Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.187 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | 2
Tribble


Beiträge: 92

06.05.2021 19:26
"Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

(Ich bin mir nicht völlig sicher ob dies das richtige Unterforum ist. Aber offenbar geht es nur darum, dass die Diskussion aktuell ist, und nicht die Serie)

1954 erwarb der Amerikaner Sheldon Reynolds die Filmrechte an Sherlock Holmes, und produzierte eine Serie mit 39 habstündigen Folgen, wobei nur eine Handvoll davon auf Originalfällen von Sir Arthur Conan Doyle basierten. Es handelte sich hierbei übrigens erst um die zweite Holmes-Fernsehserie überhaupt. 1951 hatte die BBC bereits eine sechsteilige Version produziert, die jedoch live ausgestrahlt, und von der keine Aufzeichnungen angefertigt wurden.
Obwohl die Serie für den amerikanischen Markt produziert wurde, wurden die Hauptrollen mit Briten besetzt, und die Dreharbeiten fanden in Paris statt. Die Hauptrollen spielten Ronald Howard als Sherlock Holmes und Howard Marion-Crawford als Dr. Watson, sowie in 28 Folgen Archie Duncan als Inspektor Lestrade (der außerdem in drei weiteren Folgen in anderen Rollen auftrat).

Reynolds produzierte 1979 auch die 24teilige Serie „Sherlock Holmes und Dr. Watson“, für die er einige seiner alten Drehbücher wiederverwertete. Die Hauptrollen wurden mit Geoffrey Whitehead und Donald Pickering abermals mit zwei Briten besetzt, produziert wurde aber diesmal in Polen. Jedoch wurde sie letztendlich weder in den USA noch in Großbritannien jemals ausgestrahlt. Womit technisch gesehen die 54er-Version die einzige amerikanische Holmes-Serie blieb, bis im Jahr 2012 die modernisierte Version „Elementary“ anlief.


In Deutschland lebte die Serie leider überwiegend ein Schattendasein, und es gibt wenig handfeste Informationen über die Synchronfassung(en).
Wie Beispielsweise im Sachbuch „Sherlock Holmes in Film und Fernsehen“ beschrieben, kaufte die ARD 6 Folgen der Serien an, und strahlte sie ziemlich unregelmäßig über die Jahre 1960 und 61 verteilt aus. Wie für die damalige Zeit üblich wurden die Folgen offenbar recht wahllos ausgesucht, es handelt sich (in dieser Reihenfolge) um:
01: Das Erbe von Cunningham (The Case of the Cunningham Heritage)
27: Der ideale Gatte (The Case of the Perfect Husband)
35: Der verhexte Gainsborough (The Case of the Haunted Gainsborough)
26: Das entführte Baby (The Case of the Baker Street Nursemaids)
33: Die Junggesellen (The Case of the Baker Street Bachelors)
16: Die geheimnisvolle Inschrift (The Case of the Greystone Inscription)
Laut einem alten Eintrag hier im Forum soll die Serie wohl auch mindestens einmal 1964 im ORF wiederholt wurden sein. Doch obwohl das Fernsehprogramm aus diesem Jahr zumindest für die ersten 8,5 Monate sogar erstaunlich gut im Internet dokumentiert ist, konnte ich diese Angabe bisher leider nicht bestätigen.

2008 brachte das Label Crest Movies (oder wie auch immer es sich nennt, es scheint seinen Namen häufiger zu wechseln als andere Leute ihre Unterhose) drei Folgen auf DVD heraus. Jedoch in einer für das Label typischen, ziemlich billigen Neusynchro. Das einzige nennenswerte an ihr ist, dass Watson von Aart Veder synchronisiert wurde, der die Rolle auch in mehreren Videospielen der Firma Frogwares sprach.
Trotz der technischen Mängel verkaufte sie sich offenbar gut genug, dass man im Jahr darauf eine zweite DVD mit drei weiteren Folgen nachschob, wobei man die Sprecher der Hauptrollen jedoch komplett austauschte. Bis 2012 erschienen 7 DVDs mit insgesamt 21 Folgen (1-20 + 27). Die 18 verbliebenen folgten schließlich 2016 im Original mit Untertiteln.
Die DVDs wurden auch immer wieder in Form von verschiedenen Box-Sets wiederverwertet, häufig zusammen mit anderen Holmes-Filmen an denen das Label die Lizenz hat, oder die nach amerikanischem Recht Public Domain sind.

Soweit, so gut. Zur Erstsynchro gibt es auch bereits seit Jahren einen Eintrag in der Synchronkartei, der aber leider außer den Sprechern der drei Hauptrollen wenig Angaben enthielt. Jedoch wurde er irgendwann in den letzten Monaten um folgende Angabe erweitert: Synchronfirma: Studio Hamburg Sychron GmbH (Episoden 1-6); RIVA Synchron GmbH, München (Episoden 7-9).
Diese Angabe ist für sich schon interessant, wieso trotz so weniger Folgen zwei Synchronstudios in zwei verschiedenen Städten verantwortlich waren. Viel wichtiger ist jedoch, dass demnach deutlich mehr Folgen ausgestrahlt wurden als bisher bekannt war. Und tatsächlich, die einzige Gastrolle, die der Eintrag listet, stammt aus der 7. Folge „The Case of the Winthrop Legend“, welche nicht zu den oben gelisteten gehört.

Das wirft jetzt natürlich eine ganze Reihe Fragen auf: Welche sind in anderen beiden Folgen? Wie lauten ihre deutschen Titel? Wann liefen sie? Und, die wichtigste von allen: Wenn es offenbar nicht nur die üblichen Angaben zum Studio und den Hauptrollen, sondern auch zu mindestens einer Nebenrolle gibt, darf man dann hoffen, dass auch die Bänder selbst noch irgendwo existieren?

lupoprezzo


Beiträge: 2.717

12.05.2021 07:12
#2 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Interessanzes Thema! Leider kann ich nichts weiter beitragen, außer dass es damals nicht so ungewöhnlich war, dass zwischen Hamburg und München gewechselt wurde, siehe z.B. auch: 77 SUNSET STRIP (USA 1958-64; D 1960-66)

Zitat von Tribble im Beitrag #1

Das wirft jetzt natürlich eine ganze Reihe Fragen auf: Welche sind in anderen beiden Folgen? Wie lauten ihre deutschen Titel? Wann liefen sie? Und, die wichtigste von allen: Wenn es offenbar nicht nur die üblichen Angaben zum Studio und den Hauptrollen, sondern auch zu mindestens einer Nebenrolle gibt, darf man dann hoffen, dass auch die Bänder selbst noch irgendwo existieren?



Muss nicht heißen, dass die Bänder noch existieren, aber falls das der Fall sein sollte, kann ich mir eine VÖ nur bei Pidax vorstellen. Da könnte man mal anfragen...


Gruß
Horst

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.493

12.05.2021 08:11
#3 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

gelöscht


Mein Name ist Hase


Beiträge: 1.644

06.07.2021 14:44
#4 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Zitat von lupoprezzo im Beitrag #2
Zitat von Tribble im Beitrag #1
[...] Wenn es offenbar nicht nur die üblichen Angaben zum Studio und den Hauptrollen, sondern auch zu mindestens einer Nebenrolle gibt, darf man dann hoffen, dass auch die Bänder selbst noch irgendwo existieren?



Muss nicht heißen, dass die Bänder noch existieren, aber falls das der Fall sein sollte, kann ich mir eine VÖ nur bei Pidax vorstellen. Da könnte man mal anfragen...


Aber ja, die Bänder existieren noch: im Archiv des WDR. Und zumindest was die erste Folge betrifft, kann ich sagen, dass es sich mitnichten um eine Hamburger, sondern ebenfalls um eine Münchner Bearbeitung handelt. Im Abspann steht:

Deutsche Bearbeitung: Bavaria Synchron Produktion, München
Dialogregie: Conrad von Molo

Sherlock Holmes: Thomas Reiner
Dr. Watson: Anton Reimer
Inspektor Lestrade: Klaus W. Krause

Gruß
Hase


berti


Beiträge: 16.542

06.07.2021 14:50
#5 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Zitat von Mein Name ist Hase im Beitrag #4
Aber ja, die Bänder existieren noch: im Archiv des WDR. Und zumindest was die erste Folge betrifft, kann ich sagen, dass es sich mitnichten um eine Hamburger, sondern ebenfalls um eine Münchner Bearbeitung handelt. Im Abspann steht:

Deutsche Bearbeitung: Bavaria Synchron Produktion, München
Dialogregie: Conrad von Molo

Sherlock Holmes: Thomas Reiner
Dr. Watson: Anton Reimer
Inspektor Lestrade: Klaus W. Krause

Auffälligerweise lag bei den Kompilationsfilmen mit Basil Rathbone in zwei von drei Fällen Rollenkontinuität vor, obwohl Klaus W. Krause dort für Nigel Bruce viel naheliegender gewesen wäre.
Ob dort auch Conrad von Molo Regie führte? Bei Arne wird zumindest die Bavaria als Studio genannt.


Mein Name ist Hase


Beiträge: 1.644

06.07.2021 14:58
#6 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Interessant! Die hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.

Zitat von berti im Beitrag #5
[...] obwohl Klaus W. Krause dort für Nigel Bruce viel naheliegender gewesen wäre.

Wenn, dann müsste man jedoch wahrscheinlich eher davon ausgehen, dass bei der Howard-Serie Kontinuität zu den Rathbone-Kompilationsfilmen gewahrt wurde, denn diese wurden zumindest früher ausgestrahlt.

berti


Beiträge: 16.542

06.07.2021 15:12
#7 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Zitat von Mein Name ist Hase im Beitrag #6
Wenn, dann müsste man jedoch wahrscheinlich eher davon ausgehen, dass bei der Howard-Serie Kontinuität zu den Rathbone-Kompilationsfilmen gewahrt wurde, denn diese wurden zumindest früher ausgestrahlt.

Sind denn im Falle von Ronald Howard zumindest die Ausstrahlungsdaten unstrittig?
Was die um 1959 herausgebrachten (und heutzutage leider verschollenen) Kompilationsfilme angeht: Dass Christian Marschall dort Basil Rathbone synchronisiert hat, ist schon länger bekannt. 2013 wies fortinbras auf eine (im Bonusmaterial einer DVD-Box enthaltene) deutsche Fernsehdokumentation über den Mythos Sherlock Holmes hin, die zwei Ausschnitte aus den Filmen enthält. Bild und Ton sind zwar völlig asynchron, aber immerhin sind Krause und Reimer deutlich zu erkennen. Lord Peter meinte seinerzeit, umgekehrt hätten die beiden Sprecher allerdings besser gepasst; dem würde ich absolut nicht widersprechen.

Mein Name ist Hase


Beiträge: 1.644

06.07.2021 15:24
#8 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #7
Zitat von Mein Name ist Hase im Beitrag #6
Wenn, dann müsste man jedoch wahrscheinlich eher davon ausgehen, dass bei der Howard-Serie Kontinuität zu den Rathbone-Kompilationsfilmen gewahrt wurde, denn diese wurden zumindest früher ausgestrahlt.

Sind denn im Falle von Ronald Howard zumindest die Ausstrahlungsdaten unstrittig?

Das müsste man wohl ggf. anfragen. Auf meiner DVD steht jedenfalls tatsächlich: 07.03.1960.

Tribble


Beiträge: 92

06.07.2021 16:47
#9 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Ich wollte mich die Tage hier sowieso nochmal melden. Ich hatte in der Zwischenzeit auch selbst in der Sache selber nachgeforscht, und ebenfalls einige neue Erkenntnisse bekommen. Leider warfen sie aber auch ebensoviele neue Fragen auf.

Zitat von Tribble im Beitrag #1
Laut einem alten Eintrag hier im Forum soll die Serie wohl auch mindestens einmal 1964 im ORF wiederholt wurden sein. Doch obwohl das Fernsehprogramm aus diesem Jahr zumindest für die ersten 8,5 Monate sogar erstaunlich gut im Internet dokumentiert ist, konnte ich diese Angabe bisher leider nicht bestätigen.
Ich habe beim ORF selbst nachgefragt: Sie haben keine Unterlagen darüber, die Serie jemals ausgestrahlt zu haben.

Zitat von berti im Beitrag #7
Sind denn im Falle von Ronald Howard zumindest die Ausstrahlungsdaten unstrittig?
Die im Eingangspost verlinkten Sendedaten zu den sechs bekannten Folgen sollten recht unstrittig sein. Die sind alle durch alte Programmzeitschriften belegt, und teilweise auch beim Deutschen Rundfunk Archiv verzeichnet. Das schließt eine frühere Ausstrahlung zwar nicht völlig aus, macht sie aber zumindest recht unwahrscheinlich.

Zitat von Mein Name ist Hase im Beitrag #4
Und zumindest was die erste Folge betrifft, kann ich sagen, dass es sich mitnichten um eine Hamburger, sondern ebenfalls um eine Münchner Bearbeitung handelt. Im Abspann steht: Deutsche Bearbeitung: Bavaria Synchron Produktion, München
Interessant. Demnach wären also sogar mindestens drei Studios für die deutsche Synchronisation verantwortlich gewesen, was die Sache nicht gerade übersichtlicher macht.

Das die deutsche Bearbeitung durch den WDR erfolgte hatte ich inzwischen ebenfalls herausgefunden. Beim Mitschnittservice erfuhr ich, dass man dort nicht nur 6 oder 9, sondern sogar 13 (!) Folgen vorrätig hat. Neben den Eingangs genannten existieren außerdem noch:

07: Der Fluch der Winthrops (The Case of the Winthrop Legend)
09: Harry Crocker (The Case of Harry Crocker)
14: Dolmetscher gesucht (The Case of the French Interpreter)
23: Das Weihnachtsgeschenk (The Case Of The Christmas Pudding)
24: Rätsel im Nachtexpress (The Case of the Night Train Riddle)
30: Eiffelturm (The Case of the Eiffel Tower)
37: Der Spieler (The Case of the Unlucky Gambler)

"Das Weihnachtsgeschenk" existiert nur auf 16mm-Film, von den anderen kann ein Mitschnitt angefertigt werden. Leider liegen für keine der Folgen Sendedaten vor, oder Angaben wann und wo sie synchronisiert wurden.

Zitat von berti im Beitrag #7
2013 wies fortinbras auf eine (im Bonusmaterial einer DVD-Box enthaltene) deutsche Fernsehdokumentation über den Mythos Sherlock Holmes hin, die zwei Ausschnitte aus den Filmen enthält.
Die Dokumentations war In den Fußstapfen von Sherlock Holmes und lief am 01. August 1960. Sie erschien am 21. September 2012 in der Box Straßenfeger 45.


Lord Peter



Beiträge: 4.604

11.02.2022 13:38
#10 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Kommt im Sommer von Fernsehjuwelen:

https://fernsehjuwelen.de/30426/sherlock...-alle-12-folgen

Allerdings fehlt die Folge "Das Weihnachtsgeschenk". Da war man wahrscheinlich zu faul/geizig, die 16mm-Kopie zu digitalisieren. Insofern - leider keine "Komplettbox". Hat jemand einen Kontakt bei Fernsehjuwelen, den man darauf ansprechen könnte?


"Sie erinnern mich an den Mann, für den ich arbeiten muß. Den find' ich auch zum Kotzen!"

Manfred Schott in "Achterbahn"

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.493

11.02.2022 13:50
#11 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Einfach direkt anschreiben. Habe ich bei der DVD-Edition "Die Abenteuer der drei Musketiere" auch so gemacht und sogar kurzfristig die DEFA-Synchro anbieten können. Wenn man das Material HAT und zur Verfügung stellen kann, sollte das kein Problem sein.
Ich hatte damals kommuniziert mit Tobias.Boine@alive-ag.de

Gruß
Stefan

Lord Peter



Beiträge: 4.604

11.02.2022 13:55
#12 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Der WDR hat das Material, und erwähnt haben sie das sicher. FJ wollte sich vermutlich nur die zusätzlichen Kosten für die Aufbereitung sparen. Nur - dann darf man das Ganze nicht "Komplettbox" nennen.


"Sie erinnern mich an den Mann, für den ich arbeiten muß. Den find' ich auch zum Kotzen!"

Manfred Schott in "Achterbahn"

Tribble


Beiträge: 92

11.02.2022 14:20
#13 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Unglücklicherweise hat der WDR das Material leider doch nicht. Ich stand mit Fernsehjuwelen schon seit einiger Zeit wegen der Serie in Verbindung, und hatte sie natürlich auch darauf aufmerksam gemacht. Leider erhielt ich vorgestern die Antwort:

Zitat
Die vermeintliche 13. Episode war nur eine 16mm Filmkopie mit englischem Ton (ohne Synchro) gewesen und wurde bereits beim WDR entsorgt.


Der Mitarbeiter beim WDR-Mitschnittservice, mit dem ich damals sprach, erwähnte bereits, dass die Folge angeblich nie ausgestrahlt wurden wäre. Das hatte mich damals aber nicht weiter verunsichert, da für über die Hälfte der Folgen keine Sendedaten hinterlegt waren (auch für welche, wo durch alte Programmzeitschriften eine Ausstrahlung belegt ist, dies schien also wirklich nichts zu heißen). Offenbar war es in diesem Fall aber wörtlich gemeint, und eine Ausstrahlung/Synchro nur mal geplant gewesen.

Dass das Band außerdem nicht mehr existiert, hörte ich dabei allerdings auch zum ersten Mal, das kam bei der Nachricht vom WDR so nicht rüber. Wenn es aber tatsächlich nur auf Englisch war, ist es auch kein großer Verlust.

Warum der WDR eine Folge ankaufte, und sie dann doch nicht synchronisierte, darüber kann man nur spekulieren (mangelnde Sendeplätze werden es wohl nicht gewessen sein, die Folgen liefen teilweise Monate auseinander). Eventuell hatte man unter dem Titel eine heitere Weihnachtsgeschichte erwartet, während es sich in Wahrheit um einen der düstereren Fälle der gesamten Serie handelte.


Ich bin nur überrascht, wie schnell es am Ende mit der Veröffentlichung ging. Ich hatte sie erst am 6. Januar überhaupt erstmals auf die Serie aufmerksam gemacht (nachdem ich von einem anderen Label monatelang keine Rückantwort erhielt).


Lord Peter



Beiträge: 4.604

11.02.2022 14:33
#14 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Okay, dann wohl doch eine "Komplettbox". Kann natürlich echt sein, daß man 13 Folgen (das "Standard-Gardemaß" seinerzeit) ankaufte, dann aber die Programmplanung änderte. Das Synchronstudio wechselte ja sogar mittendrin, und die Ausstrahlung erfolgte sehr unregelmäßig. Nicht ausgeschlossen also, daß die 13. Folge zwar einen Titel (vielleicht sogar ein Dialogbuch) bekam, aber niemals synchronisiert wurde.

Aber wenn man jetzt sogar dieses Schätzchen ausgegraben hat - dann verstehe ich umso weniger, daß die Cushing-Serie weg ist. MENNO!


"Sie erinnern mich an den Mann, für den ich arbeiten muß. Den find' ich auch zum Kotzen!"

Manfred Schott in "Achterbahn"

Tribble


Beiträge: 92

13.02.2022 20:01
#15 RE: "Sherlock Holmes" mit Ronald Howard (1954) Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #14
Kann natürlich echt sein, daß man 13 Folgen (das "Standard-Gardemaß" seinerzeit) ankaufte
Aber gerade, dass das Studio zwischendurch wechselte, zeigt doch, dass sie eben nicht in einem 13-Folgen-Block bearbeitet wurde. Wobei, dass schließt natürlich nicht aus, dass sie nicht trotzdem in einem solchen angekauft wurde... ARG! Die Serie bereitet mir Kopfschmerzen. Kaum glaubt man eine Frage beantwortet zu haben, eröffnen sich plötzlich zwei neue.

So wissen wir z.B. noch immer nicht, wie Studio Hamburg nun in die ganze Sache involviert war. Oder ob die RIVA wirklich nur die Folgen 7-9 bearbeitet hat (und falls nicht, von wem stammen dann die Folgen 10-12?) Ich würde ja so lachen, wenn sich im Juni plötzlich herausstellt, dass der Eintrag in der Synchronkartei ein totaler Fake war, und ich nur durch reinen Zufall auf Gold gestoßen sind während ich in Wahrheit einem totalen Holzweg folgte.

Zitat von Lord Peter im Beitrag #14
Aber wenn man jetzt sogar dieses Schätzchen ausgegraben hat - dann verstehe ich umso weniger, daß die Cushing-Serie weg ist. MENNO!
Tja, NDR und WDR haben zwar den selben Ursprung, gehen aber offenbar recht unterschiedlich mit ihren Materialien um.

Wobei sie da in sherlockianischen Kreisen zumindest in guter Gesellschaft ist. Bei der Kinder-Serie "Die Abenteuer der Baker-Street-Bande" haben die BBC, ZDF, ORF und Schweizer Fernsehen es ebenfalls kollektiv geschafft die Sendebänder zu entsorgen. Zwar ist hier dank VHS-Mitschnitten immerhin noch die Synchro erhalten geblieben, aber ohne geeignetes Bildmaster ist eine offizielle Veröffentlichung trotzdem in weiter Ferne. Den absoluten Vogel hat aber wohl die Zeichentrickserie „Sherlock Holmes im 22. Jahrhundert“ abgeschossen. In Kanada von 1999-2001 produziert, schaffte sie erst 2013 den Sprung nach Deutschland auf dem Pay-TV-Sender KidsCo, nur um ca. ein halbes Jahr später schon den Weiterflug ins Nirvana anzutreten, als der Sender den Betrieb einstellte.

Zitat von Mein Name ist Hase im Beitrag #6
Wenn, dann müsste man jedoch wahrscheinlich eher davon ausgehen, dass bei der Howard-Serie Kontinuität zu den Rathbone-Kompilationsfilmen gewahrt wurde, denn diese wurden zumindest früher ausgestrahlt.

Korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber könnte es sein, dass die Rathbone-Reihe tatsächlich die ersten Holmes-Verfilmungen waren, die deutsch synchronisiert wurden? Mir ist kein älterer Film mit einer Synchro bekannt, und was zuvor hierzulande lief waren entweder Stummfilme oder Eigenproduktionen.
Gleichzeitig könnte die Serie hier dann die zweite gewesen sein (oder dritte? Ich müsste nochmal ansehen, wann der Hammer-Kinofilm mit Peter Cushing hier anlief), zumindest war sie jedoch die erste fürs Fernsehen.

Apropos: Die 50er sind nicht unbedingt mein Steckenpferd, aber ist eigentlich bekannt, was die erste ausländische Sendung war, die im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde?

Zitat von Tribble im Beitrag #1
Trotz der technischen Mängel verkaufte sie sich offenbar gut genug, dass man im Jahr darauf eine zweite DVD mit drei weiteren Folgen nachschob, wobei man die Sprecher der Hauptrollen jedoch komplett austauschte.

Um zum Abschluss nochmal kurz auf die DVD-Synchro zu kommen: Laut der Synchronkartei wurden die ersten drei Folgen von „Das Studio GmbH“ synchronisiert, welche jedoch wie aus aussieht Anfang 2009 in Konkurs gingen. Damit wäre zumindest zum Teil geklärt, wieso für die weiteren Folgen der Bearbeitet wechselte. (Sicher, hätte man sich Mühe gegeben, hätte man trotzdem darauf achten können die Hauptsprecher beizubehalten. Aber das ist halt der Punkt – man hätte sich Mühe geben müssen.)

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz