Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 6.220 mal aufgerufen
 Filme: 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ludo


Beiträge: 698

24.11.2022 11:44
#46 RE: Shining Langfassung synchronisiert? Zitat · antworten

Ah es gibt doch einen Thread dazu. Da meine Sichtungseindrücke noch recht frisch sind:

Ich kann mir ja nicht ganz erklären was Stanley Kubrick an Jörg Pleva denn so besonders fand. Dass er mE gar nicht auf Jack Nicholsons Gesicht passt, geschweige denn mit seinen Gesichtszügen harmoniert und stellenweise eher voice-over-mäßig wirkt kann ich noch verschmerzen, da ich glaube, dass dieser Effekt für einen amerikanischen Regisseur wahrscheinlich nicht so ersichtlich ist, wie für unsere synchrongeschulten Blicke.
Aber ich finde seine Leistung hier weder besonders "herausragend" oder "virtuos", im Gegenteil: er klammert sich mE viel zu sehr an das Grimassen-/und Mimenspiel von Nicholson im Original und betont dementsprechend auch sehr akzentuiert oder überkandidelt, was dann aber wieder sehr künstlich wirkt. Zusätzlich empfinde seinen Stimmklang leider als sehr unangenehm, einerseits leicht siffig, verdreckt und verschroben, anderseits aber auch irgendwie unmarkant und farblos. Würde sogar behaupten, dass er der erste Sprecher wäre, den ich - vom Klang her - nicht gerne höre.

Aus meiner Sicht war Kubricks Wahl keine gute Entscheidung...
Die beiden anderen Einsätze in dessen Filmen kenne ich nicht.

percyparker


Beiträge: 370

24.11.2022 12:45
#47 RE: Shining Langfassung synchronisiert? Zitat · antworten

Zitat von Ludo im Beitrag #46
Zusätzlich empfinde seinen Stimmklang leider als sehr unangenehm, einerseits leicht siffig, verdreckt und verschroben, anderseits aber auch irgendwie unmarkant und farblos.


Vielleicht war es genau das, was Kubrick für die Rolle haben wollte.

Oliver Laurel


Beiträge: 187

24.11.2022 12:53
#48 RE: Shining Langfassung synchronisiert? Zitat · antworten

Zitat von Ludo im Beitrag #46
er klammert sich mE viel zu sehr an das Grimassen-/und Mimenspiel von Nicholson im Original und betont dementsprechend auch sehr akzentuiert oder überkandidelt, was dann aber wieder sehr künstlich wirkt.

Aber genau das ist doch die Aufgabe eines Synchronschaupielers,eben zu versuchen, möglichst dicht am original eine deutsche Interpretation der Rolle zu liefern.

Slartibartfast



Beiträge: 6.549

25.11.2022 16:52
#49 RE: Shining Langfassung synchronisiert? Zitat · antworten

Zitat von Oliver Laurel im Beitrag #48
Zitat von Ludo im Beitrag #46
er klammert sich mE viel zu sehr an das Grimassen-/und Mimenspiel von Nicholson im Original und betont dementsprechend auch sehr akzentuiert oder überkandidelt, was dann aber wieder sehr künstlich wirkt.

Aber genau das ist doch die Aufgabe eines Synchronschaupielers,eben zu versuchen, möglichst dicht am original eine deutsche Interpretation der Rolle zu liefern.


1) Nein, nicht unbedingt.
2) Nicht, wenn es dadurch maniriert wirkt.

Oliver Laurel


Beiträge: 187

26.11.2022 01:09
#50 RE: Shining Langfassung synchronisiert? Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #49

1) Nein, nicht unbedingt.

Was sollte denn sonst der Sinn einer Synchronisation sein?

Begas


Beiträge: 2.301

26.11.2022 05:44
#51 RE: Shining Langfassung synchronisiert? Zitat · antworten

Ich mochte Pleva auf Nicholson.

Zumindest in "Shining". Vielleicht nehmen wir den Film anders wahr, Oliver Laurel, aber der Film zeichnet sich doch durch ein teilweise übertriebenes Maß an Hysterie und Wahnsinn aus, das fast schon ins Karikierende abrutscht. Dazu passen nicht nur Nicholsons "Grimassen", sondern auch Plevas aufgedrehtes Spiel.

Es gibt genug Parodien auf den grimassierenden Nicholson.

Wen hättest du denn 1980 auf Nicholson besetzt? :)

Lord Peter



Beiträge: 4.719

26.11.2022 08:50
#52 RE: Shining Langfassung synchronisiert? Zitat · antworten

Es wäre sicher reizvoll gewesen, eine der damaligen Stammkräfte (Schott, Felmy) zu hören, die beide grundsätzlich ja eher "geerdet" klangen und hier komplett aus sich hätten herausgehen müssen (was ich beiden auch ohne Weiteres zugetraut hätte).

Andererseits hat "Shining" hierdurch auch in der Synchro ein Alleinstellungsmerkmal, das den Film auszeichnet, und nachdem die (für heutige Zuschauer) irritierenden Szenen mit Kerzel vorbei sind, kann ich sehr gut mit Plevas Interpretation leben.

Oliver Laurel


Beiträge: 187

26.11.2022 11:51
#53 RE: Shining Langfassung synchronisiert? Zitat · antworten

Zitat von Begas im Beitrag #51
Ich mochte Pleva auf Nicholson.

Zumindest in "Shining". Vielleicht nehmen wir den Film anders wahr, Oliver Laurel, aber der Film zeichnet sich doch durch ein teilweise übertriebenes Maß an Hysterie und Wahnsinn aus, das fast schon ins Karikierende abrutscht. Dazu passen nicht nur Nicholsons "Grimassen", sondern auch Plevas aufgedrehtes Spiel.

Es gibt genug Parodien auf den grimassierenden Nicholson.

Wen hättest du denn 1980 auf Nicholson besetzt? :)
Ich stimme dir vollumfänglich zu,allerdings kommt bei mir hinzu, dass ich gestehen muss, das ich shining bisher noch nie komplett gesehen habe und nur Ausschnitte kenne, in denen fand ich Pleva auch im Vergleich mit dem Original sehr überzeugend. Ich muss aber Lord Peter zustimmen, Schott oder Felmy wären schon cool gewesen.

Slartibartfast



Beiträge: 6.549

29.11.2022 16:57
#54 RE: Shining Langfassung synchronisiert? Zitat · antworten

Zitat von Oliver Laurel im Beitrag #50
Zitat von Slartibartfast im Beitrag #49

1) Nein, nicht unbedingt.

Was sollte denn sonst der Sinn einer Synchronisation sein?


Die Erstellung eines eigenständigen Werks, das dem Original möglichst nahe kommt, wo es Sinn ergibt, es eventuell sogar verbessert, oder wenn gewünscht auch komplett verändert (siehe Spencer/Hill etc.).
Wer sich ausschließlich an der Vorlage orientiert, läuft eben Gefahr etwas sehr Künstliches zu schaffen, und dies scheint ja genau das zu sein, was einige an Plevas Darbietung stört.

Oliver Laurel


Beiträge: 187

29.11.2022 18:25
#55 RE: Shining Langfassung synchronisiert? Zitat · antworten

Ich denke eine Grundsatzdiskussion darüber, was eine Synchronisation sein sollte, ( Wir scheinen da echt völlig gegensätzliche Ansichten zu haben. ) ist hier im Shining-Thread fehl am Platz. Gibt es hier zu schon einen entsprechenden Thread?(:

Slartibartfast



Beiträge: 6.549

29.11.2022 21:21
#56 RE: Shining Langfassung synchronisiert? Zitat · antworten

Du musst das nicht als unüberbrückbaren Gegensatz in den Raum stellen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du wirklich die puristische Reproduktion des Originals als EINZIGEN legitimen Grund für eine Synchro ansiehst.
Zahlreiche hochwertige Beispiele belegen, dass weder Stimmen genauso wie im Original klingen, noch Texte wörtlich übersetzt sein müssen und, und, und...
Es gibt etliche weitere Kriterien, die für die Qualität einer Synchro ausschlaggebend sein können, darunter Kontinuität oder kulturspezifische Hörgewohnheiten.
Ich bin sicher, dass du das nicht bestreiten willst. Eine Grundsatzdiskussion würde es nur, wenn doch.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz