Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 5.193 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2006 15:48
#46 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

Ich hatte als Idealbesetzung in einem Einzelfall noch jemanden vergessen:

Friedrich Joloff für Leo Genn in "Quo vadis?"

Mit Abstand unerreicht...

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"April, April!"
Reent Reins für Don Johnson in 'Miami Vice', Episode: "Schock"


dlh


Beiträge: 10.798

19.04.2009 20:59
#47 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten
Dürfen hier auch Serienbesetzungen [in Reihe] rein? Wenn ja, dann:

Michael Schernthaner für Steven Wright in "Verrückt nach Dir"
Michael Christian für Miguel Ferrer in "Geschichten aus der Gruft" [Serie]
Uwe Paulsen für Wayne Knight in "Seinfeld" [Walke war auch ganz gut; Deininger ist imho ok, mehr aber auch nicht]

"There are only 3 real monsters, kid. Dracula, Blacula, and Son of Kong"
(John DiMaggio in "Futurama")

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 28.517

19.04.2009 21:32
#48 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

Steven Wright in VERRÜCKT NACH DIR wurde allerdings von Michael Schernthaner gesprochen.

Gruß,
Tobias


Robin for Kirk!

"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

dlh


Beiträge: 10.798

19.04.2009 21:40
#49 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

Tatsächlich! Hatte da irgendwie Ivar gespeichtert und war mir damals beim Ansehen zu 100% sicher, dass er es war.


"There are only 3 real monsters, kid. Dracula, Blacula, and Son of Kong"
(John DiMaggio in "Futurama")

John Connor



Beiträge: 4.883

19.04.2009 21:43
#50 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten
Zitat von dlh
Dürfen hier auch Serienbesetzungen [in Reihe] rein? Wenn ja, dann:
[...]
Uwe Paulsen für Wayne Knight in "Seinfeld" [Walke war auch ganz gut; Deininger ist imho ok, mehr aber auch nicht]


Saag ich doch auch immer!

Außerdem: Peer Schmidt für Marlon Brando in ENDSTATION SEHNSUCHT!
Harald Juhnke kann zwar niemand toppen (mit Ausnahme von GGH in MEUTEREI IN BOUNTY und Wolfgang Kieling in DUELL AM MISSOURI), aber Schmidt war hier schlicht brillant für den brutal-grobschlächtigen STanley Kowalski - Juhnke habe ich hier jedenfalls nicht vermisst. Dass dies wirklich nur eine Idealbesetzung im Einzelfall war, beweist DER HÄSSLICHE AMERIKANER - hier wirkt Schmidt nun wirklich sehr daneben!

Grüße,
Fehmi

"Smiiiiitheeeeers!"
(Reinhard Brock in DIE SIMPSONS)
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2009 21:45
#51 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

Damit hast du den Sinn bzw. Aufhänger des Threads auf interessante Weise neu gedeutet...


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Da bildet man sich immer ein, dass man ein großer Mann ist und plötzlich steht man da wie ein dummer Junge."
Wolfgang Lukschy für Robert Ryan in "Drei Rivalen"

John Connor



Beiträge: 4.883

19.04.2009 21:50
#52 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

Oh, hehe, hatte nur auf den Threadtitel geschaut. Na ja, wenn wir über DER HÄSSLICHE AMERIKANER den Mantel des Schweigens werfen, passt es wieder!

Grüße,
Fehmi

berti


Beiträge: 14.721

21.04.2009 11:29
#53 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

Harald Juhnke für Richard Burton in "Die Stunde der Komödianten"

Ich gebe zu, Juhnke war für einen abgewrackten und ausgebrannten Typen keine originelle Besetzung, aber trotzdem hat er mir sehr gefallen, und ich hätte diese Kombination gerne etwas öfter gehört.
Der eigentlich ja sehr aristokratisch klingende Holger Hagen war als Feststimme für den schnodderigen Burton natürlich wesentlich origineller.


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.536

03.09.2011 22:54
#54 RE: RE:Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten


Martin Balsam - > Viktor Deiß
Laurence Harvey - > Heinz Drache
Ida Lupino - > Renate Rennhack
Sal Borgese - > Ingolf Gorges
Cameron Mitchell - > Thomas Braut
Jack Lord - > Ivar Combrinck
Roger C. Carmel - > Ben Hecker
J. D. Cannon - > Harald Juhnke
Dermot Mulroney - > Erich Räuker
Kathy Bates - > Vera Müller


"Der Herr da ist unser neuer Wirt. Wer nichts wird, wird Wirt!"
Heinz Petruo für Guido Lollobrigida in Django - Nur der Colt war sein Freund

weyn


Beiträge: 1.747

04.09.2011 11:53
#55 RE: RE:Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

Für Ralph Fiennes: Bernd Vollbrecht.
Jessica Biel: Dascha Lehmann.

PeeWee


Beiträge: 1.550

04.09.2011 12:21
#56 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

Klaus Jepsen für Pete Postlethwaite in "Die üblichen Verdächtigen". Wurde nie wieder besetzt, ist, wenn man sich die anderen Besetzungen ansieht, keine naheliegende Wahl - und paßt doch perfekt!

Jerry



Beiträge: 9.332

04.09.2011 12:41
#57 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

Donald O'Connor -> Wolfgang Kieling

dlh


Beiträge: 10.798

01.01.2012 19:36
#58 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

Erich Ludwig für Richard Jenkins
Okay, waren immerhin zwei Einsätze, aber da Jenkins eh der Mann für die Nebenrolle ist, gleicht es sich wieder aus. Ludwig kommt so natürlich und unverbraucht rüber, dass man meinen könnte, er hätte in seinem Karriere nur Jenkins gesprochen und sonst nie was anderes gemacht. Schade, dass bis jetzt nur Matthias v. Stegmann von dieser Kombi gebrauch gemacht hat.

Dörte Lyssewski für Cate Blanchett
Auch wenn mir "Herr der Ringe" selbst nicht zugesagt hat, war jede Zeile von Lyssewski pure Gänsehaut.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.536

28.01.2012 21:56
#59 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

War für einige sicherlich unpassend, da sie Arne Elsholtz gewohnt sind - ich fand die Besetzung allerdings kongenial:
Jürgen Heinrich für Bill Murray in SEIN NAME IST MAD DOG.

Und noch ein früherer Sprecher Murray's für diesen Thread: Sigmar Solbach in ICH GLAUB' MICH KNUTSCHT EIN ELCH. Egal was einige sagen, die Kinofassung ist der schwachen DVD-Fassung meilenweit überlegen - trotz Elsholtz.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.442

30.01.2012 08:06
#60 RE: Idealbesetzungen in Einzelfällen Zitat · antworten

Für mich war Heinz Drache immer die Idealbesetzung für Glenn Ford und ich habe mich stets gewundert, dass diese Kombi nur ein einziges Mal zustande kam ("Die Saat der Gewalt").

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor