Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 4.245 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | 2 | 3
kogenta



Beiträge: 1.827

09.01.2015 21:50
#31 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Hi Stefan,

so hatte ich es vor 3 Jahren in der cinema-italiano-datenbank eingetragen:

Von diesem Film gibt es mindestens 4 verschiedene Versionen:
die auf DVD veröffentlichte internationale Fassung (ca. 470 min)
die italienische TV-Fassung (ca. 580 min)
die deutsche DDR-Fassung (ca. 520 min, DFF Okt.1983)
die deutsche BRD-Fassung (ca. 370 min, ARD Dez.1983, mit der DDR-Synchro)
Beide deutschen Fassungen - auch die relativ kurze BRD-Fassung - enthalten Szenen, die in der internationalen Fassung fehlen!


Ein einziges Chaos an Fassungen - ich kenne keine andere Produktion, wo das dermaßen kompliziert ist. Und wenn Du jetzt sogar Szenen entdeckt hast, die in der ganz langen ital. Fassung fehlen, aber in der DDR-Fassung vorhanden sind - damit wird's ja noch chaotischer!

Gruß, kogenta

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.745

09.01.2015 21:57
#32 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Nun gut, die ARD hat's ja noch chaotischer gemacht. Aber dass eine Szene synchronisiert vorliegt, die in der italienischen Fassung nicht zu finden ist, dafür aber in der englischsprachigen, hat mich außerordentlich überrascht.

Gruß
Stefan

kogenta



Beiträge: 1.827

11.12.2015 21:12
#33 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Dieser Mehrteiler soll im Januar erstmals in der ungekürzten Fassung erscheinen (Koch-Media).

Da bin ich gespannt, denn alle bisherigen Fassungen (ARD/DDR/DVD) unterscheiden sich drastisch; keine davon - am wenigsten die DVD-Fassung - konnte mich aber so richtig überzeugen. Vielleicht wird das ja jetzt anders werden...

Gruß, kogenta

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.745

05.02.2016 16:08
#34 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #30
Seltsames zur Schnittfassung: Auch mit der italienischen Fassung ist die im DDR-Fernsehen ausgestrahlte nicht absolut identisch. Abgesehen davon, dass die Totenfahrt mit dem Sarg von Marcos Mutter (zumindest in den zusätzlichen Szenen auf DVD) deutlich kürzer ist - Rustichello erzählt im Off von Marcos Seeschlacht-Spielen, aber zu sehen sind sie nicht - in der italienischen Fassung schon, dafür fehlt hier der Bericht des einohrigen Seemanns, der aber ist in der deutschen Fassung komplett synchronisiert zu sehen. Man kann also davon ausgehen, dass es drei Fassungen gibt: die italienische, die amerikanische und die internationale Exportfassung.

Hier muss ich mich nach Ansehen der neuen DVD-Edition korrigieren: Das war natürlich eine blödsinnige Vermutung. Auf die einfache Idee, dass die Szene mit Jack Watson einfach an einer späteren Stelle der italienischen Fassung sitzen könnte, bin ich nicht gekommen.
Also - die italienische Fassung ist augenscheinlich komplett (vielleicht abgesehen von winzigen Dialogschnipseln, die schon in der alten DVD-Fassung im Prinzip überflüssig waren, aber das erfordert genaueste Vergleiche, für die ich mir momentan nicht die Zeit nehmen kann). Und ich kann die Box nur empfehlen. Zwar ist das Bildmaterial nicht digital restauriert, sondern entspricht offenbar der alten italienischen TV-Fassung (wie sie bei youtube eingestellt ist), trotzdem eine klare Verbesserung der Kontraste und Farbqualität - und endlich mit dem originalen Serienvorspann mit Morricones wundervoller Titelmusik!
Vielleicht kann ich auch noch einige kleine Sprecherergänzungen vornehmen.

Gruß
Stefan

Norbert


Beiträge: 1.495

19.07.2016 15:34
#35 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Ganz komplett ist die italienische Fassung nicht. Teilweise fehlen dort Szenen, die in der internationalen Fassung drin sind. So ist der Anfang der internationalen Fassung in der italienischen nicht zu sehen (Einleitungstext und die ersten abenteuerlichen Geschichten von Mario Adorf). Auch wechselt der Ton bei der internationalen Fassung manchmal ins englische Original, weil die entsprechenden Szenen nicht komplett synchronisiert wurden; in der italienischen Fassung fehlen diese unsynchronisierten Stellen jedoch. So wurde die italienische Fassung anders geschnitten als die internationale, wobei ich mich frage, wie international diese überhaupt ist, wenn sowohl die französische als auch die deutsche Fassung auf der italienischen basieren und bei einem ausländischen Amazon ein schwedischer Kunde berichtet, dass die Serie in Schweden auf Englisch mit schwedischen Untertiteln gezeigt wurde, aber in der Langfassung. (Auf der deutschen DVD-Edition der Langfassung gibt es neben der deutschen Tonspur lediglich die italienische, mit der die wenigsten etwas anfangen können, aber keine englische, Untertitel werden nach wie vor nur für unsynchronisiertes Material angeboten. Die Fehlstellen der italienischen Version werden nicht als Bonus angeboten, also gut aufpassen auf die Altauflage!)

kogenta



Beiträge: 1.827

19.07.2016 19:51
#36 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Bei der sogenannten 'internationalen Fassung' handelt es sich nach meiner Einschätzung um die US-TV-Fassung, die womöglich vom US-Co-Produzenten eigenmächtig erstellt wurde. Warum Koch-Media bei der DVD-Erstauflage ausgerechnet darauf zurüchgriff, verstehe ich nicht, denn die gefiel mir nicht besonders (und ist vermutlich auch nicht vom Regisseur autorisiert).

Da war selbst die drastisch gekürzte ARD-Fassung, die zumindest auf der italienischen Originalfassung basierte, noch stimmiger.

Selbst wenn bei der italienischen Langfassung ein paar Schnipsel fehlen, habe ich keinerlei Ambitionen, die verunglückte Erstauflage mit der US-Fassung zu besitzen.

Gruß, kogenta

Norbert


Beiträge: 1.495

19.07.2016 21:34
#37 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Zitat von kogenta im Beitrag #36
italienischen Originalfassung
Die italienische Fassung ist kein Original, sondern eine Synchronfassung; im Abspann werden ja sogar einige italienische Synchronsprecher aufgeführt.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.745

19.07.2016 22:14
#38 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Italienischer Regisseur, größtenteils italienische Autoren, italienischer Produzent, italienischer Kameramann - ich würde sagen, die italienische Schnittfassung ist das Original. Gedreht in englisch, sicher, aber ist "Die unendliche Geschichte" deswegen etwa ein amerikanischer Film? Ich würde sagen: Nein!

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.745

07.11.2020 23:11
#39 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Es wird Zeit, mal wieder ein paar sukzessive Ergänzungen zu posten:

Georgia Slowe - mittlerweile habe ich Regina Nietzsche ganz gut drauf: das ist sie
Sadegh Shabaviz dürfte wieder mal in exotischen Minirollen zu hören sein
F. Murray Abraham - meine Überzeugung, dass Dagmar Nawroth Regie führte, bringt mich auf eine Vermutung: wenn ich nicht sehr irre, handelt es sich um Klaus Hecke (der zu ihren bevorzugten Sprechern gehörte) - leider keine sehr markante Stimme, aber am besten habe ich ihn noch von "Spuk von draußen" im Ohr und das dürfte hin kommen
edit: Ich hatte den Falschen vor Augen und Ohren - der den ich meinte, ist Peter Pauli. Verbindungen zu Nawroth sind bisher nicht bekannt, aber hinkommen könnte es trotzdem.

Zitat von kogenta im Beitrag #36
Bei der sogenannten 'internationalen Fassung' handelt es sich nach meiner Einschätzung um die US-TV-Fassung, die womöglich vom US-Co-Produzenten eigenmächtig erstellt wurde.

Eigenmächtig vermutlich nicht - ich schneide mir gerade eine Art Integralfassung zusammen und habe den Eindruck gewonnen, dass es tatsächlich eine solche lange Rohschnittfassung gab (wohl auch noch ohne Musik), die dann jeweils von Nino Baragli und John A. Martinelli aufs jeweilige Programmformat zurecht geschnitten wurde. Dafür spricht, dass die US-Fassung viele Szenen enthält, bei denen einzelne Einstellungen minimal länger sind, davon abgesehen aber genauso geschnitten wie die italienische (weshalb Koch auch die Synchronfassung anlegen konnte) - das wäre nicht möglich, gäbe es nicht eine Ursprungsfassung.
Baragli hat die Einzelszenen etwas gestrafft, um auf die richtige Länge zu kommen - Martinelli hat dafür haufenweise Szenen raus geschmissen. Dass er dafür einen Preis bekommen hat, will mir nicht gefallen ...

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.745

08.03.2021 11:27
#40 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Neue Vermutung zu F. Murray Abraham - basierend auf der Eckhard Bilz recht ähnlichen Stimme, einer eigenwilligen Aussprache und Verbindung zur sehr stark vermuteten Regisseurin Nawroth:
Alexander Wikarski

Sehr seltene Synchroneinsätze, daher stimmlich wenig präsent, aber man kann ihn (wenn auch über ein Jahrzehnt jünger) in "Die schöne Warwara" (gern zur Weihnachtszeit ausgestrahlt) hören. Zumindest in den Rollen, in denen ich ihn gehört und gesehen habe, wirkt er immer reichlich entspannt - auch das passt zum Sprecher Abrahams.
Bis zu einem direkten Widerspruch würde ich ihn auch in Abrahams Schauspielerthread posten.

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.745

08.03.2021 12:11
#41 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Und noch eine gewagte Spekulation, die auf der Voraussetzung basiert, dass tatsächlich Dagmar Nawroth Synchronregie führte ...
Überdurchschnittlich häufig arbeitete sie nach Dialogbüchern bestimmter AutorInnen (oder mit ihnen zusammen?), dazu zählen v.a. Fanny Berthold und Friedel Hohnwald.
Aber auch hier ist eine gewisse Proportionalität zu beobachten: Berthold und Hohnwald kamen häufig bei CSSR-Filmen zum Einsatz, bei italienischen ist mir vor allem Wolfgang Krüger aufgefallen. Sollte das kein Zufall sein (und tatsächlich fallen mir spontan diverse italienische Filme ein, für die Krüger das Dialogbuch schrieb), sondern System dahinter stecken, wie die Autoren gewissen Ländern zugeteilt wurden, könnte Krüger durchaus eine Option für das Dialogbuch sein. Schade, dass nirgends das Wort "Büttel" zu hören ist - das wäre wie ein Copyright.

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.745

07.06.2021 11:49
#42 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

gelöscht

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.745

14.06.2021 09:24
#43 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Der "Novize" in Teil 4 - Jesse Dizon (bei dem Namen käme man nie auf die Idee, dass er so asiatisch aussieht) - hat mir einiges Kopfzerbrechen bereitet. Er erinnerte mich an Hilmar Thate, sogar der deutliche sächsische Einschlag hätte gepasst, und der Altersunterschied ... was soll's. Problem: Thate war 1983 schon im Westen.
Jetzt bin ich auf Wolfgang Schulze gestoßen. Unter Einbeziehung der völlig verschiedenartigen Rollen ebenso wie des deutlichen hörbaren Sächsisch kann es sehr wohl hinkommen. Leider ist bei dem Namen nichts Sicheres über sein Alter zu erfahren, lediglich vermuten lässt sich (aufgrund Schulzes Rolle in "Stepans Vermächtnis"), dass er 1983 Ende 30 gewesen sein könnte. Das wäre noch in einem akzeptablen Rahmen für die Rolle ...

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.745

14.06.2021 21:08
#44 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

James Hong ist Siegfried Voss.
Fünfmal hingehört - und ich bin sicher.
Warum ich das nicht schon längst geschrieben habe, leuchtet mir nicht ein. Ich schrieb Solga und meinte Voss - dass Silenzio mir widersprach, hat mich dann so überzeugt, dass ich nicht mehr überprüfte. Er hatte ja auch recht, der Irrtum lag bei mir.

Gruß
Stefan

Joshua Tree


Beiträge: 206

14.06.2021 22:37
#45 RE: Marco Polo (1982) Zitat · antworten

Zitat
Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #43
Jetzt bin ich auf Wolfgang Schulze gestoßen. Unter Einbeziehung der völlig verschiedenartigen Rollen ebenso wie des deutlichen hörbaren Sächsisch kann es sehr wohl hinkommen. Leider ist bei dem Namen nichts Sicheres über sein Alter zu erfahren, lediglich vermuten lässt sich (aufgrund Schulzes Rolle in "Stepans Vermächtnis"), dass er 1983 Ende 30 gewesen sein könnte. Das wäre noch in einem akzeptablen Rahmen für die Rolle ...




Ein Woflgang Schuze war früher am Theater an der Parkaue in Berlin engagiert, er spielte auch in Polizeiruf 110, Die Totenbleiben jung etc. Er hat auch bei einigen Hörspielen mitgewirkt. Zu diesem habe ich mir mal Jahrgang 1944 notiert - aber natürlich ohne Gewähr...

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz