Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 1.969 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
berti


Beiträge: 14.417

09.02.2018 11:15
#46 RE: Sherlock Holmes und das Halsband des Todes (1962) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #6
Und ich finde auch Slavins Musik gar nicht schlecht - sie passt in ihrer billigen Schrulligkeit perfekt zum Film, nur diese Einsprengsel von Rosenberger (würde mich nicht wundern, wenn dieser Eingriff auf Brauners persönliche Anweisung stattfand) ... das geht gar nicht.

Beim erneuten Sehen ist mir der ständige Wechsel zwischen Slavins Passagen (die mich an ein bestimmtes Motiv aus Heinz Funks Musik zum "grünen Bogenschützen" erinnern) und denen aus der Musik zum "Testament"-Remake wieder unangenehm aufgefallen. Da sich beide den ganzen Film über wiederholen, kam mir ein Gedanke: Ob Slavin (wie viele vor und nach ihm) mit der CCC in einen Streit um seine Gage geriet, daher keine vollständige Filmmusik ablieferte und man sich aushalf, indem man die Lücken mit solcher aus dem ebenfalls 1962 gedrehten "Testament" schloss?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.002

09.02.2018 11:42
#47 RE: Sherlock Holmes und das Halsband des Todes (1962) Zitat · antworten

Unwahrscheinlich. Die Einsprengsel sind teilweise direkt in die Aufnahmen eingeschnitten worden, die schon vorlagen. Aber ich stimme zu, dass wohl Brauner selbst hier Vorgaben machte - ich vermute, dass ihm die Musik zu "weich" war und er einige härtere Betonungen drin haben wollte, die so viel einfacher zu bekommen waren als wenn Slavin nachträglich noch etwas geliefert hätte.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.417

09.02.2018 11:59
#48 RE: Sherlock Holmes und das Halsband des Todes (1962) Zitat · antworten

gelöscht


berti


Beiträge: 14.417

16.02.2018 11:04
#49 RE: Sherlock Holmes und das Halsband des Todes (1962) Zitat · antworten

In Bezug auf die Mehrsprachigkeit beim Dreh gab es vor einigen Jahren diesen Beitrag:

Zitat von Gast im Beitrag #17
Für Lee war die Methode nicht ganz unbekannt, zudem war er ja multilingual, Thorley Walters empfand die Dreharbeiten sehr schrecklich, weil englisch, deutsch und französisch gesprochen wurde und Fishers Regieanweisungen mußten auch noch übersetzt werden. Es habe im Drehbuch auch keine Übersetzung der anderssprachigen Dialogteile gegeben, hier habe vor allem Lee immer wieder etwas geholfen.

Eine Frage an die Forumsmitglieder, die mit Lippenbewegungen vertraut sind: Lässt sich sagen, ob Lee selbst bei manchen Szenen Deutsch sprach?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor