Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 5.140 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2006 19:58
#16 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten
Bloß ist es wohl kaum dem Auftraggeber anzulasten, wenn ein Sprecher grottig spielt...
Ich habe ja oben bereits geschrieben, dass ich die weiblichen gar nicht sooo schlecht fand, anhand dieses Eindrucks, an sich mit Ansätzen, dass es sogar in einer kompletten Synchro Freude machen könnte, aber was Martin Lohmann abliefert ist einfach diese ewige sterile 'alte Neusynchro-Leier', die in den 90ern aufkam und das Grundproblem ist.
Man sollte nicht vergessen, dass die großartige "Fenster zum Hof"-Neusynchro in den mittleren 80ern entstanden ist und damals im Allgemeinen(!) schlicht weg bessere Arbeit geleistet wurde. Klingt hart, ist aber so. Es ist einfach ein Fakt, dass in den Synchronstudios zunehmend mehr Müll produziert wird. Es ist nicht wirklich viel, aber definitiv wesentlich mehr als vor 30-40 Jahren und gerade bei Neusynchros fällt das einfach besonders auf, das ist alles... Wie oft kommen Klagen, dass man Sprecher von früher vermisst?!
Wir haben heute Dutzende von großen Könnern in der Synchronbranche, aber es kehren da auch ein Paar Leute ein, die man früher einfach nicht reingelassen hätte... Sorry.
Dass es sich ein Sprecher nicht leisten kann eine Rolle abzulehnen, selbst wenn er vielleicht gerne würde, rechtfertigt ein derartiges Monoton-Gedudel nicht im Ansatz. Ich will hier jetzt nicht den Namen Martin Lohmann vorschieben, denn ich kenne ihn sonst nicht, aber sowas schwimmt einfach auf der entsprechenden Welle, selbst wenn es seine einzige schwächere Leistung ist. Das erste Soundsample allein war schon so schlecht, wie man es in einer alten Synchro nie finden wird. Ich schwör'!
Der Knackpunkt ist letztlich also, dass die Arbeiten heute wenn man einen Durchschnitt erstellen würde einfach lustloser gemacht werden als früher. Muss nicht viel sein, aber es reicht... Zumal es eben immer einzelne Fälle sind, die den Durchschnitt, durch wirklich miese Ware, runterreißen, den andere Serien- und Film-Bearbeitungen sonst hochhalten.
Ich verurteile Neusynchros auf keinen Fall generell, nur weil es Neusynchros sind, aber Neusynchros dieses Jahrtausends kann man mittlerweile schon fast pauschal verurteilen. Traurig, aber wahr.
Es wird immer mieser, zumal immer kleinere Studios damit beauftragt werden. Wenn es mal ein wirklich hochkarätiges Studio machen würde, würde es auch besser werden, insofern ist es wenn es schon Neusynchros geben muss, was, wie Hendrik erörterte, ja einfach im Moment nicht zu umgehen ist, eigentlich traurig, dass die ganz Großen es ablehnen.
Man sollte nicht genrell gegen Neusynchros sein, aber sich wirklich mal dafür einsetzen, dass die nicht so mies produziert werden, sondern zumindest qualitativ an die alten rankommen, auch wenn der etwa 25% umfassende Altersbonus immer fehlt...

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Stell' dir mal vor ich polier' dir die Fresse so, dass du auspacken möchtest, aber nicht mehr kannst!"
Randolf Kronberg für Frederic Forrest in "Hammett"

Cesare


Beiträge: 98

11.11.2006 11:28
#17 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten

Vielleicht könnte ja jemand, der die neue Fassung kennt, eine Rezension bei Amazon und ähnlchen Anbietern zu "Augen der Angst" verfassen und etwas zur Qualtität der Neusynchro sagen. Damit wäre sicher vielen geholfen. Bisher hat der Film nur zwei sehr gute Rezensionen erhalten, in denen der Kauf des Films empfohlen wird. Zitat:
Die neue DVD-Veröffentlichung besticht durch ein erstklassiges Bild und eine beeindruckende neue deutsche Synchronfassung, die deutlich besser ist als die Fassung von 1961, obwohl sich Karlheinz Böhm diesmal nicht selbst synchronisiert.



Markus


Beiträge: 2.111

11.11.2006 17:31
#18 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten
Gute Idee.
Schon gemacht!

Gruß
Markus

Markus


Beiträge: 2.111

16.05.2008 12:05
#19 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten

In zwei Wochen zeigt 3sat den Film: hoffentlich in der Ursynchro.

Gruß
Markus

Lord Peter



Beiträge: 3.557

16.05.2008 13:09
#20 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten

Gibt nur zwei Alternativen:

Kinosynchro mit dem Zensur-Cut am Ende oder die ungekürzte, aber grottige Neusynchro. Bei 3sat glaube ich eher ersteres, allerdings hat mich ja auch H3 mit der Ursynchro vom "Dritten Mann" angeschmiert, die ich dann verpaßt habe (mittlerweile behoben! ).

Ideal wäre natürlich die Erstellung eines eigenen Sendemasters, wie es das ZDF bei "Zwei glorreiche Halunken" gemacht hat: komplette Übernahme der Kinosynchro, für die eingefügten Szenen die Pro7-Nachsynchro und nur für die sonst nicht auf deutsch vorliegende Grotto-Szene die miese DVD-Synchro.
Bei "Augen der Angst" würde das bedeuten: komplette Kinosynchro und am Ende ein Insert aus der DVD-Fassung (was ich mir schon zusammengebastelt habe). Aber sowas werden die wohl kaum machen, zumal die Rechte an der DVD-Synchro ja bei SchUNdIVERSAL liegen, und die werden wohl nicht einfach günstig einen Teil ihrer Synchro rausrücken, sondern nur die ganze zu entsprechendem Preis, was dann zur Folge hätte, daß man gleich die komplette Neusynchro zeigt.
Auf Arte gäbe es wahrscheinlich Kinosynchro mit OmU-Insert. Vielleicht läuft er da ja mal.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2008 13:12
#21 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten
Bei 3sat sind OmU-Inserts nach ARTE in jedem Fall am wahrscheinlichsten...


Und zum Thema "Universal", wie in nem anderen Thread gesagt:

Was ist besser? Film mit Neusynchro oder gar kein Film...? Ich denke ersteres und insofern gibt es etliche Schund-Label, die man noch vor Universal anführen sollte: "Ohne-OTON"-Warner, "Einmal-im-Jahr-ein-Release-durchzieh"-Paramount etc. pp.
Eine Neusynchro ist absolut unnötig, sofern die alte noch existiert, aber trotzdem ist mir eine VÖ mit Neusynchro immer noch lieber, als die Möglichkeit, dass ich den Film für Jahrzehnte mit Ursynchro nur von VHS sehen kann... Die VHS kann ich auch schauen, wenn ich den Film trotzdem, wenigstens mit OTON und Neusynchro, auf DVD habe... So what...?!
Universal ist wenigstens fleißig, auch wenn sie sich unnötige FAUX-PÄSSE leisten...

Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Wo ist der Wein!!?!"
Bruno W. Pantel für Remo Capitani in "Die rechte und die linke Hand des Teufels"

Lord Peter



Beiträge: 3.557

16.05.2008 14:02
#22 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten
Es wäre definitiv günstiger gewesen, die Kinosynchro zu übernehmen und nur die fehlende Stelle (evtl sogar von Böhm persönlich, Alter hin oder her, Originalstimme ist immer am besten) neu einsprechen zu lassen bzw. OmU zu veröffentlichen. Damit hätte ich (sowie sicher viele andere auch) besser leben können als mit einer mäßigen Neusynchro, deren Hauptschwäche ausgerechnet der Hauptdarsteller ist.

Und vor die Wahl gestellt, "Vertigo" mit Solbach auf DVD oder mit Schneider auf VHS - eine VHS kann man sich mittlerweile digitalisieren lassen, aber eine ins Archiv verbannte oder sogar eingestampfte Synchro wieder hervorzuzaubern - das geht nicht.

Aber (um ehrlich zu sein) - mein Hass auf Universal gründet sich in erster Linie auf ihre hoffnungslos versaubeutelten Serien-VÖ (OmU-Inserts, obwohl Synchro existiert; deutsche und teilweise geschnittene Bildmaster, Verpackungswechsel, ...). Sicher, auch andere Labels bauen da Mist, aber die Serien, die mich interessieren, hat halt leider Universal im Programm. Und solange ein kleines Label wie Koch (nach leichten Startschwierigkeiten) eine Hammer-VÖ nach der anderen raushaut, habe ich da auch keinerlei Verständnis für "nicht ganz perfekte, aber noch annehmbare" Veröffentlichungen von Universal.
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2008 15:00
#23 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten

Stimmt schon. Ich halte eine DVD ohne OTON allerdings für das schlimmste überhaupt. Dagegen ist eine Neusynchro noch zu verkraften und insofern ist mir Universal tausendmal lieber als Warner.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Wo ist der Wein!!?!"
Bruno W. Pantel für Remo Capitani in "Die rechte und die linke Hand des Teufels"

Chow Yun-Fat


Beiträge: 3.968

05.02.2009 21:07
#24 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten

Bei Wikipedia steht, dass die Kinosynchro stark verfälschend mit den Dialogen umgegangen sei. Kann das jmd. bestätigen?



"Du magst meinen Reis nicht?"


Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.584

07.02.2009 21:24
#25 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten
Mir ist nix aufgefallen (zumindest nichts Gravierendes). Da scheint mir eher jemand die Neusynchro schönreden zu wollen. Allerdings war die alte Fassung wegen FSK-Schnittauflagen leicht gekürzt.
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.879

07.02.2009 22:39
#26 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten

Na, solcherlei Argumentation ist ja leider gang und gäbe - ich erinnere nur an die blödsinnige Behauptung, dass die ZDF-Synchro der Laurel-&-Hardy-Filme originalgetreuer sei als die Kinosynchros (was schon deshalb nicht möglich ist, weil größtenteils deren Dialogbücher übernommen wurden). Da ist manchmal auch nichts als Unkenntnis im Spiel.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.295

07.02.2009 22:47
#27 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten
Ein weiteres Beispiel wäre die Erstsynchro von Hitchcocks "Mord/Der Auslandkorrespondent", von der es ja auch manchmal heißt, sie sei aus politischen Gründen gekürzt worden. Du hattest nach Sichtung ja schon geschrieben, dass in Wirklichkeit überwiegend komische Szenen entfernt wurden.
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.179

08.02.2009 11:06
#28 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten


Absoluter Quatsch, das ist wirklich reine Schönfärberei für die überflüssige Trash-Neusynchro. Das deutsche Dialogbuch der alten Fassung von Ursula Buschow enthält keine mutwilligen Entstellungen.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.879

08.02.2009 15:58
#29 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten

Ich hatte nicht präsent, dass die Buschow die Dialoge geschrieben hatte, aber sie war eine der besten Dialogautorinnen ihrer Zeit und ein Garant für exzellente Dialogbücher. Kann man eigentlich solche Behauptungen bei wikipedia irgendwie geraderücken?

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.295

08.02.2009 16:02
#30 RE: Augen der Angst (1959) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Kann man eigentlich solche Behauptungen bei wikipedia irgendwie geraderücken?


Soweit ich weiß, kann praktisch jeder bei Wikipedia was reinschrieben. Dadurch kommt es ja immer wieder dazu, dass unbelegte (oder sogar widerlegte) Gerüchte von vielen für unbestreitbare Tatsachen gehalten werden.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor