Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 4.245 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | 2 | 3
Jens


Beiträge: 1.581

20.09.2011 16:20
#16 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Gab es in dieser Fassung eigentlich den Titelvorspann mit Morricones wunderschöner Musik (der auf DVD schändlicherweise fehlt)?<<

Ja, Vorspann gibt es. Und der fehlt nun wieder auf der DVD? Das ist schon verrückt.

MfG,
Jens

kogenta



Beiträge: 1.827

20.09.2011 17:35
#17 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Für welchen Freund sprach denn Michael Pan?
http://cinema-italiano-db.de/showunknown.php?film=2264

Sowohl in der BRD-Fassung (ca. 370 min) als auch in der DVD-Fassung (ca. 470 min) sind die Titel-Credits in die laufende erste Szene jeder Folge einkopiert. Habe ich richtig verstanden, Stefan: In der längeren DDR-Fassung (ca 520 min) gab es einen speziellen Vorspann, nur mit Musik unterlegt? Das wäre natürlich deutlich schöner!

Kennt denn jemand die ital. Originalfassung, die nochmal 1 Std. länger ist (ca. 580 min, gibt's in Italien auf DVD)?
Das ist ein Wirrwarr der verschiedenen Fassungen, wie ich es bei keinem anderen Film je erlebt habe. Vor allem wurde nicht einfach gekürzt, sondern selbst die relativ kurze BRD-Fassung enthält ja viele Szenen, die in der weit längeren DVD-Fassung fehlen. Und die DVD-Fassung widerum enthält viele Szenen, die in der noch längeren DDR-Fassung fehlen.

Aus DVD-Fassung plus DDR-Fassung müßte man also schon fast die uncut-Fassung zusammenbasteln können ... Vermutlich wäre der Film dann wirklich stimmig, denn ich glaube, es liegt am Schnitt, daß ich mit diesem Film, der viele großartige Momente enthält, letztlich nie so richtig warm werden konnte.

Gruß, kogenta

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
12-Marco Polo - Ornuz.mp3
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.742

20.09.2011 19:18
#18 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Ja, bis auf den ersten Teil gab es einen Vorspann mit Bildern Chinas, vor allem des Kaiserlichen Palastes in Peking (soweit ich mich erinnere - ist schon 25 Jahre her), der auf jeden Fall mit Morricones traumhafter Titelmusik unterlegt ist, die man durch dieses Versäumnis in der DVD-Fassung nur unter den Kampfszenen des ersten Teils hört.

Gruß
Stefan

Aristeides


Beiträge: 1.572

20.09.2011 20:42
#19 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Ist leider zu lange her, dass ich die Teile gesehen habe. Watzke ist mir allerdings nie synchorntechnisch untergekommen. Auf jeden Fall wäre das ein Fall für den Thread "größter Altersunterschied", die Watzke Jahrgang 1952 war und damit über 20 Jahre jünger als Adorf.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.742

21.09.2011 08:56
#20 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Ich kenne Watzke auch nicht als Synchronsprecher, aber ich habe ihn vor Kurzem im Hörspiel "Das Zeichen der Vier" gehört (wo auch sein sächsischer Einschlag deutlich zu merken war - in seiner bekanntesten Rolle als amerikanischer Millionär in "Kai aus der Kiste" wird er ja vom Ami-Akzent überdeckt).

Gruß
Stefan

kogenta



Beiträge: 1.827

21.09.2011 17:47
#21 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Vor Jahren gab's bei einem Quiz mal die Frage:
"Was sagte Mario Adorf, als er erfuhr, daß seine Szenen bei MARCO POLO komplett herausgeschnitten wurden?"

Die richtige Antwort lautete:
"Gott sei Dank!"

Gruß, kogenta

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.742

02.05.2012 12:53
#22 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Nachdem ich die Gelegenheit hatte, die englische Serie "Dick Turpin" wiederzusehen und mir enorme Parallelen zur Synchronbesetzung von "Marco Polo" (nur kurze Zeit später synchronisiert) aufgefallen sind (jede Menge seltenster Gäste im Synchronstudio, z.B. die einzigen Rollen von Lisewski), würde ich nunmehr Dagmar Nawroth als Synchronregisseurin als gesichert annehmen.

Und wieder eine Ergänzung:
Phags Pha - Georg Solga

Als Synchronstudio würde ich übrigens eher das Fernsehen der DDR Studio für Synchronisation (nach der Wende: TV Synchron Johannisthal) annehmen als die DEFA - nicht nur des Klangprofils wegen, sondern weil hier auch häufiger Sprecher aus dem sächsischen Raum in Berlin eingesetzt wurden als bei der DEFA (da es auch in Weimar und Leipzig DEFA-Studios gab, war das nicht üblich).

Gruß
Stefan

Steinchen


Beiträge: 16

03.12.2013 15:03
#23 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Seit dem 30.11.13 (Teil 1) wird die Miniserie auf BR alpha ausgestrahlt. Teil 2 folgt am 7.12.13 um 20h15.
Habe die Serie seinerzeit im DDR-F gesehen und war nicht gerade begeistert, Leonard Nimoy nicht mit der mir vertrauten Stimme zu hören.

Mir war gar nicht bekannt, dass es so unterschiedliche Fassungen - auch Synchronfassungen? - gibt. Kennt jemand die BRD-Fassung?

Ich glaube, dass im vorliegenden Fall Anne Bancroft (Marco Polos Mutter) von Ingrid Rentsch gesprochen wird.

Gruß Steinchen

Silenzio
Moderator

Beiträge: 18.262

03.12.2013 17:13
#24 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Wenn Rentsch zu hören war, wäre das dann aber auch eine DDR-Fassung. Ich kenne die Serie nicht, meine aber irgendwo gelesen zu haben, dass die BRD die DDR-Synchro übernommen hat.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.742

03.12.2013 19:46
#25 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Die DDR-Synchro wurde definitiv übernommen, allerdings war die ARD-Fassung stark geschnitten (was im Einzelnen fehlte, weiß ich nicht).
Übrigens fand ich Ehrlicher für Nimoy passender als viele andere Alternativsprecher (zumal Nimoy die Rolle komplett anders spielt als Spock) - ich hätte ihn mir sehr gut als Nachfolger für Weicker vorstellen können.

Gruß
Stefan

Norbert


Beiträge: 1.495

04.12.2013 13:33
#26 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Es gibt nur eine deutsche Synchronfassung. Das DDR-Fernsehen hat nicht die internationale Version eingedeutscht, sondern die italienische, die länger ist als die internationale. Es sollen in der italienischen Version aber auch Szenen fehlen, die in der internationalen drin sind. Die deutsche Fassung wurde jedoch gegenüber der italienischen gekürzt. Zu allem Überfluss hat der WDR die bereits gekürzte Fassung dann nochmals auf vier Teile à 90 Minuten heruntergekürzt, und diese Fassung läuft bei BR-alpha.

Die italienische Langfassung ist auch in Frankreich auf DVD erschienen (das dürfte wohl weitaus mehr Deutsche verstehen als Italienisch).

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.742

04.12.2013 19:50
#27 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Das kann man viel leichter auch an der deutschen DVD nachvollziehen, denn die enthält einerseits die internationale Fassung (die mit der Synchro unterlegt wurde - fehlende Szenen sind untertitelt, viele sind es nicht) und als Bonus auch die synchronisierten zusätzlichen der italienischen Fassung. Das einzige mit bekannte Wichtige, was fehlt, ist leider ausgerechnet der italienische Vorspann mit der traumhaften Titelmusik von Morricone.

Gruß
Stefan

kogenta



Beiträge: 1.827

05.12.2013 06:41
#28 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Auf Youtube derzeit die ital. Langfassung (8 Teile) mit einer Gesamtlaufzeit von 550 Minuten. Da die Abspänne weitgehend fehlen, kommen noch etwa 10 Minuten hinzu, wodurch die ungekürzte Gesamtlänge dann bei ca. 560 Minuten liegen dürfte.

Es wird ja immer wieder behauptet, daß Bernardo Bertoluccis DER LETZTE KAISER der erste westliche Film sei, für den in der 'Verbotenen Stadt' gedreht werden durfte. Das stimmt nicht, denn für MARCO POLO wurden dort schon 5 Jahre zuvor etliche Szenen gedreht!

marco_titel_ital.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)marco_verbotene_stadt.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Bild 1: Ital. Titel
Bild 2: Verbotene Stadt - gleiche Bildperspektive wie im Bertolucci-Film

Gruß, kogenta

Silenzio
Moderator

Beiträge: 18.262

16.05.2014 22:57
#29 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Noch einige wenige Ergänzungen:

Patriarch - John Houseman - Werner Dissel
Seefahrer - Jack Watson - Dietrich Mechow
Tony Lo Bianco - Winfried Freudenreich ist das nicht (der Sprecher hier klingt 'ne ganze Ecke glatter)
James Hong - auch bei Georg Solga muss ich leider mein Veto einlegen (Hong erinnerte an Wolfgang Jakob, aber der ist es wohl auch nicht)

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #22

Als Synchronstudio würde ich übrigens eher das Fernsehen der DDR Studio für Synchronisation (nach der Wende: TV Synchron Johannisthal) annehmen als die DEFA - nicht nur des Klangprofils wegen, sondern weil hier auch häufiger Sprecher aus dem sächsischen Raum in Berlin eingesetzt wurden als bei der DEFA (da es auch in Weimar und Leipzig DEFA-Studios gab, war das nicht üblich).


Nicht ganz, laut Jahrbuch-Infos war es tatsächlich das DEFA-Studio.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.742

09.01.2015 18:43
#30 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Seltsames zur Schnittfassung: Auch mit der italienischen Fassung ist die im DDR-Fernsehen ausgestrahlte nicht absolut identisch. Abgesehen davon, dass die Totenfahrt mit dem Sarg von Marcos Mutter (zumindest in den zusätzlichen Szenen auf DVD) deutlich kürzer ist - Rustichello erzählt im Off von Marcos Seeschlacht-Spielen, aber zu sehen sind sie nicht - in der italienischen Fassung schon, dafür fehlt hier der Bericht des einohrigen Seemanns, der aber ist in der deutschen Fassung komplett synchronisiert zu sehen. Man kann also davon ausgehen, dass es drei Fassungen gibt: die italienische, die amerikanische und die internationale Exportfassung.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz