gangsterbraut Honey Swanson (USA 1948) Danny Kaye: Harald Juhnke

1975
Weiche Betten, harte Schlachten (UK 1973) Peter Sellers: Klaus Schwarzkopf

1977
Save the Tiger (USA 1972) Jack Lemmon: ??
Verschollen im Bermuda-Dreieck (USA 1976) Jack Lemmon: Erik Schumann

1978
Der Gefangene von Zenda (USA 1978) Peter Sellers: Harry Wüstenhagen


BEI WELCHEN FILMEN VERMISST IHR THOMALLA AM MEISTEN ? WELCHE FILME EMPFINDET IHR AUF DEUTSCH UNBRAUCHBAR OHNE IHN ? Wisst ihr weiter Filme ?


Und hier im Nachtrag noch ein paar UNGEPRÜFTE CREDITS; vielleicht weiß ja noch jemand die Sprecher dazu:

1961
So eine Affäre (USA 1960 Bob Hope

1963
Der Marder von London (UK 1960) Peter Sellers
Tu das nicht, Angelika (USA 1962) Bob Hope

1964
Der große Knüller (UK 1962) Peter Sellers

1964
Bob auf Safari (UK 1962) Bob Hope

1978
Der Entertainer (USA 1976) Jack Lemmon

1986
Macaroni (Italien 1985) Jack Lemmon

1989
Marys Murder (USA 1988) Jack Lemmon (Video)

1993
Noch mehr Ärger mit Jack (USA 1993) Jack Lemmon (Video)

1997
Schwer verdächtig (USA 1996) Jack Lemmon (Video)

Gruß, Christoph


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Chow Yun-Fat


Beiträge: 3.693

10.06.2004 12:41
#8 RE:ANTI SYNCHRON-FILMOGRAPHIE für Georg Thomalla Zitat · antworten

Ich kenne zwar die wenigsten dieser Filme, aber in "Dr. Seltsam" hat er mir überhaupt nicht gefehlt.
Ich bin zwar eigentlich dagegen, daß ein und der selbe Schauspieler in Mehrfachrollen verschiedene Sprecher bekommt, aber hier hat das überraschend gut funktioniert.

Überhaupt nicht gefallen hat mir hingegen Gruner in "Der Partyschreck". Da wäre Thomalla auf jeden Fall wünschenswert gewesen.


BB


"Du magst meinen Reis nicht?"


John Connor



Beiträge: 4.609

10.06.2004 13:52
#9 RE:ANTI SYNCHRON-FILMOGRAPHIE für Georg Thomalla Zitat · antworten

Hmmh, mal seh'n!

Dux für den jungen Lemmon ging mehr als in Ordnung, sowohl in MEINE BRAUT IST ÜBERSINNLICH als auch in MIT MIR NICHT, MEINE HERREN (die ich immer wieder gerne sehe) fand ich ihn sehr passend; später in DIENSTAGS BEI MORRIE hat er mir überhaupt nicht gefallen, obwohl das sicher eine schöne Idee war, ihn nach dem Tod Thomallas wieder für Lemmon zu besetzen.

Erik Ode für Hope in JUNGGESELLE IM PARADIES fand ich auch sehr gut.

Harald Juhnke für Lemmon hat mir nie gefallen, aber für Sellers war er eine gute (zweite) Wahl.

Bei welchen Filmen hab ich ihn am meisten vermißt?
SEIN ENGEL MIT DEN ZWEI PISTOLEN, KÖNIG DER SPASSMACHER; DIE GRÜNE MINNA (an GGH für Sellers kann ich mich überhaupt nicht erinnern, ist aber absolut upassend); DR. SELTSAM (alle drei Besetzungen fand ich bescheuert).

Und: in MACARONI war es - wenn ich mich nicht täusche - schon Thomalla; bei MARYS MURDER meine ich auch, aber da bin ich mir so gar nicht sicher.

Grüße, Fehmi

"HILF IHR NICHT, SIE IST BLIND !!!"
(Eckart Dux in KING OF QUEENS)


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 23.221

10.06.2004 14:02
#10 RE:ANTI SYNCHRON-FILMOGRAPHIE für Georg Thomalla Zitat · antworten

Ich habe noch eine Ergänzung

1986
Spione wie wir (USA 1985) Bob Hope: Gerd Duwner

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Frank Brenner



Beiträge: 7.301

11.06.2004 20:14
#11 RE:ANTI SYNCHRON-FILMOGRAPHIE für Georg Thomalla Zitat · antworten

Hier auch noch von mir einige Ergänzungen:

Gentlemenkillers (UK 1962) Peter Sellers: Alf Marholm
Wo, bitte, gibt's Bier an der Front? (USA 1968) Bob Hope: Christian Marschall
Save the Tiger (USA 1972) Jack Lemmon: Wolfgang Draeger
Tu das nicht, Angelika (USA 1962) Bob Hope: Fritz Tillmann

Und nochmals wegen der Thomalla-Synchronisation des Pat & Patachon-Films, die ich vor einiger Zeit gepostet hatte. Das habe ich nicht selbst gehört, sondern irgendwo gelesen. Ich vermute mal, im Standardwerk des Roloff&Seeßlen(?)-Verlags über die dänischen Komiker. Da ich das leider gerade nicht zur Hand habe, kann ich nicht nachschauen. Aber ich vermute mal, daß das schon stimmt. Wahrscheinlich ist nur einfach das Datum der deutschen Erstaufführung fehlerhaft (aus dem Lexikon des Internationalen Films), da es sich hierbei sicherlich um die von Peter erwähnte Fernsehneufassung mit der Stimme Hüschs handelt. Die Vermutung, daß Thomalla in einer Kinofassung sprach, liegt deswegen tatsächlich nahe.

Gruß,

Frank


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

03.09.2004 11:35
#12 RE:ANTI SYNCHRON-FILMOGRAPHIE für Georg Thomalla Zitat · antworten


Der Weg nach Marokko (USA 1942) DEA: April 1949
Der Weg nach Rio (USA 1947) DEA: 21.11.1949

Für diese beiden 1949 erstaufgeführten Bob Hope Filme ist fraglich, ob sie überhaupt in deutscher Fassung liefen oder nur untertitelt. Ansonsten: Berlin oder München ?? In frühen Fassungen von vor 1950, die in München synchronisiert wurden, war Bum Krüger mehrfach der Sprecher für Bob Hope

---------------------------------


Zwei der zentralsten Fragen im Zusammenhang mit der Thomalla-Filmographie haben jetzt zumindest eine Teillösung gefunden. Bei beiden 1949 herausgekommenen ROAD-TO-Filmen finden sich in den deutschen Filmprogrammen betrüblicherweise zwar keine Besetzungsangaben, aber jeweils der Zusatz "Paramountfilm in deutscher Sprache". Beide Filme wurde also synchronisiert. Wenn das bereits in Berlin geschehen ist, wäre sehr wahrscheinlich, daß die Filme bei Elite Film bearbeitet wurden und Thomalla Bob Hope gesprochen hat.


Thomalla hat ja erzählt, daß Wolfgang Lukschy in den ROAD-TO-Filmen Bing Crosby synchronisiert hat. Dafür kämen nun also nur diese beiden Filme in Frage, wenn er sich denn nicht getäuscht hat. Andereseits wären das mit seine ersten Arbeiten gewesen und warum sollte er sich nicht gerade an diese genau erinnern. Für Lukschy wäre Berlin wahrscheinlicher als München.


Für eine Möglichkeit an die Filme selbst heranzukommen sehe ich bislang schwarz. MAROKKO liegt heute rechtemäßig bei Universal; RIO bei Columbia. Während RIO nie im deutschen TV zu sehen war, wurde MAROKKO zuletzt 1972 im NDR ausgestrahlt - meinen Infos nach im Original mit Untertiteln. Das bedeutet nicht Gutes... MAROKKO war für mich der beste und witzigste Film der Reihe - wäre auf Deutsch ein Traum mit dem jungen Thomalla.

-----------------------------------------------

BITTE SIGNIERT, FÖRDERT UND UNTERSTÜTZT DIE "QUALITÄTS DVDS DER EDGAR WALLACE KRIMIS" PETITION:

http://www.petitiononline.com/EdgarDVD/petition.html

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


John Connor



Beiträge: 4.609

06.02.2005 15:30
#13 RE:ANTI SYNCHRON-FILMOGRAPHIE für Georg Thomalla Zitat · antworten

Thomalla war auch in dem Burt Lancaster-Vehikel DER REBELL (läuft gerade auf VOX) zu hören, und zwar sprach er hier Norman Lloyd (Apollo).

Grüße, Fehmi

"Der Wein mit der Pille ist in dem Becher mit dem Fächer, der Pokal mit dem Portal hat den Wein gut und rein!"
(Georg Thomalla in DER HOFNARR) [Zitat mit freundlicher Unterstützung von VanToby]


Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.001

19.02.2005 01:59
#14 RE:ANTI SYNCHRON-FILMOGRAPHIE für Georg Thomalla Zitat · antworten

Hi,

heute (also Samstag) läuft am Abend um 22:35 Uhr im RBB ein kleines Portrait von Georg Thomalla...

Liebe Grüße!



Mücke
Beiträge:

21.02.2005 15:30
#15 RE:ANTI SYNCHRON-FILMOGRAPHIE für Georg Thomalla Zitat · antworten

"Andereseits wären das mit seine ersten Arbeiten gewesen und warum sollte er sich nicht gerade an diese genau erinnern."

Vermutlich gerade weil es seine ersten(!) Arbeiten als Synchronsprecher waren, aber auch ansonsten kann man sich ja immer erinnern, oder...
Ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass er sich bei zwei Filmen, die kurz nacheinander gemacht worden sind so vertan haben könnte, dass er erstens dachte dabei gewesen zu sein, obwohl er gar nicht dabei war und zweitens Lukschy zweimal gehört und gesehen haben will, obwohl der nicht anwesend gewesen ist oder ihn fälschlicherweise für den Sprecher von Bing Crosby hielt, der ja Hauptrollen spielte.
Fazit: Thomalla war ziemlich sicher der Sprecher um nicht zu sagen praktisch definitiv. Lukschy müsste der Wahrscheinlichkeit nach eindeutig stimmen. Alles andere wäre wirklich ne Anhäufung mehrerer kurioser Zufälle.

Edit: Ich vergaß noch, dass die Wahrscheinlichkeit auch dahingehend passt, dass beide, wie du ja schriebst, wohl Berlin zuzuordnen sind und der Kreis sich somit auch schließt.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor