Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 273 Antworten
und wurde 32.217 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 19
Pete


Beiträge: 2.751

04.01.2009 20:26
#106 RE: Die letzten Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten
Ich habe Erich Fiedler auch mal noch in einer 70er Jahre-Synchro von "Bonanza" gehört (ich glaube schon mit schwächerer Stimme; den Folgentitel weiß ich gerade nicht, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er dort sprach!)! Ich weiß noch, dass ich damals (zum Zeitpunkt der Kabel 1-Ausstrahlung 1998) aufgehorcht und mich gefreut habe, da ich sonst aus den 70ern wenig von ihm kenne!
Wenn man Aussagen auf Synchronseiten glauben kann, hat er noch bis 1976 synchronisiert und die Synchro könnte sehr wahrscheinlich aus dieser Zeit gewesen sein (vielleicht sogar wirklich seine allerletzte Rolle)! Gruß, Pete!
berti


Beiträge: 13.374

11.06.2009 17:57
#107 RE: Die letzten Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Friedrich W. Bauschulte synchronisierte Alec Guinness in dem Film "Cambridge Fieber", der 2000 von der ARD erstausgestrahlt wurde. War das seine letzte Rolle, oder war er vor seinem Tod drei Jahre später noch irgendwo zu hören?

DarkMarc


Beiträge: 134

12.06.2009 15:16
#108 RE: Wolfgang Eichberger Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Weiß jemand, welche die (bisher) letzte richtige Synchron(e...!)-Rolle von Friedrich Schoenfelder war, der ja heutzutage leider nur noch den Erzähler geben darf...?


Hatte er nicht eine kleine "richtige" Synchronrolle in "Leg dich nicht mit Zohan an"?

berti


Beiträge: 13.374

09.07.2009 12:09
#109 RE: Wolfgang Eichberger Zitat · antworten

Laut dem Thread über die 1981 synchronisierte Serie "Doktor Snuggles" (bzw. den dort geposteten Soundfiles) waren dort Eric Jelde und Fritz Tillmann zu hören. Bei Jelde hieß es zuvor, seine letzte Rolle wäre der Saruman in der Zeichentrick-Fassung von "Der Herr der Ringe" (von 1978) gewesen.
Im Falle von Fritz Tillmann hatte ich vorher gedacht, dass er nach John Gielgud in "Providence" (DF 1978) nicht mehr synchronisiert hätte.
Weiß jemand, ob er nach 1981 noch Synchronrollen hatte?


berti


Beiträge: 13.374

02.08.2009 23:14
#110 RE: Wolfgang Eichberger Zitat · antworten

Er gehört zwar eher in die Kategorie der "Synchron-Stars" aus dem Regie-Bereich, aber trotzdem stelle ich meine Frage hier: Bei welcher Synchro hat Heinrich Riethmüller eigentlich zuletzt Regie geführt? Bei "Lucky Luke - Das große Abenteuer" (1983) , oder kam danach noch was? Seine letzte Disney-Bearbeitung war ja "Cap und Capper" (1981).


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.717

03.08.2009 10:40
#111 RE: Wolfgang Eichberger Zitat · antworten

"Lucky Luke - Das große Abenteuer" kam auf jeden Fall noch danach: 1983. Seine Mitwirkung ist durch das Filmprogramm schriftlich belegt.

In der 1992er Staffel von "Lucky Luke" war ARNOLD MARQUIS ein oder zweimal als Joe Dalton zu hören (bevor er erst von Harry Wüstenhagen, dann, wie es sich gehört, von F.W. Bauschulte ersetzt wurde).
Da anzunehmen ist, dass er deswegen ausgetauscht wurde, weil er während der Synchronarbeiten verstarb und die Episoden erst ein Dreivierteljahr nach seinem Tod erstgesendet wurden, dürfte es sich hierbei wohl um seine letzte Synchronrolle überhaupt handeln.

Gruß
Stefan


berti


Beiträge: 13.374

03.08.2009 11:45
#112 RE: Wolfgang Eichberger Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
"Lucky Luke - Das große Abenteuer" kam auf jeden Fall noch danach: 1983. Seine Mitwirkung ist durch das Filmprogramm schriftlich belegt.



Dass er bei "Das große Abenteuer" die Regie hatte, und diese Synchro von 1983 ist, war mir schon bekannt. Ich meinte, ob er nach diesem Film noch andere bearbeitet hat.


berti


Beiträge: 13.374

03.08.2009 12:04
#113 RE: Wolfgang Eichberger Zitat · antworten

P. S.: Zur Verdeutlichung habe ich bei dem Film das Datum 1983 eingefügt.

Mücke
Beiträge:

03.08.2009 21:58
#114 RE: Wolfgang Eichberger Zitat · antworten

Interessieren würden mich auch die letzten Rollen der beiden typischen Brandt-Sprecher Manfred Grote und Ingo Osterloh.
Grote war ja in der zweiten Phase der "Kojak"-Synchros noch für seinen George Savalas zu hören, in den 90er-Synchros war er aber nicht mehr dabei. Kam da nochwas dazwischen?

Osterloh dürfte noch schwieriger auszumachen sein.
Spontan als letzte, mir bekannte Rolle im Kopf habe ich da jetzt eigentlich Julian Voloshin in der Bud-Spencer-Version von "Aladin".

Auch interessant wäre Hans Walter Clasen, der ja Ende der 70er sehr plötzlich verstarb. Bei dem frage ich mich auch, warum der sich so oft mit Kleinstrollen abgeben musste. Immerhin hat der Anfang der 60er ja Keenan Wynn in den beiden alten "Flubber"-Filmen gesprochen und war m.E. sogar Wynns bester Sprecher.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Verpiss dich!"
Michael Quast als Asterix in der schwäbischen Dialektfassung von "Asterix & Kleopatra"

Edigrieg



Beiträge: 2.318

03.08.2009 22:47
#115 RE: Wolfgang Eichberger Zitat · antworten

In meiner Trick-Datensammlung ist Hans Walter Clasens letzte Arbeit auf 1979 datiert. der französische Münchhausenfilm kam bei uns am 14.6. des Jahres in die Kinos. Grothe '84 und Osterloh '78, das hilft nicht weiter ...


berti


Beiträge: 13.374

05.08.2009 21:16
#116 RE: Wolfgang Eichberger Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
In der 1992er Staffel von "Lucky Luke" war ARNOLD MARQUIS ein oder zweimal als Joe Dalton zu hören (bevor er erst von Harry Wüstenhagen, dann, wie es sich gehört, von F.W. Bauschulte ersetzt wurde).
Da anzunehmen ist, dass er deswegen ausgetauscht wurde, weil er während der Synchronarbeiten verstarb und die Episoden erst ein Dreivierteljahr nach seinem Tod erstgesendet wurden, dürfte es sich hierbei wohl um seine letzte Synchronrolle überhaupt handeln.



Das überrascht mich jetzt. Marquis ist bekanntlich an Lungenkrebs verstorben. Da kommt es mir komisch vor, dass man ihn trotzdem noch für eine feste Rolle in einer Serie besetzt hat. Wäre seine Todesursache z. B. ein Herzinfarkt ohne Alarmsignale gewesen (so wie offenbar bei Edgar Ott während der Aufnahmen zu den "Dinos"), würde die Besetzung nicht ganz so merkwürdig wirken. Oder hat sich vielleicht Marquis´ Gesundheitszustand so verschlechtert, dass er bei den späteren Folgen zwar noch lebte, aber nicht mehr arbeiten konnte?
Grau ist alle Theorie!


berti


Beiträge: 13.374

21.09.2009 10:16
#117 RE: Wolfgang Eichberger Zitat · antworten

Sowohl bei Arne als auch bei Edigrieg heißt es, dass Erich Kestin in der 2. Fassung von "Susi und Strolch" als Professor zu hören sei. Diese Fassung wird bei beiden auf 1975 datiert, Kestin starb aber bekanntlich schon 1969! Dass die Synchro vor ihrer Aufführung 6 Jahre auf Eis lag, ist kaum anzunehmen. Neben dem Klang von Harry Wüstenhagens Stimme spricht auch die Mitwirkung von Hans-Werner Bussinger gegen das Entstehungsdatum 1969.

Davon mal abgesehen: Bei Arne wird als Kestins letzte Rolle davor die Schlange Kaa im "Dschungelbuch" genannt. In der Eröffnungssequenz von "Spiel mir das Lied vom Tod" hört man ihn jedoch auch, und zwar als Bahnhofsvorsteher. War das Kestins letzte Rolle, oder hat ihn jemand noch in einem anderen Film gehört, der 1969 herauskam?


berti


Beiträge: 13.374

07.10.2009 17:25
#118 RE: RE:Die letzten Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Zitat von Fierstein
Gestern gab es eine Episodenrolle bei Nip/Tuck mit Klaus Jepsen. Seufz.
Er wird sehr fehlen!!



Kurz vor Jepsens Tod erschien noch das Hörspiel zum Film "Große Haie, Kleine Fische"; er sprach dort den Erzähler. Weiß jemand, welches die letzte Kinosynchro war, in der er eine Rolle hatte?


Mücke
Beiträge:

08.10.2009 00:31
#119 RE: RE:Die letzten Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Die letzte, die mir bisher untergekommen ist, war "Van Helsing". Da die aber etwa ein Jahr vor seinem Tod entstanden sein dürfte, ist anzunehmen, dass da noch ein bisschen was nachfolgte.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Verpiss dich!"
Michael Quast als Asterix in der schwäbischen Dialektfassung von "Asterix & Kleopatra"

T-Bag


Beiträge: 438

08.10.2009 13:45
#120 RE: RE:Die letzten Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Die letzte mir bekannte Rolle war in "Melinda und Melinda" wo er Wallace Shawn sprach. Ich glaube das war noch nach "Van Helsing".


Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 19
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor