Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 4.053 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2012 11:44
#16 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Zitat von Laureus
Ja, Kaspar Eichel ist korrekt. Hoffentlich nur eine Trailer-Besetzung.


Würd ich mich nich drauf verlassen. Eichel hat ihn letztens auch schonmal gesprochen.


"Was is' dir da grade aus'm Gesicht gefallen, du Arschloch!?"
Arnold Marquis für Bud Spencer in "Vier Fäuste gegen Rio"

Sandokan


Beiträge: 250

26.01.2012 09:48
#17 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
zu Mooniz:..."da mache ich mir mittlerweile keinen kopf mehr. da hat jetzt auch der letzte in der branche begriffen, daß clooney nur mit bierstedt vom publikum akzeptiert wird."
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Das würde ich so nicht unterschreiben. Gestern liefen Ausschnitte aus "The Descendants" im BR, und ich bin jetzt noch erschüttert. Bierstedt passt hier wirklich so überhaupt nicht auf Clooney. Für mich ist das einfach ein weiteres Beispiel für mangelnde Sensibilität beim Casting. Die Clooney/Bierstedt-Combo hat sicher mal funktioniert, aber jetzt eben nicht mehr. Die Stimme kommt nicht mehr aus dem Gesicht, das verhunzt in diesem Fall den Film. Detlef Bierstedt kann viele andere Rollen wunderbar synchronisieren, was er auch zur Genüge tut, da muss man ihn doch nicht ausgerechnet auch noch auf Clooney hören.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2012 09:52
#18 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Umbach!


"Was is' dir da grade aus'm Gesicht gefallen, du Arschloch!?"
Arnold Marquis für Bud Spencer in "Vier Fäuste gegen Rio"

Sandokan


Beiträge: 250

26.01.2012 11:16
#19 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Jawoll! Zum Beispiel..

smeagol



Beiträge: 3.755

26.01.2012 12:55
#20 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Ich habe neulich mal wieder 2 der "Ocean's" Filme angesehen und komme mit beiden Besetzungen sehr gut zurecht muss ich sagen. Auch Bierstedt im aktuellen Trailer/Ausschnitt hier finde ich gut.

Schweizer


Beiträge: 1.265

26.01.2012 13:55
#21 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Also das Bierstedt hier nicht vom Gesicht kommen soll ist doch mit Verlaub lächerlich.
Gerade auf so eine Rolle wie hier wo viel Charisma gefordert ist würde Umbachs Stimme die Clooney überhart erscheinen lässt nie passen.
Mit Bierstedt kommt er einfach extrem geschmeidig und charmant.

Ich verstehe auch nach wie vor nicht, dass Argument wieso die Combo nicht mehr funktionieren soll. Wie schon mal erwähnt habe ich zB. Emergency Room zu Hause. Und ich finde nicht, dass sich die Combo seither verändert hat. Clooney sieht ja eh noch fast gleich aus irrwitzigerweise und Bierstedt hört sich auch nicht extrem anders an.

Ne ne...ich hoffe man hat endlich gecheckt, dass Clooney/Bierstedt unumgänglich ist.
Ich hoffe ja, dass Clooney nen Oscar kriegt hierfür. Denn das würde die Rolle noch wichtiger machen und da ihn Bierstedt gesprochen hat im Oscarfilm diesen noch mehr festigen.

Sandokan


Beiträge: 250

26.01.2012 14:51
#22 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Werter Schweizer, entschuldige, aber lächerlich ist doch eher, daß du hier keine andere Meinung neben deiner stehen lassen möchtest....
Was den Oscar betrifft, den hat Clooney möglicherweise verdient, aber mit seinem Synchronsprecher hat das ja wenig bis nichts zu tun. Und das ein Oscar den Sprecher auf der Rolle "festigt", obwohl er nicht passt, kann ich mir nur dann vorstellen, wenn alle Beteiligten völlig unflexibel und chronisch gegen jede Art von Veränderungen sind. Aber das muss ja nicht sein. Veränderungen und Erneuerungen tun vielen Rollen gut! Du meinst, Bierstedt ist super auf Clooney, ich behaupte das Gegenteil.... weisst du, das ist eben Meinungsvielfalt und darüber kann man sich ja austauschen, gell?

Schweizer


Beiträge: 1.265

26.01.2012 15:11
#23 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Zitat
Werter Schweizer, entschuldige, aber lächerlich ist doch eher, daß du hier keine andere Meinung neben deiner stehen lassen möchtest....



Jetzt musst du mir nur noch zeigen wo ich hier keine andere Meinung stehen lassen möchte?
Indem ich meine Meinung vertrete heisst das für dich also automatisch, dass ich alle anderen nicht akzeptiere?
Starker Tobak.

Ist doch völlig in Ordnung wenn du das anders siehst.
Woher machst du das bitte fest, dass ich andere Meinungen nicht akzeptiere?
Das ich dagegen schreibe ist ja logisch weil ich es eben anders sehe. Das heisst aber (zumindest für mich) nicht automatisch, dass ich dann die andere Meinung nicht akzeptieren würde.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2012 15:13
#24 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Zitat von Schweizer
Ne ne...ich hoffe man hat endlich gecheckt, dass Clooney/Bierstedt unumgänglich ist.


Bisschen übertrieben ist das schon, oder?!

Nur so n bisschen. Ne Messerspitze.^^

Bierstedt ist schon allein deswegen zumindest ganz sicher nicht "unumgänglich", weil er überhaupt nichts mit dem O-Ton zu tun hat. Jemand, der nichts mit dem O-Ton zu tun hat, KANN per se nicht "unumgänglich" sein.
Der O-Ton ist für eine Synchro zwar nicht maßgeblich, aber man kann jemanden, der ganz anders als der O-Ton klingt wiederum auch nicht als unersetzbar darstellen, da das im Rückschluss bedeuten würde, dass der Synchronsprecher unumgänglicher wäre als Clooney selbst, wenn der zufällig Deutsch könnte und sich selber sprechen würde. Was - und da widerspricht mir hoffentlich keiner - nunmal völlig hohler Unsinn ist.

Ich kann mit Bierstedt leben, aber die Art und Weise wie Umbach hier teilweise gebashed wird, nur weil man Bierstedt nicht hergeben möchte, halte ich für weltfremd.
Ich schließe mich der Fraktion "smeagol" an, die mit beiden sehr zufrieden ist. Tatsache ist aber zumindest, dass Umbach wesentlich männlicher klingt und ich ganz froh bin, dass Clooney nicht Bond geworden ist, da ich Bierstedt als Bond für vollkommen grotesk halte.
Bierstedt kann für Clooney so ziemlich alles bedienen und manche Facetten vielleicht auch besser als Umbach, aber die coole Socke hat Umbach definitiv zwei Klassen besser drauf, da Bierstedt dafür viel zu hoch klingt.

Wer Bierstedt auch als Bond wollen würde, darf sich gerne outen. Finger hoch.

Ich persönlich bin mir sicher:
Wäre Clooney Bond geworden, hätte der Verleih ein Casting durchgesetzt und Bierstedt rausgekegelt.
Umbach hingegen hätte man wahrscheinlich gelassen.


"Was is' dir da grade aus'm Gesicht gefallen, du Arschloch!?"
Arnold Marquis für Bud Spencer in "Vier Fäuste gegen Rio"

Jerry



Beiträge: 9.332

26.01.2012 15:18
#25 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Wen haben denn Matthew Lillard und Judy Greer bekommen? Michael Deffert und Tanja Geke?

Schweizer


Beiträge: 1.265

26.01.2012 16:50
#26 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

@Mücke

Muss man denn hier im Forum immer noch "Aus meiner sicht" anfügen?
Sollte doch klar sein, dass ich solche Sachen rein aus meiner Sichtweise argumentiere und nicht als allgemeingültig darstelle. Aus meiner Sicht ist die Kombo nun mal unumgänglich und ICH habe die Hoffnung, dass das nun endlich zementiert wird.

Und zu deinem Argument betreffend O-Ton und jemandem der nichts damit zu tun habe sei per se nicht unumgänglich folgendes:
Manfred Lehmann hat auch nichts mit dem O-Ton von Willis zu tun gilt aber trotzdem als feste Grösse auf Willis und wird generell als unumgänglich bezeichnet.

Für mich hat das also rein gar nichts mit dem O-Ton zu tun.
Eine Kombo kann für mich auch unumgänglich sein wenn der Sprecher meilenweit vom O-Ton entfernt ist.

Übrigens:
Ich bashe nicht Umbach als Sprecher. Er ist ein fantastischer Synchronsprecher.
Nur auf Clooney passt er für mich eben nicht weil er zu wenige Facetten dessen Schauspiels wiedergeben kann durch Kombination Stimme/Gesicht.
Auf anderen Schauspielern kann auch Umbach charmant usw. wirken. Auf Clooney funktioniert das FÜR MICH nicht.

Und Bierstedt als Bond?
Wieso nicht. Auf Clooney würde das passen. Bierstedt legt ja eine ernstere Rolle Clooneys auch weniger Comedymässig an.
Und gerade bei Bond mit den Sprüchen und dem gelackten Charme wäre Bierstedt für mich wieder die Idealbesetzung auf Clooney. Clooney wäre auch ein weitaus weniger harter Bond als Craig weil man mit einem Clooney sicher die alten Gentleman-Eigenschaften Bonds eher betonen würde. Und gerade wenn Cloney den charmanten Beau spielen muss liegt Bierstedt für mich sogar Weltklasse drauf. Und mit etwas härteren Szenen sehe ich da auch keine Probleme.
Aus irgend einem Grund verbinden viele hier im Forum Bierstedt zu sehr mit Comedy scheinbar.
Ich weiss nicht ob das daran liegt das ich Schweizer bin aber offensichtlich nehme ich seine Stimme ganz anders auf.

Und ich hoffe ich habe in diesem Beitrag das "Für mich" genug betont bevor mir wieder jemand sagt ich würde keine anderen Meinungen akzeptieren...


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2012 17:06
#27 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Zitat von Schweizer
Und zu deinem Argument betreffend O-Ton und jemandem der nichts damit zu tun habe sei per se nicht unumgänglich folgendes:
Manfred Lehmann hat auch nichts mit dem O-Ton von Willis zu tun gilt aber trotzdem als feste Grösse auf Willis und wird generell als unumgänglich bezeichnet.

Für mich hat das also rein gar nichts mit dem O-Ton zu tun.
Eine Kombo kann für mich auch unumgänglich sein wenn der Sprecher meilenweit vom O-Ton entfernt ist.



Im Gegensatz zu Clooney ist bei Willis aber unbestrittener Konsens, dass er durch Lehmann aufgewertet wird.
Dass jemand behauptet, Clooney würde durch Bierstedt aufgewertet, ist mir hingegen selbst bei den aggressivsten Bierstedt-Hardlinern noch nicht untergekommen. Bei Bierstedt geht es einzig um den Gewohnheitsfaktor und um nichts anderes.

Und genau da liegt der entscheidende Unterschied, der meiner These hier recht gibt.

Selbstverständlich ist auch Lehmann nicht "unumgänglich", aber dann würde Willis halt sehen, was er davon hat, was in dem Fall auch eine Mehrheitsmeinung unter den Zuschauern sein dürfte. Man könnte allerdings niemanden verurteilen, nur weil er eine Stimme nimmt, die sich mehr an Willis orientiert und genau da liegt der Hund begraben.

Im Übrigen haben die Leute bei Willis protestiert als Danneberg kam, bei Clooney aber nicht als Umbach kam. Allein das nimmt dein Gegenargument schon auseinander.
Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. In erster Instanz muss man feststellen, dass in der Tat beide NICHT unumgänglich sind (da sich beide Kombis sehr große Freiheiten nehmen) - du hast also nicht recht, wenn du behauptest, bei Lehmann wäre das anders und ich würde mit unterschiedlichem Maß messen, in zweiter Instanz erweist sich Lehmann aber zumindest als sehr empfehlenswerte Besetzung, da er Willis aufwertet, während Bierstedt da doch wesentlich austauschbarer ist, da hier nicht von einer Aufwertung, sondern nur von sehr guter Synchronarbeit, die Rede sein kann (was - und das ist hier wichtig - auch für die meisten anderen Stammkombinationen im Synchron gilt, also keine Eigenheit Bierstedts ist... zumindest in gewissen Grenzen durchaus austauschbar zu sein ist der Regelfall beim Synchron!). Du darfst da nicht die Ebene verwechseln und deswegen irgendwelche Privilegien für Lehmann sehen, wo keine sind. Lehmann gewinnt auf einer anderen Ebene Übergewicht, die mit dem eigentlichen Punkt aber nichts zu tun hat.

Einfach gesagt:
Lehmann hat beim Normalo-Publikum schlicht und ergreifend wesentlich mehr erwiesenen Rückhalt und daher macht er in zweiter Instanz viel mehr Punkte als Bierstedt, bei dem im Grunde völlig unklar ist, wie viele Normalos der Wechsel überhaupt jucken würde. Sorry, aber ist so.
Das ändert allerdings nichts daran, dass man bei keinem behaupten sollte, die Besetzung wäre "unabdingbar". Insbesondere, wenn die Sprecher meilenweit vom O-Ton weg sind, ist so ne Behauptung ebenso gewagt wie größenwahnsinnig und fast schon respektlos gegenüber dem Original-Schauspieler. Zumal du damit jeden Schauspieler zum Tode verurteilst, sobald sein Synchroner nicht mehr will oder nicht mehr kann.
Nehmen wir mal an, Bierstedt sagt morgen "Kein' Bock mehr! Bye bye!"
Dann bleibt ihr ganzen Hardliner wohl bei jedem Clooney-Film zu Hause, nur weil euer Weltbild dann hinüber ist oder was?! ... und das, obwohl ihr dann noch nichtmal nem Visi die Schuld geben könnt...^^
Und wenn Lehmann irgendwann nix mehr macht, geht dann auch keiner mehr in den Willis-Film oder wie, nur weil Lehmann angeblich unabdingbar ist?
Nonsens. Absolut. Tut mir leid.


"Was is' dir da grade aus'm Gesicht gefallen, du Arschloch!?"
Arnold Marquis für Bud Spencer in "Vier Fäuste gegen Rio"

weyn


Beiträge: 1.988

26.01.2012 19:49
#28 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Tatsache ist aber zumindest, dass Umbach wesentlich männlicher klingt


Tschuldigung, dass ich mich hier einmische, aber für mich stimmt das überhaupt nicht. Ich würde sogar das Gegenteil behaupten: Bierstedts Stimme (aus jetziger Sicht) wirkt für mich recht tief und reif und damit auch männlich, nicht zuletzt aus dem Grund, weil Bierstedt selbst von stämmiger Statur ist. Und das macht sich in seiner Stimme bemerkbar. Übrigens: Ich will jetzt nicht schubladisieren und behaupten, alle dickeren Typen klingen machomässig männlich und alle Schlaksigen kieksen nur so ... falls das jemand denken sollte. Nur bei Bierstedt fällts mir halt besonders auf.

Für mich ist das immer noch Ansichts- und keine Tatsache.

Zitat von Mücke
Im Übrigen haben die Leute bei Willis protestiert als Danneberg kam, bei Clooney aber nicht als Umbach kam.


Meinst du mit diesen Leuten uns Synchronkundige oder sämtliche Kinogänger, sprich die breite Masse?

Ich kann mir gut vorstellen, dass einige wegen Danneberg bei SL3 protestiert haben (ich übrigens nicht, ich fand ihn ganz gut), aber bei Umbach ganz sicher ebenso. Für mich wars auch erst einmal gewöhnungsbedürftig, aber aus heutiger Sicht reihe ich mich in der Gruppe ein, die beide Sprecher - Bierstedt UND Umbach - für Clooney absolut in Ordnung finden. Übrigens genau gleich wie bei Umbach und Fritsch für Crowe - wobei ich dort aber zunehmends Umbach bevorzuge.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2012 20:21
#29 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Es gab bei Danneberg durchaus auch einen gewissen Batzen Normalo-Publikum, der damals Briefe an die Verantwortlichen geschrieben hat.


"Was is' dir da grade aus'm Gesicht gefallen, du Arschloch!?"
Arnold Marquis für Bud Spencer in "Vier Fäuste gegen Rio"

Taccomania


Beiträge: 792

26.01.2012 20:49
#30 RE: The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011) Zitat · antworten

Plagiatswarnung! Nur wo Bierstedt draufsteht, ist auch Clooney drin!

Keine der Synchros mit Martin Umbach hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ich nehme Clooney als Darsteller gar nicht so richtig war, wenn er nicht von Bierstedt gesprochen wird. Daß Bierstedt inzwischen zu "schwer" klinge, empfinde ich nicht so. Gerade in "The Descendant" finde ich ihn, nach den bisherigen Ausschnitten zu urteilen, passend, weil Clooney dort nicht gerade leichtfüßig daherkommt. Wer Bierstedt auf Clooney als schmalzig und gelackt empfindet, benötigt wohl eine Brille. Clooney IST schmalzig und gelackt. Insofern die Idealbesetzung.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz