Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 77 Antworten
und wurde 9.326 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2005 13:57
Philippe Noiret Zitat · antworten



"Heiratsvermittlung": ???
"Zazie dans le métro": Wolfgang Eichberger
"Eine süße Katastrophe": ???
"Alles Gold dieser Welt": ???
"Fracasse, der freche Kavalier": Eric Jelde
"Galante Liebesgeschichten": ???
"Hinter fremden Fenstern": ???
"Der perfekte Mord"/"Verbrechen aus Liebe"/"Vom Teufel besessen": ???
"Mit Damenbedienung" (DDR-Synchro): Rüdiger Evers
"Die Tat der Therese D.": Wolfgang Kieling
"Der dunkelgrüne Koffer": ???
"Unschuldig geächtet": ???
"Tod, wo ist dein Sieg?": ???
"Verwirrungen des Sommers"/"Verrückter Sommer": ???
"Cyrano und D'Artagnan"/"Supernase mit Schwert und Degen": ???
"Lady L": Erich Fiedler
"Wer sind Sie, Polly Magoo?": ???
"Leben im Schloss": Lambert Hamel
"Nur eine Nacht, Chéri" (BRD-Synchro): ???
"Die italienische Geliebte" (DDR-Synchro von "Nur eine..."): Kurt Kachlicki
"Die Reise des Vaters": ???
"Geliebter Schuft"/"Der Schlaufuchs": Gerd Duwner
"Alexander, der Lebenskünstler"(BRD-Synchro): Alexander Welbat
"Alexander, der glückselige Träumer" (DDR-Synchro von "Alexander, der...): Helmut Müller-Lankow
"Die Nacht der Generäle": Holger Hagen
"Siebenmal lockt das Weib" (1. Synchro): ???
"Siebenmal lockt das Weib" (2. Synchro): Eberhard Haar
"Tanjas Geliebter": Christian Marschall
"Adel schützt vor Torheit nicht": ???
"Mörder GmbH": Friedrich Wilhelm Bauschulte
"Alexandria - Treibhaus der Sünde": Horst Niendorf
"Topas": Gerhard Schinschke
"Wenn Marie nur nicht so launisch wär'": Edgar Ott
"Das Pariser Appartement": ???
"Das Wiegenlied der Verdammten": Gernot Duda
"Zärtliche Wünsche" (DDR-Synchro): Werner Ehrlicher
"Eine verrückte Familie": ???
"Das späte Mädchen": Claus Biederstaedt
"Das fünfblättrige Kleeblatt": ???
"Das Attentat" (BRD-Synchro): Edgar Ott
"L'attentat - Das Attentat" (DDR-Synchro): Hannjo Hasse
"Die Schlange": Martin Hirthe
"Das große Fressen": Rolf Schult
"Wenn das Fest beginnt...": Lambert Hamel
"Der Uhrmacher von St. Paul"/"Der Vollstrecker": Wolfgang Kieling
"Der Uhrmacher von St. Paul" (DDR-Synchro): Erik S. Klein
"Berühre nicht die weiße Frau": ???
"Die Gaspards"/"Abgetaucht": Jürgen Kluckert
"Eine Wolke zwischen den Zähnen": Alexander Welbat
"Das Netz der tausend Augen": Horst Niendorf
"Ein irres Klassentreffen": Friedrich Georg Beckhaus
"Das Spiel mit dem Feuer": Horst Niendorf
"Abschied in der Nacht"/"Das alte Gewehr": Harald Leipnitz
"Der Richter und der Mörder": Paul Edwin Roth
"Die Tartarenwüste": Wolfgang Völz
"Die Frau am Fenster": ???
"Das Schloss des Tyrannen"/"Das malvenfarbene Taxi"/"Irisches Intermezzo": Jochen Striebeck
"Die Barrikade von Point du jour": ???
"Ein verrücktes Huhn": Wolfgang Kieling
"Die Schlemmerorgie"/"Ein Kochtopf voller Leichen": Herbert Weicker
"Der Zeuge": Wolfgang Dehler
"Zwei Väter, ein Kind und die schöne Lucia": Edgar Ott
"Eine verrückte Hochzeit"/"Wer hat den Schenkel von Jupiter geklaut?"/"Wer hat Jupiters Po gestohlen?": Wolfgang Völz
"Ferien für eine Woche": Edgar Ott
"Auch Mörder haben schöne Träume"/"Kopf oder Zahl" (1. Synchro; DDR): ???
"Auch Mörder haben schöne Träume"/"Kopf oder Zahl" (2. Synchro; 1. BRD-Synchro): Wolfgang Hess
"Auch Mörder haben schöne Träume"/"Kopf oder Zahl" (3. Synchro; 2. BRD-Synchro): Rolf Becker
"Drei Brüder": Edgar Ott
"Der Saustall": Lambert Hamel
"Meine Freunde": Lambert Hamel
"Das Geheimnis des Rubins"/"Stern des Nordens" (BRD-Synchro): Wolfgang Hess
"Stern des Nordens" (DDR-Synchro): Wolfgang Greese
"Der Buschpilot": Wolfgang Hess
"Mein Freund, der Frauenheld": ???
"Aurora" (BRD-Synchro): Jochen Striebeck
"Ein bisschen blond" (DDR-Synchro von "Aurora"): Alfred Struwe
"Die Familienpyramide" (DDR-Synchro): Erik S. Klein
"Die Bestechlichen": Horst Schön
"Zweifelhafte Karriere": ???
"Hoffen wir, dass es ein Mädchen wird" (DDR-Synchro): Klaus Glowalla
"Um Mitternacht": ???
"Twist again in Moskau": Klaus Höhne
"Tod am Strand"/"Ertrinken verboten": Lambert Hamel
"Der Mann, der Bäume pflanzte": ???
"Masken": Lambert Hamel
"Die Familie": Lambert Hamel
"Brille mit Goldrand": Lambert Hamel
"Die Liebhaberin": Lambert Hamel
"Chouans! - Revolution und Leidenschaft"/"Freibeuter der Macht": Erik Schumann
"Cinema Paradiso": Wolfgang Hess
"Die Rückkehr der Musketiere": Lambert Hamel
"Das Leben und nichts anderes": Lambert Hamel
"Gauner gegen Gauner": Horst Niendorf
"Palermo vergessen": Lambert Hamel
"Ich küsse nicht": Lambert Hamel
"Max und Jeremy": Joachim Nottke
"Tango Mortale": Edgar Ott
"D'Artagnands Tochter": Lambert Hamel
"Der Postmann": Hans Korte
"Les Milles - Gefangen im Lager": Wolfgang Völz
"Allzu laute Einsamkeit": ???
"La tournee - Bühne frei für drei Halunken": Wolfgang Hess
"Marie Curie - Forscherin mit Leidenschaft"/"Tanz der Wissenschaft - Die Curies: Ein Herz und eine Forscherseele": Heinz-Theo Branding
"Duell der Degen": ???
"Die Bestechlichen 3 - Rückkehr eines Gauners": Otto Mellies
"Philippe Noiret - Grand Seigneur des Kinos" [Dokumentation; voice-over]: OmU

Weiterer Sprecher:

- Walter Niklaus

Dank für die Mithilfe!

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ist es Mord, in einer Revolution zu schießen?!"
Heinz Engelmann für Randolph Scott in "Sein Colt war schneller"

rote Blume ( Gast )
Beiträge:

18.09.2005 14:00
#2 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten

in "Eine Wolke zwischen den Zähnen" dürfte laut Abspann Alexander (?) Welbat gewesen sein.

Grüße
Elisabeth


http://hometown.aol.co.uk/drecmvg/myhomepage/aboutme.html

Jens


Beiträge: 1.581

18.09.2005 14:28
#3 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten


DIE NACHT DER GENERALE - HOLGER HAGEN
DAS WIEGENLIED DER VERDAMMTEN - GERNOT DUDA
DIE SCHLEMMERORGIE - HERBERT WEICKER
DIE RÜCKKEHR DER MUSKETIERE - LAMBERT HAMEL

MfG,
Jens

Erik


Beiträge: 375

18.09.2005 15:21
#4 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten

In "Die Gaspards"/"Abgetaucht": Jürgen Kluckert.
Gruß
Erik

Frank Brenner



Beiträge: 11.051

18.09.2005 16:52
#5 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten

Hallo Mücke,

"Eine Wolke zwischen den Zähnen": Alexander Welbat - stimmt!
"Ein irres Klassentreffen": Friedrich Georg Beckhaus
"Der Richter und der Mörder": Paul Edwin Roth
"Masken": Lambert Hamel
"Cinema Paradiso": Wolfgang Hess
"Ich küsse nicht": Lambert Hamel

Gruß,

Frank

Harvey



Beiträge: 864

18.09.2005 22:23
#6 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten

Hallo Mücke,

ALEXANDRE, DER LEBENSKÜNSTLER – Alexander Welbat
DAS ALTE GEWEHR/ABSCHIED IN DER NACHT – Harald Leipnitz
DAS ATTENTAT - Edgar Ott
AUCH MÖRDER HABEN SCHÖNE TRÄUME – Rolf Becker
DIE BESTECHLICHEN - Horst Schön
BRILLE MIT GOLDRAND – Lambert Hamel
CHOUANS – Erik Schumann
ERTRINKEN VERBOTEN – Lambert Hamel
DIE FAMILIE – Lambert Hamel
FERIEN FÜR EINE WOCHE – Edgar Ott
GAUNER GEGEN GAUNER - Horst Niendorf
DAS GEHEIMNIS DES RUBINS – Wolfgang Heß
IRISCHES INTERMEZZO - Jochen Striebeck
KOPF ODER ZAHL – Wolfgang Heß
LES MILLES – GEFANGEN IM LAGER – Wolfgang Völz
DIE LIEBHABERIN – Lambert Hamel
MAX UND JEREMY – Joachim Nottke
MEINE FREUNDE – Lambert Hamel neue Synchro v. EIN IRRES KLASSENTREFFEN
MÖRDER GMBH – Friedrich W. Bauschulte
DAS NETZ DER TAUSEND AUGEN – Horst Niendorf
DER POSTMANN – (edit:) Hans Korte
RADIESCHEN VON UNTEN – Gerd Duwner
DIE TATARENWÜSTE – Wolfgang Völz
DIE TAT DER THERESE D. – Wolfgang Kieling
TWIST AGAIN IN MOSKAU - Klaus Höhne
VERRÜCKTE HOCHZEIT – Wolfgang Völz
EIN VERRÜCKTES HUHN – Wolfgang Kieling
WENN DAS FEST BEGINNT – Lambert Hamel

Grüße v. Karsten

Harvey



Beiträge: 864

18.09.2005 22:58
#7 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten

Hallo Mücke,

nochmal ich. Angesichts der Vielzahl von Filmen des Monsieur Philippe Noiret habe ich mich leider vertan.
Bei dem tollen Film IL POSTINO - DER POSTMANN (94), in dem Noiret den chiilenischen Nationalhelden und Nobelpreisträger Pablo Neruda spielt, war es nicht Klaus Höhne sondern der gute Hans Korte.

Karsten

P.S.: Den Roman "Mit brennender Geduld" von Antonio Skármeta gibt es auch als Hörspiel "Brennende Geduld" (Audio Books) mit Ernst Schröder.

rote Blume ( Gast )
Beiträge:

18.09.2005 23:05
#8 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten
edit,hat sich erledigt!
Frank Brenner



Beiträge: 11.051

19.09.2005 21:04
#9 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten

Hallo Karsten,

In Antwort auf:
MEINE FREUNDE – Lambert Hamel neue Synchro v. EIN IRRES KLASSENTREFFEN

Der Film ist nicht identisch mit "Ein irres Klassentreffen", sondern dessen Fortsetzung! Da ich aber nur den ersten Teil gesehen habe, kann ich zu den Synchronbesetzungen von "Meine Freunde" leider nichts sagen.

Gruß,

Frank

Harvey



Beiträge: 864

20.09.2005 06:37
#10 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten

Hallo Dr. Frank,

natürlich kann man Dich nicht täuschen. Es war ja auch nur ein Test, ob Du es herausbekommst. Nein, das ist Quatsch. Ich habe das verwechselt. Bei den vielen Filmen, die man sieht oder manchmal auch nur anfängt zu sehen, bis man alle Synchronschauspielerinnen und – schauspieler notiert hat, da kommt so was vor. Ich habe aber noch einmal bei IMDb nachgeschaut. Da wird es vielleicht verständlich, dass man durcheinander kommt. EIN IRRES KLASSENTREFFEN (75) heißt im Original AMICI MIEI, auf Englisch MY FRIENDS. Italienisch kann ich nicht, aber Englisch. Ich denke, beides heißt „Meine Freunde“. MEINE FREUNDE (82) lief zum ersten mal in Deutschland am 28.3.1987 im BR. Der heißt aber AMICI MIEI ATTO II. (Atto=Akt, Teil) (Dann gab es noch AMICI MIEI ATTO III, 1985, diesmal ohne Noiret, der aber in Deutschland nicht herauskam.)

EIN IRRES KLASSENTREFFEN wurde von Hermes Synchron synchronisiert. (Bei den lockeren Sprüchen gehe ich mal davon aus: Buch und Regie Rainer Brandt, aber nun bin ich vorsichtig, obwohl ich mir eigentlich sicher bin.)
Ugo Tognazzi-Arnold Marquis (Lello Mascetti)
Philippe Noiret- F.G. Beckhaus (Giorgio Perozzi)
Gastone Moschin-Wolfgang Völz (Rambaldo Melandri)
Duilo Del Prete-Lutz Mackensy (Necchi)
Bernard Blier-Klaus Miedel (Righi Nicollo)
Adolfo Celi-Martin Hirthe (Professor Sassaroli)


Danke für die Korrektur und beste Grüße nach Aachen v. Karsten

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2005 10:56
#11 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten

Laut imdb sind "Kopf oder Zahl" und "Auch Mörder haben schöne Träume" derselbe Film... Auch in meiner Liste stehen die Titel für ein und densebelen Film drin. Wie kommst du auf zwei Sprecher? Wolfgang Hess und Rolf Becker? Gibt es zwei Synchros oder ist es nicht derselbe Film?

Rolf Dubitzky


Beiträge: 292

20.09.2005 18:45
#12 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten

Hallo
ZAZIE ... W. Eichberger
ZWEI VÄTER... ... E. Ott
FERIEN FÜR EINE WOCHE ... E. Ott
DREI BRÜDER ... E. Ott
CINEMA PARADISO ... W. Hess
MAX UND JEREMY ... H. Schön
L. Hamel:
SAUSTALL
ERTRINKEN VERBOTEN
MASKEN
PALERMO VERGESSEN
D`ARTAGNANS TOCHTER
RADIESCHEN VON UNTEN (1963) war ohne Noiret

beste Grüße, Rolf

Harvey



Beiträge: 864

24.09.2005 03:09
#13 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten

Hallo Mücke,

zu AUCH MÖRDER HABEN SCHÖNE TRÄUME/KOPF ODER ZAHL (Pile Ou Face), Frankr. 1980
ja Deine Frage ist berechtigt. Laut des Lexikons des Internationalen Films auf CD Rom gab es zwei Erstaufführungen.: 6.2.1985 DFF (Auch Mörder haben schöne Träume) und 20.5.1986 20.5.1986 Bayerischer Rundfunk (Kopf oder Zahl). In den letzteren habe ich noch einmal reingeschaut. So liefen die eingeblendeten Nachspanntitel ab:

Kopf oder Zahl
Frankr. 1980
Synchronfassung v. BR
Philippe Noiret-Wolfgang Heß
Michel Serrault-Helmut Pick
Dorothee-Sabina Trooger
André Falcon-Michael Rüth
Pierre Arditi-Michael Ande
Jean Desailly-Hartmut Reck

Deutsche Bearbeitung: Lingua-Film GmbH
Dialoge: Benedikt Rabanus
Dialogregie: Gert Rabanus
im Auftrag des Bayerischen Rundfunks

Die erste Fassung wurde also für das DDR-Fernsehen hergestellt. Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten
1. Ich habe mich geirrt. Es war nicht Rolf Becker, sonderen ein DDR-Schauspieler, der so klingt, wie Becker (recht wahrscheinlich, obwohl ich Becker ziemlich gut im Ohr IMHO habe. )
2. Rolf Becker ist in den Osten gefahren, um Noiret zu synchronisieren (unwahrscheinlich)
3. DFF hat die Synchronisation nach Hamburg abgegeben (sehr unwahrscheinlich)
4. Es existiert noch eine dritte Synchronfassung (ziemlich ausgeschlossen, wer soll die bezahlt haben?) Andererseits laufen ja auch Lizenzrechte mitunter ab. Wenn die West-Rechte beim BR lagen und nur eine begrenzte Laufzeit hatten, dann kann es – nur theoretisch – auch sein, dass der Streifen erneut angekauft und eingedeutscht werden musste.

Wie dem auch sei. Am besten, man fragt Rolf Becker selber. Bei den vielen Neu-Synchros kommt man ja schon total durcheinander. Das Fernsehen bringt restaurierte Fassungen, Director’s Cut, Filme, in denen Szenen mit Untertiteln eingefügt werden oder neu synchronsiert wurden. Dann hat ein Schauspieler gleich zwei Synchronschauspieler in ein und dem gleichen Film. Das wurde ja schon im Forum behandelt.

Es kann auch sein, dass heutige Redakteure brisante Themen herausnehmen oder wieder hineinfügen, je nach Gutdünken. Siehe GET CARTER mit einigen wenigen Originalszenen mit Untertiteln etc. Das war auch unterschiedlich bei verschiedenen politischen Systemen. Von CABARET gab es z.B. auch zwei Fassungen, eine mit den Naziszenen in der DDR, und ein gekürzte Version im Westen..
Ich müsste mit KOPF ODER ZAHL noch mal ganz durchschauen, aber wenn was fehlt, dann
merkt man es wohl nicht.

Auf jeden Fall bin ich froh, dass Du endlich auch mal wieder französische Filme und Darsteller in die Runde bringst. Es gibt nicht nur das Big-Budget-US-Kino, TV-Serien und Computergames... Nichts dagegen, es muß an allem neugieriges und kritisches Interesse gefunden werden.

Grüße v. Karsten

kogenta



Beiträge: 1.827

23.02.2006 18:32
#14 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten
Zärtliche Wünsche = Werner Ehrlicher (DDR-Synchro)
Der Buschpilot = Wolfgang Hess
Ein bisschen blond (westdt.Titel: Aurora) = Jochen Striebeck
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.737

24.02.2006 00:07
#15 RE: Philippe Noiret Zitat · antworten

In Antwort auf:
Zitat von Harvey
Es war nicht Rolf Becker, sonderen ein DDR-Schauspieler, der so klingt, wie Becker (recht wahrscheinlich, obwohl ich Becker ziemlich gut im Ohr IMHO habe. )


Möglicherweise war es Wolfgang Greese, der Noiret auch schon in "Stern des Nordens" synchronisiert hatte (ob es davon eine BRD-Synchro gibt, entzieht sich meiner Kenntnis). Ebenfalls möglich wäre Alfred Struwe, der wiederum in "Ein bißchen blond" für Noiret zu hören war (hier wurde, glaube ich, die DEFA-Fassung als "Aurora" auch in der ARD gezeigt).
Hier noch einige Ergänzungen in Sachen DEFA-Sprecher:
Fast schon ein Stammsprecher für Noiret war Hannjo Hasse, u.a. in "L'attentat - Das Attentat". In "Alexander, der glückselige Träumer" jedoch sprach ihn Helmut Müller-Lankow.
Wenn's interessiert, könnte ich sicher noch mehr Infos zu DEFA-Sprechern und speziell zu Einsätzen von Hasse auftreiben, müßte alte Filmprogramme durchforsten.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz