Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 5.870 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2006 17:16
#46 RE: RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

"Freaks" synchronisiert....?! Makaber! (was der Film selbst ja eigentlich auch schon zur Genüge ist..., Effekthascherei, aber dafür relativ effektvoll...)

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Poch, Poch! - "Klingeling?!"
Arnold Marquis für John Wayne in "Brannigan - Ein Mann aus Stahl" und für Walter Matthau in "Die 27. Etage"


DarkMarc


Beiträge: 143

28.12.2006 17:40
#47 RE: RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Es stimmt, in den frühen 90ern gab´s bei RTL "Hildes Wilde Horror Show", und dort wurden auch einige ältere Filme bzw. ganz alte Schwarzweiß-Filme gezeigt. Von den Schwarzweißen erinnere ich mich an folgende:

Frankenstein, Frankensteins Braut, Frankensteins Sohn, Im Zeichen des Vampirs (mit Bela Lugosi) und eben auch Freaks. Die Filme waren auf jeden Fall synchronisiert, auch Freaks. Leider hab ich an die Synchro nicht mehr so viele Erinnerungen bzw. könnte ich auf keinen Fall sagen, ob das damals neue oder schon ältere Synchros waren. Auf jeden Fall war mir damals nix extrem Schlechtes aufgefallen (kenne die Filme allerdings auch nicht im Original).

Das damals "Die Mumie" überhaupt gelaufen sein sollte, wage ich zu bezweifeln, ich denke doch, daß ich mich daran erinnern könnte (zumal ich den Film bis heute noch nicht gesehen habe).

Cool wär aber allgemein mal ne komplette Übersicht darüber, was RTL damals in der Horror Show von dieser Hilde alles zeigte.


Lord Peter



Beiträge: 3.557

24.08.2008 12:04
#48 RE: RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Mal eine kleine Zusammenfassung zur DVD-Synchro. Sie stammt aus dem Jahre 2004 und wurde in München für die Universal-DVD angefertigt.

Baron Wolf von Frankenstein (Basil Rathbone) - Michael Schwarzmaier
Das Monster (Boris Karloff) - stumm
Ygor (Bela Lugosi) - Franjo Marincic
Inspektor Krogh (Lionel Atwill) - Dirk Galuba
Elsa von Frankenstein (Josephine Hutchinson) - Madeleine Stolze
Peter von Frankenstein (Donnie Dunagan) - ? (Kinderstimme)
Amelia (Emma Dunn) - Dagmar Dempe
Thomas Benson (Edgar Norton) - Horst Raspe


Lord Peter



Beiträge: 3.557

15.10.2008 23:12
#49 RE: RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Zitat von DarkMarc
Cool wär aber allgemein mal ne komplette Übersicht darüber, was RTL damals in der Horror Show von dieser Hilde alles zeigte.


Bitte schön (bei Cinefacts gefunden):

Die an Elvira angelehnte dt. Version mit Christine Oedingen lief vom 26.06.1992-28.08.1992 an 10 aufeinanderfolgenden Freitagen unter dem Titel "Hildes wilde Horror Show". Hier die Liste:

Fr, 26.06.1992: 23.50-01.20 Nightmare - Mörderische Träume
----------------01.20-02.30 Frankenstein (s/w-1931)
Fr, 03.07.1992: 23.40-01.15 Todesparty II
----------------01.15-02.30 Frankensteins Braut (s/w-1935)
Fr, 10.07.1992: 23.25-01.05 Die Schlange im Regenbogen
----------------01.05-02.50 Frankensteins Sohn (s/w-1939)
Fr, 17.07.1992: 23.15-00.45 Die Nacht der reitenden Leichen
----------------00.45-02.15 Todesmonster greifen an
Fr, 24.07.1992: 23.25-00.55 Die Rückkehr der reitenden Leichen
----------------00.55-02.00 Freaks (s/w-1932-deutsch synchronisiert!)
Fr, 31.07.1992: 23.25-00.55 Das Blutgericht der reitenden Leichen
----------------00.55-02.10 Dracula (s/w-1931)
Fr, 07.08.1992: 23.30-01.00 Das Böse
----------------01.00-02.25 Dracula und seine Bräute
Fr, 14.08.1992: 00.00-01.30 Das Böse II
----------------01.30-02.35 Das Zeichen des Vampirs (s/w-1935)
Fr, 21.08.1992: 00.00-01.40 Mary Lou
----------------01.40-03.15 Dr. Jekyll und Mr. Hyde (s/w-1932)
Fr, 28.08.1992: 00.00-01.40 Prom Night III - Das letzte Kapitel
----------------01.40-03.10 Phantom der Oper (s/w-1943)

Quelle: TV Movie 13/92-18/92

berti


Beiträge: 14.296

07.08.2012 18:35
#50 RE: RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Nachdem ich kürzlich die Gelegenheit hatte, beide Synchros zu sehen, wollte ich zu einem Punkt noch etwas schreiben:

Zitat von Uwe Huber im Beitrag #38

Zitat von Hondo
...ist dir eigentlich schon bei der DVD Synchro aufgefallen das Geräusche in manchen Szenen fehlen,was bei einer neuen Synchro nicht vorkommen sollte,wie das knistern im Kamin,oder als Rathbone-Dartspielt,hört man einen Wurf nicht als er mit den Inspektor spricht,und nebenbei hätte man auch wenigtens versuchen können,die neue Synchro einwenig der alten anzugleichen,damit nicht alles so steril herüberkommt.


Tjaja, diese Synchros, die Universal da für ihre Monster-Klassiker gemacht hat sind halt alle schnell irgendwie hingewurstelt worden, was mich in den meisten Fällen nicht stört, weil es ohnehin keine Originalsynchro gab und man ja auf die englische Originalfassung ausweichen kann. Bei FRANKENSTEINS SOHN ist es allerdings schon sehr ärgerlich, weil diese TV-Synchro von 1984 in meinen Augen eben ganz gelungen war und deshalb hätte die auch auf die DVD gehört!


Gerade beim ersten Gespräch zwischen Frankenstein und dem Inspektor sind mir die fehlenden Geräusche sehr störend aufgefallen. Es blitzt mehrfach deutlich sichtbar, aber trotzdem fehlen bei der DVD-Synchro die Donnergeräuschen, ebenso wie das Prasseln des Regens, wodurch die Szene sehr an Atmosphäre verliert. Ebenfalls nicht zu hören ist das charakteristische Geräusch, wenn Krogh seinen künstlichen Arm bewegt. In der Fernsehsynchro waren diese Geräusche dagegen enthalten gewesen. Auch unterscheidet sich die Musikuntermalung auf der DVD vom Original. Das ist erscheint eigentlich nicht so ungewöhnlich, aber komischerweise sind die Musik in der deutschen und französischen Synchro in diesem Fall identisch. In der Erstsynchro hörte man dagegen (wenn ich mich nicht getäuscht habe) die Originalmusik.
Stand für die DVD wohl kein vollständiges IT-Band zur Verfügung, für die Fassung von 1984 dagegen schon?

Lord Peter



Beiträge: 3.557

07.08.2012 20:45
#51 RE: RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Auch die Erstsynchro verfügt nicht über den kompletten Soundtrack, aber es wurde vieles aus dem O-Ton gerettet, und wo das nicht ging (Dialoge), wurde passende Archiv-Musik ausgewählt. Ob man die Geräuschkulisse auch komplett nachvertonte oder aus dem O-Ton schnippelte, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall ist die TV-Synchro eine mehr als ordentliche Arbeit, die diesem (mMn letzten) guten Frankenstein-Film aus UNIVERSALs Küche gerecht wird.

Bei der Neusynchro nahm man den Soundtrack aus den dialogfreien Passagen und tat sonst anscheinend nichts. Daß dt. und frz. DVD-Synchro darin übereinstimmen, könnte daran liegen, daß sie zeitgleich produziert wurden. Da die existente dt. Synchro ignoriert wurde, erging es unseren westliche Nachbarn sicher auch nicht besser (sofern es überhaupt eine ältere Fassung gibt). SchUNdIVERSAL fragt sich ja nie, ob es eine Synchro gibt, sondern ob sie die gerade greifbar haben (siehe auch "Augen der Angst").

Schade, daß "Frankensteins Sohn" nicht noch im VHS-Zeitalter ausgewertet wurde, dann hätte auch die DVD eine Chance auf die TV-Synchro gehabt (wie "Frankenstein" 1+2, "Wolfsmensch", "Der Unsichtbare" etc.). Hätten die Jungs mal lieber "Die Mumie" eingedeutscht...


"Ich hab' nie ein Geständnis abgelegt! Man hat mich überführt..."

Alfred Balthoff in "Ruhe sanft GmbH"

berti


Beiträge: 14.296

07.08.2012 22:34
#52 RE: RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #51
Schade, daß "Frankensteins Sohn" nicht noch im VHS-Zeitalter ausgewertet wurde, dann hätte auch die DVD eine Chance auf die TV-Synchro gehabt (wie "Frankenstein" 1+2, "Wolfsmensch", "Der Unsichtbare" etc.). Hätten die Jungs mal lieber "Die Mumie" eingedeutscht...

Und du hast keine Bedenken, dass in diesem Fall eventuell (wie beim Haus der langen Schatten" oder der "Rückkehr des Doktor Phibes") eine separate Videosynchro entstanden wäre?


Lord Peter



Beiträge: 3.557

08.08.2012 06:19
#53 RE: RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Nein, bei den anderen 7 Filmen griff man zu den Originalsynchros, und die waren ja auch teilweise "nur" für's TV entstanden. Im VHS-Zeitalter war UNIVERSAL noch nicht so zackig mit den Neusynchros (außer, es gab sie schon, wie etwa "The Glenn Miller Story", "Vertigo" etc.).


"Ich hab' nie ein Geständnis abgelegt! Man hat mich überführt..."

Alfred Balthoff in "Ruhe sanft GmbH"

berti


Beiträge: 14.296

08.08.2012 07:33
#54 RE: RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Im Vergleich beider Fassungen hat die erste natürlich schon allein durch Musik und Geräusche die Nase vorn, aber auch dadurch, dass gerade die Nebenrollen mit besonders markanten Münchnern besetzt sind (Kurt Zips, Bruno W. Pantel, Norbert Gastell etc.). Gernot Duda funktioniert für Lugosi erstaunlich gut, zumal dieser in seiner Rolle ja kaum zu erkennen ist. Probleme habe ich etwas mit Brauer für Rathbone, zumal Letzterer in seiner Rolle so aussieht, wie man ihn aus der Sherlock-Holmes-Serie kennt. Aber um Walter Niklaus zu hören hätte die Synchro entweder fürs DDR-Fernsehen oder erst nach 1990 entstehen müssen. In Münchne wäre 1984 Niels Clausnitzer mein persönlicher Favorit gewesen.
Bei Atwill fand ich Marholm zwar schauspielerisch gewohnt klasse, hätte aber trotzdem lieber Herbert Weicker gehört. Dieser hätte für mich noch besser mit dem Aussehen harmoniert und sprach bekanntlich in der um 1982 entstandenen Synchro von "Das Zeichen des Vampirs" (dort sogar ebenfalls in einer Inspektoren-Rolle!).
Aber gegenüber den im direkten Vergleich farblos wirkenden Sprechern Schwarmaier und Galuba ziehe ich beide natürlich trotzdem vor.


HalexD


Beiträge: 368

06.10.2017 17:01
#55 RE: RE:Frankensteins Sohn (1939) Zitat · antworten

Warum wurde der Film überhaupt neu synchronisiert?
Die alte 80er Synchro sollte eigentlich auch mal auf DVD und Blu-ray erscheinen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor