Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 3.932 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2010 16:44
George Sanders Zitat · antworten



"Signale nach London"/"Das Herz der Welt": ???
"Der Mann, der die Welt verändern wollte"/"Der Mann, der Wunder wirkte": ???
"Der Liebesreporter": ???
"Das Sklavenschiff": ???
"Vier Mann - Ein Schwur": ???
"Mr. Moto und die Flotte"/"Mr. Motos letzte Warnung": Klaus Guth
"Ich war ein Spion der Nazis": ???
"Black River": Thomas Reiner
"Die grüne Hölle": Siegfried Schürenberg
"Rebecca": Curt Ackermann
"Mord" (1. Synchro): Horst Naumann
"Der Auslandskorrespondent" (2. Synchro von "Mord"): Frank Engelhardt
"Der Sohn von Monte Christo"/"Die Stunde der Vergeltung": ???
"Gefährliche Liebe": Paul Klinger
"Menschenjagd": ???
"Die Waffenschmuggler von Kenia"/"Waffenschmuggler von Kenya": Siegfried Schürenberg
"Abenteuer in der Südsee": ???
"Sechs Schicksale"/"Manhattan-Ballade": ???
"Der Besessene von Tahiti": Ernst Schröder
"Der Seeräuber"/"Der schwarze Schwan": ???
"Dies ist mein Land": ???
"Scotland Yard greift ein"/"Der Mädchenmörder": ???
"Sommerstürme"/"Sommerwind": ???
"Scotland Yars seltsamster Fall": ???
"Das Bildnis des Dorian Gray": Otto Eduard Hasse
"Onkel Harrys seltsame Affäre": ???
"Vidocq - Ein eleganter Gauner": Lothar Blumhagen
"Die Privataffären des Bel Ami": ???
"Ein Gespenst auf Freiersfüßen": ???
"Angelockt": Erik Schumann
"Amber, die große Kurtisane": Paul Klinger
"Lady Windermeres Fächer": ???
"Samson und Delilah": Curt Ackermann
"Der schwarze Jack": Curd Jürgens
"Alles über Eva": Otto Eduard Hasse
"Begegnung in Tunis": Wolfgang Lukschy
"Ivanhoe - Der schwarze Ritter": Walther Suessenguth
"Budapest antwortet nicht": ???
"Madame macht Geschichten": ???
"Zeugin des Mordes": Wolfgang Lukschy
"Der Talisman": Ernst Fritz Fürbringer
"Reise in Italien"/"Liebe ist stärker": Paul Klinger
"Jupiters Liebling": Siegfried Schürenberg
"Das Schloss im Schatten": Siegfried Schürenberg
"Der scharlachrote Rock": Siegfried Schürenberg
"Des Königs Dieb": Martin Held
"Nur Du allein": Siegfried Schürenberg
"Die Bestie": Siegfried Schürenberg
"Ich heirate meine Frau"/"Humor des Herzens": Siegfried Schürenberg
"König der Hochstapler": ???
"Hongkong war ihr Schicksal": Siegfried Schürenberg
"Besuch um Mitternacht": Siegfried Schürenberg
"So etwas von Frau!": Siegfried Schürenberg
"Salomon und die Königin von Saba": Siegfried Schürenberg
"Hochverrat mit Hindernissen": Siegfried Schürenberg
"Höllenfahrt"/"Die letzte Fahrt der Claridon": Siegfried Schürenberg
"Zehn Frauen verschwanden in Paris": ???
"Zone des Schweigens": ???
"Das Dorf der Verdammten": Siegfried Schürenberg
"Schöne Witwen sind gefährlich": Siegfried Schürenberg
"Der Rebell": ???
"Hinter fremden Fenstern": ???
"Ein Königreich für einen Affen": ???
"Die Abenteuer des Kapitän Grant"/"Die Kinder des Kapitän Grant": Curt Ackermann
"Kairo - Null Uhr": Curt Ackermann
"Kein Schloss ist vor ihm sicher": ???
"Der Teufelskreis"/"Im Garten des Verderbens"/"Die teuflische Intrige": Alf Marholm
"Inspektor Clouseau: Ein Schuss im Dunkeln": Siegfried Schürenberg
"Operation Baalbeck": ???
"Gauner gegen Gauner" [Serie]: Alf Marholm
"Solo für U.N.C.L.E."/"Solo für O.N.C.E.L." [Serie; 2 Folgen]: Horst Schön
"Die amourösen Abenteuer der Moll Flanders": Siegmar Schneider
"Daniel Boone" [Serie] (DDR-Synchro): Werner Ehrlicher
"Einer spielt falsch": ???
"Das Quiller-Memorandum"/"Gefahr aus dem Dunkel": Curt Ackermann
"Der Todessschuss": Curt Ackermann
"Das Dschungelbuch" [Animation; Stimme]: Siegfried Schürenberg
"Sie nannten ihn King": ???
"Die sieben Männer der Sumuru": Klaus Werner Krause
"Invasion der Aliens"/"Das Loch im Himmel"/"Alien Invasion": ???
"Ein liebenswertes Freudenhaus": ???
"Der Brief an den Kreml": Klaus Miedel
"Spezialkommando Wildgänse": ???
"Doomwatch - Insel des Schreckens": Friedrich Schoenfelder
"Mord nach Maß": Siegfried Schürenberg
"Der Frosch": Siegfried Schürenberg

Wieder Dank für die Mithilfe!

berti


Beiträge: 17.486

15.05.2010 19:26
#2 RE: George Sanders Zitat · antworten

Diese Liste enthält 19 Einsätze von Siegfried Schürenberg. Könnte George Sanders der Schauspieler sein, den er am häufigsten synchronisiert hat?

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2010 12:36
#3 RE: George Sanders Zitat · antworten

Da sich für Gable in der Synchrondatenbank nur 17 Einsätze finden, kann man wohl davon ausgehen, ja...
Allerdings muss man hinzufügen, dass die Liste hier auch einen Zeichentrick-Einsatz enthält, bei dem es relativ ist, davon zu sprechen, dass Schürenberg "ihn synchronisierte".
Sollte in der Synchron-DB also noch ein Einsatz für Gable fehlen, wären sie quasi gleichauf. Ähnliche Situation wie bei Chandler und Mature in Bezug auf Ackermann (nur dass Ackermann da noch jeweils ein paar Einsätze mehr hatte).

berti


Beiträge: 17.486

16.05.2010 12:43
#4 RE: George Sanders Zitat · antworten

Beim "Dschungelbuch" ist natürlich die Frage, inwieweit hier Kontinuität vorlag, oder ob Schürenberg den Part auch bekommen hätte, wenn der Sprecher im O-Ton nicht Sanders gewesen wäre. Rollenbezogen vermutlich schon.

Einen Unterschied zu Gable sehe ich trotzdem: Bei Sanders gab es mit Curt Ackermann einen Alternativsprecher mit immerhin 5 Filmen. Trotzdem kam Schürenberg auf 19 (bzw. 18) Einsätze. Bei Clark Gable gab es dagegen in den Fünfzigern keine ernsthafte Konkurrenz.

John Connor



Beiträge: 4.883

16.05.2010 12:48
#5 RE: George Sanders Zitat · antworten

Laut Peter sprach Schürenberg Gable auch in den Vorkriegssynchros von SAN FRANCISCO und MEUTEREI AUF DER BOUNTY (http://www.deutsche-synchronsprecher.de/eh.htm), womit er für Gable dann 19 Einsätze hätte (bei Peter fehlt der Eintrag zu DREI RIVALEN).

Grüße,
Fehmi

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2010 12:49
#6 RE: George Sanders Zitat · antworten

Zitat von berti
Beim "Dschungelbuch" ist natürlich die Frage, inwieweit hier Kontinuität vorlag, oder ob Schürenberg den Part auch bekommen hätte, wenn der Sprecher im O-Ton nicht Sanders gewesen wäre. Rollenbezogen vermutlich schon.
Einen Unterschied zu Gable sehe ich trotzdem: Bei Sanders gab es mit Curt Ackermann einen Alternativsprecher mit immerhin 5 Filmen. Trotzdem kam Schürenberg auf 19 (bzw. 18) Einsätze. Bei Clark Gable gab es dagegen in den Fünfzigern keine ernsthafte Konkurrenz.


Allerdings hatte Ackermann drei seiner fünf Einsätze erst in den 60er-Jahren, in einer Phase als Schürenberg relativ selten besetzt wurde (oder zumindest nicht überliefert ist). Eine Konkurrenzsituation in dem Sinne gab es m.E. nicht - wenn man es vorerst anhand der gesicherten Erkenntnisse bemisst und die Lücken außen vor lässt. Schürenberg wurde irgendwann durch andere, im besonderen Ackermann, ersetzt und der dann, ganz am Ende, mehr oder minder wieder durch Schürenberg. Anzeichen, dass sie wirklich parallel aktiv gewesen wären und sich Konkurrenz gemacht hätten, wie z.B. die drei Robert-Taylor-Sprecher, gibt es erstmal nicht.

Ich vermute, dass beim "Dschungelbuch" durchaus irgendwie nach (tatsächlicher) Kontinuität besetzt wurde, da Schürenberg nicht wirklich das ist, was ich mir unter einem bösartig berechnenden Tiger vorstelle. Das Klischee wäre da eigentlich Marquis gewesen. Und auch Ackermann wäre rein der Rolle nach naheliegender gewesen und war für Sanders theoretisch sogar aktueller.
Könnte natürlich auch sein, dass der Regisseur einfach nur kreativ war, aber dann wäre das schon ein wirklich großer Zufall.
Worum es geht, ist allerdings, dass dem Zuschauer nicht wirklich präsent gewesen sein wird, dass Sanders im Original spricht, wenn er Schürenberg in der Synchro hörte und deswegen ist das für mich ein Sonderfall. Egal, ob man Schürenberg nun wegen Sanders besetzte oder nicht.

Was anderes wäre es z.B. bei dem Esel in "Shrek", wo du Murphy über Kronberg deutlich raushörst.

berti


Beiträge: 17.486

16.05.2010 13:24
#7 RE: George Sanders Zitat · antworten

Schürenberg wurde in den 60ern "relativ selten besetzt"? Diesen Eindruck hatte ich bisher eigentlich nicht.

Dass er für Shir Khan die Idealbesetzung war, würde ich sagen, weil er für mich auch sonst manchmal etwas von einem schnurrenden Kater hatte: Einerseits elegant, andererseits aber auch voluminös, voll und sonor. Holger Hagen oder Friedrich Schoenfelder hätten zwar ebenfalls gentleman-line geklungen, aber deutlich "schmaler". Ein GGH hätte vielleicht eine ähnliche Wirkung gehabt, hätte sich damals aber sicher viel zu jung angehört.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2010 13:30
#8 RE: George Sanders Zitat · antworten

Zitat von berti
Schürenberg wurde in den 60ern "relativ selten besetzt"? Diesen Eindruck hatte ich bisher eigentlich nicht.


Ich hab von seinen Einsätzen für Sanders geredet... und mich auch ansonsten, wie gesagt, auf die aus der Liste als gesichert ziehbaren Erkenntnisse bezogen. Um nen persönlich "bisher gewonnenen Eindruck" geht's net, denn die den allgemeinen Erkenntnissen entsprechende Liste kannst du ja oben sehen.

Könnte natürlich auch sein, dass es bei allen Fragezeichen Schürenberg war. Wer weiß...werden wir vielleicht irgendwann weitgehend wissen...

berti


Beiträge: 17.486

16.05.2010 22:06
#9 RE: George Sanders Zitat · antworten

Ach so, dann habe ich dich missverstanden. Ich dachte, du hättest gemeint, Schürenberg wäre in dieser Zeit generell "relativ selten besetzt" worden. Entschuldige bitte!

Jedenfalls ist Siegfried Schürenberg auf George Sanders für mich ein Fall von idealer Besetzung. Ackermann kam mir im direkten Vergleich zu spröde vor. Bei Lukschy stelle ich mir diesen Effekt ähnlich vor, Miedel dürfte wahrscheinlich doch zu "schmal" geklungen haben, oder?
Paul Klinger dagegen kann ich mir irgendwie auch gut vorstellen. Passte er?
Und ob Hans Nielsen auch eine geeignete Stimme für Sanders gewesen wäre?

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2010 22:23
#10 RE: George Sanders Zitat · antworten

Sehe ich bezüglich Schürenberg genauso. Auch in Bezug auf Ackermann.
Lukschy kenne ich nur aus "Zeugin des Mordes". Der vermittelt Sanders' relativ arrogante, etwas schnippische Art halt überhaupt nicht. Hat aber in der Rolle durchaus was Bedrohliches. Unter dem Strich fand ich ihn besser als Ackermann, aber bei weitem nicht so gut wie Schürenberg.
Ansonsten kenne ich, glaube ich, nur noch Frank Engelhardt, der auf den jungen Sanders ziemlich gut passte.

Schürenberg ist, denke ich, fast der einzige Sprecher (von damals wahrscheinlich der einzige überhaupt), den ich für die drei Leute, die er am häufigsten/regelmäßigsten sprach, top fand und sie - bis jetzt - deswegen auch meine Top 3 für ihn darstellen: Gable, Sanders und Calhern. Kann sein, dass er jemanden häufiger als den schon 1956 verstorbenen Louis Calhern sprach, aber letztlich geht es ja um die Frequenz. Calhern war von den Dreien auch derjenige, der die größte optische Ähnlichkeit zu Schürenberg aufwies.
Siegfried Schürenberg fand ich aber überhaupt fast immer hervorragend. Eine der ultimativsten Stimmen, die 50er-Jahre-Feeling transportieren. Auch John Connor hat ja hier mal geschrieben, dass er ihn nur in zwei Rollen wirklich fehlbesetzt fand (für Kirk Douglas in "Die Fahrten des Odysseus" und Miles Malleson in dem 50er-"Hund von Baskerville"). Scheint also kein rein subjektiver "Zufall" zu sein.
Meine 4 für ihn ist derzeit Clifton Webb, der an Calhern allerdings nicht vorbei kommt. Ansonsten assoziiere ich ihn mit vielen(, relativ unbestimmten) Nebenrollen, aber ein bestimmter Schauspieler drängt sich mir da erstmal nicht auf.

berti


Beiträge: 17.486

16.05.2010 23:06
#11 RE: George Sanders Zitat · antworten

Könntest du dir Paul Klinger denn auch gut vorstellen? Vorausgesetzt, es handelte sich bei seinen Einsätze nicht um "heroische" Rollen, was bei Sanders ja eher unwahrscheinlich sein dürfte.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2010 23:40
#12 RE: George Sanders Zitat · antworten

Nein. Klingt zu freundlich.

berti


Beiträge: 17.486

17.05.2010 11:08
#13 RE: George Sanders Zitat · antworten

Und wie sieht es bei Hans Nielsen aus?

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2010 15:47
#14 RE: George Sanders Zitat · antworten

Schon eher. Etwa gleichauf mit Lukschy. Also vor Ackermann.

berti


Beiträge: 17.486

17.05.2010 16:27
#15 RE: George Sanders Zitat · antworten

Aber gab es bei Nielsen vom Rolletyp und der Wirkung her nicht stärkere Parallelen zu Schürenberg als zu Lukschy?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Terry-Thomas
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz