Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 5.959 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Jedermann



Beiträge: 268

17.07.2011 14:30
#31 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Zitat von RoTa
Hallo, ich kann noch ergänzen bzw. nachreichen:
"Velaba ruft!"/"Der Dschungel brennt"/"Gnadenloser Dschungel": Gert Günther Hoffmann


Zu Velaba ruft (Nor the Moon by Night, 1958) kann ich noch ergänzen (leider keine Synchronstimmen):
Deutsches Buch: Erwin Bootz, Dialogregie: Edgar Flatau.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.834

02.05.2012 20:14
#32 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Blanke Spekulation: Könnte es nicht sein, dass der "Danger Man"-Kinofilm ebenso wie "Emma Peel" von der Deutschen Synchron bearbeitet wurde? In diesem Falle wäre Heinz Drache als neuerliche Stimme von McGoohan nicht einmal unwahrscheinlich, denn er gehörte zeitweise zur Brunnemann-Besetzung.
Allerdings war von Kontinuität nicht viel zu erhoffen (siehe eben "Emma Peel"), so dass GGH oder Rainer Brandt genauso wahrscheinlich wären in diesem Fall.

Gruß
Stefan

Lord Peter



Beiträge: 4.946

27.07.2012 19:23
#33 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #32
Allerdings war von Kontinuität nicht viel zu erhoffen (siehe eben "Emma Peel"), so dass GGH oder Rainer Brandt genauso wahrscheinlich wären in diesem Fall.


Wieso wäre Kontinuität unwahrscheinlich? Über die Synchro des Peel-Kinofilms weiß man doch gar nichts, nur über die Super8-Synchros...?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.834

30.07.2012 11:21
#34 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Man "weiß" zwar nichts über sie, aber die Wahrscheinlichkeit ist mehr als groß, dass sie in einem Ritt mit den S8-Synchros erstellt wurde und sie damit von der DS stammt.

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.834

22.08.2012 21:00
#35 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Von "Der Mann mit der eisernen Maske" existiert auch eine DEFA-Fassung aus Leipzig - leider weiß ich nur einen Sprecher daraus wirklich sicher.
Bei McGoohan sagt meine Erinnerung vage, dass es Friedhelm Eberle gewesen ist, aber beschwören kann ich's nicht.

Gruß
Stefan

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2013 13:04
#36 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Ein Zusatz zur John Drake-Debatte:ich glaube,die Kinofassung der farbigen Folgen aus "Dangerman" muß schon vor 1971 entstanden sein.Einerseits ist das Plakatmotiv typisch für die Zeit von 66/67,zweitens erwähnt Roger Langley in seinen zahlreichen Publikationen zu McGoohan,der Film wäre auch in Deutschland im Zuge der Bond- und Geheimagentenwelle auf den Markt gekommen um was abzukupfern vom Geld.Und das war 1971 doch schon auf einem normalen Level unten,der Superboom vorbei.Mein Onkel,der in den 60ern diese ganzen Filme/Serien alle sah,hat anscheinend den Kino-Film gesehen und meinte,Mc Goohan habe wie James Bond geklungen-also GGH.Das ist ein Indiz,mein Onkel ist da nicht zuverlässig!Er sah übrigens auch den Emma Peel-Kinofilm in München.An Sprecher kann er sich nicht erinnern,aber daran,daß er enttäuscht war-denn die Werbung versprach mehr oder weniger Tabus,die im Fernsehen nicht gezeigt werden könnten...
By the way:ich hatte mehrfach Kontakt mit Epix betreffend der Dvds von "John Drake".Die Fortführung mit den 50-Min-Folgen ist nach wie vor von Interesse,aber die Rechtslage bleibt vorläufig ungeklärt und hat teilweise mit den Synchronisationen zu tun,die aus unterschiedlichen Quellen stammen.

Norbert


Beiträge: 1.606

11.04.2013 13:12
#37 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Von den 50minütigen Folgen wurden ohnehin kaum welche eingedeutscht. Ob sich Boxen, bei denen nur ein Bruchteil der Folgen überhaupt über deutschen Ton verfügt, hier verkaufen?

Lord Peter



Beiträge: 4.946

11.04.2013 15:46
#38 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Eine Gesamtbox mit allen 47 Langfolgen, von denen 39 untertitelt werden müßten, wird es hierzulande niemals geben (leider). Ich würde mich schon über eine hübsche Box mit den 8 synchronisierten Langfolgen und dem Kinofilm freuen (meinetwegen auch beides separat). Zum Kinofilm dann noch die alternative 2teilige TV-Fassung (da gibt es marginale Unterschiede) dazupacken, fertig. Evtl. könnte man auch noch die Kurzfolge "Die Vertrauensstellung" nachreichen, die auf den erschienenen DVDs nur in der Originalfassung enthalten ist.

Anscheinend ist EpiX so einer Veröffentlichung ja nicht abgeneigt, sonst wäre wohl kaum von Synchros aus verschiedenen Quellen die Rede. Ein weiteres Problem könnte allerdings auch sein, daß die Deppen von der ARD die Synchros längst weggeschmissen haben (wie so vieles andere auch). Aber das ist alles Spekulation...

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2013 12:00
#39 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #38 von Lord Peter
Betreffend Gesamtbox der 47 John Drake-Folgen
============
Epix wollte ursprünglich bei der Neuauflage der 25 Minuten-Folgen die 8 synchronisierten Langfolgen integrieren.
Scheinbar muß es reges Interesse an "Dangerman" geben, denn sonst wären die nicht so dahinter her. Laut Epix ist eine Box mit den synchronisierten Folgen plus der Kino-Version der farbigen Mini-Staffel ebenso möglich wie eine Gesamtbox,wo der große Rest untertitelt wird. Das steht offen-aber so wie ich das verstanden habe, müssen die Synchronfassungen noch existieren. Epix gab nämlich an, daß die deutsch synchronisierten Bänder vom Bild her kaum verwertbar sind und man deshalb den Ton auf die Originalmasters spielen müsste. Und da geht dann der ganze Wirbel los...! Und eben der Ärger um gesplittete Synchronrechte-was mit dem Kinofilm zu tun haben müsste...

Lord Peter



Beiträge: 4.946

13.04.2013 13:22
#40 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #39
Epix gab nämlich an, daß die deutsch synchronisierten Bänder vom Bild her kaum verwertbar sind und man deshalb den Ton auf die Originalmasters spielen müsste. Und da geht dann der ganze Wirbel los...! Und eben der Ärger um gesplittete Synchronrechte-was mit dem Kinofilm zu tun haben müsste...


So ein Aufwand ist das gar nicht, und man spart auch Platz auf den DVDs. Das Konzept der Kurzfolgen war sicher ganz reizvoll:

- ungekürzte OmU-Fassung für die Synchromuffel
- deutsche Fassung ohne OmU-Einschübe für die Anglophoben

Nur die Synchrofreunde, die trotzdem eine ungekürzte Fassung sehen möchten, guckten da in die Röhre (bzw. mußten sich jede Folge zweimal ansehen). Aber bei "U.F.O." bewies EpiX doch bereits, daß es auch anders geht. Das einzige Problem dürften wirklich die Rechte an der Synchro sein, insbesondere der des Kinofilms. Aber schön, daß die dt. Tonspuren scheinbar noch existieren. Vielleicht gibt's da ja echt mal eine Box. An eine Komplett-VÖ aller Folgen glaube ich allerdings nach wie vor nicht, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Ich besitze zwar schon die englische Box mit den Langfolgen, aber dt. UT wären schon schön...

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2013 10:04
#41 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Zitat von LORD PETER aus Beitrag #40
---------------------------------------
Ich besitze zwar die englische Box mit den Langfolgen, aber UT wären schon schön.
---------------------------------------

Ich spreche und verstehe zwar die englische Sprache sehr gut, aber bin immer dankbar für UT-sogar für englische UT. Denn wenn die vielen regionalen (schottischen, walisischen, etc) Sprachfärbungen hinzukommen, dann muß ich oft passen. Auch bei "Cockney" wird" s heftig!
Patrick Mc Goohan tue ich mir oft im Verstehen sehr schwer, er erinnert mich ein wenig an Cary Grant, der auch eine sehr eigentümliche Art hatte, verschiedene Akzente in seine Aussprache einfliessen zu lassen. McGoohan spricht oft so abgehackt, was sehr wirkungsvoll ist, aber mitunter schwer verständlich.
Die englischen Dvd's mit Cushings "Holmes"-Episoden oder der wunderbare "Dracula" mit Louis Jourdan, da waren immerhin englische UT drauf und das kann schon hilfreich sein. Trotzdem man sehr gute Sprachkenntnisse hat.
Und nocheinmal-ich hoffe, daß wir doch noch ein Lebenszeichen von John Drake hören!
Tja, lieber Lord Peter-dank der Erwähnung der Langfolgen ist jetzt Edwin Astleys Titelmusik in meinem Köpfchen und wird die nächsten Stunden darin herumgeistern...
Da-rumm, dada, .....

Jedermann



Beiträge: 268

26.04.2013 00:21
#42 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #36
Ein Zusatz zur John Drake-Debatte:ich glaube,die Kinofassung der farbigen Folgen aus "Dangerman" muß schon vor 1971 entstanden sein.

Stimmt, fortinbras. Die beiden DANGER MAN Episoden KOROSHI & SHINDA SHIMA sind 1966 als die letzten der Serie und die einzigen in Farbe gedreht worden. Da es keine neue Staffel mit Patrick McGoohan gab, entschloss man sich, zusätzliche Szenen zu filmen, um die beiden Episoden sowohl als Einzelfolgen, als auch kombiniert als Filmversion zeigen zu können. Die deutsche Synchronisation der Filmversion DAS SYNDIKAT DER GRAUSAMEN wird im Lauf des Jahres 1970 entstanden sein. Am 25. April strahlte das ZDF das NUMMER 6 Finale aus. Im Januar 1971 lief der DANGER MAN Film in den deutschen Kinos. Damals habe ich ihn auch (das einzige mal) gesehen. Der Tenor der Werbung: Nach dem Misserfolg seiner Prisoner Serie kehrt Patrick McGoohan wieder als erfolgreicher Geheimagent John Drake zurück.
Hier findet man mehr dazu: http://www.the-prisoner-6.freeserve.co.u.../koroshi_01.htm
Zitat von fortinbras im Beitrag #36
By the way:ich hatte mehrfach Kontakt mit Epix betreffend der Dvds von "John Drake".Die Fortführung mit den 50-Min-Folgen ist nach wie vor von Interesse,aber die Rechtslage bleibt vorläufig ungeklärt und hat teilweise mit den Synchronisationen zu tun,die aus unterschiedlichen Quellen stammen.

Immerhin gibt es deinen Informationen zufolge eine positive Weiterentwicklung bezüglich der deutschen JOHN DRAKE Langfolgen und sogar der Filmversion. Im Oktober 2011 hieß es noch von Epix, das die Rechtefrage bezüglich der restlichen synchronisierten JOHN DRAKE Folgen nicht geklärt werden konnte. Damals konnte (vom Lizenzgeber?) nicht einmal die Frage beantwortet werden, ob es das Material überhaupt noch gibt. Da ist man jetzt einen Schritt weiter. Erstmals gibt es die Aussage, dass einige / alle(?) Synchros tatsächlich existieren und wohl auch die Filmversion vorhanden ist. Bisher konnte das niemand definitiv bestätigen. Epix scheint wirklich Interesse daran zu haben, das Projekt weiterzuführen. Aber der Teufel sitzt in den Rechte-Details...
Dennoch scheint es eine reale Hoffnung zu geben, die ich auch mit Lord Peter teile, sowohl für die 8 Langfolgen, als auch für die SYNDIKAT DER GRAUSAMEN...

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2013 00:31
#43 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #42 von jedermann
------------------------------------
"Syndikat des Grauens"

Hallo Everyman!
Ich bin erstaunt, daß es ausser meinem Onkel noch wen gibt, der diese Fassung gesehen hat. Er schwört übrigens Stein auf Bein, daß er den Kinofilm gesehen habe, während die Serie noch im ORF lief-die rannte aber nur von Herbst 1968 bis Frühling 1970. Darum wundere ich mich ein wenig, daß der Film erst '71 gestartet wurde. Aber mein Onkelchen kann sich irren!!! Ich habe da wenig Informationen, also brauche ich gar nicht erst "herumg'schafteln".

Jedermann



Beiträge: 268

26.04.2013 01:00
#44 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Hallo fortinbras,
wann JOHN DRAKE in Österreich gelaufen ist, weiß ich nicht. Ich kann mich aber erinnern, dass bei einem Sommerurlaub in der Alpenrepublik – das könnte Juli / August 1970 / 71 gewesen sein – nicht nur NUMMER 6 im ORF lief, sondern auch eine der knapp halbstündigen JOHN DRAKE Folgen. Gesehen habe ich keine im ORF, aber die Ankündigung in der österreichischen Hör Zu gelesen. Von NUMMER 6 lief damals SCHACHMATT und von JOHN DRAKE die Folge NUR EIN FOTO. Die Berichte hatte ich mir damals aus der Fernsehzeitung herausgeschnitten.
Ob und wann DAS SYNDIKAT DER GRAUSAMEN in Österreich lief, weiß ich natürlich auch nicht. Vermutlich aber bald nach dem Deutschlandstart. Das könnte also im Lauf des Jahres 1971 gewesen sein. Das der Film schon 1970 in Österreich lief ist eher unwahrscheinlich.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2013 09:04
#45 RE: Patrick McGoohan Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #44 von jedermann

John Drake in Österreich
------------------------------

Danke für die Informationen! Dann wurde wohl die Serie wiederholt, weil die Erstausstrahlung endete im April 1970. Und ich hab nur über diese Informationen vorliegend betreffend Ausstrahlung.
Wundert mich, daß der Kino-Ableger so spät noch gestartet wurde.
"Nummer 6" hat der ORF in den späten 80ern wiederholt, aber nur drei Folgen und dann auf "Die Zwei" geändert. Ganz lief sie dann erst so um 1992 wieder, nach Mitternacht-aber trotzdem ich um 5.30 Uhr aufstehen mußte ging das immer.
Hältst du es für möglich, daß im "Syndikat des Grauens" G. G. Hoffmann zu hören war? Mein Onkel sagte, er habe wie James Bond gesprochen-der sonst wenig mit solchen Dingen am Hut hat.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Roger Allam »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz