Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 5.870 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

06.07.2005 23:17
#16 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Baron Wolf von Frankenstein (Basil Rathbone): Klingt für mich stark nach einem jungen Klaus Guth!

Elsa von Frankenstein (Josephine Hutchinson): Angelika Bender

>Ewald Neumüller (Michael Mark) oh Gott... irgendwo her bekannt...

Ich weiß, woher Du den kennst. Das ist der gleiche Sprecher, der in FAFA in einer Folge diesen alten Mann sprach, der von seiner Pflegetochter, oder so, verprügelt wurde etc.!

>Bürger (Tom Ricketts)

Hmm, kenne die Stimme auf jeden Fall, klingt für mich ungefähr wie ein tiefsprechender Eberhard Storeck.

Rainer, KE Ludwig, Gastell, Erdmann und Co. stimmen natürlich.

>Amelia (Kindermädchen) (Emma Dunn) Renate Küster

Oy, die hat sich aber schon damals stark verändert. Jedenfalls ist das die gleiche Sprecherin, die auch "Birdie", oder wie die hieß, in EMAIL FÜR DICH sprach. War das denn wirklich Küster? Ich dachte, sie würde nicht mehr synchronisieren? Gut, EMAIL FÜR DICH ist ja nun auch schon ein paar Jährchen alt.

Gruß,

Hendrik
---
http://www.synchronisation.de.vu

http://www.tru-calling-net.de.vu/

Farb-Legende:
blau = Spekulation
orange = Trailer-Besetzung
grün = endgültige Besetzung
rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.538

06.07.2005 23:20
#17 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

> Baron Wolf von Frankenstein (Basil Rathbone): Klingt für mich stark nach einem jungen Klaus Guth!

Nein.


> Ich weiß, woher Du den kennst. Das ist der gleiche Sprecher, der in FAFA in einer Folge diesen alten Mann sprach, der von seiner Pflegetochter, oder so, verprügelt wurde etc.!

Ach ich Trottel! Das ist in der Tat GERD POTYKA mit für mich gerade ungewohnt gewesenem Dialekt. Aber du hast Recht, diese zischelnde Art, unverkennbar.


>>Amelia (Kindermädchen) (Emma Dunn) Renate Küster
> Oy, die hat sich aber schon damals stark verändert.

Ja.


> Jedenfalls ist das die gleiche Sprecherin, die auch "Birdie", oder wie die hieß, in EMAIL FÜR DICH sprach.

Nein, Birdie war Ursula Traun und die klingt anders. (Aber bei "Das muss dieses Buch sein" erinnert sie zugegenermaßen schon etwas an Traun).

Gruß,
Tobias


--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

06.07.2005 23:24
#18 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

>Nein.

Doch.
Auf jeden Fall kenne ich die Stimme "in alt" irgendwie aus den SIMPSONS. Wen gibts da denn noch in der Richtung?

Nein, Birdie war Ursula Traun und die klingt anders.

Also, wenn das Ursula Traun war, sage ich auch, dass es hier Ursula Traun ist. Ansonsten klänge Küster der Traun doch sehr ähnlich in dieser Art von Betonung.

Gruß,

Hendrik
---
http://www.synchronisation.de.vu

http://www.tru-calling-net.de.vu/

Farb-Legende:
blau = Spekulation
orange = Trailer-Besetzung
grün = endgültige Besetzung
rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2005 10:03
#19 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

@ VanToby

Du hast natürlich recht. Die Aussage mit den 60ern war etwas voreilig. Wobei ich es irgendwie doof finde einen Film in den 80ern zu synchronisieren und dann für die DVD nochmal komplett neu aufzulegen. Vermutlich ist die Fassung hier irgendwie gekürzt gewesen, aber dann hätte es auch eine szenenweise Neusynchro getan, denn von den 80ern zieht das blödsinnige Argument erst recht nicht, dass der Klang einer alten Synchro unpassend wäre.
Ich denke auch, dass du mit 80ern recht hast. Später als 87/88 kann sie jedenfalls nicht entstanden sein, da Kurt Zips dann ja leider verstarb.
EDIT: Allerdings frage ich mich dann, in welcher Fassung der Film 1968 im deutschen TV uraufgeführt worden ist. OmU? Drei Synchros??

Wegen Horst Keitel:

Er synchronisierte anscheinend hauptsächlich in Berlin. Es kann durchaus sein, dass ich mich irre. Der Sprecher klingt dem Sprecher von Frank Wolff in den beiden Filmen jedenfalls extrem ähnlich. Ich denke es ist derselbe. Es kann aber sein, dass es sich in allen Fällen eben nicht um Horst Keitel handelt. Jemand der Horst Keitel stimmlich kennt, könnte hier vielleicht weiterhelfen.

-------
"Hallo, Gabriel!"
Leon Boden für Richard Roxburgh in "Van Helsing"


Bodo


Beiträge: 1.328

07.07.2005 10:49
#20 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Horst Keitel würde ich erkennen: der hier ist es leider nicht.
Zeitweise hört "Lang" sich an wie Günter Strack.

Lorimer Johnson halte ich für Werner Abrolat.

Tom Ricketts ist eindeutig Bruno W. Pantel.

Clarence Wilson ist ebenso eindeutig Paul Friedrichs. Und ihn habe ich bei mir seit 1987 nicht mehr aufgeführt (Dr. Goldzahn in "Die große Muppet Sause").

Könnte Emma Dunn eventuell Christa Berndl sein?

Kurt Zips ist wie gesagt 1988 verstorben.

Gruß
B o d o


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2005 10:51
#21 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Na gut, dann kann Horst Keitel also wieder raus.

Allerdings würde ich gern wissen, ob Keitel dem Sprecher in gewisser Hinsicht ähnlich klingt oder wirklich ganz anders klingt, nur damit ich weiß, ob er es in den anderen Rollen vielleicht doch gewesen sein könnte.

@ katzenkreis

Kannst du von der DVD-Fassung auch mal Soundsamples aller hier aufgeführten Rollen plus Lugosi, Atwill und Norton anfertigen? Das wär klasse!

-------
"Hallo, Gabriel!"
Leon Boden für Richard Roxburgh in "Van Helsing"


Jens


Beiträge: 1.566

07.07.2005 11:35
#22 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Also, wenn das Ursula Traun war, sage ich auch, dass es hier Ursula Traun ist.<<

Hendrik hat Recht. Es ist wirklich Ursula Traun.

MfG,
Jens



VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.538

07.07.2005 14:59
#23 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

> Lorimer Johnson halte ich für Werner Abrolat.

War auch mein Gedanke, aber ich traute mich nach Freitag der 13. nicht mehr ;-)

Gerade Werner Abrolat - Verdachtsfälle begegnen mir immer in unglaublich kurzen Auftritten.


> Tom Ricketts ist eindeutig Bruno W. Pantel.

Vermutete ich auch, aber Pantel habe ich leider nur sehr schlecht unverstellt drauf.


> Hendrik hat Recht. Es ist wirklich Ursula Traun.

Okay, dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil.


Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Bodo


Beiträge: 1.328

07.07.2005 16:33
#24 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Allerdings würde ich gern wissen, ob Keitel dem Sprecher in gewisser Hinsicht ähnlich klingt oder wirklich ganz anders klingt, nur damit ich weiß, ob er es in den anderen Rollen vielleicht doch gewesen sein könnte.

Hi Mücke!
Also für meine Ohren eher nicht. Kennst du die Stimme von Claus Holm (60er Jahre)? Den hab ich früher immer mit Horst Keitel verwechselt. Die zwei sind sich ziemlich ähnlich. Keitel finde ich in meinen Unterlagen erstmals 1966 (bis 1973 Berlin, danach eigentlich nur noch Hamburg).

Dieser "Lang" hier klingt doch anders. Wie gesagt, ich habe hier Günter Strack vor Augen. Ein bisschen was hat er auch von Harald Dietl, finde ich.
Gruß
B o d o


Frank Brenner



Beiträge: 7.953

07.07.2005 17:03
#25 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Hallo,

"Lang" klingt meiner Meinung nach wie eine Mischung aus Günter Strack und Hans Paetsch, wobei ich mir jedoch sicher bin, daß es keiner von beiden ist Harald Dietls Stimme habe ich nicht gut genug im Ohr.

Abrolat und Pantel kann ich jedoch beide mit Sicherheit bestätigen.

Gruß,

Frank


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.538

07.07.2005 17:37
#26 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Ich kam jetzt noch auf Hans Cossy, aber der ist es auch nicht. Zum Glück, sonst hätte ich das Synchronjahr doch wieder auf spätestens 1972 vorziehen müssen...

Trotzdem, irgendwie kommt der mir bekannt vor.

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

07.07.2005 17:40
#27 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

und Hans Paetsch

*lol* An Paetsch musste ich, obwohl er es eben nicht ist, aber tatsächlich auch denken.

Gruß,

Hendrik
---
http://www.synchronisation.de.vu

http://www.tru-calling-net.de.vu/

Farb-Legende:
blau = Spekulation
orange = Trailer-Besetzung
grün = endgültige Besetzung
rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.538

07.07.2005 17:44
#28 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Er hat schon stark was von Harald Dietl, finde ich...

Schnell, wer jetzt als erster weiß, was

a) Harald Dietl und Hans Cossy

b) Harald Dietl und Hans Paetsch

synchron gemeinsam haben, kriegt je 100 Gummi(bärchen)punkte.

Gruß,
Tobias


--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2005 21:55
#29 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Claus Holm kenne ich nur aus ein Paar Wallace-Filmen, aber einen davon habe ich da und könnte es überprüfen.

Als ich den Sprecher, den ich für Horst Keitel halte, das erste mal bewusst für Frank Wolff wahrnahm klang er für mich wie eine Mischung aus Christian Rode und Hans Paetsch(!) zuzüglich einem teilweise Martin Hirthe-ähnlichen Tonfall .
Die Rolle in "Django kennt kein Erbarmen" ist vermutlich genau von 1966 oder 1967. Ich muss auf jeden Fall nochmal in "007 - Im Geheimdienst Ihrer Majestät" reinschauen, denn der Sprecher ist irgendwie sehr prägnant, finde ich.
Die Paetsch-Ähnlichkeit ist ja mittlerweile auch für den Lionel Belmore-Sprecher bestätigt worden...
-------
"Ich bin das Gesetz!"
Michael Chevalier für Charles Bronson in "Nevada Pass"


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.538

07.07.2005 22:00
#30 RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Claus Holm denke ich eher nicht. Ich kenne ihn aus RAUMPATROUILLE und da kam mir seine Stimme nicht so hart vor.

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor